82,40 € für Strähnchen und Schneiden: welche Preise kennt Ihr?


Ich habe mir gerade ein paar aufgehellte Strähnchen legen lassen, dazu Haarkur und anschließend schneiden.

Mein beschwingter Blond-Strähnenhaar-Swing fiel allerdings bei o. g. Cash-Preis in sich zusammen.

Meine Güte, ist das jetzt Regel?

Verdattert, Daddel :mellow:


das ist ein stolzer preis.
man sollte vorher mal in die preisliste gucken damit man keine überraschungen erlebt.
strähnchen machen ja auch 'ne menge arbeit. sind es nur wenige gewesen oder ist der ganze kopf gesträhnt worden?
haarkur kostet auch immer eine menge.
ich färbe meine haare selber (geht bei strähnchen schlecht) und gehe dann zum waschen und schneiden. fönen tue ich selber (sind meist schon von alleine getrocknet, weil z.zt. sehr kurz)). ich bezahle dann 25 euro. mit fönen und frisur kostet es 40 od. 41 euro. wenn man da noch die strähnchen und die haarkur zurechnet scheint es normal zu sein. ich habe allerdings keine ahnung von den preisen.
wenn dir die frisur gefällt, wirst du die investition verkraften. warte erst mal die vielen komplimente ab!!!

gruß
kiki-elsa


woa das ist echt heftig ich bezahl hier wohl gemerkt Dorf meistens zwischen 50-60 für schneiden,waschen und färben


<_< Als ich noch "Langhaar-Kundin" war, hab ich auch soviel bezahlt, so um die 75 Euronen bei einem Paul Mitchell Hairstylisten.
Tutto Kompletto, Schnitt und 2 Farbige Blondsträhnen. -_- Ich saß oft Stunden...
Jetzt fahr ich wesentlich günstiger... ;) und bin zudem, mit allem drum und dran
schneller fertig.

Du hast bestimmt eine Mähne...richtig ?

Edit: :pfeifen:

Bearbeitet von Unersetzliche am 18.06.2008 18:19:02


Es lohnt sich, raus auf die Dörfer zu fahren. In Frankfurt und im Umland bin ich auch mit plus/minus 80 € dabei, wenn es um Schneiden und Strähnchen geht. Bei meiner Schwiemu im Dorf (Nordhessen) zahle ich gerade mal 35. Wenn man sich anschaut, was die Friseure stellenweise für Mieten zahlen, ist das nicht weiter verwunderlich. Ich ärgere mich nur, dass die Angestellten nicht selten einen Hungerlohn erhalten und wirklich auf Trinkgelder angewiesen sind, die aber bei den Grundpreisen verständlicherweise oft auch nicht mehr sehr üppig ausfallen. Der Friseurladen zu dem ich gehe, ist ein ganz kleines Geschäft im eigenen Haus, da fallen so Geschichten wie Miete schonmal ganz weg, und das macht sich dann auch im Preis bemerkbar.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 18.06.2008 18:22:59


Wenn ihr zu Friseuren geht....immer vorher fragen was wieviel kostet...Das kann man am Telefon machen, wenn man sich um Termine Bemüht...

Ab und an stehen da solche sachen wie ... alles 10 Euro..oder so.... Vorsicht .!!! gerade bei Strähnen nehmen die ab der 10ten Strähne 1,50 Euro..( für die Folie)...Also...lieber vorher fragen, dann gibt es keine langen gesichter....

Sille


Für mein kinnlanges Haar - zwei verschiedenfarbige Strähnen über den ganzen Kopf verteilt,
geschnitten, Kur und selbst geföhnt - bezahle ich um die 50 Euro!
Eine Bekannte von mir war im vergangenen Jahr Samstagvormittag beim Frisör auf`m Dorfe
- die Prozedur dauerte wohl länger als gedacht und um 13 Uhr wurde sie mit der Kur im Haar,
Handtuch um den Kopp gewickelt und der Aussage "auswaschen und föhnen könnte sie ja selbst" nach Hause geschickt!
... und bezahlt hat sie man höre und staune :labern: 95 Euro !!!


