hilfeeee... katze pinkelt: immernoch


die kleine filou macht immer in den flur, wenn wir mal ein paar stündchen ausser haus sind...
haben schon versucht, pfeffer hinzustreuen, parfum in die ecke zu sprühen, sie zu bestrafen, wenn sie das tut..........
ich weiß einfach nicht mehr weiter! mein freund regt sich total darüber auf, weil sie auch so total viel unsinn macht und er (da ich arbeiten bin) den ganzen tag hinter der kleinen herrennen muss, weil die nur sche.... im köpfchen hat! er ist schon bald soweit, die kleine katze ins tierheim zu geben... leider kann ich ihm da nicht so viel sagen, weil mein kätzchen zwar bei ihm wohnt - ich aber nicht!
wenn wir das problem nicht bald in den griff bekommen, muss die kleine weg...

BITTE HELFT MIR NOCH EINMAL!!!


vielen DANK,
Ninchen


Mal ne Frage - ist nicht böse gemeint:
ist das Kistchen immer wirklich sauber?
viele katzen verweigern es wenn es schon leichte 'Gebrauchsspuren' aufweist ^_^


Hört sich so an als ob sie das aus Einsamkeit macht...und wieso muss er hinter ihr herrennen ?

Grüße
Murphy


ihr klo wird 2 mal am tag - morgens und abends - sauber gemacht und sie geht auch immer drauf, wenn wir zu hause sind...!
so ca alle 5 tage wird das streu komplett ausgetauscht!


hab mir auch gedacht, sie macht das, weil sie nicht alleine sein will, aber wir können ja nicht den ganzen tag zu hause bleiben, ich bin arbeiten und auch nicht immer bei meinem freund, da er auch mal seine ruhe braucht und ich ja auch. er geht 3 mal die woche arbeiten (24-std) daher ist ja in der zeit bis ich um 17 uhr von der arbeit komme auch keiner da!

einer muss immer hinter der kleinen mietze herrennen, da sie (wenn sich gerade mal 2 min keiner mit ihr beschäftigt) nur blödsinn im kopf hat, aber auch das ist nicht so einfach - immer mit ihr zu spielen, müssen ja auch mal kochen, putzen.....etc.

so langsam verzweifel ich hier total!


Darf sie raus? Hört sich irgendwie nach Wohnungskatze an und manche Katzen sind einfach nicht geeignet um nur inner Wohnung gehalten zu werden.
Vielleicht suchst Du ihr ein schönes Plätzchen wo sie auch raus darf ...

Gutemine


sind gerade dabei - auch wenn es sich etwas doof anhört - sie an die leine zu gewöhnen.

rauslassen können wir sie leider nciht, da direkt eine viel befahrene strasse (auch von rettungswagen wegen krankenhaus) vor der tür und eine feuerwache hinter der tür ist... in null komma nix wär die kleine maus tot!


Ihr habt ein Katzenbaby, was erwartet ihr ??

Ich habe meine Kleine auch mit 5 Wochen bekommen und die hat auch viel Unsinn gemacht, da muss man einfach durch, auch wenns nicht immer einfach ist.
Die Kleinen werden auch ruhiger und wenn man vorher die Dinge, die sie nicht sollen konsequent und laut verneint, dann lernen sie es auch irgendwann. Das geht aber nicht von heute auf morgen und man braucht viel Geduld.
Die Menschenbabys sind auch nicht viel anders :P
Was das pinkeln angeht, könnt ihr nicht einfach das Katzenklo an die Stelle im Flur stellen, wo sie immer hin macht ??
Ich habe zuerst auch immer das Klo hin und her gestellt, irgendwann hat sie es gelernt auch weitere Wege zu gehen :)

Also... immer mit der Ruhe, es wird schon :trösten:


leider geht das nicht, ihr klo dahin zu stellen, da sie unmittelbar neben die eingangstür macht...

wie lange dauert es denn circa bis die kleinen ruhiger werden, sie ist jetzt acht wochen alt und irgendwo hab ich gelesen, dass das schon mit 12-14 wochen "besser" werden soll....
kann ich irgendwie nciht ganz glauben...?!


Am besten wäre eine zweite Katze, diese Erfahrung haben wir gemacht. Klar nicht überall ist Platz für Zwei, aber von der Arbeitsaufwendung bleibt es gleich ob 1 oder 2 Kätzchen, im Gegenteil bei uns war es weniger, da sich beide viel zusammen beschäftigt haben und abends, wenn wir heimkamen, oftmals schon totmüde waren.
Aber hab Geduld, das wird schon.

