Wie Knöpfe dauerhaft annähen? Gehen immer wieder ab...


Von mir angenähte Knöpfe sind im Nu wieder los. Bitte beschreibt mir, wie man sie dauerhaft annäht. Bin aufgeschmissen ohne Frau...


Hallöchen,

anstelle von Nähgarn, Zahnseide verwenden.

Ich glaube sogar der Tipp ist von hier, bin gerade zu faul zum suchen. :ph34r: :ph34r:


Hi,
verwende Zwirn, der ist reißfester als normales Nähgarn,
sunny


Zitat (sunnysun @ 12.02.2009 19:59:44)
Hi,
verwende Zwirn, der ist reißfester als normales Nähgarn,
sunny

Und das Ende vom Faden gut vernaehen.

ich wollte grade fragen, wie nähst du sie denn an?

lege zur sicherheit ein streichholz zwischen stoff und knopf.
dann annähen.
den streichholz entfernen, und etwas vom nähfaden um das genähte drummwickeln.
den rest nochmal annähen, fertig.

edit "h" vergessen

Bearbeitet von gitti2810 am 12.02.2009 20:48:09


An welches Kleidungsstück sollen denn die Knöpfe ?
Bei Jeanskleidung kann ich dir nur sogenannte "Patenknöpfe"
empfehlen. Gibts auch im Supermarkt.

Bearbeitet von Clochard am 13.02.2009 18:11:25


N'Abend

je nach Kleidungsstück ist von Zahnseide bis Angelschnur alles, was fester ist, aber flexibel genug, um sich vernähen zu lassen, eine gute Idee... nur Nähgarn ist meist irgendwie ungeeignet...

Bei Hemden mache ich von hinten noch einen Tropfen unsichtbaren Nagellack drauf (wenn du sowas nicht hast, geht sicher auch Kleber) um es zu versiegeln.

Ansonsten: es gibt in jeder Stadt Änderungsschneidereien, die sowas sehr gut und für wenig Geld für dich erledigen... Grade bei Mänteln oder ähnliches ist es für ungeübte vielleicht ein wenig schwierig, es so hinzubekommen, daß es nicht ausreißt (mit Gegenknopf und sowas).

Grüße
Zweiter Versuch


Zitat (ZweiterVersuch @ 13.02.2009 22:21:15)
... mache ich von hinten noch einen Tropfen unsichtbaren Nagellack drauf (wenn du sowas nicht hast, geht sicher auch Kleber) um es zu versiegeln.


... oder Wachs, hab ich auch irgendwo hier bei FM gelesen... ^_^

Meine Tochter besitzt eine geknöpfte :labern: Lieblingsjacke, der einfach nicht beizukommen ist. Spätestens alle 2 Wochen werde ich mit abgerupften Knöpfen belabert, die ich dann ehrenvoll wieder annähen darf. Weder Angelsehne noch Zahnseide (die ist leider nur in weiß), Wachsen oder Sternchenzwirn helfen dauerhaft. Selbst, wenn ich diese Plastik-Näherei am Ende gut mittels Feuerzeug verschmelze, hilft das gar nicht... 2-3 Wochen später wird aus der Schule gekommen: "Mama, der Knopf", ich kann dieses Wort schon nicht mehr hören!!! :wallbash:
Ich hasse NICHT mein Kind, aber diese Jacke...


@Biene:
Warum ersetzt du die Knöpfe nicht durch andere?

Wahrscheinlich sind die Knöpfe, die jetzt an der Jacke sind unsauber gearbeitet, und scheuern jeden Faden schnell auf.

Google mal nach " Knöpfe annähen " Bilder!

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 14.02.2009 16:11:21


MEike :blumen: , ich vermute, Du hast da ganz Recht!
Die Idee war mir auch schon gekommen, aber man ist ja mitunter so drauf "es kann nicht sein, was nicht sein darf", zumal Jacke (samt ebendiesen Knöpfen :wallbash: teuer war.
Und näht stupide weiter an, statt loszusocken und einen kompletten Satz neue Knöpfe zu kaufen.

Aber genau das werde ich Kind und Jacke wie auch mir zuliebe jetzt doch tun, zumal ich ohnehin absolut nicht nähbegeistert bin.



Kostenloser Newsletter