... Daddelchen nicht ärgern - mach mal den Ton an rofl
http://www.myvideo.de/watch/613939/Du_hast...en_Das_Original


Wie schreibt man eigentlich "fönen" mit oder ohne h


Bei mir:
Langhaar, Farbe, Kur, Schneiden, Fönen, Augenbrauen zupfen :pfeifen: bleib ich knapp unter 40.- Euro.
Wobei ich dem Frisör immer mal ne Kurpackung abkauf, und die jedesmal wieder mitbring.

Ich muß dazu sagen, ich bin n Mann: Dem kann man (wenns um Frisör geht) keine solchen Phantasiepreise verkaufen.


Ich wundere mich nur immer wieder, warum Männer keine Mondpreise bezahlen müssen beim Friseur.
Auf diverse Nachfragen, warum das so ist, bekam ich mal die Antwort: "Für Frauen hat der Friseur einen Unterhaltungswert und das muß bezahlt werden". :heul:

Ciao
Elisabeth


Zitat (Elisabeth @ 18.06.2008 19:01:26)
Ich wundere mich nur immer wieder, warum Männer keine Mondpreise bezahlen müssen beim Friseur.
Auf diverse Nachfragen, warum das so ist, bekam ich mal die Antwort: "Für Frauen hat der Friseur einen Unterhaltungswert und das muß bezahlt werden". :heul:

Ciao
Elisabeth

Elisabeth, das kann ich ja fast nicht glauben! Heutzutage ist wohl alles möglich. :wacko:

Zum Vergleich: Da mir weder schöne Wellen noch schöne Farbe gegeben sind (ich schreib' mir sowas auf):

13.05.2008: Dauerwelle, Behandlung 2,5 Stunden, ewig langes Lockenwickeln, Flüssigkeit drauf träufeln, warten, auswaschen, fixieren, schneiden, trocknen ... : 70,00 €.

Heute: Farbpampe aufs trockene Haar, 15 Min. einwirken, auswaschen, schneiden, trocknen, Dauer: 1,5 Std, wie gesagt 82,40 €,

Irgendwas beißt sich doch hier. Mir kann keiner erzählen, dass die Farbflüssigkeit bei der heutigen Behandlung so viel teurer ist als Welllotion und Fixierer bei der Dauerwelle, zumal diese Prozedur eine Stunde länger dauerte!

Eine Kollegin von von mir, mit fast dem gleichen Haarschnitt wie ein Azubi, der gerade bei uns ist, bezahlt ca. 24,00 € für einen Besuch, der Azubi 12,00 € für das Schneiden.

Im Blutrausch, Daddel :wallbash:

Ja ich denke das das so normal ist.
In Deutschland erinnere ich mich da hab ich fuer eine Dauerwelle so um die 80 Euro gezahlt.Da hab ich dann dre Stunden gesessen.
Naja jetzt mache ich keine Experimente mehr und lass mir 2 mal im Jahr nen neuen Schnitt verpassen,denn mir sind 30 Euro fuers Spitzenschneiden einfach zu teuer.
Aber man darf nicht vergessen,dass das Friseurhandwerk schon recht aufwendig ist.

Ne Bekannte schneidet mir die Spitzen meistens oder halt mein Freund.Der hat mir neulich auch brav Straehnchen mit einer Mascarabuerste gemacht rofl


ich zahl für waschen , Durchstufen , fönen - langes Haar Mitte Rücken und sehr dick 24 € ... zum Glück hab ich Strähnen von Natur aus und wenn ich eine Haarkur möchte dann kostet das 5 € mehr


Waschen, schneiden, Strähnchen, föhnen um die 40 Euro.


Zitat (Rausg'schmeckte @ 18.06.2008 18:20:24)
Der Friseurladen zu dem ich gehe, ist ein ganz kleines Geschäft im eigenen Haus, da fallen so Geschichten wie Miete schonmal ganz weg, und das macht sich dann auch im Preis bemerkbar.

:) mach ich genauso, bei meiner friseurin kostet waschen, strähnen (mehrfarbige), schneiden und haarkur 30 euro.

:D dafür hat sie aber ihre zwei kleinen kinder im salon mit dabei und die kundinnen die grade warten, kümmern sich dann um die kleinen :wub: :lol: und alle haben ihren spass.