So nebenbei, zum trösten:

Wir haben einen & Monate alten Deutsch Drahthaar ( Weibchen). Glaub mir, jeden Tag bin ich hier schier am Verzweifeln. Eben grade aufgeräumt, schon hat die Zecke wieder alles verteilt. Und wenn pure Langeweile angesagt ist, weil sich keiner Rund um die Uhr um sie kümmert, setzt sie sich vor dich um pinkelt egal wohin, weißt du dann noch mit diesem Kopf schiefhalten und ganz ganz lieb angucken und dann ganz ganz schnell raus rennen.

Wir haben zusätzlich noch einen 6 Jahre alten Vizsla und dachten auch unsere Ciwi lernt von Apollo. Das war ein Irrgedanke. Meine Haare sind grauer geworden ( die Farbe daher roter), aber hergeben - NIEMALS. Keins meiner Tiere, sei es noch so stressig. Sie gehören alle zu uns. Und jede schöne Minute macht 5 schreckliche Minuten weg.


Das Ruhigerwerden geht so Stück für Stück, aber mit 12 Wochen ist es noch nicht wirklich gut - aber besser ^_^
Das ist die Zeit, wo es so langsam aufhört, daß sie die hochkrabbeln, allerdings haben sie noch sehr viele "dolle 5-min."
Ihr müsst aber wirklich konsequent sein, bei euren NEIN, dann sonst wird das mit der Erziehung nie was. Ich war das auch nicht immer und so ein paar Dinge konnte ich ihr nicht abgewöhnen, vielleicht auch, weil wir beide berufstätig sind und die Kleine oft alleine ist.

Wenn du das Klo nicht dahin stellen kannst, dann nimm doch vielleicht einfach irgendeine Plastikschüssel mit Katzenstreu und stellst das da zusätzlich zum Klo hin. Sie ist ja noch klein genug, um in die Tupperschüssel zu pieseln :D


Mit Katzenleine habe ich keine gute Erfahrung gemacht.
Wenn die Katze sich erschreckt oder sieht ein Vogel reisen die sich auf einmal los.
Und habe das Gefühl die erstickt fast.
Weil Katzen x Mal mehr hören wie Menschen

Bearbeitet von internetkaas am 24.08.2005 08:22:22


Wir haben unsere Katze die ersten 2 Jahre auch nur mit Leine rausgelassen und haben die dann mit ner Wäscheleine verlängert, das hat gut geklappt und sie hatte auch genug Spielraum zum Jagen - nur das ewige verhäddern um die Bäume war einwenig nervig.


haben jetzt mal versucht, ihren futternapf auf die stelle zu tun, wo sie immer hinmacht...

@internetkaas
- habe so eine leine gekauft, die so ein ding dran hat, dass man ihr einmal um den hals und zweitens um die brust/den bauch tut, ich denke, so schnell kann sie sich davon nicht losreißen und weh tun wird es ihr auch nicht!
ich hoffe mal, dass sie sich einfach dran gewöhnt, sie ist ja noch sehr klein!


Ja ich weiß eine richtige Katzenleine die hatte ich auch.
Vielleicht ist auch jeder Katze anders.
Unsere war von Natur aus einen Katze für draußen die war in der Wohnung nicht zu halten.
Die wüste genau wo der Tür für draußen war.
Aber wie Ninchen schon geschrieben hat mit Umgebung das ist schon eine Sache die dort draußen zu lassen.
Unsere hat es ja gut hier alleine im Wald.


Also ich weiß nicht ob der Vorschlag schon in deinem ersten Beitrag gemacht wurde, aber wir haben immer, um der Katze das Pieseln im haus abzugewöhnen folgendes gemacht. Jedes mal wenn sie irgendwo hingepieselt hat haben wir sie mit der Schnauze direkt reingehalten und sie dann zum Katzenklo gebracht. ich weiß, klingt fies, aber so hat es bei uns immer funktioniert. Du kannst es ja mal versuchen. Einfach wenn ihr wieder nach hause kommt die Nase reinhalten und direkt zum Katzenklo. Vielleicht versteht sie es ja nach ein paar Versuchen.
Wenn, sie allerdings aus reiner Einsamkeit pinkelt würd ich dir auch am ehesten zu einer zweiten Katze raten, sofen das bei euch möglich ist.


okay...

schweren herzens werden wir die katze jetzt abgeben (müssen)...
es tut mir zwar furchtbar leid, aber wenn dadurch die beziehung zu meinem freund gerettet wird, ist mir das lieber! dadurch, dass er es offensichtlich nicht schafft mit ihr klar zu kommen, wird sie es woanders besser haben!

ich werde sie jedoch sehr vermissen, auch wenn sie nur 4 wochen bei uns war! aber besser ich geb sie jetzt ab, als in ein paar wochen, wenn die mir NOCH mehr ans herz gewachsen ist!

