kartoffeln schlagen immer aus: kartoffeln lagern


[SIZE=14] ;) hallo zusammen meine katoffeln kann ich lagern wie ich will sie schlagen immer aus hat jemand einen guten tipp? danke im voraus gruss


Celaflor 3095 Tixit Kartoffelschutz nach Anwendungsanweisung draufstreuen, das verhindert die Triebbildung.


Hmmmmmmm legga Chlorpropham!

So dunkel wie möglich, so kühl wie möglich, so gut belüftet wie möglich... Am Besten hilft natürlich wenig Lagerzeit :)


Kartoffeln keimen am besten, wenn sie schön warm und/oder hell stehen... also idealerweise kühl und dunkel lagern. Kühl heißt z. B. im Keller oder im Gemüsefach des Kühlschrankes. Zu kalt sollten Kartoffeln allerdings auch nicht stehen- wenn sie aus Versehen mal Frost abbekommen, verändern sich Konsistenz und Geschmack.


Auszug aus Wikipedia.de zu Chlorpropham

Zitat
Chlorpropham (CIPC) darf bei konventionell angebauten Kartoffeln als Keimhemmungsmittel eingesetzt werden. In dem Fall muss ein Hinweis "Nach der Ernte behandelt", entweder auf der Verpackung oder bei loser Ware beim Preisschild angebracht sein. Der zulässige Rückstandshöchstwert bei Kartoffeln ist 50 mal höher als bei Getreide. Da der Wirkstoff auch in das Innere der Kartoffeln dringt, ist er auch in geschälten und in frittierten Kartoffelprodukten nachweisbar.[7] Entgegen landläufiger Meinung reicht es folglich nicht aus, behandelte Kartoffeln zu waschen oder zu schälen, um die Substanz zu entfernen. Bio-Kartoffeln (kbA) dürfen nicht mit Chlorpropham behandelt werden.



Könnte also evtl. einfach daran liegen, dass du Bio-Kartoffeln kaufst, oder Kartoffeln von Herstellern, die eben NICHT mit Chlorpropam behandeln. Im Zweifel wäre mir das lieber, und ich würde einfach an deiner stelle weniger Kartoffeln auf einmal kaufen, so dass du sie verbrauchen kannst, bevor sie keimen.

Zufällig habe ich das heute zum ersten Mal gelesen, daß auf der Kartoffeltüte stand "nach der Ernte behandelt". Nun weiß ich auch gleich womit. Frage: ist dieses Chlorpropham schädlich oder unbedenklich?


Kartoffeln immer kühl, dunkel und trocken lagern, kannst aber noch so schön machen, irgendwann keimen sie doch. lagerzeit also nicht zuu lange. ;)

LG Sebring.


naja, es ist immerhin für die Verwendung an Lebensmitteln zugelassen, also dürfte es nicht sonderlich schädlich sein...


Zitat (Cambria @ 21.12.2008 20:19:29)
naja, es ist immerhin für die Verwendung an Lebensmitteln zugelassen, also dürfte es nicht sonderlich schädlich sein...

na ja, "sonderlich schädlich" ist relativ und es kommt wohl auch auf die Menge an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chlorpropham#Toxikologie

Man sollte einen Apfel beilegen ;-)


Es ist schon verrückt, da habe ich nach vielen Jahren endlich wieder die Kartoffeln gefunden, die ich früher immer verwendet habe und jetzt sind die garnicht empfehlenswert. Hinzu kommt, daß sie auch relativ teuer sind.Bis Anfang November hatte ich noch eigene Kartoffeln aus dem Garten. Bislang nahm ich als Saatkartoffel immer die vom Supermarkt, die ich gerade hatte. Nun scheint mir das nicht mehr sinnvoll.

Danke für den Thread, der ist für mich sehr informativ. :blumen:


Zitat (Gimo @ 21.12.2008 21:03:06)
Man sollte einen Apfel beilegen ;-)

Und was bewirkt das? Von Bananen weiß ich, dass sie rasend schnell braun werden, wenn sie in der Nähe von Äpfeln gelagert werden.

Kartoffeln sind eh giftig (Solanin ;)).
Da kommts dann auch nicht mehr drauf an, wenn man noch ein bißchen Gift dazugibt. :)


Zitat (Mosaik @ 21.12.2008 23:25:21)
Kartoffeln sind eh giftig (Solanin ;)).
Da kommts dann auch nicht mehr drauf an, wenn man noch ein bißchen Gift dazugibt. :)

Na ich weiß nicht so recht. :hmm:

Zitat (Mosaik @ 21.12.2008 18:34:30)
Celaflor 3095 Tixit Kartoffelschutz nach Anwendungsanweisung draufstreuen, das verhindert die Triebbildung.

