Blut im Ei/Nabelschnur: Ist das bedenklich?


Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ich allein so empfindlich bin, aber ich ekele mich jedesmal, wenn ich ein rohes Ei aufschlage... :wacko:
Ich fummele dann mit einem Kaffeelöffel immer diese weißen Teile vom Dotter.....

Wie macht Ihr das, stört Euch das auch?

nettchen


Ja, mach ich auch ab, wenn es geht. Ich glaube, meine Mutter sagte dazu"Hahnenstich". ;)


... stören, nein, das wird mitgegessen.

Nur stellt sich mir die Frage, wie Du das Zeug bei gekochten Eiern abpopelst... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Hallo nettchen. Das Ei wird bei mir ordentlich aufgeschlagen und kommt dann gleich in die Pfanne.Mich stören die weißen Teile nicht auf dem Eidotter.Du kannst mir ruhig glauben das man das alles essen kann.


Bei gekochten sieht mans ja nicht mehr, aber so roh bring ichs nicht über mich, das ins Essen mit reinzugeben.
Ich weiß, es klingt "pinzelig" :rolleyes:


Hallo nettchen.Es gibt ein schönes Sprichwort : Augen zu und durch:Aber das ist einfacher gesagt als getan,aber probier es einfach einmal.bienerli.


Das hatte ich gestern erst beim Kuchen backen.
Nebst Schnur waren im ersten Ei kleine Blutgefäße verwachsen.
Tutto kompletto rein in den Eimer... :aengstlich: weg damit.


Eier sind eine heikle Sache.

Ich selbst mache mir wenig Rühr- oder gekochtes Ei. Ich habe auch einen hohen Cholesterinwert.
Trotzdem sind die manchmal bei mir im Kühlschrank. Für irgendwelche Gerichte, und außerdem für den Kater und sein schönes Fell. Ich kann mir nicht helfen - die Schnur bringt mich zum Würgen.

:(


Zitat (nettchen @ 11.05.2009 18:36:10)
Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ich allein so empfindlich bin, aber ich ekele mich jedesmal, wenn ich ein rohes Ei aufschlage... :wacko:
Ich fummele dann mit einem Kaffeelöffel immer diese weißen Teile vom Dotter.....

Wie macht Ihr das, stört Euch das auch?

nettchen

Das ist die Hagelschnur, die hält den Eidotter in seiner Position, damit das werdende Küken nicht im Ei rumgeschleudert wird. Wenn du Rührei machst, ist es einfach: das Ei durch ein Sieb streichen. Spiegelei: deine Methode mit dem Abpulen.
Ist zwar manchmal n bisschen eklig, aber zu 100% essbar!

Nä, das ist mal was, was mich garnicht stört :P aber ich mag auch die Milch auf der Haut... und die dicke Haut aufm Pudding :sabber:

Hatte jemand von euch schon mal n verdorbenes Ei? Ich noch nie...
Und die Hagelschnur "gehört" ja sozusagen ins Ei. ^_^

Gruß
Ribbit


Genau,solange kein Schnäbelchen oder Beinchen zu sehen ist kann man das essen :lol:

Bearbeitet von wurst am 11.05.2009 21:21:16


Wurst, aber Hühnerbeine kann man doch auch essen... :lol:


Ribbit, Wurst: AUS! :o


Zitat (Ribbit @ 11.05.2009 21:23:43)
Wurst, aber Hühnerbeine kann man doch auch essen... :lol:

Aber an den ganz kleinen ist doch noch nichts dran :P

Daddel - Sorry...!! B)

Wurst... achne, lassen wir's ;) :D


Mich stört die Hagelschnur auch nicht. Ich essen nämlich keine rohen Eier. Und - weder kekoch, gebraten oder sonstwie zubereitet - sieht man diese Schnüre nicht.

Apropos Cholisterin: es ist totaler Quatsch, auf Eier zu verzichten, auch wenn der Cholisterinspiegel zu hoch ist. Man sollte nur bewusster essen, von allem nicht zuviel, dann sinkt auch der Spiegel (wenn es nicht, wie bei mir, erblich bedingt ist).