Bearbeitet von Ninchen am 24.08.2005 11:26:20


oh, ninchen, das tut mir aber leid. Ich kann nachfühlen, was du jetzt durchmachst, unsere erste Katze haben wir auch nach ein paar Wochen (wegen Nachbarin) abgeben müssen. Wir haben später noch Katzen gehabt, auch mehrere gleichzeitig, was definitiv besser war als eine Einzelkatze. Heute habe ich keine Katzen mehr, da zwei als Freigänger irgendwann verschwanden und die letzte an unserer vielbefahrenen Ausfallstraße überfahren wurde. Wir sind jetzt auf Meerschweinchen umgestiegen.
Aber wenn man ein Tier verliert, wie auch immer, ist das stets sehr traurig.
Ich hoffe, dass ihr gut durch diese Situation durchkommt :trösten: :trösten:


ich werde das vermutlich anders machen!

ich such mir jetzt ne eigene wohnung, mit ner freundin zusammen (bin noch in ausbildung = kein geld)
wohn nämlich noch bei meinen eltern!


kannst du das kätzchen nicht bei dir wohnen lassen oder sind deine eltern auch dagegen?
so wie du es schilderst, ist dein freund ganz gegen katzen eingestellt und die merken das. manchmal pissen sie genau aus trotz dorthin wo sie nicht dürfen.
wie habt ihr sie denn bestraft? das mit schnauze reindrücken find ich total daneben, das sagt jeder tierarzt, wenigstens bei uns.


Sorry, aber das muss ich jetzt los werden NINCHEN... was für ein Depp hast du als Freund :wallbash: :labern: :wallbash: ???

Weisst du, ich habe auch ein Kater und der ist selbst mit 12 MONATEN noch sehr, sehr teuflich veranlagt... aber Ihn hergeben NIE und NIMMER!!!! Denn der kleine Satansbraten wurde auch wie dein kleiner Filou hin und hergeschoben!!! Erst holen sich manche ein Tier und dann wenn es stressig wird, wird gekniffen!!! Dass du dafür nichts kannst, sehe ich ein... aber ich würde NIE einen Mann nehmen der was gegen Tieren (egal welche) was hat...!


TSTSTS :labern: :ph34r:


Naja... bei uns sagen die Tierärzte genau das Gegenteil, Schnauze reinhalten schadet dem Tier in keinster Weise und dadurch lernt sie's auch (Katzen lecken ja schließlich auch den Urin ihrer Baby's in den ersten Tag/Wochen auf, wieso sollte ihr ein Tropfen des eigenen urins an der Schnauze dann schaden ?). Unseren Katzen (mitlerweile unsere vierte) hat es scheinbar nichts ausgemacht, da sie heute quietschfidele durch den Garten toben. Da find ich es persönlich gemeiner eine Katze an der Leine zu halten oder ein Leben lang nur im Haus.

@Ninchen
Das mit der neuen Wohnung ist wahrscheinlich noch die beste Idee, wenn dein Freund nicht mit dem Tier klar kommt. Drück dir die Daumen, dass das klappt !

Bearbeitet von Travia am 24.08.2005 14:24:02


Zitat (kiwi1809 @ 24.08.2005 - 14:12:19)
Weisst du, ich habe auch ein Kater und der ist selbst mit 12 MONATEN noch sehr, sehr teuflich veranlagt... aber Ihn hergeben NIE und NIMMER!!!! Denn der kleine Satansbraten wurde auch wie dein kleiner Filou hin und hergeschoben!!! Erst holen sich manche ein Tier und dann wenn es stressig wird, wird gekniffen!!! Dass du dafür nichts kannst, sehe ich ein... aber ich würde NIE einen Mann nehmen der was gegen Tieren (egal welche) was hat...!


TSTSTS  :labern:  :ph34r:

ich muss Kiwi recht geben, versteh ich auch nicht.....braucht wirklich viel Geduld, aber das Kätzchen wieder hergeben, NEIN! Das muss man sich bewusst sein, wenn man sich solche Genossen :wub: anschafft, aus welchem Grund auch immer.

Ninchen, ich hoffe du findest eine Lösung, z.B. ein Plätzchen wo es für immer bleiben kann, das wäre schön!