Ich zahle bei meiner Friseurkette für Strähnchen, Waschen, Schneiden, Fönen ( je nach Wetterlage ) 65 € ( - 15 € ,wenn ich mit einem Kletschkopp nach Hause gehe :lol: ) und ärgere mich halbtot. Ich habe kurze Haare. :ph34r:
Die Kur für 15 !!! € lehne ich regelmäßig ab. :pfeifen:
Also komplett wären das : 80 € ! :labern:

Die Idee mit den kleinen Friseurläden im Umland ist genial ! :D
Ich werde das ausprobieren ! Wo ist mein Branchenbuch.....? :unsure:


Zitat (Daddel @ 18.06.2008 17:46:09)
Ich habe mir gerade ein paar aufgehellte Strähnchen legen lassen, dazu Haarkur und anschließend schneiden.

Mein beschwingter Blond-Strähnenhaar-Swing fiel allerdings bei o. g. Cash-Preis in sich zusammen.

Meine Güte, ist das jetzt Regel?

Verdattert, Daddel :mellow:

Mann, die langen ja hin!!!! :o
(bloß gut, daß Honiginsekten Waschen und Schneiden [20-22 €] reicht und die selber tönen).

Ist es Dein Stammfriseur oder hast Du einen neuen Laden ausprobiert?

Ich hatte einen Superstammfriseur, der war nicht ganz billig, aber auch nicht zu teuer und schnitt / tönte einfach göttlich. (Leider hat der Mistkerl seine Filiale in unserer Stadt geschlossen :angry: )
Da war ich mit Waschen/Schneiden/Tönen plus Kaffee, soviel ich wollte, nie teurer als 40 € (und brauchte keine Kapuze oder meine Familie / Kollegen fürchten).
Das Teuerste, was ich mir mal hab auf den Befehl: "Alles, was schön macht! ^_^ " hab angedeihen lassen, waren Waschen, Schneiden, Haarkur, Tönen und Makeupauflegen plus Ampullenkur und dieses Makeup zur Weiterverwendung zu Hause: 95 €
Aber das ist auch paar Jahre her.

Ich bezahle beim meinem Frisör gar nix! Meine Schwester ist nämlich Frisörin und ein paar mal im Jahr Spitzenschneiden macht sie mir für lau :D

Wenn ich die Preise lese...schluck...


...Ich möchte euch gern mal .."neuen Stoff geben"....

Die Friseure arbeiten immer noch unter Mindestlohn..... Schon mal drüber nachgedacht?????

Mal im Ernst. Ich bin vom Fach und natürlich sind diese Sachen Teuer... Was meint ihr was sowas alles kostet???
Strom , Wasser, Heizung ( teilweise Gas) das will bezahlt sein...

Auch die Produkte an sich, die grossen Firmen erhöhen locker mal eben die Preise...und du stehst dann da...musst das ja auch bezahlen, und hast aber einen Vertrag m,it denen....

Die Strähnen von 1980 sind bei weitem nicht mit denen von heute vergleichbar... Ich bin seid 30 Jahren dabei, ich denke das ich da schon unterschiede sehen... Schon allein im Aufwand...

Friseur ist nicht günstig, und die die günstig sind sind ketten, die viel Personal hat , was keinerlei Ahnung hat.
Ich selber habe mich bei einer solchen vorgestellt und bekam eine Absage, mit der Begründung ich würde ja viel zu viel verdienen....
Das ich aber Erfahrung mitbringe......naja....

Ich bin mal ehrlich, geht raus aus der City und sucht euch einen Friseur am Rande der Stadt. Dort sind die Preise noch bezahlbar... und das Personal ist erfahren, da die meistens lange bleiben....

Ich habe nen neuen Job bei einem Laden gefunden, auch die haben 3 Geschäfte und keiner der Angestellten ist unter 6 Jahren hier ( ausser ich natürlich!!!)

Sille


Versuchs doch beim nächsten Mal mit einem Friseur der ins Haus kommt. Wasser, Strom zahlste selber. Ist sicher um einiges billiger.