Das ist wohl das neue Äquivalent zu dem Pulverzeugs, was wir früher im Osten bei den Einkellerungskartoffeln verwendeten?
Das nannte sich Keimstopp. Heute bekommt man es nicht mehr, meine ich.
Es beeinträchtigte den Geschmack nicht wirklich: man mußte die Kartoffeln halt nur sehr gut waschen und mit der Gemüsebürste schrubben. Es galt nicht als giftig: sonst hätte es vielleicht auch dmals schon keine Zulassung im Lebensmittelbereich gekriegt.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: ich säße wohl nicht mehr unbeschadet hier, wenn dergleichen Mittel so gefährlich gwesen wären...

Nachsatz zu Solanin: Der Stoff wird erst interessant in der Giftigkeit, wenn er mit Sonnenlicht in Berührung kommt bzw. dann im Unreifezustand.
Deshalb ißt man ja auch nicht die oberirdischen grünen(Samen-)kugeln der Kartoffel, sondern die unterirdischen Teile.
Ebenso wie grüne Tomaten- nicht zubereitet genossen- auch nicht unbedenklich, wenn auch nicht eben tödlich ;) ) sind. Reife Tomaten hingegen sind lecker.
Die heutigen Kultursorten von Tomaten und Kartoffeln haben lange nicht den Solaninanteil ihrer ursprünglichen Wildvorfahren aus Südamerika.

Noch heute esse ich hin und wieder mal aus Spaß eine rohe Kartoffel (hab ich schon als Kind gemacht) und könnte hier nicht rumnerven, wenn das denn sooo schlimm wäre.
Oder?

Was die Keimerei angeht: Wir haben gottsedank einen kühlen, dunklen, trockenen Keller: Trotzdem lege ich mir Kartoffeln nicht auf Lager, sondern nur für den "Handvorrat" hin. Meist keimen sie ja schon leicht, wenn man sie frisch gekauft hat.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.12.2008 04:49:06

Zitat (Valentine @ 21.12.2008 21:09:14)
Und was bewirkt das? Von Bananen weiß ich, dass sie rasend schnell braun werden, wenn sie in der Nähe von Äpfeln gelagert werden.

Ich denke das es das keimen verhindert, meine Mutter macht es immer so.

Zitat (Mosaik @ 21.12.2008 23:25:21)
Kartoffeln sind eh giftig (Solanin ;)).
Da kommts dann auch nicht mehr drauf an, wenn man noch ein bißchen Gift dazugibt. :)

Frische, gelbe Kartoffeln enthalten so wenig Solanin dass du mehrere Kilo davon essen müsstest um nennenswerte Probleme zu bekommen. Interessant wird's erst, wenn die Kartoffeln grün werden, keimen oder irgendwie beschädigt werden.

Zitat (Die Bi(e)ne @ 22.12.2008 04:41:29)
Das ist wohl das neue Äquivalent zu dem Pulverzeugs, was wir früher im Osten bei den Einkellerungskartoffeln verwendeten?
Das nannte sich Keimstopp. Heute bekommt man es nicht mehr, meine ich.

Tixit ist schon uralt. :)
Der Handelsname stammt möglicherweise aus einer Zeit, als es noch gar kein Ost und West gab.
Als Wirkstoff hab ich aus alten Zeiten einen anderen im Kopf, kann das aber jetzt mangels Unterlagen nicht verifizieren.
Zulassung wird für einen bestimmten Zeitraum erteilt (für das aktuelle Tixit: 23.06.2004 bis 31.12.2014). Wenn dann ein besserer Wirkstoff verfügbar ist, wird der für das Präparat mit der Anschlußzulassung verwendet. ;)

Ich kaufe immer Kartoffeln aus Tschernobyl, schlagen überhaupt nicht aus!

Besser als die Dinger mit Chemie zu behandeln...


Also, als ich schwanger war und ständig übelsten Sodbrennen hatte, empfahlen die Hebammen rohen Saft einer rohen Kartoffel zu trinken - 1. das hilft echt - 2.wenn rohe Kartoffel giftig wäre, würde man das sicher in derSchwangerschaft nicht rinken dürfen!!

