Pulli mit Bleiche versaut


Hallo zusammen,

ich hatte auf meinem neuen Pulli, der weiß mit breiten, grauen Streifen ist einen Tomatenfleck. Nachdem Spüli nicht geholfen hat, wollte ich mit ein wenig Bleiche den Fleck raustupfen. Leider ist mir dann aber zuvie Bleiche auf den Pulli gelaufen, sodass aus dem weißen Streifen jetzt ein Fleck, der aussieht wie ein batikmuster in den grauen Streifen reinläuft. Es sieht echt scheiße aus.

Ich weiß jetzt nicht, was ich tun soll, der Pulli war ganz neu und nicht billig. Ich denke nicht, dass ich das wieder rückgängig machen kann, aber ich habe dran gedacht, den gesamten Streifen (es ist der unterste auf dem Pulli) mit Bleiche einzureiben, sodass er wenigstens einen durchgängigen farbton hat. Kann mir jemand sagen, was ich dabei beachten soll oder ob es noch einen anderen weg gibt, den Fehler zu beheben?

Vielen Dank

FeKe


Hallo Fe Ke.Herzlich willkommen im Forum. Das mit deinem Pulli ist ja echt ärgerlich.Deine Idee ist nicht schlecht den unersten Sreifen mit Bleiche einzureiben,aber ich weiß auch nicht ob das gelingt.Wie wäre es denn ,den pulli zu färben?Es tut mir leid aber ich habe auch keine bessere Idee.Vielleicht bekommt man das auch mit Gallseife raus?Bienerli.


Du hast es leider schon richtig erkannt: dem Pulli wird wohl nicht mehr zu helfen sein (Streifen nicht farbecht...) :trösten:
Was Bleiche einmal wirksam versaut hat, kriegt man nie wieder original hin, such is life.

Du hast noch eine Möglichkeit: Den Pulli nur "zu Hause rum" anzuziehen. da tut er Dir noch gute Dienste.

Tomatenflecken sind endfies, genau wie Gulaschflecken. Da hilft nur dauerhaft: Entweder in Zukunft dunkle Oberbekleidung dazu anzuziehen oder die Serviette vorm Speisen als "Latz" in den Ausschnitt zu stecken, damit ja nix auf den hellen Pulli kommt, der vielleicht nicht 60°C waschbar ist. :trösten:


Wenn der Fleck draussen ist, und der weiße Teil wieder weiß ist, hast du auch eine Chance mit einem Textilmalstift (den gibt es in Bastelläden in vielen Farben, vielleicht auch in der richtigen) die Streifen nachzuzeichnen und die Farbverläufe abzumildern. Oder in einer dunkleren Farbe das Malheur zu übermalen, und trotzdem noch Streifen zu haben.


Ich würde den ganzen Pulli mit so einer Waschmaschinen-Wäschefarbe einfärben.
So kannst du dir einen schönen "neuen" Pulli machen :blumen:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.03.2009 02:52:39)
Du hast es leider schon richtig erkannt: dem Pulli wird wohl nicht mehr zu helfen sein (Streifen nicht farbecht...) :trösten:
Was Bleiche einmal wirksam versaut hat, kriegt man nie wieder original hin, such is life.

Du hast noch eine Möglichkeit: Den Pulli nur "zu Hause rum" anzuziehen. da tut er Dir noch gute Dienste.

Tomatenflecken sind endfies, genau wie Gulaschflecken. Da hilft nur dauerhaft: Entweder in Zukunft dunkle Oberbekleidung dazu anzuziehen oder die Serviette vorm Speisen als "Latz" in den Ausschnitt zu stecken, damit ja nix auf den hellen Pulli kommt, der vielleicht nicht 60°C waschbar ist. :trösten:

Oder so etwas anziehen:



Quelle: www.karstadt.de


Kostenloser Newsletter