Sille,

das ist mir bewusst. Ich bin auch bei einem Friseurladen (schon seit 25 Jahren - bin treu), der sich am besten Platz in der Innenstadt befindet. Da sind die Mieten wahrscheinlich enorm.

Über den Preisanstieg war ich trotzdem geschockt. Ich gebe grundsätzlich nach einem Besuch meiner Stamm-Behandlerin auch einen Zuschuss von 5,- €, weil ich weiß, dass die Angestellten ziemlich mau verdienen.

Allerdings habe ich auch mal gehört, dass den Angestellten in diesem Beruf (und wohl auch im Gastronomiegewerbe) vom Finanzamt grundsätzlich eine "Trinkgeldpauschale" unterstellt wird. Diese wird dann besteuert. Weiß jemand was darüber?

Übrigens werde ich auch weiter zu diesem Friseur gehen, weil ich mich da in guten Händen fühle (grüß' Sie, Frau König :) )

Viele Grüße, Daddel :blumen:


Waschen, Schneiden, Föhnen für 20,50 Euro, Strähnchen nochmal 16 Euro dazu. Keine Frisörkette.


Zitat (Ollikat @ 19.06.2008 07:52:07)
Waschen, Schneiden, Föhnen für 20,50 Euro, Strähnchen nochmal 16 Euro dazu. Keine Frisörkette.

So wars bei uns noch im vorigen Jahr, jetzt kostet es insgesamt 40 Euro. Geht grad noch.

Da habe ich ja mal wieder Glück gehabt . ^_^

Meine Chefin lässt immer ihre Frisörin antanzen.Und dann laß ich mir
auch die Haare machen ,quasi während der Arbeitszeit.
Wasche sie dort,schneiden,fönen.Habe halblange Haare.Strähnchen habe
ich von Natur aus - Grau mit braunen Strähnchen :lol:
Bezahle dann 20 Euro,und oft genug meint meine Chefin dann sie
übernimmt das.Ist doch nett, oder?


Zitat (Trucker-Ute @ 19.06.2008 10:25:24)
Bezahle dann 20 Euro,und oft genug meint meine Chefin dann sie
übernimmt das.Ist doch nett, oder?

Aber ja doch :D

Habe lange Haare und sehr viele davon! Bezahle aufm Dorf für Strähnchen, Farbe, waschen, Schneiden so ca 50 €. Beim letzten mal hat sich meine Friseurin hundert mal entschuldigt für eine Preiserhöhung um insgesamt ca. 5 €. Und ich bin super zufrieden mit meinem Frisör!!

Schnattchen


Hallo,

ich habe die Haare kurz und gerade letzte Woche neue Strähnchen machen lassen.
Für das Ganze habe ich mit Strähnchen, Schneiden, Kurpackung und Föhnen € 60,00 bezahlt. :pfeifen:

Der Preis richtet sich m.E. auch danach, wie lang die Haare sind.

Allerdings sind die Preise von Friseur zu Friseur sehr unterschiedlich habe ich festgestellt.


Für waschen, schneiden (Kurzhaarfrisur, schon immer gehabt) Strähnchen und föhnen hab ich mal 98 Euronen ohne Trinkgeld bezahlt. (Kleinstadt, keine Kette)
Allerdings hab ich vorher nicht gefragt, was das kostet. Der Friseur hat mich schon seit ewig umturtelt, ich soll mir Strähnchen machen lassen, dass ich irgendwann mal eingeknickt bin. Die 90€ hab ich gezahlt. Aber bei d e m Friseur war ich nicht mehr.


Hallo, also ich zahle für Strähnchen, Waschen, Schneiden 22 Euro. Föhnen muss ich sie selbst. Allerdings habe ich seit Jahr und Tag eine Kurzhaarfrisur. Der Friseur ist eine Kette und wirbt für den 11 Euro Haarschnitt. Für unsere Kleinstadt okay.


