Die Benzinpreise


Ich musste gestern tanken und habe mich ja nur noch hingesetzt. 1,42 € für Super und 1,16 € für Diesel. :heul:

Am Abend habe ich dann etwas gehört, was mir dann doch "spanisch" vorkam. Angeblich sind die Preise in Österreich in den vergangenen Tagen gar nicht gestiegen. Und in den übrigen €-Ländern lediglich um 1 oder 2 Cent.

Hallo da draußen? Wohnt jemand von Euch in Grenznähe oder im Ausland und kann dazu etwas sagen? Wollte der mich gestern veräppeln oder stimmt das etwa? :huh:


Gehört habe ich es nicht aber schrecklich diese Benzin preise.
Gestern in Bergen kr Celle zwei Tankstellen in eine Strasse Orion Super 1,40 und der andere weiß nicht mehr wie der heißt Super 1,35.
Wir dann für 1,35 getankt die andere Tankstelle war lehr.
Mein Mann tankt nicht mehr so viel in der Hoffnung das die preisen niedriger werden.
Und jetzt soll auch noch Bahn, Heizöl und alles was mit Benzin zu tun hat ordentlich erhöht werden.
In Italie bekommen die doch von wo anders ihren Öl oder habe ich mich dar verhört.

Bearbeitet von internetkaas am 02.09.2005 10:34:35


Gestiegen sind sie schon etwas, aber wir sind zum Glück vom Preisniveau immer noch unter euch.


Also, liebe Grenzbewohner. Kommt fleißig nach Österreich tanken :P


Ich kann mich leider nur wiederholen:

lanfristig werden Die preise immer weiter steigen müssen, weil der Rohstoff Öl zur Neige geht..selbst wenn es noch 50 jahre mit der Knappheit dauern sollte, wird Öl immer teurer werden (und die Chinesen brauchen ja auch immer mehr davon weil sie die Autos für jeden gerade erst entdecken).

macht Euch Gedanken über Alternativen.

Liebe Grüße
Murphy


wir haben gestern auch getankt für 1,42€ der Liter. Billiger wird es wohl nicht mehr werden, wir haben die Leute an der Tankstelle gefragt.
Jetzt haben sie wenigstens einen Grund warum sie mit den Bezinpreisen hoch gehen, aber gemacht hätten sie es bestimmt sowieso.
Ich hab mich nur gefragt, wie hoch das Benzin noch steigen muss, damit die Leute nicht mehr bzw. weniger autofahren, und die Tankstellen keinen Umsatz mehr machen???
Ich bin ja für Kutschen so wir vor 200 Jahren :D


...Und ich für mehr Heimarbeitsplätze, dann brauchen die Leute kein Auto zur Arbeit...

...und für Kindergartenplätze am Wohnort, damit die Kiddies mit dem Fahrrad oder zu Fuss gehen können.

...und für bessere Radwege so wie in Kopenhagen, wo Du mit breitem Fahrradanhänger immer noch locker auf dem Radweg überholt werden kannst.

...und für weniger Plastik, um Rohstoffe zu sparen...oder noch besser: nur Merhwegverpackungen.

Murphy


wie klingt das:

Normalbenzin: 1,109 Eur/Liter, Schärding, Oberösterreich, 10 km von Passau entfernt. :D

...und das bei 20 % MWSt

Ein törichter Schelm, der da nicht hinfährt....

Bearbeitet von Housi am 02.09.2005 11:42:19


Zitat (Housi @ 02.09.2005 - 11:41:34)
wie klingt das:

Normalbenzin: 1,109 Eur/Liter, Schärding, Oberösterreich, 10 km von Passau entfernt. :D

...und das bei 20 % MWSt

Ein törichter Schelm, der da nicht hinfährt....

