Wie sind die Preise im Pfandleihhaus?


Hallo Muttis :)

Meine geliebte und mittlerweile 7 Jahre alte Fossil Uhr ging ende November kaputt. Ein Austausch des Uhrwerks lohnt sich nicht und das Gehäuse hat eh schon stark gelitten. Daher wollte ich mir zu Weihnachten eigentlich eine neue Fossil kaufen und habe mich vorab im Netz etwas informiert über die derzeitigen Modelle.
Ich kam zu dem Entschluss, dass ich mich anderweitig umschauen werde da mir die aktuellen Modelle gar nicht zusagen und sich auch alle stark ähneln. Eine Uhr ist für mich etwas sehr persönliches und darf daher auch individuell(er) aussehen.

Auf der Suche bin ich dann auch einige Preissegmente höher gerutscht und landete bei Breitling, Omega und Rolex die ich sehr schön finde. Das Problem ist nur der Preis. :D 4000 Euro möchte ich nicht in eine Uhr investieren, auch wenn das eine gute Wertanlage sein soll da die Preise in letzter Zeit explodieren.
Da kam mir die Idee mit den Pfandleihhäusern. Da werden wohl des öfteren auch mal hochwertige Uhren abgegeben und verkauft.

Wart ihr schon mal in einem Pfandleihhaus, unabhängig davon ob ihr dort etwas ge- oder verkauft habt und könnt etwas zu den Preisen sagen?
Ich habe leider keins in meiner Nähe und müsste weiter wegfahren. <_<


Puuuuh, keine Ahnung. Die Preise werden sich wohl auch dort nach Angebot und Nachfrage richten. Du kannst auch mal bei deinem Amtsgericht nach Versteigerungen schauen. Die Termine werden auf der Homepage bekannt gegeben.


Hallo
versuche es auch mal bei Zoll-Auktionen, viel Glück.


Hey, dem Tipp mit dem Amtsgericht werde ich mal nachgehen. Danke :)
Über den Zoll hatte ich auch mal geguckt, weiß gar nicht mehr für was. Auf jeden Fall waren die Gebote dort weit entfernt von der Realität. Viel zu teuer alles.


Schau doch mal auf der entsprechenden Seite von E-bay. Gib einfach die Marke Deiner Wunsch-Uhr ein und dann sieh Dir die Teile an, die Dir eventuell zusagen könnten. Und wenn Du eine gefunden hast, dann biete halt mit!
Anders geht es auch auf normalen Versteigerungen nicht zu!

Eine Möglichkeit wäre auch, in den Läden nachzufragen, welche Uhren und Schmuck aus Erbsachen bzw. in Zahlung genommenen Teilen verkaufen. Auch dort kann man die eine oder andere Marke günstiger bekommen.


In Pfandleihhäusern kann man doch die ausgestellten Gegenstände sofort kaufen und mitnehmen oder nicht? :unsure:

Auf eBay sind die Uhren leider auch noch sehr teuer. Das Blöde oder Gute an solchen Uhren ist ja, dass die auch nach 20 Jahren noch funktionieren, nicht so starke Abnutzungsspuren haben und daher selbst nach 2 Jahrzehnten hoch gehandelt werden unter Liebhabern. Man glaubt gar nicht wie viele Uhrensammler es gibt. :blink:


Die Fossil sind meiner Meinung nach : Außen HUI - Desin aber innen ? Lassen wir das . :ph34r:
Bei der Pfandleihe ist es meist reel.
Dem ' Leihpreis ' wird etwas Gewinn aufgeschlagen. Das entspricht dann meist dem Marktpreis.
Viele Pfandleiher haben etwas Ahnung, zumindest bei Uhren. :pfeifen:
Bei E-Bay kann es auch Hehlerware sein.
Natürlich können sich Zoll- oder Amtsgerichts- Versteigerungen lohnen.
Leider steigen die professionellen Interressenten aus, sobald der Preis hochgetrieben wurde.
Also hat der Normalbürger bei so einer Versteigerung nur geringe Chancen.
Leider. :trösten:


Nööö, in Pfandleihhäusern kann man die Exponate nicht direkt abgreifen. Da steht noch der Pfandleihschein im Wege. Denn das Pfand wird für eine bestimmte Zeit beliehen. In dieser Zeitspanne kann sich der Verpfändende das Pfand wieder zurückholen, wenn er das Pfand fristgerecht einlöst. Also Bargeld samt Zinsen rüberrückt.