Was das Nase in den Urin drücken anbelangt bin ich auch nicht einverstanden. Ich finde das dem Tier gegenüber nicht fair, weil es sich kaum wehren kann!

Zitat (Sammy @ 24.08.2005 - 07:27:35)
Mal ne Frage - ist nicht böse gemeint:
ist das Kistchen immer wirklich sauber?
viele katzen verweigern es wenn es schon leichte 'Gebrauchsspuren' aufweist ^_^

oder das putzmittel, mit dem ihr das katzenklo säubert riecht zu stark.

@Ninchen:
Ich finde es sehr schade dass die arme Kleine wo sie Schwierigkeiten macht, weggeben wird. Das hat schon was von Wegwerf-Mentalität...ein Ding macht nicht was es soll, dann wird es eben abgeschafft.

Vielleicht solltest Du in Zukunft besser informiert an solche Sachen rangehen, zum Wohle der Katze/des Haustiers und zu Deinem eigenen...

Du hast ja geschrieben, Du bist unerfahren mit Tieren aber es sind Lebewesen, die man nicht wie einen nicht passenden Pullover einfach wieder in den Laden zurückbringt. Ich glaube Dir fehlt vielleicht doch noch ein bisschen das richtige Verantwortungsgefühl für ein Haustier.

Ich hoffe die Kleine findet ein gutes Zuhause.

Murphy


# Mein Leben dauert 10 bis 15 Jahre. Jede Trennung von Dir wird für mich ein Leiden bedeuten.
Bedenke es, ehe Du mich anschaffst!

# Gib mir Zeit, mich bei Dir einzuleben und zu verstehen, was Du von mir verlangst!

# Pflanze Vertrauen in mich! Ich lebe davon.

# Zürne mir nie lange und sperre mich zur Strafe nicht ein!
Du hast Deine Arbeit, Dein Vergnügen und Deine Freunde. Ich habe nur Dich!

# Sprich mit mir! Wenn ich auch Deine Worte nicht verstehe, so doch die Stimme, die sich an mich wendet.

# Wisse, wie immer an mir gehandelt wird. Ich vergesse es nie.

# Bedenke, ehe Du mich schlägst, daß ich mich wehren und Dich mit Leichtigkeit kratzen und beißen könnte, daß ich aber keinen Gebrauch davon mache.

# Ehe Du mich "unwillig" oder "bockig" schimpfst, bedenke ich bin ein eigenwilliges Wesen, das sich Dir nie ganz unterordnen kann.

# Kümmere Dich um mich, wenn ich alt werde - auch Du wirst einmal alt.

# Geh’ jeden schweren Gang mit mir.
Sage nie: "Ich kann sowas nicht sehen" oder "Es soll in meiner Abwesenheit geschehen".
Es ist leichter für mich, mit Dir.

Handelt es sich um eine junge Katze kann es sein, dass sie einfach nicht gelernt hat, wo sie ihr "Geschäft" verrichten soll. Sie brauchen hierzu viel Geduld und Liebe. Die Katze sollte nie angeschrien, mit der Nase "hineingetaucht" oder sogar zu geschlagen werden. Dies könnte sogar das Gegenteil des gewünschten Erfolges bewirken, nämlich erst recht Unsauberkeit.
ein ausschnitt aus dem unteren link!!!



hier noch ein link
katzenverhalten...klick

und noch einer

Bearbeitet von bonny am 24.08.2005 16:53:49


@Bonny :applaus: :applaus: :applaus:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 24.08.2005 - 15:49:44)
@Bonny :applaus: :applaus: :applaus:

hallo viva

und da freust du dich soooooo :lol: :lol:
du bist ja das ganze jahr "in den ferien" spanien olé(IMG:http://img152.exs.cx/img152/2778/descojono1tz.gif)(IMG:http://img152.exs.cx/img152/2778/descojono1tz.gif)(IMG:http://img152.exs.cx/img152/2778/descojono1tz.gif)

Ich hatte damals mit meinem Kater das gleiche Problem.Er wurde viel zu früh von der Mutter getrennt,landete in einer Zoohandlung und wurde von einem Rauschgiftabhängigen gekauft.Der Typ kümmerte sich aber überhaupt nicht um das Tier,ließ in tagelang ohne Futter allein in der Wohnung ( die man nicht als Wohnung,eher als Müllkippe bezeichnen würde) Ich holte den kleinen Kerl da raus.Er war in einem grausamen Zustand und er war Menschen gegenüber sehr scheu.Wenn er alleine in der Wohnung war,pinkelte er überall hin. Es hat eine ganze Weile gedauert bis er merkte, daß er endlich ein liebevolles Zuhause gefunden hat.Dann hörte das Pinkeln plötzlich auf.Jetzt ist er schon 19 Jahre alt.Ich hätte mir nie vorstellen können, ihn wieder abzugeben.
Deine kleine wird auch diese ´´Verlassensangst ´´ haben.Sie braucht besonders viel Liebe und wenn Du sie ihr aus Zeitmangel nicht geben kannst,hoffe ich,Du findest ein gutes Zuhause für sie.