:heul: :heul: :heul: :heul:

du bist soooo gemein!!! :traurig: :traurig: :traurig:

Kann mich Murphy :blumen: nur anschließen. Und es wird alles, was auch nur im Entferntesten mit Öl zu tun hat, stetig teurer. Lebensmittel wegen der Verpackungen, Textilien, Plastiksachen etc. Öl ist eine endliche Ressource, und obwohl wir es alle wissen, haben wir uns nie ernsthaft um Alternativenergien bemüht. Diesen Preis zahlen wir jetzt, im doppelten Wortsinn.

Unsere schicke Bundeskanzlerkandidatin fordert ja jetzt von der Regierung, sie sollen die nationalen Ölreserven auf den Markt schmeißen. Damit würde natürlich der Benzinpreis runtergehen, (und die Wahl wäre fast gewonnen für Frau Merkel, denn des Deutschen liebstes Kind darf wieder billig saufen :pfeifen: *sorryfürironie*), aber halten sie uns für so blöd, daß wir nicht einen Schritt weiterdenken, und genau wissen, daß der Benzinpreis dann, nach einer kurzen Entlastungsphase, dann für uns 1 oder 2 Euro mehr kostet.

Was mich auch massig ärgert, ist, daß der Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt ist. Steigt der Ölpreis, steigt auch der Gaspreis. Obwohl die beiden ja nun ursächlich nichts miteinander zu tun haben. Könnte da nicht mal jemand es sich zur Lebensaufgabe machen, den Kampf gegen die vier großen Konzerne aufnehmen und diese Verordnung aus den 70igern kippen. Das wäre verdienstvoll (und ein Bundesverdienstkreuz wert) :P

Und jetzt zurück zum Thema. Auch bei uns kostet der Liter Super 1,42 Euro (gestern, heut wahrscheinds 1,45 Euro). Himmel bin ich froh, noch am Dienstag für 1,30 Euro getankt zu haben. Voll :pfeifen: Und da hab ich schon geflucht B)

LG Bücherwurm

Bearbeitet von Bücherwurm am 02.09.2005 13:13:12


Wenn man in Westfalen wohnt, rechnet es sich nicht wirklich nach Österreich zum Tanken zu fahren. :lol:

Aber sag mal. Um noch mal auf die Steigerung zurückzukommen. Die Preise für Superbenzin sind hier in 10 Tagen um fast 20 Cent auf 1,42 € gestiegen. Das sind über 16% Preiserhöhung. *urgh* War die Entwicklung bei Euch auch so extrem oder hat der Typ von gestern Abend tatsächlich recht mit seiner Behauptung, dass nur die Deutschen so ausgenommen werden? *neugierigist*


Wir wohnen ja an der Grenze zur Schweiz, dort tanken wir auch regelmäßig. Bisher kostete dort der Liter Super 0,99 €, nun sind sie auch rauf auf 1,16€. Aber immer noch besser wie hier!


Liebe Grüße
nessiekn


Lustigerweise haben ja alle Länder (auch Deutschland und Amerika) noch Reserven, sie tanken noch nicht mal Benzin, dass auf dem Kauf von teurem Öl basiert...aber das macht ja nichts, schon mal prophylaktisch die Preise in unverschämte Höhen treiben. Wie auch immer, Bücherwurm hat recht, wir alle haben es bisher nicht geschafft, alternative Energien zu fördern und unseren Regierenden klarzumachen, WAS wirklich wichtig ist.

Murphy


Hatte diese Saetze wohl faelschlicherweise in "USA in Not" gepackt. Naja. Gehoert auch irgendwie da rein. Aber nun nochmal hier.

Mich hat's umgehauen. Unser Benzinpreis ist um $4.- - $5.- gestiegen. Allerdings pro Gallone (ca 3,5 Liter) Und ausserdem soll der Sprit auch noch ausgehen. Habe gestern noch mal vollgetankt. Habe fuer knapp 5 Galonen Normalbenzin ca. $25.- geloehnt. Montag habe ich noch fuer 22 Dollar vollgetankt.

