kleiner Wildfang....


Hallo zusammen

also meine Tochter ist seid sie laufen kann nicht mehr zu bremsen. Nur jetzt passiert ein "Unfall" nach dem anderen. 1Tag vor unserem Urlaub knallt sie mit der Stirn auf einen Glastisch. Alles ganz dick und blau. Dank Arnica und einer Salbe war es schnell wieder weg.Gestern klemmt sie sich in einerTür ganz bös 2 Finger ein. Dazu muss ich sagen es wäre nie passiert, wenn die Tür nicht klemmen würde. Die Finger waren dazwischen und wir bekamen nur zu dritt diese blöde Tür wieder auf. Na ja die Schmerzen sind wieder vergesse, Wir waren beim Arzt und heut lacht sie schon wieder. Die steckt das so locker weg. Ich glaub ich leide da mehr wie meine Tochter. Ich hab mir die ganze Nacht Vorwürfe gemacht. Es ist nicht zu glauben wie einfach das Kinder wegstecken. Ich glaube da können wir Eltern uns eine Scheibe davon abschneiden.

Gruß

cathie


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bearbeitet von Nyx am 02.01.2006 20:30:19


*lache grade laut.....
Gestern ! Ich war beim Zahnarzt und mein Mann hat nix anderes zu tun als TORRO (Stier) mit meiner Tochter zu spielen... er ging weg...sie auch.... WUMMMMS auf den Fliesenboden Dicke Lippe.... braucht nach Ansicht meines Mannes NICHT unbedingt gekühlt zu werden.... *lol
das Ergebnis läßt sich dann sicherlich nach Tagen noch begutachten... Dicken Bluterguß im innenbereich der Lippe.... "Mein Zahn wackelt auch, Mami!" hat sich zum Glück nicht bewahrheitet! Als ich nach 40 Minuten wieder da war, alles ok *lächel
Sonst haben wir bis jetzt *aufHolzklopf reges Glück gehabt! Keine weiteren Blessuren. :wub:
Obs daran liegt, das ich die Große immer hab alles machen lassen? Rutsche hoch.... ok, wenn Du es Dir zutraust!... (??)


Zitat (Nyx @ 30.08.2005 - 12:56:41)
Manches Mal war es mir schon richtig peinlich, denken die von mir, das ich nicht genug auf meine Kinder aufpasse ?

War bei mir früher auch so. Meine Mutter hat mich oft nicht mit in die Stadt zum Einkaufen genommen, weil ich vom Klettern, Rollschuh laufen und Toben so verkratzte Beine hatte, dass sie fürchtete, andere Leute würden denken, sie mißhandele mich. :lol:
Aber ich habe mich nie so schlimm verletzt, dass ich ins Krankenhaus musste.

Zum Thema Blessuren in der Kindheit fällt mir auch eine kleine Geschichte ein.

Als ich ca 6 Jahre alt war, haben mein Bruder (2 Jahre älter) und ich bei Oma an zwei Sand- bzw. Steinhaufen gespielt. Er hat den einen als Schutzwall genommen und ich den anderen. Vorher wurde abgesprochen, dass wir NICHT mit großen Steinen werfen....Wir hätten "Groß" glaub ich mal besser Definieren sollen, denn einen Stein (der wirklich groß war) empfand mein Bruder als gaaanz klein. Und rummms hab ich diesen Stein direkt übers Auge bekommen. Hatte dann ein schönes Loch im Kopf aber nachdem es geklebt wurde gings mir scheinbar wieder richtig gut, weil ich am nächsten Tag meinem Bruder gleich den Tennisschläger beim toben gegens Auge gehauen habe :D
Also ich denke mal, dass diese "Wildfang" Zeit ganz normal ist. Deine Tochter will einfach alles erkunden und die Welt entdecken. Dabei sind die Beine halt manchmal schneller als man denkt. Ist doch eigentlich ganz schön, dass die Kinder solche Blessuren schnell wieder vergessen und sich gut davon erholen. Heutzutage bin ich selbst bei blauen Flecken viel empfindlicher als damals....tut weh und niemand darf draufdrücken :)


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 18:32:37


Typisches Beulenalter, meine zweite Tochter hat sich in diesem Alter mal innerhalb von zwei Tagen zwei dicke Beulen auf die Stirn geholt, das erste Mal hat sie sich beim Laufen umgedreht und als sie wieder nach vorn schaute, knallte sie gegen eine Türzarge. Danach fiel sie im Kinderzimmer hin und landete an den Rippen der Heizung. Ich habe mir tierisch Sorgen gemacht, war im Krankenhaus(sowas passierte mir immer an Mittwochnachmittagen oder Sonntags) hatte Angst wg. Gehirnerschütterung. Aber war alles halb so wild, die weichen Kinderköpfchen halten doch mehr aus als unsere alten Schädel. Sie sah allerdings einige Zeit wie ein Teufelchen aus, mit zwei Hörnern auf der Stirn.