Zurück zum Keimstopp - zum Glück kaufe ich schon seit Jahren nur Bio-Kartoffeln!

PS: Wie ist das denn mit dem Salz? Rieselhilfe? Überall werde ndoch heutzutage Zusätze beigemischt von denen wir keine Ahnung haben!! :labern:

PS2: In Frankreich und Co bestrahlen die tatsächlich schon seit Jahren Gefügl, Gemüse und Gewürze, das tötet Keime ab, schadet wohl dem Lebensmittel nicht(??) und ist wohl auch für uns Menschen nicht weiter schlimm. Weiss leider nicht, was ich davon halten soll.

Bearbeitet von Kochlöffel am 27.12.2008 17:58:55


:pfeifen: Liebe Leut, eh jetzt wirklich jemand 'nen Apfel dazulegt, der Tipp von gimo war ja mit zwinkersmilie gekennzeichnet. Äpfel dünsten irgendso ein Gas aus, das andere Früchte schneller reifen lassen kann. (Unreife Mango mit Apfel in Tüte sperren=> nächsten Tag Mango essen). Das war ein Gag.
Ansonsten fein die Tipps befolgen wie kühl,trocken, dunkel und luftig(das mögen erstaunlicherweise alle Lebensmittel gern)lagern. Ist nur in meinem Kühlschrank doof, da ist immer Licht an, wenn ich gucke.... :blink:
Und ehe die Diskusion wieder "aufkeimt" rofl : bei Zwiebeln ein trockenes Brötchen oder Toastscheibe miteinlegen...


Das mit dem Dunkel lagern hilft mir auch nix. Meine Keimen auch extrem schnell -warscheinlich weil eben Bio! Ich habe die Kartoffeln in einer Schublade!! Also dunkler geht es ja nicht.

Aber wenn Apfel reifen lässt - gibt es dann was gegen das reifen? Obst oder Gemüse? Also Zwiebeln darf man ja bekanntlich nicht mit Kartoffeln zusammen lagern - die beissen sich auch.


Zitat (lucky ohne strike @ 27.12.2008 18:02:02)
:pfeifen: Liebe Leut, eh jetzt wirklich jemand 'nen Apfel dazulegt, der Tipp von gimo war ja mit zwinkersmilie gekennzeichnet. Äpfel dünsten irgendso ein Gas aus, das andere Früchte schneller reifen lassen kann. (Unreife Mango mit Apfel in Tüte sperren=> nächsten Tag Mango essen). Das war ein Gag.

Ja, das war ein Gag! Äpfel gasen Ethen aus, das die Reifung anderer Früchte und auch Gemüse beschleunigt.

Zitat (Kochlöffel @ 27.12.2008 18:09:07)
Das mit dem Dunkel lagern hilft mir auch nix. Meine Keimen auch extrem schnell -warscheinlich weil eben Bio! Ich habe die Kartoffeln in einer Schublade!! Also dunkler geht es ja nicht.

Aber wenn Apfel reifen lässt - gibt es dann was gegen das reifen? Obst oder Gemüse? Also Zwiebeln darf man ja bekanntlich nicht mit Kartoffeln zusammen lagern - die beissen sich auch.

Wo lagerst du deine Kartöffelchen... Ist es vielleicht zu warm?

Zitat (Kochlöffel @ 27.12.2008 17:56:38)
PS: Wie ist das denn mit dem Salz? Rieselhilfe? Überall werde ndoch heutzutage Zusätze beigemischt von denen wir keine Ahnung haben!! :labern:


Hier gibts Infos über Rieselhilfen

Zitat (Knuddelbärchen @ 27.12.2008 18:15:44)
Wo lagerst du deine Kartöffelchen... Ist es vielleicht zu warm?

Wie gesagt in ner Schublade. Natürlich in der Küche. Die ist aber eh ziemlich kühl. Viele kaufe ich auch nicht. immer das kleinste Säckchen das es gibt, also ca 1-1,5 kg.

Bisher konnte ich die Nur in der Küche lagern. Keller war viel zu warm und auch nicht dunkel.

Hatte die auch schon unterm Waschbecken. Dort habe ich auf dem Papierbeutel noch ne Zeitung gelegt, damit es noch dunkler als dunkel war - dann haben die zusätzlich angefangen zu modern - Iiiihhh, wie das stinkt!!


Kostenloser Newsletter