Fledi :rolleyes:


bei uns ist das benzin auch nochmals raufgegangen :heul:


1 Liter Super in Wien kostet derzeit 1,17€. Da dürfen wir Österreicher ja nicht allzusehr meckern.

Dabei ist ja in Deutschland der reine Benzinpreis niedriger als in Österreich, aber Ihr habt leider höhere Steuern :(


Zitat (Apsyrtides @ 02.09.2005 - 21:33:23)
1 Liter Super in Wien kostet derzeit 1,17€. Da dürfen wir Österreicher  ja nicht allzusehr meckern.

Dabei ist ja in Deutschland der reine Benzinpreis niedriger als in Österreich, aber Ihr habt leider höhere Steuern  :(

vor allem die Ökosteuer :labern: :labern: :labern:
Gruß Tulpe :winkewinke:

Also für die die noch in die Schweiz fahren wollen hier in Ramsen liegt ca. 10 km von Singen/hohentwiel entfernt da kostet der liter benzin 1,16? super plus 1,18?

hier mal die seite von der tankstelle die auch ihre Preis online setzt.

http://www.autohaus-moskau.ch/index2.html

geht mal auf diese seite http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen...NAV_BAB,00.html und sagt dann es daß es nur an der ökosteuer liegt :angry:

schöne sonnige grüße vom Bodensee

olli

Bearbeitet von Olli am 03.09.2005 18:19:01


Ich bin seit Tagen nur noch mit dem Fahrrad unterwegs, mein Wagen verstaubt in der Garage. Getränke holt mein Mann mit seinem sparsamen Colt. Das erfordert zwar mehr Aufwand und Zeit, aber ich weigere mich ganz einfach, die hohen Spritpreise mitzumachen. Da fahr ich die Strecke zur Arbeit (15Min.pro Fahrt) auch 4 mal am Tag mit dem Drahtesel,wenn es sein muss. (Ok, ich bin ne faule Socke) Da haben dann aber wenigstens die Oberschenkel was davon.
@ Bücherwurm, die Kopplung des Gaspreises an den Benzinpreis ist echt überholt. Meine Heizung und mein Herd laufen auf Gas, und bisher war das auch immer günstiger als Strom. Aber so ist es nicht mehr richtig, vor allem, nachdem ich den Link von Olli gelesen habe :wallbash: :lol:

Bearbeitet von Karen am 03.09.2005 20:14:14


Ich fahre mit dem Auto zur Arbeit, es geht nicht anders. am Dienstag habe ich noch für 1,249 € getankt. Ob's bis zum nächsten Mal niedriger ist, weiß ich nicht. Eine Sauerei ist, dass sie das Benzin, das sie jetzt teuer verkaufen, noch billig eingekauft haben.

Am Dienstag hab ich auch noch für 1,249 € getankt. Heute hab ich 1,449 € bezahlt. :wallbash:
Hilft nichts, am Montag muss ich wieder zur Arbeit fahren. :(


an der Shell tankstelle hat es heute Mittag 1,46 gekostet, da war auch nix los. An einer freien Tankstelle hat es dann "nur" 1,41 gekostet. Stolze 5 cent billiger, sonst war es immer nur ein Cent unterschied. Da sind die autos aber dafür auch angestanden.


Gestern auf der Autobahn höchste preis die ich gesehen habe Super 1,48 (schrecklich) :angry:

Man müsste es boykottieren :) auto stehen lassen und nicht mehr tanken :)

Auf öffentliche oder Rad umsteigen

:pfeifen:


Zitat (Ela @ 04.09.2005 - 18:58:10)
Man müsste es boykottieren :) auto stehen lassen und nicht mehr tanken :)

Auf öffentliche oder Rad umsteigen

:pfeifen:

Wo es eben geht, machen wir das auch. Aber immer ist es nicht möglich. Mein Mann beginnt um 5.30 Uhr mit der Arbeit, da fährt bei uns noch kein Bus. :heul:

...................