In diesem Sinne
Liebe Grüße
PettyB


Ninchen versuche doch die Katze zu dir zu nehmen . Vielleicht kannst du deine Eltern überzeugen das sie solange bis du ausziehst bei euch wohnen kann.
Das dein Freund mit der Katze nicht klarkommt tut mir leid . Katzen sowie jedes andere Tier bekommen mit ob sie geliebt werden oder nicht.
Dementsprechend benehmen die sich teilweise. Kann schon zu einer grossen Belastungprobe werden.
Ich drücke dir die Daumen das du alles gut für dich und deine Katze geregelt bekommst :)


Zitat (bonny @ 24.08.2005 - 15:54:56)
Zitat (VIVAESPAÑA @ 24.08.2005 - 15:49:44)
@Bonny  :applaus:  :applaus:  :applaus:

hallo viva

und da freust du dich soooooo :lol: :lol:
du bist ja das ganze jahr "in den ferien" spanien olé(IMG:http://img152.exs.cx/img152/2778/descojono1tz.gif)(IMG:http://img152.exs.cx/img152/2778/descojono1tz.gif)(IMG:http://img152.exs.cx/img152/2778/descojono1tz.gif)

:pfeifen: auch hier wird gearbeitet.

:D der applaus galt deinen "Katzengedanken"

ich mach übrigens Urlaub in Deutschland... hab so lange keinen Regen gesehen :lol:

Zitat (kiwi1809 @ 24.08.2005 - 14:12:19)
Sorry, aber das muss ich jetzt los werden NINCHEN... was für ein Depp hast du als Freund :wallbash: :labern: :wallbash: ???

Weisst du, ich habe auch ein Kater und der ist selbst mit 12 MONATEN noch sehr, sehr teuflich veranlagt... aber Ihn hergeben NIE und NIMMER!!!! Denn der kleine Satansbraten wurde auch wie dein kleiner Filou hin und hergeschoben!!! Erst holen sich manche ein Tier und dann wenn es stressig wird, wird gekniffen!!! Dass du dafür nichts kannst, sehe ich ein... aber ich würde NIE einen Mann nehmen der was gegen Tieren (egal welche) was hat...!


TSTSTS :labern: :ph34r:

Das sehe ich auch so.was macht Dein Freund denn wenn mal Kinder da sind und die nicht aufs Wort hören,gibt er die dann auch ab??? Diesen Mann sorry kannst Du in die Tonne kloppen.
Vorschlag von mir,Behalte das Tierchen und schick den Typen in die Wüste. :labern: :labern:

:applaus: :applaus: :applaus:


Zitat (Travia @ 24.08.2005 - 14:22:20)
Naja... bei uns sagen die Tierärzte genau das Gegenteil, Schnauze reinhalten schadet dem Tier in keinster Weise und dadurch lernt sie's auch (Katzen lecken ja schließlich auch den Urin ihrer Baby's in den ersten Tag/Wochen auf, wieso sollte ihr ein Tropfen des eigenen urins an der Schnauze dann schaden ?). Unseren Katzen (mitlerweile unsere vierte) hat es scheinbar nichts ausgemacht, da sie heute quietschfidele durch den Garten toben. Da find ich es persönlich gemeiner eine Katze an der Leine zu halten oder ein Leben lang nur im Haus.


Sorry aber ich kann im Moment gar nicht nachvollziehen was für Tierärzte ihr da bei euch in der Gegend habt...

1. wie du früher schon mal geschrieben hast das wenn deine Katze irgendwo hingepinkelt hat als ihr nicht da wart und du sie reingetunkt hast als ihr nach Hause gekommen seid... DAS IST FALSCH, das ist kompletter Schwachsinn... Wenn man die "Bestrafung" bei ner Katze nicht gleich durchführt nachdem das Falsche verhalten gezeigt wurde dann ist es sinnlos...(wobei ich finde das reintunken an sich sinnlos ist) Die Katze kann das später gar nicht mehr zuordnen... und weis nicht für was sie jetzt bestraft wird...