Gruß

Abraxas


Wegen zu hohem Cholesterinspiegel auf Eier zu verzichten, bringt wenig bis nichts. Ich wundere mich immer wieder über angeblich medizinisch halbgebildete Menschen, die bei Eiern, Butter, Käse, Garnelen etc. ständig "Huch- das darf ich aber nicht essen, da ist Cholesteriiiiiiin drin!" kreischen, andererseits aber keine Ahnung haben, dass 90% des Cholesterins, das in ihren Blutgefäßen herumschwimmt, im eigenen Körper (Leber, Darmschleimhaut) gebildet wird. Cholesterin ist nicht schädlich, der Körper bildet das Zeugs in der Tat weil es lebensnotwendig ist. (Nur zu viel sollte man nicht davon haben)


Meine Mutter nennt das immer "Hahnentritt".


Nee- Hahnentritt ist was anderes. Die weißen Schnüre, die den Dotter in der Mitte des Eies halten, nennen sich, wie bereits von anderen gesagt, "Hagelschnüre". Der Hahnentritt dagegen ist die (befruchtete) Keimscheibe- der kleine braune Punkt zwischen Dotter und Eiklar.


Ich kenne das als "Hahnentrampel" und mach es auch immer weg. Ich bin bei Essen sehr pingelig... und Nabelschnur geht bei mir mal gar nicht. :kotz:
Ich mach das Ding aber nicht nur bei rohen Eiern raus, sondern tatsächlich auch bei Spiegelei und Kochei. Das Gepople will ich allerdings niemandem zumuten, weshalb ich auch grundsätzlich in Gesellschaft keine Eier esse.
(Ja, ich weiß, jetzt kommt bestimmt wieder irgendjemand mit "Damals in meiner Jugend... kein Mensch dran gestorben... verwöhntes Deutschland, bla bla blubb". Aber ehrlich gesagt interessiert es mich nicht, was andere Leute essen oder nicht essen. Ich ess das, was mir schmeckt, und nicht das, was ich überlebe.) ;)

Bearbeitet von fnü am 11.05.2009 22:19:23


Das Ei ;)

Zitat (Valentine @ 11.05.2009 22:13:02)
Nee- Hahnentritt ist was anderes. Die weißen Schnüre, die den Dotter in der Mitte des Eies halten, nennen sich, wie bereits von anderen gesagt, "Hagelschnüre". Der Hahnentritt dagegen ist die (befruchtete) Keimscheibe- der kleine braune Punkt zwischen Dotter und Eiklar.

Hast Recht, jetzt wo Du's sagst... Ich mache diesen Punkt immer raus. Die Schnuere lasse ich drin, weil es ja sowieso bei mir keine rohen Eier gibt.

Zitat (fnü @ 11.05.2009 22:18:34)
(Ja, ich weiß, jetzt kommt bestimmt wieder irgendjemand mit "Damals in meiner Jugend... kein Mensch dran gestorben... verwöhntes Deutschland, bla bla blubb". Aber ehrlich gesagt interessiert es mich nicht, was andere Leute essen oder nicht essen. Ich ess das, was mir schmeckt, und nicht das, was ich überlebe.) ;)

Ich verstehe Dich, wenn Du das nicht magst, ist es halt so. Was sollst Du Dir igendwas runterwuergen...

Dass Du in Gesellschaft keine Eier ist, weil das Gepopel zu viel wird, finde ich irgendwie nett.

Hallo wurst, wie ich sehe, scheint das Huhn zu allem Unglück auch nur einen Ausgang zu haben. Ein Glück, das um`s Ei ne Schale ist. ;)

Bearbeitet von Rumburak am 11.05.2009 22:44:02


Da ist ein Punkt im Ei? :huh: hab ich noch nie bemerkt. Was es nicht alles gibt... :lol:


Zitat (Rumburak @ 11.05.2009 22:39:38)
Hallo wurst, wie ich sehe, scheint das Huhn zu allem Unglück auch nur einen Ausgang zu haben. Eiei. ;)

Ja richtig praktisch :lol:

So, ein Glück, jetzt sind wir ja alle richtig aufgeklärt ;)

Aber wenn ihr mal etwas Fleisch im Ei findet, dann sagt bloß nix,
sonst müßt ihr noch für das Geflügel extra bezahlen.... :pfeifen:


Zitat (Daddel @ 11.05.2009 21:27:03)
Ribbit, Wurst: AUS! :o

Da gibt's doch den Witz, wo das Kind am Ei rummäkelt, es sei schlecht und dann fragt, ob's den Schnabel wirklich mitessen muss. :lol:

Eier werden einzeln in ein Schüsselchen geöffnet, und eventuelle Schalenreste entfernt. Wenn das Ei 'bäh' ist, kann ich es einfacher entsorgen als wenn es mit anderen Zutaten in der grossen Schüssel ist. 'Nabelschnur' zählt als Ei und wird untergerührt. Spiegelei muss aber nicht sein.