Bearbeitet von Nyx am 01.03.2007 00:15:25


Zitat (Kiki.E @ 02.09.2005 - 10:39:51)

Ich bin ja für Kutschen so wir vor 200 Jahren :D

Hab mir auch schon überlegt, ob ich mir nicht ein Pony in den Garten stelle und jeden Tag zur Arbeit galoppiere, aber dann stink ich doch ein bissi und wir haben keine Duschen in der Arbeit :P
Billiger wäre es mittlerweile schon...

absinth

Zitat (Nyx @ 04.09.2005 - 19:43:34)
Sorry, morgens zur 1-ten und mittags zur 4-ten,5-ten und 6-ten Schulstunde fährt der Schulbus in die nächste Stadt, transportiert aber nur Schulkinder.Haben die Kinder erst zur 2-ten oder 3-ten Stunde oder gar wie mein großer auch mal 8 -te und 9-te Stunde Schule müssen sie mit dem Fahrrad fahren. 8 km hin und 8 km zurück

Das sind doch traumhafte Verbindungen - ich kenne noch zur Genüge meine Busverbindungen (Schulbus) hin um 7:00 Uhr, zurück nach der 6. Stunde. Hatte man länger Unterricht hätte man 4 km zur nächsten Linie laufen müssen um dann 5 km nach Hause zu laufen, deshalb bin ich tagtäglich mit dem Rad 10 Km zur Schule und auch wieder zurück gefahren. Den Bus habe ich nur in den seltensten Fällen (Klausuren und schlechtes Wetter....) genutzt. Ich fands damals OK, meine Eltern erst nicht, aber dannwaren sie auch der selben Meinung.

Tja und heute steht das Auto die meiste Zeit im Carport und man fährt mit dem Rad einkaufen (1 Km) zum Strand (12 Km) oder zu Bekannten und Freunden (1-15 Km)...

Aber die Einsparungen sind bei mir nicht größer, da ich jede unnötige Strecke mit dem Auto bereits seit Jahren vermeide.... Nur zur Arbeit geht es halt nicht schneller und einfacher. Mit dem Auto benötige ich 17 Minuten ins Büro, mit dem Rad benötige ich 60-65 Minuten (je nach Windrichtung) [das mache ich aber nur am Wochenende, wenn keine Termine anliegen und ich den Anzug zu Hause lassen kann.], mit öffentlichen dauert es auch etwa 60 Minuten (erst Bahn [Fahrtzeitit 20 Min], dann Bus [Fahrtzeit 20 Min], [Rest Wartezeiten!])

Stimmt, die Verbindungen der Busse und Bahnen sind im ländlichen Gebiet katastrophal :wallbash: Ich habe während meiner Ausbildung 3 Jahre im Hochsauerland gelebt, eine Fahrt nach Hause ins nördliche Münsterland dauerte geschlagene 3-4 Stunden, Bus vom Dorf bis in die 3km entfernte Stadt, dann eine Stunde Wartezeit bis der Bus kam, der mich zum Zug brachte, dann Wartezeit, bis der Zug abfuhr, dann Umsteigen in Hagen, umsteigen in Münster und dann noch die Fahrt bis nach Hause. Mit dem Auto brauchte ich nur 1,5 Std. :labern: Schlimm für jeden, der darauf angewiesen ist. Bei den Zuständen steigt doch kaum einer vom Auto auf Bus und Bahn um. Und dann werden die auch noch immer teurer, vor allem für Pendler.


Da ich ja zum Glück nicht allzuweit von der Tschechischen Grenze entfernt wohne war ich am Sonntag da tanken für umgerechnet 1,07 € das normal Benzin , der Preis lag aber vor kurzem noch bei 1.00 € ist also auch schon gestiegen und soll angeblich noch weiter steigen :o .

Was soll ich sagen die Grenze war voll und die Tankstelle war von dt. Autos rappel voll !

