Kindernamen: zeitlos und schön, welche gehören dazu?


Hier schüttelt man immer gern den Kopf über merkwürdige Kindernamen.
In den Medien wird den Eltern empfohlen ihren Kindern Namen zu geben, die "zeitlos" sind. Welche gehören da eurer Meinung nach dazu?

Spontan fallen mir ein:

Paul
Michael
Matthias
Thomas

Stephanie
Katharina

Gruß,
MEike


Nun, zeitlos, okay, aber "schön" liegt ja immer im Auge (in diesem Falle: im Gehör) des Betrachters ;)

Diese sogenannten "klassischen Namen" habe ich manchmal etwas über; wenn ich beispielsweise "Katharina" über einen gut frequentierten Spielplatz rufe, drehen sich mindestens drei Kinder um.

Ich finde, daß mein Mann und ich die Namen unserer Töchter gut gewählt haben; sie sind sehr selten, und vom Klang her schön! :wub: Und: Wir sind uns sicher, daß sie durch ihre Namen keinen psychischen Defekt erleiden werden! :lol: :lol: :lol:


Edit: Ansonsten stehe ich total auf jüdische, bzw hebräische Namen:

Rahel
Lilith
Ruth

Ruben
Samuel
Nathan

Bearbeitet von Heiabutzi am 23.07.2009 17:21:07


MEike hat schon meine (zeitlosen)Namen genannt.Jetzt fallen mir noch ein:

Beate
Susanne
Natalie
Monika

Daniel
Bernd
Hans
Fred

In zwanzig Jahren vielleicht wieder aktuell?


mir fallen da noch

Elisabeth
Maria
Christina


und

Felix
Andreas
Christian

ein.


Für ein Mädchen

Katharina (mein Favorit)
Anna

Wobei der Rheinländer aus einer Katherina gerne ein Kätchen oder Käääthe macht
Greusel. Das arme Kind

Für den Jungen?

Außer Andreas fällt mir da nichts besonderes ein.

Da greife ich dann doch lieber zu amerikanischen, keltischen oder jüdisch/hebräische Namen.


Andrea
Christina
Claudia

Andreas
Andy
Michael


Hmm,

ist wirklich nicht einfach mit Namen. Ich selber habe zwar keine Kiddies; ich finde aber die Namen meiner Nichtens und Neffens gelungen; natürlich mit liebevollen Familienabkürzungen:

Lukas (Luki)
Mareike (Reike)
Marius (Jüss)
Anwyn (Annie)

Ich finde Paula, Andreas, Christian, Annemarie und Heike auch heute als Namen noch recht nett. ;) :blumen:

Bearbeitet von Daddel am 23.07.2009 20:49:28


Bei den Mädchennamen habe ich es eher mit den griechischen - ich finde sie, sie klingen gut, sind nicht zu ausgefallen und regelrechte Modenamen sind es auch nie gewesen:

Alexandra
Xenia
Kyra

Jungennamen sind mir schon in der Schwangerschaft kaum wirklich tolle eingefallen (hatte mich von je auf ein Mädel gespitzt :D ), eigentlich hatte ich im Gegensatz zu Mädchennamen deshalb wirklich nur diese 3 in der engeren Auswahl:

Alexander
Tim
Hendrik

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.07.2009 21:28:16


Ich finde diese Namen sehr schön:

Für Mädchen :
Nora

Lilian

und für Jungen :

Henry

Harry

VLG

Pompe


Hallo Pompe,
ich habe das VLG net gleich geschnallt und gedacht, nanu Pompe ist also auch zeitlos. :D


Zitat (Rumburak @ 23.07.2009 23:23:05)
Hallo Pompe,
ich habe das VLG net gleich geschnallt und gedacht, nanu Pompe ist also auch zeitlos. :D

..so ging mir das eben auch :hihi: :hihi: :hihi:

Mädchen

Stefanie
Anna
Katharina
Julia
Claudia
Christina
(die ganzen lateinischen eben)
Susanne
Johanna
Helena

Jungen

Johannes
Alexander
Andreas
Michael
Peter
Paul
Martin
Sebastian

Mehr fällt mir grad nicht ein.

Problem an den Namen: So schön sie auch sind, oftmals sind es Sammelbegriffe. Ich kenne ca. 12 Sebastians und fast ebensoviele Stefanies. :wacko:


Zeitlose Namen... uije, das finde ich schwer....