Tut der Verpfändende das nicht, dann wandert sein Exponat in die Versteigerung. Bei den einschlägig bekannten Leihhäusern findet dann einmal monatlich eine Versteigerung statt, bei der jeder Anwesende mitbieten kann. Da kommen die Teile unter den Hammer, die nicht eingelöst wurden. Meistens findet so etwas an einem Wochentag statt. Von 8:00 h bis 10:00 h ist Vorbesichtigung, ab 10:00 h fällt der Hammer.

Eine andere Alternative wäre ein geprüftes Auktionshaus. Auch da werden im Schnitt vierteljährlich öffentliche Versteigerungen durchgeführt. Sollte das Objekt der Begierde nicht am Auktionstag unter den Hammer gekommen sein, lässt sich im Nachverkauf noch ein bisschen handeln. Der Nachverkauf findet meist am Montag und Dienstag in der Folge auf den Samstag statt, an dem die Auktion gewesen ist.

Wenn Du Glück hast, kommst Du auf diese Weise zu Deinem Traumwecker am Handgelenk. Allerdings brauchst Du dafür etwas Geduld.

Ach ja, hätte ich fast vergessen: Wenn Du den Zuschlag in der Auktion bekommen hast, ist zum Einen Barzahlung Usus und zum Anderen darfst Du das Agio nicht vergessen. Da kommt auf den Zuschlag also nochmals die Provision für den Auktionator dazu. Als ich das letzte Mal gesteigert habe, waren das noch 18%. Ob das auch heute noch so ist, kann ich Dir nicht versprechen. Ich will Dich lediglich darauf hinweisen, dass der Zuschlag kein Endpreis ist. Da kommt auf jeden Fall noch das Agio drauf.

Weitere Fragen? Immer her damit.

Grüßle,

Egeria


Ich schreibe mal, wie das in einem Pfandleihanstalt zugeht:

Zur Versteigerung sollte man sich schon einen halben Tag frei nehmen, da zu den angekündigten Versteigerungstermin immer Zeitverschiebungen kommen. Die Pfandleihanstalt taxiert den Wert der Uhr. Bei der Versteigerung wird dann ein Mindesgebot gefordert. Findet sich kein Bieter, behält sie das Pfandgut. Entweder kommt es wieder zur Versteigerung, oder es wird zu einem von der Pfandleihanstalt taxierten Wert für den freien Verkauf angeboten.

Eine Rolex im Wert von 4.000 €, verkaufen die auch nicht unter 4.000 €.

Bei EBay würde ich nie eine hochwertige Uhr kaufen. Da wird zu viel betrogen.

Dann besser auf eine Uhr sparen, es gibt Rolex nämlich auch schon unter 4.000 €. Und ne Gebrauchte würd ich auch nie kaufen.

Eine Rolexuhr ist auch keine Wertanlage. Es gibt keine Verzinsung und jeder der sie kaufen wollte, drückt den Preis.

Meine beiden Rolexuhren laufen übrigens seit 10 Jahren einwandfrei. Sie haben keine Kratzer. Ab und zu wechsle ich die Batterien, welche mich 20 Cents kosten.

Die Rolex und meine Citizen-Uhr kosteten mal 3 € in Fernost und sind einzigartig, da nicht mal Rolex mein Modell verkauft.

In den Vereinigten Arab. Länder bekommst sogar im Fachgeschäft billige gefälschte Uhren.

Geh einfach mal zu einem Pfandleihhaus und mach Dir mal selbst ein Bild. Es gibt Private und Städtische, also meist mehrere Pfandleihhäuser in den Grossstädten. Vielleicht findest eine für Dich passende Uhr.

Labens

PS:
Da gibt es so ein 123-TV Sender die machen täglich Rückwärtsversteigerung mit Uhren.
Die überschwemmen den Markt täglich mit hunderten von wertlosen und wertvollen Uhren.
Wenn dann so eine Uhr dort angeboten wird, einfach schnell googeln und schauen ob ein Schnäppchen dabei ist.