Der Tanktourismus hat enorm zugenommen !!!


Zitat (Jeanette @ 06.09.2005 - 09:03:24)
Da ich ja zum Glück nicht allzuweit von der Tschechischen Grenze entfernt wohne war ich am Sonntag da tanken für umgerechnet 1,07 € das normal Benzin , der Preis lag aber vor kurzem noch bei 1.00 € ist also auch schon gestiegen und soll angeblich noch weiter steigen :o .

Was soll ich sagen die Grenze war voll und die Tankstelle war von dt. Autos rappel voll !

Der Tanktourismus hat enorm zugenommen !!!

Ich fahre auch in die tschechei zum Tanken. Fahr ich aber nur hin, wenn ich meine Eltern besuche (die wohnen 13 km von der Grenze weg und freuen sich über jeden Besuch von mir) ansonsten lohnte es sich BISHER nicht mit kleinem Auto. Aber nun bei 32 cent Unterschied kann man da schon hinfahren.

Preise am Sonntag super 1,11€ und 20 ltr. kann man mitnehmen.

Ich überlege mir auch jede Fahrt, ob sie notwenig ist.

Mit der Reserve angreifen find ich auch total engstirnig und zu kurz gedacht. Glauch auch nicht, daß die Preise deshalb runtergehen - un d wenn doch, dann nicht viel und nur für kurze Zeit! UND WAS IST DANACH??? :wallbash:

LG Sonnentinchen

@ Sonnentinchen

Die Preise können ja garnicht runtergehen da ja die Ölreserven zum derzeit gültigen Ölpreis auf den Markt gelangen und die Ölreserve ja auch wieder innerhalb von 4 Wochen (glaubig) aufgefüllt werden müssen!!

Gestern wurde gesagt das der Benzinpreis in der nächsten Zeit bis auf 1,80 € ansteigen wird :heul: !

Bei uns war heute morgen an der Tankstelle der Benzinpreis bei 1,40 € .

Also werde ich dann wohl verstärkt ins Nachbarland fahren und mir einen Kanister zulegen , da nehm ich auch die 1 h Fahrt ins Erzgebirge in Kauf- da ich das ja eh nur 1x im Monat dann mache !


Aufgrund des immer höher steigenden Spritpreises wird das Autofahren immer mehr zum Luxusverkehrsmittel.

Anbei schonmal einen Link für die schweizer Delegation, wo man sich über günstige Tankstellen in seiner Region erkundigen kann:

billig sprit


irgendwie komm ich mit dem link nicht klar....


ich fahre fast ausschliesslich nur mehr mit dem fahrrad ;)


Zitat (wolfamon @ 07.09.2005 - 02:21:18)
ich fahre fast ausschliesslich nur mehr mit dem fahrrad  ;)

*gg* a bisserl anstrengend über'n wechsel... aber in deinem alter ist das ja kein problem.... wenn du in graz angekommen bist meldest dich :D :D rofl rofl

Bearbeitet von esra am 07.09.2005 10:42:47

hab grad gehört das in Berlin eine Tankstelle für eine St. frei Tanken angeboten hat, so weit ich was hat das ganze um 10 angefangen und viele waren um 6 Uhr schon da. Die Polizei hat versucht alles zu leiten, gab aber trotzdem nen Unfall.
Sowas sollten andere Tanksellen auch mal anbieten. Zum beispiel die, die keine 2 min Fussweg von mir entfernt ist


Zitat (Kiki.E @ 07.09.2005 - 12:35:35)
hab grad gehört das in Berlin eine Tankstelle für eine St. frei Tanken angeboten hat, so weit ich was hat das ganze um 10 angefangen und viele waren um 6 Uhr schon da. Die Polizei hat versucht alles zu leiten, gab aber trotzdem nen Unfall.
Sowas sollten andere Tanksellen auch mal anbieten. Zum beispiel die, die keine 2 min Fussweg von mir entfernt ist