Bei Jungs fällt mir grade mal Matthias ein. Es gab schon den Matthias Claudius... und jetzt kenne ich auch kleine Matthiasse :wub: für die der Name gut passt.

Bei Mädchen... fallen mir zwar viele schöne Namen ein (trotzdem ist die Auswahl fürs eigene Kind gaanz schwer :rolleyes: ) - aber zeitlose Namen fallen mir echt keine ein.


Vielen Dank Jinx Augusta

Es geht mir hier nicht um die Namen, die hier einzelne bevorzugen, sondern um die sogenannten zeitlosen Namen.

Welche Namen sind zeitlos?

Hier eine sehr lesenswerte Studie der Uni Chemnitz zu der Wahrnehmung von Vornamen aus der ich den letzten Abschnitt zitieren will:

Werdenden Eltern empfehlen die Chemnitzer Psychologen solche zeitlosen Vornamen wie Alexander, Michael, Anna oder Claudia. “Unter den Probanden erhielten zwar moderne Vornamen den höchsten Zuspruch, jedoch können Zeitgeistkinder unter der Schnelllebigkeit des Namensgeschmacks leiden”, meint Rudolph. Ganz bestimmte Modenamen hinterlassen ihre Spuren in ganz bestimmten Jahrgängen. “So werden die Kevins, Lauras und Leons von heute vermutlich in 50 Jahren als altmodisch und wenig attraktiv assoziiert”, vermutet der Chemnitzer Psychologieprofessor. “Da jedoch seit einigen Jahrzehnten die Menge der vergebenen Vornamen von Jahr zu Jahr zunimmt, wird sich die jahrgangsbezogene Vornamenshäufung abschwächen.”




Dazu zählen sicherlich nicht:

Lilian
Mareike (Reike)
Anwyn (Annie)


Henry
Harry
Lukas (Luki)
Marius (Jüss)

Gruß,
MEike


Spontan bei zeitlos faellt mir ein:

Claudia
Christina
Katrin
Beate
Andrea
Susanne

Meike finde ich uebrigens sehr schoen, habe ich aber lange nicht mehr gehoert.

Ralf
Bernd
Oliver
Stefan
Gerd


Zitat (MEike @ 24.07.2009 11:37:15)
Es geht mir hier nicht um die Namen, die hier einzelne bevorzugen, sondern um die sogenannten zeitlosen Namen.


Äh ja?

In meinen Augen sind die zeitlos. Und genau genommen finde ich doch nicht alle davon so schön, das war etwas unglücklich ausgedrückt.

Gefallen tun mir einige andere auch noch, aber die sind nicht dann nicht zeitlos in dem Sinne.

Entschuldige bitte Jinx Augusta,
ich wurde gestört, und habe den Satz nicht geschrieben, der schon in meinem Kopf war:

Vielen Dank Jinx Augusta, du hast meinen Gedanken aufgenommen und verstanden, was ich gemeint habe!

Haben wir uns jetzt weider leib?

Gruß,
MEike


Zitat (MEike @ 24.07.2009 12:07:26)
Entschuldige bitte Jinx Augusta,
ich wurde gestört, und habe den Satz nicht geschrieben, der schon in meinem Kopf war:

Vielen Dank Jinx Augusta, du hast meinen Gedanken aufgenommen und verstanden, was ich gemeint habe!

Haben wir uns jetzt weider leib?

Gruß,
MEike

Aso. Ok, hatte mich schon gewundert.

Alles klar! :blumen:

Mir faalen da so ein :

Brigitte
Heike
Kerstin
Beate
Andrea
Susanne
Yvonne
Johanna oder Hanna
Christa
Christina Birgit usw.

bei den Jungen

Christian
Thomas
Michael
Daniel
Peter
Tobias
Sören
Johannes
Klaas
Maximilian usw.

Habe noch ganz viele zietlose Namen im Kopf. Die aber alle aufzuschreiben ,würde glaube ich ,das Forum sprengen. :P


Meine persönliche Überzeugung ist die, zeitlose Namen gibt es nicht!

Sicher werden einige der oben genannten Namen immer wieder vergeben, aber wenn sie gerade nicht in sind, Bsp. Paul oder Anna, dann fallen sie ehr negativ auf.