Für Waschen, Schneiden, Föhnen 23€. *fg*

Da seh ich wieder einen Grund, weshalb ich meine Haare nicht mir irgendwelcher Farbe quälen will.
Bei den Preisen. :blink:


*nach grossem plumps auf den hintern wieder aufsteh* Wow, das sind mal preise O.O

Meine nachbarinnen und ich haben beschlossen, dass wir uns gegenseitig die haare faerben ist guenstiger und spassiger. Friseurbedarf ist in der naehe und ich hab nach 12 jahren faerben einen hauch ahnung. Von dem gesparten geld goennen wir den lieben kinderlein lieber was nettes (und uns auch ;))
Wenn man die moeglichkeit hat, sollte man darueber nachdenken auf nachbarschaftshilfe zurueckzugreifen. Ist natuerlich nix fuer leute, die zum friseur gehen weil frau da behandelt wird wie frau koenigin (was frau ja manchmal braucht :)).


Ich hoffe mal, die haben beim augebbrauenzupfen nicht den preis erhoehnt, mehr als 5 mag ich dafuer nicht zahlen...


Was hier an Begründungen für die hohen Preise angegeben wurde, trifft doch aber auch auf die Männer zu!
Stellt sich für mich also nach wie vor die Frage, warum die Preise nur bei Frauen so hoch sind.

Ciao
Elisabeth


Zitat (Sterni @ 19.06.2008 16:19:37)
Ich hoffe mal, die haben beim augebbrauenzupfen nicht den preis erhoehnt, mehr als 5 mag ich dafuer nicht zahlen...

:blink:
Das machst du nicht selber und zahlst auch noch Geld dafür?

Krass! :D

Ich zahl da dafür 8 Euronen. Ich tät's ja selber, aber damit ich bei der Zupferei klar was erkennen kann brauch ich ne Brille.


Zitat (Jinx Augusta @ 20.06.2008 15:54:58)
:blink:
Das machst du nicht selber und zahlst auch noch Geld dafür?

Krass! :D

Jo, son bisschen betuedeln goenn ich mir ab und an... aber auch nur, wenn ich mal wieder nachlaessig war und die form aus der form geraten ist. Ich hab dummerweise links und rechts je eine narbe in den brauen, das macht das zupfen nicht leichter.

Ist auch das einzige, was ich mir beim friseur goenne, faerben und schneiden kann ich selbst.

Hallo,

ich hab mir meine Haare gestern um ca.15cm kürzen lassen.
Jetzt haben sie Bob-Länge.
Dazu kamen Foliensträhnchen (teurer als Haube) in 2 Blond-Tönen + 2 rote Strähnen im Pony.
Dann kam ne Kur zum schließen der Schuppenschicht.
Zum Schluss wurden sie noch gefönt.
53,50€ wollte meine Friseuse haben...55€ hab ich ihr gegeben.
Fand das ok...bin schon weitaus teurer da rausgegangen
(Farbe, Strähnchen, schneiden, fönen um die 70€

Jetzt ists wieder schick :D
un d ich fühl mich wohl...und das ist mir das Wichtigste

LG KRiNGELCHEN


Das kann ich dir sagen warum Frauen teurer sind als Männer... Bei denen setzte ich die Maschiene an ...und fertig...
Es ist echt so.... 80% meiner Kunden haben Schnitte mit Maschiene...
Bei frauen muss ich noch Beraten und sowas..
Männer bekommen etwas Blondierung auf den Kopf...
Frauen bekommen ca. 40 Folien und 3 Farben...


Versteht ihr was ich meine???
Ich hoffe doch,

Sille


@ Kringelchen... das ist ein super Preis... Ich hofe ... DU bist wenigsten zufrieden...

Ach das könte sooo einfach sein...

Sille


Meine Friseurin kommt ins Haus, ist eine alte Bekannte von mir also ist das auch immer ganz lustig. Kostet mich 15 € und natürlich muss ich danach selbst saubermachen.