2. das mit dem reintunken ist überhaupt keine Lösung, dadurch lernt die Katze gar nix... es kann sogar dazu führen das die Katze nen Ekel gegen sich selbst entwickelt und dann hast du nämlich n richtig großes Problem...

Wenn man sich ein Tier anschafft dann muss man sich normalerweise im Klaren darüber sein dass nicht gleich alles von Anfang an perfekt läuft... Meine Katze ist gerade ein Jahr alt geworden und selbst heute noch passiert es das sie mal woanders hinmacht aber desshalb wird sie nicht gleich übelst bestraft oder sogar geschlagen... Ist halt ein Lebenwesen und die können halt manchmal ziemlich kompliziert sein...

Wenn man ein Kind hat und es schon älter ist und ins Bett oder immer noch Windeln braucht dann tunkt man das da ja auch nicht rein... Ist vielleicht n bissle blöder vergleich aber so seh ich das...

GLG *Daisy*

Zitat
der applaus galt deinen "Katzengedanken"

ach sooo......aber diese gedanken sind nicht aus meiner feder entsprungen.
da ich auch schon viele viele jahre katzenmami bin weiss ich,
was sich katzen wünschen :lol: :lol:

mein sohn hat drei katzen, die einte ist ein findelkind, und genau diese machte ihm immer aufs frisch bezogene bett. jedesmal alles wieder waschen war die grössere mühe. es kam ihm aber nie in den sinn diese katze zu bestrafen, er hat sich ihrer einfach noch mehr angenommen, dafür die andern zwei etwas vernachlässigt. seitdem hat er ruhe und ist glücklich mit seinen drei "weibern" :lol: :lol:


Ich bin auch voll und ganz der Meinung, dass man Katzen nicht anschreien sollte und sie auch nicht einsperren sollte, geschweige denn an eine Leine packen sollte. Diese Sache mit dem"Reintunken" finde ich jedoch legitim, da es der Katze meines erachtens nach weder Körperlich noch Seelisch schadet (genau wissen kann mans aber nie). Unsere Katzen zeigen, wie gesagt keinerlei belastende "Symptome" und haben ein sehr freies und Liebevolles Leben. Ich handele in diser Hinsicht einfach nach meiner Erfahrung.
Das ist halt immer so ein Thema, wo es viele verschiedene Meinungen zu gibt. Hat man ja schon bei dem Thread "Katzenwäsche" gesehen.
Ich fänds nur einfach schön wenn man die gegenseitigen Meinungen einfach mal Akzeptiert und die anderen nicht gleich als Tierquäler darstellt. Katzen sind für mich die wunderbarsten Tiere die es gibt und da lohnt es sich nicht wegen solchen Kleinigkeiten zu diskutieren. Ich denke halt, dass meine Katzen dieses Urinerlebnis schon längt vergessen haben, sonst würden sie mich nicht so freudig begrüßen und so ausgelassen toben. Bonny und einige andere würden es halt nicht so machen, ist ok. Jedem seine Meinung, es gibt ja auch andere Methoden es den Katzen beizubringen, da muss jeder für sich selbst entscheiden, welche man nimmt.

@Daisy
Nein iwr haben das bei uns auch immer direkt nach dem urinieren gemacht, nicht erst später. Ist mir schon klar, dass das dann wahrscheinlich nicht klappt. Aber bei ihrem Freund gäbe es ja in diesem Falle keine andere Möglichkeit für diese Methode.
Wenn das mit dem renitunken keine Lösung wäre, weiß ich echt nicht was für Hyperintelligente Katzen ich da immer hatte.
Den Vergleich mit dem Kind finde ich jetzt aber wirklich absolut bestialisch von dir. Tut mir leid, aber man darf Tiere niemals mit dem Mensche derart vergleichen. Das führt dann zu solchen Tierhaltern die ihren Tieren lauter Klamotten kaufen und sie in nem Täschchen rumtragen und verhätscheln....

Bearbeitet von Travia am 24.08.2005 16:42:10


Habe mich letztens beim Tierarzt im Wartezimmer mit einem älteren Ehepaar über ihren Siamkater unterhalten, die das gleiche Problem mit ihm hatten.
Der Kater wurde auf " Herz und Nieren " untersucht, es wurden keine organischen Gründe für dieses Problem gefunden.
Erst nach ausführlichen Gesprächen stellte sich dann heraus, das es ein Protestpinkeln war. Und zwar fing es kurze Zeit nach dem Einzug der Schwiegertochter an, die den Kater nicht sonderlich mochte , sie akzeptierte ihn zwar, mehr aber auch nicht und das hat dieses clevere Katerchen wohl gespürt und diese Antipathie berute dann beiderseits und daran ließ sich nichts ändern.
Der Sohn ist mit seiner Frau ausgezogen und seit dem ist wieder alles ok,der Kater teilt sein Reich nur mit seinen geliebten Leuten, wie es vorher auch war.
Frage mich nur ob er auch pinkelt wenn sie nur zu Besuch kommt.


