Private Berufsunfähigkeitsversicherung - Höhe? Wie hoch muss ich mich privat versichern


Hallo,

ich überlege eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen. Neben der Auswahl des richtigen Versicherer stelle ich mir die Frage wie hoch ist die richtige Höhe?
Ich habe zwar hier Berufsunfähigkeitsrente richtige Höhe einen Artikel darüber gefunden bin mir aber da immer noch unsicher. Wer hat schon eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, wie habt Ihr die Höhe festgelegt, worauf habt ihr noch geachtet, was war Euch wichtig?

Bearbeitet von berna am 13.08.2010 09:26:55


Hallo,

die Höhe meiner eigenen privaten BUZ hatte sich nach meinem damaligen Nettoeinkommen gerichtet.

Ansonsten wäre vielleicht wichtig, darauf zu achten, dass keine abstrakte Verweisung in den Versicherungsbedingungen versteckt ist; heißt, wenn du deinen jetzigen Beruf nicht mehr ausüben kannst, aber Pförtner geht noch, dann zahlt die priv. BU-Versicherung nicht, weil du ja als Pförtner arbeiten könntest (bitte nicht falsch verstehen, das ist nur ein Beispiel, nichts gegen Pförtner!).


Hallo!

Bevor man eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, sollte man sich ausführlich informieren und aufpassen, dass man nicht die falsche Versicherung erwischt. Gerade bzgl. der Höhe kann man sehr schnell eine falsche Berufsunfähigkeitsversicherung erwischen. Diese Seite zur Berufsunfähigkeitsversicherung * unerwünschte Verlinkung entfernt, Seiten der Art gibt's genug, die kann man sich selbst heraus suchen, ohne per Werbung drauf gestupst zu werden * bietet zum Beispiel eine kostenlose Angebotsberechnung an. Ich kann allerdings nicht sagen, inwieweit die Seite als seriös einzustufen ist. Bei einer Berufsnfähigkeitsversicherung sind einige wichtige Punkte auf jeden Fall zu beachten, die auf wikipedia zu finden sind:Berufsunfähigkeitsversicherung

Bearbeitet von Wecker am 22.02.2011 13:16:29


Ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen. Du solltest dich wirklich vorher genauestens informieren. Hab ich auch gemacht und muss sagen nun bin ich voll und ganz zufrieden mit meiner Versicherung ich bezahle monatlich 40€ und im Falle eines Falles bekomme ich 1500€ ausgezahlt. Desweiteren bekomme ich eine Großteil zurückgezahlt wenn keine Berufsunfähigkeit eintritt. Ich habe auf dieser *Link ohne Impressum entfernt* einen kostenlosen Vergleich gemacht und der hat mir sehr geholfen.
lg
zikzakzuk

Bearbeitet von Highlander am 30.05.2013 21:48:36


Hallo berna,

lies mal diesen Artikel mit *** Link wurde entfernt ***BdV-Ratschlägen zur Berufsunfähigkeitsversicherung, das sollte dir weiterhelfen. Der BdV (Bund der Versicherten) rät unter anderem, mindestens 70% des Bruttoeinkommens abzusichern sowie eine Nachversicherungsklausel einzubauen, mit deren Hilfe du deine BU Rente bzw. parallel dazu auch deine Beiträge anpassen kannst, wenn sich deine Lebenssituation verändert (z.B. weil du eine Familie gründest, einen größeren Kredit aufnimmst etc.).


Zitat (zikzakzuk @ 28.05.2013 14:31:48)
... nun bin ich voll und ganz zufrieden mit meiner Versicherung ich bezahle monatlich 40€ und im Falle eines Falles bekomme ich 1500€ ausgezahlt. Desweiteren bekomme ich eine Großteil zurückgezahlt wenn keine Berufsunfähigkeit eintritt.


Voll und ganz zufrieden mit Deiner Versicherung kannst Du erst sein, wenn das was Du Dir von denen erhoffst auch eintrifft. ;)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 28.08.2013 20:50:47

Zitat (viertelvorsieben @ 28.08.2013 20:48:58)
Voll und ganz zufrieden mit Deiner Versicherung kannst Du erst sein, wenn das was Du Dir von denen erhoffst auch eintrifft. ;)

Voll und ganz zufrieden wäre ich, wenn ich die Versicherung nie in Anspruch nehmen müsste.

Meine Eltern haben für mich eine BU-Versicherung abgeschlossen als ich von der Schule abgegangen bin.

Meine Mutter wurde selbst ungefähr zu dieser Zeit berufs- bzw. erwerbsunfähig (mit Anfang 40), ihr Glück war, dass sie zusatzversichert war. Ich vermute mal, unser Familienleben wäre um einiges anders verlaufen, wenn das nicht der Fall gewesen wäre.

Daher war es meinen Eltern wichtig, für uns vorzusorgen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau, zu welchen Bedingungen ich versichert bin. Ich weiß nur, dass die Versicherung auch noch eine Kapital-Lebensversicherung behinhaltet. Oder so.
Ich sollte mich wohl mal genauer informieren.

Zumal ich eben gerade gelesen habe, dass mein Beruf tatsächlich auf Platz 7 der Berufe mit den höchsten Raten an Berufsunfähigkeit liegt. Ah ja. ;)


Zitat (Bermann @ 28.08.2013 13:47:44)
lies mal diesen Artikel mit *** Link wurde entfernt ***BdV-Ratschlägen zur

Die Funktion ist so geil, ich freu mich darüber sehr.

Auch wenn du nicht mehr wiederkommst, oder wenn, zum Linksetzen, hier ne Info für dich.

Geh mal bitte zum Optiker deines Vertrauens, du hast ne Sehschwäche.
Sonst wäre dir aufgefallen, dass die Links hier gnadenlos entfernt werden.

Ich würde keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, dafür lieber das Geld jeden Monat aufs Sparbuch legen. Grund - viele Versicherer wollen nicht zahlen, wenn das Ereignis eingetreten ist.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 29.08.2013 15:45:33


Mein GLÜCK im Unglück war, DASS ich mich vom Versicherungsvertreter hatte beschwatzen lassen, diese Versicherung abzuschließen!- Der Grund, warum ich sie in Anspruch nehmen mußte, war zwar alles Andere als schön, aber so "war das Loch nicht ganz so tief".


Ich würde auch keine Abschliessen. Weiß aus Erfahrung dass nicht gezahlt wird.



Kostenloser Newsletter