ich hatte früher auch tonnenweise beulen und angeknackste knochen wegen meinem bruder.... und hie mal ne platzwunde und so.... aber kinder regenerieren sich schnell. und ausserdem gehören solche kleinigkeiten wie blaue flecken dazu, hab noch nie ein kind ohne schrammen an den knien gesehen.


vor zwei monaten, als Celina 14 Monat alt war, hat Celina gelernt wie man Treppen rauf geht. Vor unserer Haustüre haben wir noch eine Stufe, die sie immer an meiner Hand hoch und runter ist. Ein paar Tage danach waren wir drausen und ich wollt grad die Haustüre aufmachen damit wir wieder rein gehen können. In der Zeit ist Celina ganz alleine die Stufe hoch gekommen und weil sie es ja so gewohnt war wollte sie sie gleich wieder runter, nur das ihre Füße für das normale Treppen runtersteigen zu kurz sind, also fiehl sie nach vorne, stützte sich mit ihren Händen ab und machte einen Pruzelbaum. Ich bin sofort hin zu ihr und hab sie hoch genommen. Sie hat etwas geweint, doch noch bevor wir in der Wohnung waren, war es wieder gut, sie hatte nur ein paar abdrücke auf der Strin vom Teer. Ich hab dann gleich nen nassen Waschlappen drauf getan und sie hingelegt. Celina hat meine reaktion nicht ganz verstanden, da bei ihr ja wieder alles gut war.
Das war aber bis her der einzig "schlimme" Stunt von ihr, zum glück. Nartürlich hat sie auch ab und zu blaue Flecke oder sowas, aber das ist ja völlig normal


:rolleyes: Mein Sohn hatte grad vorhin einen keinen Fahrradsturz, Gott sei Dank nur eine kleine Wunde am Knie. brauchte auch nicht genäht zu werden. Hat sich auch von mir ganz artig verarzten lassen.

Nur leider darf er jetzt 1-2 Tage nicht schwimmen :(


Zitat (VIVAESPAÑA @ 30.08.2005 - 22:09:03)
:rolleyes: Mein Sohn hatte grad vorhin einen keinen Fahrradsturz, Gott sei Dank nur eine kleine Wunde am Knie. brauchte auch nicht genäht zu werden. Hat sich auch von mir ganz artig verarzten lassen.

Nur leider darf er jetzt 1-2 Tage nicht schwimmen :(

Wartet nur mal ab bis die lieben Kleinen im Führerscheinalter sind,da sehnt ihr Euch nach kleinen beulen und Schrammen zurück.Aber ob gross oder klein ,ich glaube die Sorgen einer Mutter bleiben.
wünsche Euch und Euren Kindern noch viel Freude ohne grossen blessuren. :trösten: :trösten: :trösten:

Zitat (jasmyn @ 30.08.2005 - 22:21:14)

Wartet nur mal ab bis die lieben Kleinen im Führerscheinalter sind,da sehnt ihr Euch nach kleinen beulen und Schrammen zurück.Aber ob gross oder klein ,ich glaube die Sorgen einer Mutter bleiben.
wünsche Euch und Euren Kindern noch viel Freude ohne grossen blessuren. :trösten: :trösten: :trösten:


Was ist denn wenn die kinder im Führerscheinalter sind? *g*
des interessiert mich nun..bin da ja genau drin

ich hab ja jetzt auch seit 1,5 Jahren meinen Fürherschein und fahr eigentlich ganz gut. Aber jedesmal wenn ich von meinen Eltern wieder weg fahr, darf ich mir anhören: Fahr vorsichtig und nicht zu schnell. Als ich letztens meinte das ich nach München (auf der Autobahn30 min von hier) gefahren bin durfte ich mir anhören: wie konntest du nur, du hast doch ein kleines Kind hinten sitzen und bist schwanger, da soll man nicht mehr so weit fahren.
Aber am schlimmsten ist meine Mutter wenn sie neben mir sitzt, jedes mal wenn ich eine sekunde später bremse als sie es machen würde, klammert sie sich an den sitz fest und schaut ganz hysterisch.

Ich hab aber noch nie einen Unfall gebaut oder ähnliches. Bin nur einmal geblitzt worden



Kostenloser Newsletter