Vielen Dank schon mal für eure hilfreichen Antworten. :) Das ermutigt mich aber nicht gerade. :D
Ich hätte gedacht da wird zb. eine Uhr (Neupreis 5000 Euro) abgegeben und der Leihende erhält dann zb. 500 Euro. Dann hat derjenige einige Wochen Zeit die 500€ + Zinsen aufzutreiben und in der Zeit behält das Pfandleihhaus die Uhr im Hinterzimmer. Wenn dies nicht geschieht, wird die Uhr für bspw. 1000 € ausgestellt und wer in den Laden spaziert und die Uhr haben möchte bekommt sie auch.

Das ist für mich natürlich blöd, da ich kein Pfandleihhaus im unmittelbaren Umkreis habe und arbeitstätig bin. Aber mal schauen was sich so finden lässt. Jetzt weiß ich wenigstens schon mal woran ich bin.

Hm aber wer kauft denn dort etwas, wenn die gebrauchte Gegenstände über dem Neupreis verkaufen? :wacko:

Hehe auf 1-2-3 TV ist zufällig gerade die Uhren Stunde. :D Aber leider nicht so tolle Modelle mit bei. Mal schauen was die so in den nächsten Tagen anbieten. Vielen Dank. :blumen:
Habt ihr da schon mal bekannte Uhren gesehen ala Rolex? Eine ~500Euro teure Swiss Military geht da derzeit für 110 Euro weg. :sabber:


Zu den Auktionen vom Zoll:

Finger weg, die verkaufen die Waren ungeprüft.
Wenn Du dort online ein Auto ersteigerst, ist noch lange gesagt, dass das Auto einen Motor drin hat.
Und ob die Uhr funktionert,weisst Du erst, wenn Du sie bekommst.
Ausserdem, wer lässt sich schon von einem Gerichtsvollzieher eine wertvolle Uhr beschlagnahmen.

Und die Ware muss abgeholt werden.

Ach ja, über Wert wird die Ware wohl nicht verkauft. Aber ein Schnäppchen fand ich bei meinem letzten Besuch bei einem Pfandleihhaus nicht.

Auf jeden Fall, wissen die genau, wie der Marktwert oder Neuwert ist.

Edit:
Bei 1-2-3 musst Du früh morgens mitbieten. Dann fällt der Preis schneller, weil weniger Bieter als zur Abendzeit dort sind. Ich hab dort schon Jeans, Malerartikel für 1 € gekauft. Allerdings kamen einmalig am Tag die 5,99 € Versandkosten dazu. Es lohnt sich, wenn man mehrere Artikel dort ersteigert, und man sich die Versandkosten sparen kann. Vorteil ist, dass man ein Rückgaberecht hat.

Bearbeitet von labens am 31.12.2012 19:43:25


Ja die vom Zoll haben es nicht so mit der Begutachtung der Artikel. :D

Also die 5,99 machen den Braten auch nicht heiß bei 1000 Euro die ich mir als Limit gesetzt habe. Aber gut zu wissen. Bisher hatte ich den Sender beim zappen bei meinen Eltern gesehen und da war nur QVC ähnliches Zeug.

Habt ihr denn schon mal bei einer Pfandleihhaus Auktion etwas günstig abstauben können? Wenn ja, was zu welchem Preis? Wenn sich das wirklich lohnen sollte, werde ich mir im Januar einen Tag Urlaub nehmen und mich dort hin begeben.


Ich wollte mal Videorekorder kaufen, die Preisvorstellung gefiel mir nicht. Auch die anderen Multimediaartikel waren das Billigste. Ich weiss jedenfalls, dass Gerichtsvollzieher immer weniger zum pfänden vorfinden. Ich habe jahrelang mit einem Gerichtsvollzieher zusammen gearbeitet. Nach Abzug ihrer Gebühren lohnt sich meist das pfänden von TV, Videorek., Kameras, PC nicht mehr.

Und die wertvollen Dinge bringen die Gläubiger bei Verwandten in Sicherheit.

Hier ein Beispiel aus Stuttgart für Versteigerungstermine.

Mittwoch:
ab 9.30 Uhr ganztägig
Gold- und Brillant-Schmuck, Armbanduhren und Taschenuhren
ab 10 Uhr besonders wertvolle Schmuckstücke

Donnerstag:
ab 10:00 Uhr: vormittags
Gold- und Brillant-Schmuck, Armbanduhren,
Taschenuhren und Münzen

Da viele berufstätig sind, befindet sich im Publikum meist Secondhändler und türkische Juweliere. Und die kennen die Preise ganz genau.