@Sille: Wenn die von dir genannten Voraussetzungen gegeben sind, ist das ja auch nachzuvollziehen. Nur wenn eine Frau einen stinknormalen Kurzhaarschnitt, der dem eines Mannes, der kurz zuvor bedient wurde, zu 98% ähnelt, und sie trotzdem mindestens das Doppelte zahlen muss, dann stimmt irgendwas nicht und die Kundschaft ärgert sich zu Recht.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 21.06.2008 00:31:35


Ich gehe immer zu einer Kette namens K..., dort ließ ich mir im Winter erstmalig meine sehr langen Haare zum Bob (Kinnlänge) schneiden.Ich hatte Glück, mich beriet eine sehr nette und super klasse Friseurin und ich bezahlte 20,50 €.Keine Strähnen usw, Föhnen kann der Kunde bei Bedarf selber-wenn nicht, muss er zahlen.In diesem Falle übernahm auch dieses die Friseurin kostenlos.Ich war mega zufrieden und mit Trinkgeld kam ich mit 25€ raus, kaufte dann noch ein paar Süßigkeiten und brachte sie in die Filiale.Danach zögerte ich das Nachschneiden bis zum geht gar nicht mehr hinaus und ging wieder in die Filiale.Hatte dieses Mal kein Glück und eine andere Friseurin schnitt oder verschnitt mir die Haare.Lief damit 2 Tage unglücklich herum, ging wieder hin und meine Friseurin rettete kostenlos das Malheur...Geld wollte sie keins, wiederrum gab es als Dankeschön Süßigkeiten von mir.Warum die Preise teilweise so unterschiedlich und teilweise auch unverschämt sind, ist mir ein Rätsel.Es belibt auch hierbei der Preisvergleich.Letztens las ich in der Zeitung, dass die Friseure auch teurer werden....Wenn es bei den Angestellten ankommt, wäre es ja in Ordnung..meines Erachtens sind gerade die es, die unterbezahlt sind.Und die Bedingungen sind auch nicht ideal-geänderte längere Öffnungszeiten-somit längere Arbeitszeiten.Gemeckert wird in vielen Bereichen, doch von der Branche hört man doch sehr wenig,oder???


@ Rausgeschmeckte... Da hast du völlig recht...
Wenn ich einer Frau einen sogenannten " Herrenschnitt" mache, nehme ich auch das selbe Geld. Ich weiss aber das die " Kollegen" in anderen Betrieben das nicht machen, weil sie mit dm Argument kommen... Wir gehen für die Frauen auf Seminare... ectr. oder die Farbe ist anders...
Da muss ich sagen, das ist Blödsinn...Wenn ihr solche Frisuren tragt, fragt bei euren Friseuren mal nach, was es kostet... sollte es mehr sein, fragt doch mal warum er das macht... Irgendwann kommt dieses Argument bestimmt...

@Aida.... Bei K. ist es eben so, das die alles einstellen was Fahrbaren Untersatz hat ( um von a-nach B geschoben zu werden) und was Verkaufen kann... denn damit verdienst du da dein Geld.. Was du Beruflich kannst ist denen echt egal... Auf meiner Suche nach nen Job war ich einen Tag da Probearbeiten...Neee, das ist nix für mich... Unterqualifiziertes Personal, die nur Verkaufen wollen und Schlampig arbeiten....Das war nix für mich...
Es gibt auch ausnahmen, das ist klar... nicht das missverständnisse aufkommen...
Doch an dem Tag wo ich da war, au weija...so hätte ich nie Kunden rausschicken dürfen....

Wie gesagt , es ist schwer einen Guten Friseur zu bekommen... Ich habe auf der Suche nach Arbeit auch schlimmes gesehen... das muss ich sagen...
Wenn ihr einen Friseur sucht, der gut sein soll, sucht euch einen der Familiär ist, wo das Personal schon lange arbeitet und wo evtl. auch ältere arbeiten. In einem Laden wo nur junge Leute sind, kann es keine Erfahrung geben... Natürlich ist es auch das Preis Leistungsverhältnis, doch wie ich oben schon mal sagte... Geht nicht unbedingt in die City... geht auf das Land...

Sille


Dann fahre ich aufs Land zum Friseur und verfahre das an Benzingeld, was der Friseur in der Stadt mehr kosten würde. :pfeifen:
Nein, im Ernst, Sille, es ehrt dich, wenn du bei einem einfachen Damenhaarschnitt nicht mehr Geld nimmst, als bei einem einfachen Herrenhaarschnitt.
Aber leider wirst du da die große Ausnahme bleiben. Auch auf Nachfrage und Erklärung, dass ich nur einmal Rundumschnitt in der Länge haben will, beharrt man auf dem deutlich höheren Betrag für Damen. Und darüber ärgere ich mich - und wie auch du sagtst - zurecht.

