Gelsticker an der tür


Hallo zusammen!!!

Ich habe ein großes Problem.Ich habe mir Gelsticker gekauft und wollte damit meine Badezimmertür verschönern.War sie auch bis mir mal ein Sticker abgefallen ist.Da habe ich gesehen das die Sticker ihre Farbe auf die Tür übertragen haben.
Und jetzt bekomme ich diese Farbe einfach nicht mehr runter. Habe es schon mit Waschbenzin,Nagellackentferner und Klorix versucht,aber nichts hat geholfen.

Ich hoffe es kann mir einer weiterhelfen.

LG Ilka


naturholz?
lackiert?
werkslackierung? das wäre dann (zu 90%) die ral nummer 9016 (verkehrsweiss) und die tür neu lackieren

sowas zieht in den lack ein, das kannste vergessen das du es restlos weg bekommst.
evtl. geht es mit einer polierpaste für autolacke, was aber bei naturholztüren nicht klappen wird


was ist denn der unterschied zwischen lackiert und werkslackiert???


zum einen ist die werkslackierung zu 90% das ralweiss 9016 zum anderen sind die gespritzt und enthalten ein gewissen anteil an härter (auch wenn es kein 2k lack ist) dieser lässt sich bedingt polieren.
normaler weisser lack ist im farbton nicht bestimmbar, selbst bei qualitätslacken (echte malerqualität) ist es immer wieder ein anderer weisston!

werklackierungen sind auch glatter wie die lackierte, auch wenn es ein maler lackiert hat. das liegt daran das sie spritzfüller bekommen und dann nochmals geschliffen werden. macht es der maler so mit nassschleifen und spritzen jannste auch nen fertiges türblatt bestellen.da kannste min 4 lohnstunden und material rechnen und ein gutes türblatt bekommste ab 150€ z.b. landhausstil bei max "kredit" ;)
"papptüren" ab 40€

von 3m (imperial) gibt es einen guten lackreiniger, frag mal bei autolackierer nach ob er die davon 3cl abgibt.

Bearbeitet von Bulli-SH am 11.03.2009 17:19:59


also dann würde ich sagen sind die türen werkslackiert
ich habe es jetzt mit so einem schmutzradierer versucht und die farben sind schon blasser geworden.
später nochmal mit waschbenzin hinterher.
und danke für deine tipps und erklärungen.


wen es damit weniger wird sollte ein lackreiniger das problem lösen!
etwas auftragen und polieren, kann auch normale autopolitur sein. du "schleifst" damit ein wenig der obersten schicht ab.

seidenglänzende lacke sind offenporiger wie hochglanz, dadurch "frist" sich das in den lack rein


:hihi: bei dir in der ecke kenn ich einen, den müsstest du auch kennen, bzw seine "unauffälligen autos" ;)


vielleicht kenne ich den ja willst du mir mal seinen namen verraten???


er hat ne u.a. kneipe in düsseldorf und ist anders orientiert ;)
aber namen tret ich im www nicht breit, aber sein autotick fällt auf


VON DEN ANDERS ORIENTIERTEN KENNE ICH HIER GANZ GANZ VIELE UND DAS DU KEINE NAMEN NENNST KANN ICH AUCH VERSTEHEN VIELLEICHT KÖNNEN WIR JA MAL ÜBER IRGENDEINEN MESSI SCHREIBEN



Kostenloser Newsletter