Hallöchen,

also ich find auch dass es irgendwie eklig aussieht, aber auch nur weil ich bisher nie wirklich wusste was das ist...
Hab mir bisher aber auch nur die Mühe gemacht das abzupulen, wenn ich eh Eier getrennt hab für irgendwas... (hab da so ne Methode... Tip wird bald veröffentlicht xD)...


Hallo,

dran rumpopeln tue ich da nicht.
Hatte nur 1x nen weniger schönes Erlebnis, man kanns glatt eklig nennen.

Ich hattte Eier von meiner Oma bekommen.
Sie hatte nen eigenen Hühnerstall.
Ich schlag das Ei auf und im Ei schwimmt nen kleiner Embryo :kotz: :kotz: :kotz:
Die Geschichte hat sie mir nie geglaubt, aber ich weiß, was ich gesehn hab :labern: :labern: :labern:

LG KRiNGELCHEN

Bearbeitet von Kringelchen am 12.05.2009 15:18:19


ich bin verwirrt ... ich hab in meinem Leben sicher schon etliche Eier aufgeschlagen aber ausser Eidotter und Eiweiss hatte ich (von Schalenresten mal abgesehen, die beim Aufschlagen in die Schüssel geraten sind) noch nie irgendwas anderes drin ... :hmm:

Mich stören die Hagelschnüre beim Verarbeiten überhaupt nicht. Dafür kommen bei mir keine rohen Eier auf den Tisch. Nicht wegen Ekel, sondern Salmonellengefahr.


... was soll das???

Die Hennen (egal in welcher Haltung) reißen sich den "A***h" auf, um Euch ein Ei zu liefern...

Baut Ihr aus Eurem Auto die Bremsen aus, nur weil sie quietschen???
Laßt Ihr Eure Fenster auswechseln, nur weil die Scheiben dreckig sind???

Wir werden mit Schmuddelfleisch, Vogelgrippe, Maul- und Klauenseuche, Rinderwahn, leerem Politikergeschwätz im Alltag überschwemmt, schön und gut...

Aber nun gibt es noch Leutchen, welche ein, von der Natur (seit MILLIONEN von Jahren) gegebenes Produckt, nur auf Grund von eingebildetem Ekel, zerpflücken müssen :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Dieser Thread ist meines Erachtens nach genau so wichtig, wie "Ich habe Zutaten..." oder "Nudelsuppe", wäre es nicht besser, nein, eher endlich an der Zeit sich um wichtigere Dinge zu kümmern???
Demnächst ist, z.Bsp.: Europawahl, aber das wird, höchstwahrscheinlich, ein anderer Thread...


Ich schlag das Ei auf und im Ei schwimmt nen kleiner Embryo :kotz: :kotz: :kotz:

LG KRiNGELCHEN [/QUOTE]
das ist mir auch mal passiert- schon 2 eier in der pfanne u dann plumpst n totes küken raus :wacko: uärks. aber ich fand es nicht sooooo schlimm, habe es mir genau betrachtet (zwecks biounterricht) fand es natürlich schon bäh, aber auch interessant :ph34r:

lg sirena
:blumen
:

Bearbeitet von sirena am 13.05.2009 13:41:49


Zitat (Abraxas3344 @ 11.05.2009 21:36:20)
Mich stört die Hagelschnur auch nicht. Ich essen nämlich keine rohen Eier. Und - weder kekoch, gebraten oder sonstwie zubereitet - sieht man diese Schnüre nicht.

Apropos Cholisterin: es ist totaler Quatsch, auf Eier zu verzichten, auch wenn der Cholisterinspiegel zu hoch ist. Man sollte nur bewusster essen, von allem nicht zuviel, dann sinkt auch der Spiegel (wenn es nicht, wie bei mir, erblich bedingt ist).