Mal ehrlich, wer von euch fand denn vor 30 Jahren diese Namen schön? Sie wurden doch damals ehr mit Tanten, Onkeln, Omas oder Opas verknüpft und galten als altmodisch.

Daher ist meine Theorie:
Erst wenn die Leute verstorben sind, mit denen wir Namen verknüpfen, dann können sie wieder aktuell werden. Weitere Bsp. Max, Sophie, Marie, Elisabeth, Felix....

Dazu kommt natürlich noch die Erweiterung durch Namen, die in anderen Kuturkreisen verbreitet sind. Ja, das intensive Reisen spiegelt sich auch da wieder. Das sind sicher dort auch Klassiker, werden aber bei uns als neu und daher chic empfunden. Bsp. Leonie, Henry,... da fallen euch sicher auch genügend ein.

Fazit: Wir sind nun mal Kinder unserer Zeit und das spiegelt sich auch in der Namenswahl.
Was man aber sicher vermeiden sollte, und da sind wir uns ja alle einig, sind extreme Namen, egal ob von Schreibweise her, eine falsche Aussprache vorprogrammiert ist, die zur Verballhornung geradezu einladen oder mit dem Nachnamen nicht harmonieren.


ir fallen noch

Lea Kristin
Josephine
meine absuluten Top Namen für ein Mädechen


Und für einen Jungen


Juliano (so heißt mein Zwerg)
Lukas

ein


Zitat (sunlight @ 24.07.2009 13:36:24)
Paul oder Anna, dann fallen sie ehr negativ auf.


Nachdem schon die Mutter der Jungfrau Maria so hieß, sowie in meinem näheren Umfeld meine Uroma und auch ein Mädchen, etwas jünger als ich...

ich würde sagen, Anna ist schon ziemlich zeitlos. Und nie out.

Und bei Paul ist es so ähnlich. Gabs immer, wirds immer geben.

Finde ich auch. Manche Namen waren zwar nicht immer modern, aber doch anerkannt. Und mit der Mode ist es ja so ein Ding.
Warum muß sie so oft geändert werden? Weil man sie sonst nicht aushält. ;)


Mir fallen noch folgende ein:

Sarah
Charlotte
Clara (kenne da eine Oma die schon so hieß)
Maria
Luisa/ Luise
Viktoria
Josephine
Friederike

und

Alexander
Christian
Stefan
Vincent
Nikolaus/ Nikolas
Frederik
Robert
Jakob


Was ganz witzig ist, wenn man sich die beliebtesten Vornamen von zb 1900 ansieht ( http://www.beliebte-vornamen.de/1900 ), und diese mit den Namen vergleicht, die heute gegeben werden, sieht man ja, dass es doch zeitlose Namen gibt.
Zum Vergleich: http://www.beliebte-vornamen.de/2008


als ich 17 jahre war(leute wie die zeitvergeht) war ja erst gestern :pfeifen:
hatte ich genaue vorstellungen.

silvia, silvana, silvon
die jungen namen
silvio und sebastión auch silvano.

rot=dieser ist es geworden


Zitat (MEike @ 24.07.2009 11:37:15)


Werdenden Eltern empfehlen die Chemnitzer Psychologen solche zeitlosen Vornamen wie Alexander, Michael, Anna oder Claudia. “Unter den Probanden erhielten zwar moderne Vornamen den höchsten Zuspruch, jedoch können Zeitgeistkinder unter der Schnelllebigkeit des Namensgeschmacks leiden”, meint Rudolph. Ganz bestimmte Modenamen hinterlassen ihre Spuren in ganz bestimmten Jahrgängen. “So werden die Kevins, Lauras und Leons von heute vermutlich in 50 Jahren als altmodisch und wenig attraktiv assoziiert”, vermutet der Chemnitzer Psychologieprofessor. “Da jedoch seit einigen Jahrzehnten die Menge der vergebenen Vornamen von Jahr zu Jahr zunimmt, wird sich die jahrgangsbezogene Vornamenshäufung abschwächen.”