Noch was: Nur Barzahlung oder E-Cash.
Keine EC- oder Kreditkarten.

Bearbeitet von labens am 31.12.2012 21:54:14


Hm, @Cyda, ich sage es Dir ja nicht gerne. Aber mit Deiner Einstellung wirst Du wohl eher darauf sparen müssen, bis Du Dir den Wecker fürs Handgelenk bezahlen kannst.


Man fällt eher mit einer nachgemachten Ice-Watch von Pearl für 0 € und 4,95 € Versandkosten auf,als mit einer Rolex. Und viele, welche eine tragen besitzen eine Fälschung.

Aber grundsätzlich sollte mal so eine Versteigerung besuchen, da geht es mitunter ganz lustig zu.

Interessant sind auch die Versteigerungen von Häuser, Eigentumswohnungen. Mein Sohn hat mal eine 3 Zimmerwohnung statt für 80.000 € für 50.000 € gekauft. Das war ein richtiger Kuhandel mit Amtsgericht und Bank.


Hmpf hätte ich mir fast denken können, dass dort nur kundige Leute zu finden sind. Aber einen Versuch ist es mal wert. :D

@Egeria: Eine Rolex möchte ich nun auch nicht haben. Ich habe mir 3 Uhren rausgesucht die derzeit neu um die 2.000 bis 2.500 kosten. Ich dachte gebraucht oder gepfändet wären die für 1000 - 1200 Euro zu haben.


Nein, sind sie nicht, @Cyda. Die Verkäufer wissen ebenfalls, was das Zeuchs wert ist.

Entweder kaufst Du Dir das, was Du haben willst, zum Originalpreis und hast damit auch ein Zertifikat an der Hand. Oder aber Du riskierst es, mit einem Fake betrogen zu werden. Deine Entscheidung.

Grüßle,

Egeria


Zitat (labens @ 31.12.2012 21:47:48)
Und die wertvollen Dinge bringen die Gläubiger bei Verwandten in Sicherheit.

Könnten das möglicherweise auch die Schuldner sein?

Das wäre wohl das Beste.
Naja ich habe mir jetzt 2 Pfandleihhäuser aus meiner Nähe gesucht und da werde ich morgen mal anrufen und fragen was die so im Sortiment derzeit haben. Ansonsten gibt es ja noch 1-2-3TV.

Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe, besonders Egeria und labens. :blumen:


Zitat (labens @ 31.12.2012 19:13:44)
Die Rolex und meine Citizen-Uhr kosteten mal 3 € in Fernost und sind einzigartig, da nicht mal Rolex mein Modell verkauft.

In den Vereinigten Arab. Länder bekommst sogar im Fachgeschäft billige gefälschte Uhren.


und von den gefälschten Uhren würde ich ganz schnell die Finger lassen. Wenn Du damit beim Zoll erwischt wirst, bist Du die Uhr los...und hast eventuell mächtig Ärger an der Backe.


Einen Tipp einzustellen, gefälschte Wäre zu kaufen, finde ich mehr als fahrlässig!!! Entweder, man spart und kauft sich ein Original (wenn auch eventuell als Schnäppchen) oder man sollte es sein lassen.

Gerne doch @Cyda :blumen:

Ich habe selbst schon das Eine und Andere auf Auktionen ersteigert. Speziell auf mechanische goldene Uhren von 18 kt hatte ich es abgesehen und war auch durchaus erfolgreich.

Der Trick dabei ist, dass Du es nicht eilig haben darfst. Wenn eine Nummer aufgerufen wird, an der Du Interesse hast und es bietet keiner drauf, dann lasse die Nummer vorbeilaufen. Im Nachverkauf kannst Du dann nachverhandeln. Also den Preis drücken. Dein Angebot ist dann allerdings bindend.

Sollte die aufgerufene Nummer beboten werden, dann musst Du Dir vorher überlegen, wie weit Du mitgehen willst und Dein Limit kennen. Sobald die professionellen Händler abspringen, kannst Du sicher sein, dass Du nicht zuviel bezahlt hast. Die Händler - meistens sitzen sie in der ersten Reihe - kalkulieren nämlich noch ihre Gewinnspanne ein.