Gruß

Abraxas


Auch wenn es nicht so ganz zum Thema passt: Diese Aussage ist - wenn man es verallgemeinert - Quatsch ... Eier können durchaus einen Cholesterin-Spiegel in's Uferlose treiben - man muss nur sehen, welches Cholesterin gemeint ist; HdL oder LdL-Cholesterin.
Aber das mit der ausgewogeneren Ernährung hat auch durchaus seine daseins-Berechtigung ;).
P.S.: Mein Arzt meinte auch mal zu mir, ich könne durchaus mal ein Ei essen bei meinem Cholesterin-Spiegel.. das war zu einer Zeit, wo ich 10 Eier / Tag gegessen habe (ja - ich hatte mal so eine Phase ^^)
Da das ganze aber
:offtopic:

ist komme ich mal zurück zum Thema:

Kann einer von Euch sagen, wann ein Ei schlecht ist ? Wie sieht das aus mit dem Mhd auf der Packung, wenn man die Eier im Kühlschrank lagert ? Ich weiß, das meine Mutter z.B. Eier, die schon seit über einer Woche "abgelaufen" sind in Suppe oder ähnliches schmeisst, da man (Zitat) "diese dafür locker verwenden und nichts passieren kann"... Also noch hatte meine Mutter keine Salmonellen-Vergiftung.. scheint also was dran zu sein ^^

LG von dem "neuen" aus Hamburg,



Steve

Zitat (Ludwig @ 13.05.2009 13:23:36)
.... endlich an der Zeit sich um wichtigere Dinge zu kümmern???
Demnächst ist, z.Bsp.: Europawahl, aber das wird, höchstwahrscheinlich, ein anderer Thread...

Leider kann ich meinen vorherigen Beitrag nicht editieren, daher mache ich einen neuen auf ...
Die Europa-Wahl ist so ziemlich das unwichtigste was es dieser Tage gibt - aber das steht auf einem anderen Blatt Papier... So lange nicht mal die deutschen Politiker genug Ar*** in der Hose haben um sich endlich einmal gegen das ständige "erinnern" an den 2. Weltkrieg, die Wirtschaftskrise etc. zu kümmern, macht es keinerlei Sinn, irgendwelche bekloppten (dazu noch völlig unbekannte) Parteien zu wählen, deren wichtigstes Anliegen es ist, Esperanto in der EU einzuführen...
Sorry, das ich das mal off topic schreibe, aber das musste ich einfach loswerden.

Gruß,


SteveHH

Zitat (SteveHH @ 13.05.2009 15:41:48)
Leider kann ich meinen vorherigen Beitrag nicht editieren, daher mache ich einen neuen auf ...
Die Europa-Wahl ist so ziemlich das unwichtigste was es dieser Tage gibt - aber das steht auf einem anderen Blatt Papier... So lange nicht mal die deutschen Politiker genug Ar*** in der Hose haben um sich endlich einmal gegen das ständige "erinnern" an den 2. Weltkrieg, die Wirtschaftskrise etc. zu kümmern, macht es keinerlei Sinn, irgendwelche bekloppten (dazu noch völlig unbekannte) Parteien zu wählen, deren wichtigstes Anliegen es ist, Esperanto in der EU einzuführen...
Sorry, das ich das mal off topic schreibe, aber das musste ich einfach loswerden.

Gruß,


SteveHH

... schön Dich wieder zu lesen...

Zitat (SteveHH @ 13.05.2009 14:15:07)
Kann einer von Euch sagen, wann ein Ei schlecht ist ? Wie sieht das aus mit dem Mhd auf der Packung, wenn man die Eier im Kühlschrank lagert ? Ich weiß, das meine Mutter z.B. Eier, die schon seit über einer Woche "abgelaufen" sind in Suppe oder ähnliches schmeisst, da man (Zitat) "diese dafür locker verwenden und nichts passieren kann"... Also noch hatte meine Mutter keine Salmonellen-Vergiftung.. scheint also was dran zu sein ^^

Naja, Salmonellen vertragen halt keine Hitze. Wenn du Eier 10 Minuten lang erhitzt auf 80°C oder mehr, sind garantiert alle Salmonellen abgetötet. Von daher ist das von deiner Mutter schon richtig so. Man sollte halt aufpassen bei älteren Eiern und der Verwendung von rohen Eiern in Speisen.