Ich habe gerade im Fernsehen Bilder dieser Aktion gesehen, also, auch wenn die das Benzin verschenken, in dieses Chaos kriegt mich keiner hin. Unfälle, genervte Polizisten, gestresste Autofahrer, ohne mich

Zitat (Karen @ 07.09.2005 - 15:13:14)
hab grad gehört das in Berlin eine Tankstelle für eine St. frei Tanken angeboten hat,

in Österreich gibt es Ähnliches:
Ö3 verschenkt (oder verschenke ??) auch gratis den Treibstoff. Die Aktion ist (war) jeden Freitag Morgen. Von 6.00 Uhr ich glaube sogar bis 8.00 Uhr.

Anfangs war es noch nicht so schlimm, gegen fünf stellten sich die ersten Autos an... mittlerweile war es ab so, dass bereits zeitig am Vorabend die ersten "Wartenden" kamen.
Verrückt meiner Meinung nach - für einen Tank (rd. 35 Euro) die ganze Nacht im Auto vor einer Tankstelle zu verbringen. :ph34r:

Solche Aktionen appellieren definitv an die niedersten Instnkte und Du kannst Leute damit dazu kriegen, dass sie sich wie völlige Vollidioten aufführen:

"Wir geben Ihnen DIESEN 500€-Schein, wenn wir Ihnen hier vor allen Leuten grünen ekelhaften Schleim über den Kopf giessen und Sie hinterher in eine brennende Tonne stossen dürfen!!"

Ich finde das einfach ätzend, das ist rein für die Werbetrommel und die Leute sind auch noch so blöd und lassen sich dafür instrumentalisieren...

:angry:


Zitat (Kiki.E @ 07.09.2005 - 12:35:35)
hab grad gehört das in Berlin eine Tankstelle für eine St. frei Tanken angeboten hat, so weit ich was hat das ganze um 10 angefangen und viele waren um 6 Uhr schon da. Die Polizei hat versucht alles zu leiten, gab aber trotzdem nen Unfall.
Sowas sollten andere Tanksellen auch mal anbieten. Zum beispiel die, die keine 2 min Fussweg von mir entfernt ist

Habe ich gestern im Fernseher gesehen.
So gerne wie ich auf Preisen achte aber mich zwei stunden hinstellen und am ende vom Lied lange Nase nein danke.
Und dann hatten vielen extra ihren Tank lehr gefahren so ein Unsinn jetzt war der spaß teuerer wie alles Normale.
rofl rofl rofl rofl

Habt ihrEuch schon mal gedanken gemacht ,wer am meisten verdient an den
Spritpreisen?
Zuallerst der Staat der langt gleich doppeltl hin am Liter Benzin oder Diesel
- Mehrwertsteuer
- Ökosteuer
dann natürlich die Mineralölkonzerne
aber wie gesagt 70 prozent der Staat
und was macht er (der Staat) setzt den geringsten Teil der Steuern
für Transport - und Verkehr ein.
Artfremde Leistungen werden mit diesen Steuern bestritten, das würde jetzt aber zu weit führen. Und noch eines , irgendwann kommt und das mit Sicherheit
die Mautgebühr für Autos.
Wenn ich nur an das Theater denke mit Stolpe damals mit Einführung der
LKW- Maut,was das den Steuerzahler gekostet hat.
Es hieß damals die Daten würden nicht weitergegeben und nun kam schon der Vorschlag
diese Daten für die Verbrechensbekämpfung zu nutzen.
Deutschland " Quo vadis "

Bearbeitet von montgo1 am 13.02.2006 15:33:56


Klasse Thema!!!