Dazu zählen sicherlich nicht:

Lilian
Mareike (Reike)
Anwyn (Annie)


Henry
Harry
Lukas (Luki)
Marius (Jüss)

Gruß,
MEike

:hmm: Eine komische Empfehlung der Psychologen! So kann man sich gewiß darüber streiten, was extremere Folgen für die Psyche hat: Wenn ich einen Namen mit tausenden von Menschen teilen muß, oder wenn ich einen derart exotischen Namen habe, den kaum jemand kennt. :D
Und zeitlos ist ja ebenfalls relativ: Kevin und Schantall sind in den USA bzw. in Frankreich gewiß zeitlos, und in Zeiten der Globalisierung fällt das kaum noch ins Gewicht. ;)

Ich selber habe einen Namen, der eher in Norddeutschland geläufig ist, den ich aber schon als "zeitlos" einstufen würde. Überquere ich den Weißwurst-Äquator, der ja bekanntlich 200 KM südlich von Hamburg verläuft, :lol: erlebe ich es schon gelegentlich, daß jemand sagt, mein Name ist eine zufällige Zusammenwürfelung beliebiger Buchstaben. :D Schwere psychische Schäden habe ich bisher nicht davongetragen.

Zitat (Heiabutzi @ 24.07.2009 19:05:20)
:lol: erlebe ich es schon gelegentlich, daß jemand sagt, mein Name ist eine zufällige Zusammenwürfelung beliebiger Buchstaben. :D Schwere psychische Schäden habe ich bisher nicht davongetragen.

rofl rofl :lol: :lol: du redest von beyern, das ist ja auch schon exklusiv in punkto namen.
seppel zb

Im Grunde muß der name doch einfach nur gefallen und zu dem Kind passen....ich glaub das sieht man immer bei der Geburt was am besten paßt...

Ich ba zum Beispiel mir zwei namen ausgesucht und einer davon ist es dann geworden :P :P :P :P

obwohl ich ja Domenik auch recht schön finde ist es dann aber doch Juliano Romeo geworden....


Zitat (gitti2810 @ 24.07.2009 20:34:37)
rofl rofl :lol: :lol: du redest von beyern, das ist ja auch schon exklusiv in punkto namen.
seppel zb

na, na gitti !. Bei uns in BAYERN gibt es bestimmt genauso viele Seppel wie in Köln Jupps. Ist auch nicht viel besser, oder ?.

Ich kenne einen Josef, der wird auch so gerufen - niemals aber Seppl !.
Sein Bruder heißt Max - der Name wird auch nicht verhunzt.

Ich finde egal ob alt oder modern: der Name sollte einigermaßen zum Nachnamen passen. Wenn ich so Modenamen wie Kevin, Jaqueline oder Noah Gabriel lese und sehe dann das die Eltern z. B. Walburga und Hans-Georg Hinterhuber heißen, kriege ich die Krise !!!!.

Aber ansonsten soll jeder sein Kind nennen wie er will, aber vorher bitte überlegen ob man dem Zwergerl damit einen Gefallen tut. Manche Namen können die Hölle sein.

In letzter Zeit musste ich öfter auf Ämter gehen.
Da fiel mir der Vorname einer sehr netten Beamtin auf.
Belinda hieß sie ,war ungefähr in meinem Alter.

Diesen Namen findet man leider kaum noch


Clochard,

ne Belinda ist mir noch üüüüüüberhaupt nie begegnet. Außer in dem Lied "she lived in a houseboat...down at the riiiiver... everyone called her just "the pretty Belinda"... "

:lol: oder so ähnlich.


Hier habe ich die deutsche Version; die fiel mir auch spontan zum Namen "Belinda" ein! :D

Zitat (Heiabutzi @ 24.07.2009 19:05:20)


Zitat
Wenn ich einen Namen mit tausenden von Menschen teilen muß, oder wenn ich einen derart exotischen Namen habe, den kaum jemand kennt.  :D   


Leider kann man sich exotische Namen halt nur sehr schwer merken. Ich habe selber einen, und weiß, daß ich unter den Leuten eher über mein Äußeres bezeichnet werde (Zopf), meinen Nachnamen, Mutter von xxx oder in meinem Heimatort über meinen Geburtsnamen.

Mein Mann und unsere Kinder haben zeitlose, die Kinder sogar altmodische Namen. Sie haben keine Probleme damit.

Da ich die Studie schon länger kenne, habe an mir selber beobachtet, daß ich tatsächlich zu Leuten, deren Namen ich mir leichter merken kann, eher Kontakt suche, als zu solchen mit schweirigen Namen, da es mir peinlich ist, wenn ich den Namen auch beim 5. Treffen immer noch nicht sicher weiß.