Grüßle und ein frohes Neues Jahr,

Egeria


@Egeria

:applaus: das ist ein wirklich guter Tipp!!!


wünsche auch ein gutes neues Jahr :blumen:

Grüssle

Lichtfeder

Bearbeitet von Lichtfeder am 01.01.2013 13:56:16


Zitat (Binefant @ 01.01.2013 11:37:01)
und von den gefälschten Uhren würde ich ganz schnell die Finger lassen. Wenn Du damit beim Zoll erwischt wirst, bist Du die Uhr los...und hast eventuell mächtig Ärger an der Backe.



stimmt nicht ganz. Du darfst ganz legal diese Fälschungen kaufen. Ich hab extra mit den Beamten des Zolls gesprochen. Darum ging es auch um die Einfuhr von Gurkha Kampfmessern aus Asien. Die haben eine Klingenlänge von 50 cm und dürfen im Koffer eingeführt werden. Das mitführen von Messern (ausserhalb des Gepäcks) ab einer bestimmten Klingenlänge (ich glaube 11 cm) ist nach dem Waffengesetz verboten.

Es ist ja auch verboten Schreckschusspistolen offen mitzuführen. Trotzdem kann man diese in jedem Waffengeschäft legal kaufen. Will man sie am Körper mitführen, braucht man einen Waffenschein. Wenn Du die Pistole zu Hause für Deine Sicherheit aufbewahrst, brauchst keinen Waffenschein.
Nur so mal nebenbei angemerkt.

Fälschungen/Replikate dürfen für den Eigengebrauch eingeführt werden.

Wenn man grössere Mengen einführt, werden diese eingezogen und man bekommt ein Strafverfahren.

Du kannst also ruhig deine Ice Watch, Rolex, Dolce-Brille "made in China" kaufen, einführen und auch tragen.

Ich hatte früher mal in Asien einen DVD Player gekauft, wo drauf stand: Panasonic - Made in Japan". Das war natürlich auch gefälscht. Oft kann man die Fälschungen im Ausland nicht erkennen. In Aegypten verkaufen die Juweliere Breitling Uhren für 1.000 €, mit Zertifikat. Wie soll ein Laie da eine Fälschung erkennen???

Labens

Bearbeitet von labens am 01.01.2013 15:00:57

Zitat (labens @ 01.01.2013 14:57:02)
... In Aegypten verkaufen die Juweliere Breitling Uhren für 1.000 €, mit Zertifikat. Wie soll ein Laie da eine Fälschung erkennen??? ...

Bei einer Breitling isses ziemlich einfach: Der Sekundenzeiger einer echten Breitling schwebt. Bei einer unechten Breitling ruckelt der Sekundenzeiger.

Komm ja im Herbst zum 8.mal nach Aegypten, werde mir mal merken.

Mal sehn, ich bin in 1 Woche in der Türkei, welche Fälschungen und Breitling Uhren die anbieten,,,,, rofl


Dann grüße mir mal die Pyramiden in Gizeh und gehe im Old Cataract in Assuan einen Kaffee trinken. Selbst Agatha Christie liebte den Ausblick von der Terrasse.

Der stolze Besitzer einer Breitling hat mir diesen feinen Unterschied mal erklärt. Die Fälscher der Nobelwecker haben es offensichtlich bisher noch nicht hinbekommen.

Bearbeitet von Egeria am 01.01.2013 16:09:30


Ich war ja vor einer Woche dort. Die Pyramiden sind von Sharm el Sheikh 500 KM entfernt. Von Kairo nur wenige Kilometer. Kein seriöser Reiseveranstalter macht z.Zt. Ausflüge zu den Pyramiden. Wegen dem Krieg/Demos sind die Ausflüge nach Israel, Grenzgebiete, Katharinenkloster, Kairo und Pyramiden gestrichen.

Lediglich die Russen auf der Strasse bieten das an. Ausserdem braucht man zum Verlassen des Ferienortes ein "grosses Visum", das man sehr sehr schwierig bekommt. Zur Sicherheit der Touristen sind Checkpoints zu und aus den Ferienorte eingerichtet worden.

Zu den Tauchgründen von Ras Mohammed passiert man 2 Checkpoints und eine weitere Kontrolle, wenn man aufs Schiff geht.