Ciao
Elisabeth


Bei rundumschnitt in der laenge faellt mir noch der "langhaarzuschlag" ein. Der faengt bei den meisten friseuren ja schon bei etwa schulterblattlaenge an. Beim faerben und straehnchen machen etc verstehe ich das ja, aber wenn man nur ein zwei cm spitzen abhaben will ist es doch egal, ob schulterlang, BH-verschlusslang oder bis uebern hintern. Kann mir mal jemand erklaeren, wieso das so ist?


also ich hab beim letzten mal strähnen machen 10€ bezahlt (aber nur deckhaar)...strähnen kosten bei dem friseur 1€ pro Foliensträhne....schneiden kostet ebenfalls 10€...geht eigentlich immer alles und die leute sind nett und verstehen ihre arbeit...

achja, ich hab schulterlangen haar und bei dem friseur wo ich hingeh is es unabhängig von der haarlänge


Zitat (Sille @ 20.06.2008 22:59:47)
@ Kringelchen... das ist ein super Preis... Ich hofe ... DU bist wenigsten zufrieden...

Ach das könte sooo einfach sein...

Sille

Ja, ich bin Superzufrieden. Wie sie geschnitten hat, kann ich allerdings noch nicht sagen. Obs gut ist, entscheidet sich, wenn ichs auch selber gut hinbekomme. Aber eigentlich ist auf meine Friseuse Verlass und bis jetzt hab ich nur positives zu meiner neuen Frisur gehört :-)

LG KRiNGELCHEN

Als ich noch aufm Land gelebt habe, habe ich für waschen-schneiden-strähnen-föhnen immer 75 € gezahlt... Haare waren mittellang... Den Preis fand ich ok, weils eben auch immer super aussah...
Dann bin ich in die Stadt gezogen und da leg ich nochmal 30 € drauf, also 105... Das fand ich schon viel und da mir die Strähnen eh auf den Geist gingen, lass ich die nun weg und für den Übergang tön ich sie mir selber... Macht dann für waschen-schneiden-föhnen 42 € und selber tönen (Tönung vom Friseur) 15 €. Dafür dass ich nicht so oft zu Friseur gehe, find ich es noch ok


Mich hats neulich auch beinahe beim Friseur auf den Arsch gesetzt.

38€ für zweierlei blonde Strähnchen+ Schneiden und das für einen Herrenschnitt.
Das ist doch nich normal oder <_<


Ich bezahl für nur Schneiden und vorher Haarewaschen wegen meinem Gel 13,-
Färben oder Strähnen kosten noch einmal 13,-

Also laufe ich wenn ich Bock auf Farbe hab mit 26,- zum Friseur ;)
Und bekomm noch meinen Kaffee dazu :D :D :D


Hab noch einen Tipp für Studenten:
Es gibt einige Friseure, die Studenten Rabatt gewähren. Bei mir um die Ecke zum Beispiel bekomme ich 30% Rabatt auf alles!! Und das ist keine Kette oder sowas.
Das ist aber echt überdurchschnittlich, bei anderen hab ich so 10-20% gesehen. Einfach mal die Augen offen halten oder nachfragen. :blumen:


vorgestern beim Frisör:
hab über Schulterlange Haare.

Schnitt: stufigschneiden + BLAUE Strähnchen - dafür mußten erst die Strähnchen blondiert werden und dann blau eingefärbt werden (hab dunkelbraunes Naturhaar).

Gezahlt: 66 E aber hab noch Haarkur und blaue Farbe zum späteren selbstnachfärben dazugekauft.


Hab leider keinen Zettel mehr mit genauem Preis aber die Farbe kostete 8E, die Haarkur - keine Ahnung.

Also Preis fand ich absolut ok da ich 2 Haarwäschen bekam (nach Blondieung und nach färben) und auch noch die Haare anschließend auf Lockenwickler gedreht wurden.



Kostenloser Newsletter