@ Travia

Och , hier wird doch jede Meinung akzeptiert.

Das irgendeine Mutti dir Tierquälerei vorschmeisst kann ich nirgends lesen :)

Allerdings stimmt es schon das man kein Tier in seinen Urin tunken sollte. Das ist für das Tier (Hund, Katze u.s.w.) sehr entwürdigend. Das wurde aber früher so gehandhabt.

Deinen Kätzchen wird es bestimmt trotzdem gut gehen :)

Und jetzt bitteschön sage mir mal eine Erziehung ( Kind, Tier) wo man wirklich alles perfekt macht???

Die Hauptsache ist doch das man versucht alles richtig zumachen mit einer grossen Portion Liebe.

Also liebe Grüsse an dich und deine Kätzchen :)

Bearbeitet von Ela am 24.08.2005 16:47:24


So eine Geschichte kenne ich auch:

Unsere Nachbarin hatte 6 Katzen, eine davon war eine Perserkatze, die auch
sehr gerne zu uns kam. Da wir sehr tierlieb sind und die Kinder,
die damals noch kleiner waren, sich sehr freuten, wenn Thalia kam,
haben wir sie immer reingelassen, auch schon mal ein Leckerchen gegeben.
Sie blieb auch ab und zu mal eine halbe bis zu einer Stunde.
Das ging so lange gut, bis unsere Nachbarin zu uns kam und uns fragte,
ob die Katze oft bei uns sei. Sie würde jetzt ständig bei ihr in die Wohnung,
bevorzugt in die Küche pinkeln. Als das bejahten, hat sie uns dann gebeten,
sie nicht so oft und lange reinzulassen und sie bitte nicht mehr zu füttern.

Der Katze ging es bei uns, ohne Artgenossen scheinbar besser als zu Hause
und ihren Frust darüber hat sie dann mit dem Pinkeln rausgelassen.
Es hörte dann auch sofort auf, als wir sie nicht mehr so viel reinließen.
Aber das ist uns schwer gefallen.

Die stand dann immer wie der gestiefelte Kater vor der Terrassentüre,
machte Männchen und miaute herzerweichend. :heul: :heul: :heul:


Naja.....

Zitat
Die Katze sollte nie angeschrien, mit der Nase "hineingetaucht" oder sogar zu geschlagen werden.


Reintunken, schlagen und anschreien in einem Satz vereint ist doch eigentlich recht deutlich....
Was für welches Tier in welcher Weise entwürdigend ist kann man nie sagen. Für den Menschen wäre es entwürdigend, aber beim Tier kannst du das nie genau wissen es sei denn man kann deren Gedanken lesen.
Will jetzt natürlich nicht sagen, dass es für die Katze schön ist, klar ists eklig (ich häng mich nur immer gern an solchen Pauschalisierenden Aussagen auf ;) ). Genauso wie ein Besuch beim Zahnarzt eklig ist für den Menschen. Nach zwei Tagen hat man's vergessen und gut ist. :D

wenn du dir diesen link angeschaut hättest,
hättest du bemerkt dass dieser ausschnitt von da stammt.
ist nicht von mir <_< sorry....
guck nach!!!

Bearbeitet von bonny am 24.08.2005 17:00:34


@Bonny

Ich weiß, dass der Satz nicht von dir stammte, aber dadurch, dass du ihn rot eingefärbt hast kam es mir so vor, dass du ihn auf mich bezogen hast und mich somit als ne Art Tierquälerin darstellen wolltest. Wenn dies nicht der Fall sein sollte entschuldige ich mich natürlich bei dir. :blumen:


Zitat (Travia @ 24.08.2005 - 17:04:47)
@Bonny

Ich weiß, dass der Satz nicht von dir stammte, aber dadurch, dass du ihn rot eingefärbt hast kam es mir so vor, dass du ihn auf mich bezogen hast und mich somit als ne Art Tierquälerin darstellen wolltest. Wenn dies nicht der Fall sein sollte entschuldige ich mich natürlich bei dir. :blumen:

oh travia...nein so hab ich es doch nicht gemeint.
das kam daher, weil unser tierarzt mit dieser methode nicht einverstanden wäre.
per zufall fand ich dann die bestätigung, daher rot eingefärbt.
ich seh ja, dass du ein vorzügliches katzenmami bist und mit
dem reintunken glück gehabt hast. es hätte aber auch anderst ausfallen können.
FRIEDEN :lol: :lol: :lol: :lol:

Zitat (Travia @ 24.08.2005 - 16:35:05)
Den Vergleich mit dem Kind finde ich jetzt aber wirklich absolut bestialisch von dir. Tut mir leid, aber man darf Tiere niemals mit dem Mensche derart vergleichen. Das führt dann zu solchen Tierhaltern die ihren Tieren lauter Klamotten kaufen und sie in nem Täschchen rumtragen und verhätscheln....

Ich glaube nicht, dass Daisy es so gemeint hat, vermutlich meint sie einfach, dass man die Tiere genauso respektvoll behandeln sollte wie Menschen und das finde ich auch.

Travia, ich glaube auch nicht, dass es jemand böse meint hier, ist halt ein Meinungsaustausch und das kann manchmal in den falschen Hals gehen. Ich denke, dass du eine sehr liebe Katzenmami bist. :rolleyes:

@ Travia

Also ich wollte dich auch nicht irgendwie persönlich angreifen oder ähnliches, falls du das irgendwie falsch aufgefasst hast oder es von mir falsch rüber gekommen ist dann tut es mir leid...

Weiterhin möchte ich noch was zu dem Katze Kind Vergleich was sagen... klar ist das vielleicht ein ein bisschen krasser Vergleich... aber das hängt wohl von jemem persönlich ab in was für einer beziehung zu Tieren steht... und wie Cleopatra schon sagte... man sollte Tieren mit Respekt begegnen... und nur wenn man Tiere respektvoll behandelt heist das noch lange nicht das man sie verhetschelt und ihnen rosa Kleidchen anzieht... Aber was gibt mir denn das Recht meine Katze in Urin oder sogar in das größere Geschäft zu tunken... NICHTS...

Natürlich hat nicht jede Katze gleich nen Schaden wenn sie sowas durchlebt hat... is ja klar jedes Lebewesen reagiert anders... ist auch bei Mesnchen so... bei dem einen hinterlässt irgendetwas tiefere Spuren bei dem anderen merkt man gar nix davon... aber wie gesagt... gerade bei Katzen kann das ganz böse Enden weil Katzen eben so reinliche Tiere sind...

Wie gesagt dich will keiner hier angreifen... jeder hat halt nun mal ne andere Meinung...

GLG *Daisy*

P.S. und im Übrigen... wenn Menschen ihren Tieren irgendwelche Klamotten anziehen dann sollen sie doch wenn sie damit glücklich sind... das ist für mich keine Tierquälerei o.ä. genausowenig wie das mit der Katze an der Leine... wieso denn nicht... ist doch besser als wenn die Katze gar nicht rauskommt...


also... haben uns jetzt wie folgt geeinigt:

ich wohne die nächsten paar wochen bei meinem freund (so 2 monate erstmal) und wir schauen mal, ob die kleine filou in dieser zeit schon ruhiger wird oder ob sich nichts ändert!

bennys nachbarin hat sich gestern noch angeboten, dass tier zu nehmen, damit ich sie besuchen kann und so!

aber ich denke, ich werde benny schon beweisen können, dass die sache hinhaut, denn in 2 monaten ist die kleine maus ja schon 4 monate alt und das ist schon ein alter, wo ich denke, dass die kleine ruhiger geworden sein könnte!

ICH FREU MICH SO, DASS ICH SIE NICHT ABGEBEN MUSS!!!

Bearbeitet von Ninchen am 25.08.2005 07:39:49


Freut mich!!!!
Wäre doch schade gewesen, so schnell aufzugeben und den Kleinen herzugeben.

:blumen:


Hallo Ninchen,
schön,daß Du eine Lösung gefunden hast.Mit viel Liebe und Geduld kriegst Du das schon hin ;)
Habe mir gerade die Bilder Deiner kleinen auf Deiner HP angesehen.
Sie sieht genauso aus wie mein Dusty in dem Alter.
Echt süß !


hat dusty sich denn noch (was die fellfarbe betrifft) vom aussehen verändert? was ist das für ne rasse) haben nämlich keinen schimmer, ob es eine karthäuseer oder eine europäische kurzhaar ist...


Nein, verändert hat sich die Farbe nicht mehr.Ist ein schwarzer Teufel geblieben.Was das genau für eine Rasse ist weiß ich nicht.Er hat aber ziemlich lange Haare.Also Kurzhaar fällt weg :D



Kostenloser Newsletter