Fliesen abklopfen: ...vom Fachmann? Selber machen?


Hallo! :)

In unserer Küche sind zum Teil Fliesen verlegt. Nun muss die oberste Reihe abgeklopft werden... Sonst hängen unseren neuen Wandschränke zu hoch für mich :P

Nun meine Fragen:
Wieviel würde sowas kosten, wenn das ein Fachmann machen würde?
...Oder lieber selbst machen? Ich hab noch nie Fliesen abgeklopft... :ph34r:

Es sind ca. 25 Fliesen á 15x15 die weg müssten.

Fragen über Fragen... habt ihr Tipps für mich?

Gruß von eine ratlosen
Conny


ähm was haben die wandfliesen mit der höhe zu tun?

die schränke können doch auf die fliesen gehen (an der wand fliesenspiegel genannt)

damit sie oben einen "festen" abstand haben einfach eine holzleiste in der stärke der fliesen montieren. danach die haklen für die schränke durch die leiste bohren (8mm). die haken sollten min. 8cm lang sein und vernünpftige dübel kaufen


ach das nächste problem hab ich vergessen!
es lässt sich zu 80% auch nicht realisieren, da man nicht sauber eine reihe fliesen weg bekommt! grad wenn diese schon älter sind halten sie mehr durch die fugenmasse wie durch den kleber!

evtl. sagt der master of stone noch was dazu ;)


Zitat (Bulli-SH @ 12.01.2009 12:50:09)


damit sie oben einen "festen" abstand haben einfach eine holzleiste in der stärke der fliesen montieren. danach die haklen für die schränke durch die leiste bohren (8mm). die haken sollten min. 8cm lang sein und vernünpftige dübel kaufen

Genau so haben es die Vorbesitzer unseres Hauses auch mit ihren Schränken gemacht, und ich habe mich immer über die Lebensmittelmotten gewundert, die überall herumflogen, obwohl ich vorher alles grundgereinigt habe. Als ich die Schränke dann vor ca zwei Monaten abgebaut habe, da ich das "Eiche-Rustikal"-Design nicht mehr ertragen konnte, kam dann die böse Überraschung: Hinter diesen Hohlräumen, die durch eine solche Montage an einer Leiste zwangsläufig entstehen, wimmelte es nur so von Mottenlarven und Maden und noch ganz anderen Sachen, die ich lieber nicht erwähnen möchte! :kotz: Es war wirklich super-ekelhaft! :blink:

Ich habe daher auch eine Reihe Fliesen abgeklopft, wenn Du vorsichtig vorgehst, ist das kein Problem. Einfach den Meißel in der Fuge ansetzen, bis zu welcher die Fliesen verschwinden sollen und die Fliesen trennen (falls die Fliesen als Platte aufgeklebt wurden) und dann von oben die Fliesen heraushebeln. Die Unebenheten habe ich hinterher einfach verspachtelt und dann darübertapeziert.

Holzleiste: An für sich eine gute Idee.
Nur haben wir festgestellt, dass die Fliesen nicht überall gleich "dick" aufgetragen sind. Also links z.B. sind es knapp 1cm...weiter rechts steigt es dann auf eine Dicke von 1,5cm, und nochmals weiter rechts wieder auf 1cm.
Wir haben einen Schrank, der fast 1m breit ist und dann kann es sein, dass diese Holzleiste dann nicht stimmig ist zu den abstehenden Fliesen...also das ist meine Angst, sagen wirs mal so. :(

Die Fliesen sind 6 jahre alt. Aber ich mache mir auch Gedanken, ob das überhaupt so machbar ist...ohne das die unteren Reihen Schaden nehmen.


@Heiabutzi: Ohje, aus dieser Sicht habe ich das noch gar nicht gesehen! :o Danke für den Hinweis, dann kommt mir keine Holzleiste ins Haus. Mir reichen die Fruchtfliegen, die jeden Sommer bei uns Urlaub machen.... ^_^


Ist das euer Wohneigentum? Denn ist die Wohnung gemietet, könnte der Vermieter evtl. irgendwann auf Wiederherstellung pochen.


Wohnung gehört meiner Mama ;) Und Mama weiß bescheid.


die leiste ist kein muss!
denn du stellst die senkrechte über die aufhängung ein!
normal verbaut man alle schränke erstmal grob, dann werden sie gegeneinander geschraubt und danach richtet man sie an den wandhaken aus!
das gewicht des schrankes drückt ihn unten an die fliesen, der haken verhindert nur das er abkippt! die leiste wäre nur als zweiter punkt falls man oben gegen den schrank drückt!
die schränke würde sich dann der flucht des fliesenspiegels anpassen, was kein mensch sehen wird denn die untere zeile steht ja auch an den "schiefen" fliesen ;)

ach ja heiabutzi schau nun mal von oben hinter deine schränke, sie schliesen so oder so nicht mit der wand ab. das liegt an der rückwand die immer 3-6mm luft zu wand hat ;)
das war wohl eher ein putzproblem deines vormieters ;)

und bei 3-6mm komm ich mit nichts mehr dazwischen, bei 1-2cm aber :P

Bearbeitet von Bulli-SH am 12.01.2009 16:39:05


Dinely, um auch mal auf dein Frage an sich einzugehen ;),

du musst natürlich darauf achten, dass die Fliesen sich sauber von der unteren Reihe trennen. Dies schaffst du am Besten, indem du die Fuge zwischen den Reihen sauber auftrennst, am Besten geht das mit einer kleinen Flex (diese komischen Multitools, die man auch manchmal im Teleshopping sehen kann, schauen aus wie eine kleine Flex für den Modellbauer oder so ;) . Irgendein Bekannter hat sowas eigentlich immer.

