Attest ja oder nein...


Hallo Ihr Lieben,

also wir haben auf der Uni nun Prüfungen, bin auf einer Privatuni und da haben wir nun 12 Prüfungen in 10 Tagen...Wir müssen einiges lernen..und ich mache mich schon länger verrückt...ich habe seit 1-2 Woche ständig Kopfschmerzen, kann nicht einschlafen und habe Alpträume...heute hatte ich die erste Klausur...doch jetzt habe ich wieder so schreckliche Kopfschmerzen, dass ich nicht weiß ob ich so die Klausur morgen schreiben kann...Nicht einmal Tabletten helfen dagegen, weil ich mich so verrückt mache und selber stresse...

Meint ihr wenn es Morgen nicht besser ist sollte ich mir ein Attest holen, und reicht dann zusagen, dass ich Kopfschmerzen habe die leider nicht wirklich weggehen..???Will auch nicht als Betrüger dastehen, bin ein ehrlicher Mensch und halte nichts davon jemanden etwas vorzuspielen, deshalb habe ich Bedenken, dass man mit glaubt...und ich mag gar nicht wenn jemand von mir denkt ich würde lügen...

Also was meint ihr...Attest ja oder nein??

Wenn ich zur Klausur gehe weiß ich nicht ob ich das packe...das schlechte ist ich bin schon mit einer 5 vorbelastet und darf höchstens noch 2 haben anders werde ich nicht zum Bachelor zugelassen...und wegen so einem unsinnigen Fach wie morgen will ich das nicht aufs Spiel setzen...

Danke für euren Rat!

Liebe Grüße,

Emmie


Wenn du an den Prüfungen nicht teilnimmst brauchst du unbedingt ein Attest! Besser noch zum Amtsarzt gehen.

Bei mir an der Uni (hab zwar nur 2 Semester studiert, aber immerhin...) war jede verpasste Prüfung, bei der wie kein Attest vorgelegt haben, durchgefallen!


Attest brauchst du auf jeden Fall. :wub:

Das war bei uns an der Uni schon so und bei unseren Kindern hat sich da auch nichts geändert ( kam aber bei jedem von uns jeweils nur einmal vor).


Hm... ich würd lieber mitschreiben. Mach dich jetzt am letzten Abend vor der Prüfung nicht mehr verrückt, leg die Bücher weg, trink einen Tee und versuche so gut es geht zu relaxen. Was du dir jetzt noch in der Nacht vor der Prüfung in den Kopp kloppen willst, ist eh nur Gestresse. Was du wirklich kannst, hast du vorher schon gekonnt und was du nicht kannst, wirst du in den letzten 24 Std auch nicht mehr hin kriegen...

Wenn du nicht mitschreibst besteht die Gefahr, dass du das Attest nicht bekommst (Amtsärzte sind fiese Menschen manchmal) und dann mit null Punkten durchsemmelst.
Und die Prüfung musst du so oder so wiederholen - mit der Gefahr, dass du es nur hinauszögerst und dann doch wieder im selben Stress - mit den selben Kopfschmerzen - steckst.
Wenn du doch mitschreibst, hast du wenigstens die Chance, zu bestehen.

Mir geht es auch immer so, dass ich vor Prüfungen unendlich Schiss habe (mein Examen ist im Mai, kann jetzt schon kaum noch schlafen), aber oft ist es die Angst vor der Angst...

Hast du jemanden, der bei dir übernachten kann, bis alle Prüfungen durch sind? Eltern, Freund, beste Freundin? Die können dihc dann etwas betüdeln.


Ich würde auf jeden Fall die Prüfung schreiben. Wenn du an einer Privatuni studierst, ist das eben so mit dem Stress und du solltest gar nicht erst anfangen, deswegen Prüfungen nicht abzulegen. Und wenn du das nicht kannst, dann solltest du dir überlegen, ob du im richtigen Studium bist - es wird sicher nicht besser/einfacher.