Edit
Könnte ja aus Türkei @Cyda vorübergehend ne Rolex mitbringen.. rofl

Bearbeitet von labens am 01.01.2013 16:25:20


Wow, und Du bist unversehrt wieder heim gekommen? In die Krisengebiete würden mich im Moment keine zehn Pferde bekommen. Sogerne ich auch wieder eine Nilkreuzfahrt mit dem kompletten Touri-Programm machen würde. Denn der Tourismus ist doch eine der Haupt-Einnahme-Quellen. Mir tut das Volk leid, das darunter leidet.

Wenn es nicht unbedingt Hrugada sein muss, könnte ich als lohnende Tauchreviere auch noch das Mittelmeer, die Kanaren oder die Balearen empfehlen.

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 01.01.2013 16:33:53


Zitat (labens @ 01.01.2013 16:14:27)
Edit
Könnte ja aus Türkei @Cyda vorübergehend ne Rolex mitbringen.. rofl

Jooo, frage ihn doch mal.

Zitat (Egeria @ 01.01.2013 16:26:40)
Wow, und Du bist unversehrt wieder heim gekommen? In die Krisengebiete würden mich im Moment keine zehn Pferde bekommen. Sogerne ich auch wieder eine Nilkreuzfahrt mit dem kompletten Touri-Programm machen würde. Denn der Tourismus ist doch eine der Haupt-Einnahme-Quellen. Mir tut das Volk leid, das darunter leidet.

Wenn es nicht unbedingt Hrugada sein muss, könnte ich als lohnende Tauchreviere auch noch das Mittelmeer, die Kanaren oder die Balearen empfehlen. Übrigens steht auf meiner Uhr Spazio drauf. Die darf sogar mit ins Wasser und zum Hände waschen muss ich sie nicht einmal ablegen. ;)

Grüßle,

Egeria

vor 6 Jahren detonierte in Nepal 10 Meter hinter mir eine Bombe. Ich wunderte mich, das mein Motorroller plötzlich schneller fuhr. Von den 7 Leben habe ich jetzt nur noch 6 ..... :D

Zu den Tauchrevieren:
Nr.1 Barrier Riff - Australien
Nr.2 Sharm El Sheikh
hier schwimmst wie im Aquarium. Hab sogar einen Rotfeuerfisch vor der Nase unter Wasser gehabt.

Im Mittelmeer sind die Korallen alle tot.
Dann eher noch Kroatien.

Zu den Fälschungen:
Dort wurde mir eine Samsung Galaxy Duo für100 € angeboten. Gleiche Verpackung wie Original. Da ich dieses Handy besitze, hab ich sie mal verglichen. Das aegyptische Handy sah gleich aus, war jedoch schwerer.
Das Handy kostet in Deutschland 105 - 180 €. Da könnte man vermuten, man kauft es in Aegypten billiger, dabei hat man ein billige Fälschung gekauft.

Gerade verkauft der TVSender1-2-3 wieder Armbanduhren..... :D

Bearbeitet von labens am 01.01.2013 16:57:12

Vielen Dank für das Angebot labens aber nein danke. :D Ich möchte mir so eine Uhr ja nicht nur wegen dem Logo kaufen, sondern weil mich die Qualität überzeugt.

Auf 1-2-3 TV habe ich die letzten 3 Uhrsendungen mitverfolgt und da war bisher nichts in meinem gewünschten Segment dabei. <_< Die Uhren dort sind zum Teil echt günstig aber einige sind auch nur von Möchtegern-Luxus-Herstellern mit billigem Uhrwerk. Ich glaube da wird es keine Omega oder Breitling geben.


ich hatte fast das gleiche problem.
danach habe ich bei Juwelier & Leihhaus angefragt. Ein Bekannter hat mir das empfohlen. Hier habe ich eine sehr schöne goldene Omegauhr für lediglich 2000€ erhalten.
Es ist eigentlich logisch. sie kaufen oder beleihen auch luxusuhren.
da ich in berlin wohne, suchte ich ein laden in berlin und habe hier die beste Beratung erhalten
Juwelier & Leihhaus, Reichsstr. 107, 14052 berlin. Die Telefonnummer habe ich nicht aber ich glaube, sie haben eine webweite Juwelier-leihhaus.de
Da diese Leute viele Händler kennen, kann man wahrscheinlich auch einige Sachen bestellen. hier habe ich auch einen sehr schönen goldenen ring mit kleinem Diamanten 0,5c gekauft