Ist die Fuge auf, sollte sich die Reihe ablösen lassen, ohne das unten was absplittert oder reisst. Die obere Reihe einfach mit nem Schraubenziehr lösen, nen Ansatzpunkt hast du ja von mehreren Seiten. Bei Bedarf einfach noch ein paar Querfugen auftrennen. So hab ich schon eine einzelne Fliese mitten aus einer Wand entnommen.


Aber davon mal ab: In meienr Küche hängen die Oberschränke auch mit dem unteren ende auf den Fliesen. Sehe das Problem auch nicht so sehr, zumal man ja mit den Schrankbefestigungen ne Menge nachjustieren kann.


:nene:da hab ich immer direkt den NOPPENANZUG an wenn ich lese das der laie ne flex nehmen soll!

11.000u/min x ca. 35cm sind 3850m die minute die es zurück legt! ca 230kmh
sorry ne flex ist kein spielzeug!
wenn sich die scheibe verkantet kann man sich schnell ne zerrung zuziehen, aber das wäre das geringste über was passieren kann!

wenn schon umbedingt die fliesen raus müssen, werd ich zwar nie verstehen, dann die fuge mit ein cuttermesser anritzen (sollbruchstelle erschaffen) danach die fleise mit leichten schlägen mit den hammer lockern und dann von einer seite aus anfangen diese zu entfernen. hierzu eignet sich ein schälmeissel!
ein elektrischer stemmhammer ist blödsinn bei sowas!
nicht von oben nach unten arbeiten, dabei kannste viel zu schnell auf die fliesen treffen die eigentlich sitzen bleiben sollen!


Zitat (Bulli-SH @ 12.01.2009 16:37:42)


ach ja heiabutzi schau nun mal von oben hinter deine schränke, sie schliesen so oder so nicht mit der wand ab. das liegt an der rückwand die immer 3-6mm luft zu wand hat ;)
das war wohl eher ein putzproblem deines vormieters ;)

und bei 3-6mm komm ich mit nichts mehr dazwischen, bei 1-2cm aber :P

Ja, das stimmt schon, die Rückenwand an sich hat Luft zur Wand, allerdings schließen die Wände, die die Rückwand sozusagen halten (ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll) bei meinen Ikea "Värde" Schränken exakt an der Wand ab. Da kann nichts hinterkrabbeln. ;)

Bierle meint bestimmt mit Flex so eine kleine Trennscheibe, wie sie am Dremel oder anderen Multitools zu finden ist. Die sind völlig ungefährlich. Das ist natürlich auch eine gute Idee, ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht.

Dies ist schon das zweite Altbauhaus, welches ich bewohne. Leider ist - bedingt durch ungerade verputzte Wände - bei uns unverzichtbar, Holzleisten an den Wänden zu befestigen, um Hängemöbel anzubringen. Ich hatte noch nie mit Motten und Maden zu tun.

Ich weiß nicht ob das klappt, ich habe mal gelesen, dass man eine Fliese lösen kann, in dem man diese mit einem öllen Bügeleisen bügelt. Durch die entstandene Hitze soll sich die Fließe von der Wand lösen, ohne diese zu beschädigen. Sicherlich sollte man hier auch für eine Sollbruchstelle sorgen und vielleicht auch anklopfen.
Obs klappt, keine Ahnung, ich habe es - wie gesagt - nur mal wo gelesen.


Das ist ja witzig... wir klopfen auch grad Fliesen von den Wänden. Naja, bis jetzt klopft nur Männe, und auch nur den Fliesenspiegel aus der alten Küche raus.

Der muss ganz raus, also muss man keine Rücksicht auf obere/untere Reihen nehmen.
Die Fliesen gehen mit der Hilti auch super von der Wand weg, aaaaber:

Der Fliesenkleber geht nicht weg. Die Schicht ist auch zu flach, um sie mit der Hilti zu "kriegen", und wenn man das Ding etwas steiler zur Wand ansetzt, haut man gleich ganze Brocken Gips mit weg.

:huh:

Mit Hammer und Meißel würden wir BLÖD werden, bis das Mörtelzeug alles unten ist, das kann man vergessen... :labern:

Da gibts nicht zufällig ein Lösemittel ... für diesen Fliesenkleber/Mörtel? :pfeifen:
Könnte ja sein...

Gruß :blumen:
Ribbit


nein dafür kenn ich kein lösemittel ausser hammer und meissel :P
oder eben den stemmhammer ;)
flachen breiten meissel drauf und los geht es ;)

das ist kein gips, das ist putz ober mörtel :P


Bulli, ja natürlich ist das kein Gips... aber drunter ist Gips, und der fliegt eben brockenweise weg, wenn man da mit der Hilti kommt.

Hammer und Meißel kannste vergessen :D ich kann mir auch kaum vorstellen, wenn das jetzt n beauftragter Handwerker machen würde, dass der da 3 Tage hinsteht und das Zeug zentimeterweise von der Wand meißelt? :blink:

Gruß
Ribbit


der glättet die vorhandene fläche einfach und legt neue fliesen.
warum soll ich was entfernen was fest ist?
sollten da keine fliesen mehr hin, so spachtelt er eben die wand.

so macht es der handwerker ;)

Bearbeitet von Bulli-SH am 13.01.2009 08:35:06


Also mein Freund hat gestern noch angefangen, die Fliesen von der Wand abzuklopfen. Hat ohne Probleme geklappt. Der Fliesenkleber ist auch bereits runter. :)



Kostenloser Newsletter