Und falls du nicht hingehst haben ja die anderen schon geschrieben: nur mit Attest, sonst wird es als durchgefallen gewertet. Du bist jetzt nicht mehr in der Schule, wo man dann die Arbeit einfach nachschreibt oder die Mama einem ne Entschuldigung schreibt.


Emmie...
geh in die Apotheke und kauf dir Bachblüten Rescue Tropfen, die beruhigen ein bissl. Haben mir bei meinen Abschlussprüfungen sehr geholfen.
Wenn du denkst, du kriegst es nicht hin - dann hol dir in jedem Fall ein Attest. Ich würde sowas aber im Zweifelsfall mit dem Prüfungsamt vorher klären, wie das ist, wieviel Zeit du dadurch verlierst etc. Kann nämlich sein dass du dann wegen einer Klausur n ganzes Semester nachholen musst, und das ist Mist.

Und hast du vielleicht jemanden der dich massiert? Wenn man lange nur am sitzt, kommen kopfschmerzen auch oft von Verspannungen, rausgerutschten Wirbeln etc.

Ich würds in jedem Fall versuchen - du kannst nicht mehr als durchfallen, oder?
Ich hatte auch vor jeder Prüfung panische Angst, gezittert wie nackig am Südpol, aber es hat auch alles geklappt. Ich drück dir die Daumen!


Danke für eure Antworten,

war heute Morgen beim Arzt und habe mir ein Attest besorgt...meine Kopfschmerzen kommen anscheinend nicht nur vom Stress so wie es aussieht habe ich eine Nasennebenhählen-Entzündung...man diese Kopfschmerzen sind unerträglich, muss jetzt Nasenspray nehmen...

Danke für die Antworten...

liebe Grüße,

Emmie


Wünsche dir Gute Besserung.Das ist ja echt fies.
Gerade jetzt. <_<
Und sonst hast du ja gute Tips bekommen für deine nächsten
Prüfungen. Drücke dir die Daumen . :blumen:


Hallo Emmie,

das ist schon bescheiden, dass Dir jetzt Dein Körper nen Streich spielt. Also, bei Nasennebenhöhlenentzündungen ist das Spülen mit Salzwasser ganz probat. Okay, ist eklig, trocknet die Schleimhäute aber nicht so stark aus wie Nasensprays.

Ich vermute mal, die Entzündung ist psychosomatisch überlagert. Nein, das ist nix Schlimmes, ich erklärs Dir: Du hast Stress und Prüfungsangst, das schwächt das Immunsystem und die fiesen kleinen Erregerchen haben nun leichtes Spiel. Ich kann Dich ziemlich gut verstehen, ich leide auch unter Lampenfieber vor Prüfungen. Und zwölf Klausuren innerhalb von zehn Tagen ist schon ziemlich heftig.

Geh Deine Prüfungen systematisch an: sobald Du das Prüfungsthema öffnen darfst - die Themen sind ja sicher vorher schon eingegrenzt worden - machste Dir auf dem Konzeptblatt Stichpunkte. Dann arbeitest Du einen Punkt nach dem anderen ab. Wenn alle Punkte abgehakt sind, biste fertig. Vergiss das Resumée nicht. Das kommt oft ganz spontan und fließt einfach aus der Feder, wirst sehen. Du wirst Dich außerdem wundern, was der alte Kopf so alles memoriert, wenn Du versuchst, Deine Prüfungsangst vor der Tür an den Kleiderhaken zu hängen. Ich sprech da aus Erfahrung. Vor genau zwei Wochen habe ich meine letzte mündliche Prüfung zur Magistra Artium abgelegt.

Außerdem sollteste im Hinterkopf behalten, dass Du jede versiebte Prüfung mindestens einmal wiederholen kannst. Du schaffst das. Glaube an Dich, das wird schon werden! Viel Erfolg, ich drück Dir die Daumen, die großen Fußzehen und was sich sonst noch glückbringend drücken lässt.

Grüßle,

ilwedritscheline



Kostenloser Newsletter