Zitat
Und zeitlos ist ja ebenfalls relativ: Kevin und Schantall sind in den USA bzw. in Frankreich gewiß zeitlos, und in Zeiten der Globalisierung fällt das kaum noch ins Gewicht.  ;) 


Nein, sogar Marcel ist in Frankreich hoffnungslos altmodisch.

Gruß,
MEike


Apropos schöne (??) Kindernamen .... Klick :blink:


OT...

Heiabutzi, jetzt würd mich schon mal interessieren, wie du heißt. Schließlich bin ich in beiden Gegenden zu Hause... :hmm: ^_^


Zitat (wolfamon @ 25.07.2009 00:54:22)
Apropos schöne (??) Kindernamen .... Klick  :blink:


Haha! Wirklich interessante Zusammenstellungen. Auf manche Kombinationen muss man erstmal kommen und sich dann auch noch trauen, sie einem Standesbeamten vorzulegen.

standesbeamter: frau grube wollen sie wirklich ihre tochter klähr nennen?

Bearbeitet von gitti2810 am 27.07.2009 14:07:31

Zeitlos UND schön... da wirds schwierig.
Die meisten schönen zeitlosen Namen sind ja die reinsten Sammelbegriffe, und das fänd ich dann wieder doof. ("Mariiiee!!" - "Welche??")
Aber was ich schön, zeitlos finde und was nicht soooo gehäuft auftritt, wäre
Für Jungen
Tristan, oder Raphael
Für Mädchen
Amelie, oder Marianne


Und keiner mag was zu meiner Theorie sagen? :heul:


naja, ich glaub ehrlich gesagt nicht dass deine Theorie so zutreffend ist, aber mir isses auch völlig schnurz ob ein Name "modern" ist solang er mir gefällt. Ich bin daher wahrscheinlich die falsche Referenzperson ^_^
Würd ich jetzt n Mädel kriegen, könnt ich mir gut vorstellen, sie Marianne zu nennen - so heißt meine Oma, und die lebt hoffentlich noch ganz lang!


Zitat (Phoenixtear @ 31.07.2009 18:24:05)
... Marianne ...

So hieß meine Mutter! :rolleyes: Ich mag den Namen auch, könnte mir sogar vorstellen, daß der irgendwann ebenfalls wieder auf der "Hitliste" steht.

Warum nicht, es kommt doch alles wieder... die Mode kommt wieder und die Kindernamen auch. Manches kommt wieder, das will man garnich haben, und trotzdem ist es da :lol: kleiner Insiderwitz.

Na, jedenfalls, nachdem Paul, Emma und Anna wieder salonfähig sind (die mir auch alle gefallen), warum nicht Marianne?

:blumen:


Zeitlos und shcön finde ich immer noch

Christian und Markus (wahlweise Marcus)

und Clarissa und Ariane


Marianne?
Das sind zwei Namen zusammengefügt.
Maria und Anne = Marianne

Maria und Sibille = Marisibill
Bei uns öfters zu finden.

Marianne finde ich gut.


Gestern in den Geburtsanzeigen gelesen:

Ottilie

zeitlos auf jeden Fall, so hießen auch schon die Uromas, aber schön?

Bearbeitet von sunlight am 12.08.2009 16:25:24


Meine Mutter hieß Sofie Alexandra, sie ist 1920 geboren.
Ist natürlich auch eine Sache, wie man den Namen ausspricht.
Bei uns zuhause hieß das dann "Soffie".


Zitat (wore @ 12.08.2009 16:30:11)
Meine Mutter hieß Sofie Alexandra, sie ist 1920 geboren.

Erzherzogin Sophie läßt grüßen.

Wurde das Soffie hart oder weich gesprochen.
Die knallharte Soffie ist weniger schön wie die sanfte Sofie.

Eifelgold...leider knallhart. Aber das hätte auch nicht anders in das Dorf gepasst, aus dem ich komme (Franken)


Huhuuu :-)

Ich finde Alexander toll ! So heißt auch mein Sohn. Es ist ein schöner zeitloser Name, der auch gut im Ausland ankommt und er lässt sich schön Abkürzen !

Lg, Kerstin