Es gab bei "Jugend forscht" 2 Gymnasiasten, die eine kostensparende Möglichkeit gefunden hatten, um die Mautgebühren zu kontrollieren. Mit diesem System wäre jeder klar gekommen. Was sagt die Bundesregierung: Das System ist zwar Klasse, aber wir haben schon alles montiert, und einen Haufen Geld rausgeschmissen!!!!!!
Die Jungs haben das System mit einem Nootbook und einem einfachen Computer entwickelt!! Und mit einem einfachen Nootbook auch im Fersehen demonstriert!
Wieso gibt es dann "Jugend forscht" wenn man ihre Ideen nicht in die Praxis umsetzt?
Die bringen doch Ideen, sparsamer mit dem umzugehen, was wir zur Verfügung haben, aber "Opa" hat gesagt, das war früher so, und heute wird es auch so gemacht. In welcher Welt leben wir eigentlich?

wollmaus


Vor 5. Minuten: ARAL Super 1,22 Benzin 1,20 :D

Scheinbar gehts wieder runter mit den Preisen nachdem wir in letzter Zeit bei 1,28 bzw. 1,26 waren.


Hier hab ich grad Benzin für 124 Cent gesehen, das sind umgerechnet fast 248 Pf.

Langsam sollte man auf's Rad umsteigen, wenn man noch ein bisschen leben will!!


Zitat (Miele Navitronic @ 16.02.2006 - 13:40:50)
Hier hab ich grad Benzin für 124 Cent gesehen, das sind umgerechnet fast 248 Pf.

Langsam sollte man auf's Rad umsteigen, wenn man noch ein bisschen leben will!!

was sogar doppelten Effekt hätte, man spart und bleibt gesund


Bei mir kostet Sprit immer gleich viel, ich tanke immer für 25 Euro

Habe heute morgen getankt und nicht auf den Preis geschaut *schäm*


Gerade getankt: Diesel 1,04 Euro.


super für 1,07 euro - in tschechien :ph34r:


Hallo alle!

Die Lösung könnte vielleicht ein Gastank sein (LPG-Gas). Einen solchen haben wir uns vor einem 3/4 Jahr einbauen lassen und sind wirklich zufrieden. In Deutschland kostet Gas ca. 60 cent pro Liter und in Holland ca. 50 Cent! Glücklicherweise wohnen wir an der holländischen Grenze, so dass ich einmal in der Woche ein "Tank-Tourist" bin.

Der Einbau kostet - je nach Wagen - bei uns um die 1000 €, aber wenn man Vielfahrer ist wie ich, hat man das ja relativ schnell wieder raus. Nebenbei gewinnt der Wagen noch an Wert (würde ich jedenfalls so sagen) und wir haben einen Tank, den man sogar wieder ausbauen kann und z. B. in ein neues Auto wieder einbauen kann.

Der Benzintank bleibt übrigens, so dass man notfalls immer noch mit Benzin weiterfahren kann. Der Wagen verbraucht mit Gas ein bisschen mehr als mit Benzin (bei uns ca. 1 Liter auf 100 km) und man braucht auch noch etwas Benzin zum Starten, also ein bisschen was muss man immer im Tank haben.

Ich muss zugeben, ob man diesen Gastank auch bei Dieselfahrzeugen einbauen kann, weiss ich nicht, aber ich denke schon. Wir sparen jedenfalls ganz schön damit, denn wir haben es irgendwann echt nicht mehr eingesehen, jeden Monat 300 - 400 Euro für Benzin auszugeben! :huh:

Viele Grüße
Krötilla


Ich befürchte nur, da Gas ebenfalls eine natürliche nicht-erneuerbare Resource ist, wird auch der Gaspreis (der an den Ölpreis zur zeit noch gekoppelt ist soweit ich weiss) in die Höhe gehen.

Mittelfristig müssen wir umdenken und wegkommen von nicht erneuerbaren Energien, denn selbst wenn wir das Problem für 20 Jahre nicht haben weil ein neues Vorkommen gefunden wird, ist das Problem nur nach hinten geschoben, nicht aber gelöst...

Politisch gesehn ist die Abhängigkeit vom Erdöl ohnehin ein echtes Problem, dass nur schlimmer werden kann

:huh: