hilfeeee... katze pinkelt: immernoch

Neues Thema Umfrage

Auch wenn ich nerve :D muss noch kurz was zu Daisy sagen:

Persönlich angegriffen fühl ich mich jetzt so schnell nimmer, habs verstanden, dass man hier nicht alles persönlich nehmen darf ;)

Tieren mit Respekt gegenübertreten ist auch klar. Und das die Sache mit dem urinkram auch nicht gerade Respektvoll ist, zumindest aus menschlicher Sicht versteh ich ja auch.
Aber ist es wirklich Respektvoll, wenn man eine Katze im Garten an einer Leine hält und sie um sich herum die totale Freiheit sieht aber nur 5 Meter Radius zum rumlaufen hat ?
Hier kann man genauso den Vergleich mit dem Menschen ziehen. Fändest du es toll, wenn du 12 Jahre oder länger den halben Tag draussen an einer Leine hockst und dich immer nur diese 5 Meter weit bewegen kannst ? So habe ich es einmal bei einem Bekannten erlebt, der seine Katze so hielt. Das arme Tier war meiner Meinung nach total verstört, hatte angst vor jedem und sah total traurig aus. Ich weiß, du hast das mit der Leine wahrscheinlich nicht so extrem gemeint (genauso wie das mit dem Urin extremer Rübergekommen ist, als es eigentlich wirklich ist) Deshalb ein Kompromiss:
Naja im Endeffekt ist es so, dass beides, sowohl das reintunken als auch die Sache mit der Leine nicht 100% in ordnung sind. Beides würde ich jedoch nicht als richtige Tierquälerei bezeichnen sondern einfach, wie Ela glaube ich schon sagte, als den Versuch bei der Erziehung alles richtig zu machen. Bei beidem kann es sein dass das Tier Schäden davonträgt oder aber auch nicht.
ich hoffe mal, dass sich mit diesem Statement jeder einigermaßen abfinden kann, habe nämlich heute meinen Putztag und nicht viel Zeit zum Posten
:pfeifen: :P

@ Ninchen
ich finds Klasse, dass du dein Kätzchen nicht aufgibst und versuchst die beste Lösung zu finden :applaus:

Das ist mir klar das man das auf die gleiche Stufe stellen kann... jedoch werden auch Hunde an der Leine gehalten das ist dann wohl nix anderes...

Meine Katze war auch schon an der Leine drausen (für ne halbe Stunde auf der wiese) das fand die toll...

Wie oft musst ich mir schon von Leuten anhören ich sei ein Tierquäler weil meine Katze ne reine Hauskatze ist weil es bei mr nicht die Möglichkeit gibt sie rauszulassen...

Wie gesagt...jeder hat da vielleicht eine andere Meinung dazu und die soll er bitte haben...

GLG *Daisy*

Hallo Alle,
das Katzenthema läßt mir keine Ruhe. Hilfreeich finde ich die geposteten Regeln von bonny über den Umgang mit Tieren. Als "Dosenöffner" für 3 Katzen - beileibe nicht "Herrchen" - das ist man für Katzen nie - kann ich zwar nur aus meiner Erfahrung sprechen, aber das Ausführen von Katzen an der Leine kann den unangenehmen Effekt haben, daß die Katze dann zu allen unmöglichen Zeiten an der Haustür steht und raus will, weil sie auf den Geschmack gekommen ist. Zweifellos sind die Geräusche und Gerüche im Freien viel aufregender als im Haus
(ohne jetzt extra die Gerüche in der Küche erwähnen zu wollen!)! Die kleine Katze ist nun mal wie ein Kind, Spielzeug ersetzt nicht das Spiel mit gleichaltrigen Artgenossen und das Gefühl für die Katze, von mindestens einem Menschen in ihrem Haushalt abgelehnt zu werden, fördert nun mal nicht deren Wohlbefinden.Laßt das Kätzchen noch ein bißchen wachsen und zeigt ihm, daß es zu Euch gehört - glaubt mir, es wird es Euch danken. Und spätestens, wenn es nach einem Toilettenbesuch Deines Freundes rund um die Schüssel naß ist, solltest Du über das Thema "Kopf reintauchen" nochmal nachdenken...
hannibal

Zitat (hannibal, 25.08.2005)
Und spätestens, wenn es nach einem Toilettenbesuch Deines Freundes rund um die Schüssel naß ist, solltest Du über das Thema "Kopf reintauchen" nochmal nachdenken...
hannibal

Da bin ich ganz deiner Meinung!

Und das erinnert mir an einen Nachbarshund, sein äusserst agressives Herrchen (schrie den armen Hund an und schlug ihn auch) stubste ihn auch immer in den Kot, mit welchem Ergebnis??? Das arme Tier frass den Kot vor lauter Angst, das kann ja wohl nicht der Sinn der Sache sein :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Zitat (VIVAESPAÑA, 25.08.2005)
Zitat (hannibal, 25.08.2005)
Und spätestens, wenn es nach einem Toilettenbesuch Deines Freundes rund um die Schüssel naß ist, solltest Du über das Thema "Kopf reintauchen" nochmal nachdenken...
hannibal

Da bin ich ganz deiner Meinung!

Und das erinnert mir an einen Nachbarshund, sein äusserst agressives Herrchen (schrie den armen Hund an und schlug ihn auch) stubste ihn auch immer in den Kot, mit welchem Ergebnis??? Das arme Tier frass den Kot vor lauter Angst, das kann ja wohl nicht der Sinn der Sache sein :wallbash: :wallbash: :wallbash:

wau, der müsste mir in die finger laufen :wallbash: :wallbash:
hat dieser bastard den hund noch?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter