Mangold: ...schießt in die Höhe!


Huhu, Ihr lieben Profi- und Hobbygärtner. :blumen:

Am Rand meines Kräuterbeetes habe ich vor etwa sechs Wochen zwei Mangoldpflanzen gesetzt. Die eine wächst wunderbar buschig wie aus dem Bilderbuch, die andere schießt in die Höhe und bildet seitlich kaum Blätter.
Hat jemand von Euch einen Tip, wie ich das Pflänzlein ein wenig in die Breite bekomme?
Ich habe nämlich Hunger! :sabber:

Danke schon mal!


Kurios... ich hab es bisher schon ein paar mal mit Mangold "versucht", genau genommen mit diesem bunten Mangold mit roten, gelben, orangen... Stängeln. Einfach pro Kübel drei bis vier Samenkörner gesät, regelmäßig gegossen, fertig. Geerntet habe ich fortlaufend die äußeren Blätter, so wie Pflücksalat. Man muss nur aufpassen dass man die Herzblätter stehen lässt, dann treibt die Pflanze munter weiter und man kann bis weit in den Herbst hinein ernten.

Dass deine zwei Pflanzen so unterschiedlich wachsen, könnte evtl. daran liegen dass du zwei verschiedene Sorten erwischt hast?


Nein, es sind gleiche Sorten und zwar die mit dem roten Stengel, die sollen ja besonders aromatisch sein.
Ich habe sie am Rande des Kräuterbeets gepflanzt, damit sie den Kräutern Schatten spenden, die ihn benötigen. Außerdem finde ich Mangold echt lecker! :sabber: Und dekorativ ist er auch.
Ob ich ihn mal einfach zurückschneide? :hmm: Ich will mir die Pflanze auch nicht versauen. Über eine Suchmaschine habe ich schon in diversen Gartenforen gelesen, dort stand aber lediglich, daß das "Ausschießen" mal vorkommt, aber nicht, was man dagegen tun kann!


Ich würde bei dem "kakeligen" die Triebspitze kappen, dann muss der Mangold in die Breite wachsen, ob er darauf Bock hat, oder peng.
Nun hab ich mit Mangold nicht viel Erfahrung, aber alles andere, was ich buschig und breitwachsend haben will, kriegt eben den Terminaltrieb abgeknipst.

*daumendrück* :blumen:


Triebspitze kappen ist eher ungünstig bei solchen rosettenartig treibenden Pflanzen wie Mangold. Diese Pflanze bildet keine Triebe in dem Sinn aus, sie wächst nicht so wie Basilikum oder andere Kräuter sondern bildet Blätter nur unten direkt an der Rübe. Bricht oder schneidet man bei einer schießenden Salat- oder Mangoldpflanze das Herz aus, dann gibt's halt keine weiteren Blätter...


:hihi:

Ich habe Bienes Rat befolgt und das Pflänzchen gekappt und mir das Teil zusammen mit Pasta, Knoblauch, Olivenöl, Parmesan und Pinienkernen einverleibt! :sabber:

Das hat es nun davon! Ich hoffe, es wird der Pflanze eine Lehre sein! :P

Die Restpflanze bildet übrigens seitliche Triebe aus. Ich werde sie beobachten und berichte Euch dann! :blumen:


Zitat (Heiabutzi @ 26.05.2009 14:40:30)
Das hat es nun davon! Ich hoffe, es wird der Pflanze eine Lehre sein! :P

Ich fürchte, auf den Lerneffekt kannst du lange warten- Mangold ist zweijährig, im zweiten Jahr blüht er und dann ist finito. Aber selbst Schuld hat die Pflanze zweifelsohne ;)


Kostenloser Newsletter