@labens: Würdest Du eine Ägyptenreise derzeit nochmal machen bzw. empfehlen? ich will da Anfang nächsten Jahres hin. Hoffe, bis dahin hat sich die Lage wieder beruhigt.

was das Pfandleihhaus angeht: Habe selber noch keine Erfahrung damit. Aber was man so hört (auch in TV-Reportagen) , müssen die Preise ja ziemlich weit unter dem tatsächlichen Marktpreis liegen.
Ich würde da lieber meine Sachen zu Freunden geben und mir das Geld da borgen.


Zitat (Check-O @ 26.09.2013 12:00:22)
@labens: Würdest Du eine Ägyptenreise derzeit nochmal machen bzw. empfehlen? ich will da Anfang nächsten Jahres hin. Hoffe, bis dahin hat sich die Lage wieder beruhigt.


Das auswärtige Amt warnt seit dieser Woche nicht mehr vor Reisen nach Ägypten ans rote Meer, und die Reiseanbieter fangen wieder an, Reisen dorthin anzubieten. Für die Menschen vor Ort, die vom Tourismus leben, sehr wichtig, dass die Leute bald wieder Urlaub machen am roten Meer.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/auswae...t-a-924386.html

Bearbeitet von Bierle am 26.09.2013 12:11:04

Zitat (Check-O @ 26.09.2013 12:00:22)
... was das Pfandleihhaus angeht: Habe selber noch keine Erfahrung damit. Aber was man so hört (auch in TV-Reportagen) , müssen die Preise ja ziemlich weit unter dem tatsächlichen Marktpreis liegen. ...

Hm, was heißt schon unter Marktpreis?

Wenn man bedenkt, dass in der Uhren- und Schmuckbranche Gewinnmargen von dreihundert bis vierhundert Prozent üblich sind ...

Zitat (Egeria @ 31.12.2012 19:11:11)
Tut der Verpfändende das nicht, dann wandert sein Exponat in die Versteigerung. Bei den einschlägig bekannten Leihhäusern findet dann einmal monatlich eine Versteigerung statt, bei der jeder Anwesende mitbieten kann. Da kommen die Teile unter den Hammer, die nicht eingelöst wurden. Meistens findet so etwas an einem Wochentag statt. Von 8:00 h bis 10:00 h ist Vorbesichtigung, ab 10:00 h fällt der Hammer.

Mal eine Frage aus reinem Interesse, wie ist denn meistens das Preisniveau auf solchen Versteigerungen? Lohnt es sich als potenzieller Bieter den Aufwand zu betreiben dort anzureisen etc. oder pendeln sich die Preise irgendwo plus/minus auf dem Niveau von eBay und Co ein bei den meisten Artikeln?

Hey,

hast du es schon mal in Second-Hand Läden ausprobiert? Es gibt hier in Berlin einige Händler, die Markenware ankaufen und weiterverkaufen. Der Preis richtet sich dann danach, wie stark die Ware benutzt worden ist. Und bei denen, die mir bekannt sind, ist es alles Originalware, weil die Händler sich sonst selbst strafbar machen.

Aber von gefälschten Sachen rate ich auch ab. Kenner erkennen dies und falls du die Sachen mal zur Reperatur bringen möchtest, oder wie bei einer Freundin von mir,die mit ihrer Louis Vuitton Tasche in die Boutique ging und diese gravieren lassen wollte, überprüfen sie durch einen kurzen Blick die Echtheit. Bei meiner Freundin handelte es sich um eine gefälschte Ware und die Angestellten drohten ihr mit einer Anzeige bei der Polizei und wollten die Tasche beschlagnahmen. Dabei wusste es meine Freundin nicht, weil sie Freund sie geschenkt hatte. Also Vorsicht damit!


Liebe Grüße

Bearbeitet von keinemamada am 03.01.2014 14:11:07


Man kann hier ein Leihhaus - Pfandhaus Verzeichnis finden: ******************** Pssssssst, das ist top secret!

Bearbeitet von Highlander am 02.06.2014 19:44:22