Nur übersehen die Meisten, dass man sich durchaus auch bei frischen Eiern eine Salmonelleninfektion holen kann.
Die meisten Salmonellen sitzen nämlich auf der Schale, in Kotanhaftungen am Ei. Deswegen schauen, dass die Eier sauber sind und keine Schalen ins Essen gelangen.

Zitat (Ludwig @ 13.05.2009 13:23:36)
... was soll das???

Die Hennen (egal in welcher Haltung) reißen sich den "A***h" auf, um Euch ein Ei zu liefern...



Wir werden mit Schmuddelfleisch, Vogelgrippe, Maul- und Klauenseuche, Rinderwahn, leerem Politikergeschwätz im Alltag überschwemmt, schön und gut...


Dieser Thread ist meines Erachtens nach genau so wichtig, wie "Ich habe Zutaten..." oder "Nudelsuppe", wäre es nicht besser, nein, eher endlich an der Zeit sich um wichtigere Dinge zu kümmern???
Demnächst ist, z.Bsp.: Europawahl, aber das wird, höchstwahrscheinlich, ein anderer Thread...

Zur Wahl gehe ich dann auch noch. Schon um mitreden zu können! :P

Das bischen Hahnentritt stört mich nicht und ich fange auch nicht an, es aus dem Ei herauszupopeln.

Da gibt es wirklich ekeligere Dinge.


"Wie lange ist ein Ei (noch) gut" hängt nicht nur von der Salmonellenkonzentration auf der Schale ab... Eier bestehen zum größten Teil aus Protein, und das kann durchaus auch sich zersetzen und schlecht werden. Man merkt dies, wenn der Prozess weit genug fortgeschritten ist, am Geruch. Ein frisches Ei riecht mehr oder weniger neutral, ein so richtig uraltes stinkt nach dem Aufschlagen gottserbärmlich.

Wie kann man schon von außen erkennen, ob ein Ei frisch, mittel- oder richtig alt ist? Man lege es in eine Schüssel voll kalten Wassers. Ein ganz frisches Ei liegt waagerecht am Boden, bei etwas älteren hebt sich die dickere Seite, auf der die Luftblase ist, etwas an. Schwimmt das Ei gar an der Oberfläche, sollte man es besser nicht mehr verwenden.


Oder:
Test 2

Die Frische vom Ei lässt sich auch daran erkennen, indem man es aufschlägt, wie z.B. für Spiegeleier.
Ei frisch: das Eigelb ist kugelig und fest, umgeben von einem sehr kompakten Eiklar und einer äußeren Schicht flüssigerem Eiklar.
Ei alt: das Eigelb ist flach und das Eiklar ist nicht mehr kompakt, sondern auseianderfließend ;)
Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Ei ab Legedatum gekühlt bis zu 28 Tagen haltbar ist,danach sollten die Eier nur noch gegessen werden, wenn sie bei einer Temperatur über 70 Grad zubereitet wurden. B)

Ob ein Ei frisch ist oder nicht, kann man auch durch Schütteln des Eis heraus bekommen. Hört man beim Schütteln ein deutliches schwappen, so ist das Ei nicht mehr frisch, da bei älteren Eiern das Eiweiß mit zunehmender Zeit dünnflüssiger wird. Hört man hingegen nichts, so ist das Ei in der Regel frisch, oder die ausführende Person hört nicht mehr so gut. rofl

Gute Seite! :rolleyes:

Bearbeitet von wurst am 13.05.2009 19:13:33


Zitat (Ludwig @ 13.05.2009 13:23:36)
... was soll das???

Dieser Thread ist meines Erachtens nach genau so wichtig, wie "Ich habe Zutaten..." oder "Nudelsuppe", wäre es nicht besser, nein, eher endlich an der Zeit sich um wichtigere Dinge zu kümmern???
Demnächst ist, z.Bsp.: Europawahl, aber das wird, höchstwahrscheinlich, ein anderer Thread...

Das, lieber Ludwig, ist wohl ansichtssache. Ich finde das Thema unterhaltsamer als die Europawahl.

Zitat (Ludwig @ 13.05.2009 13:23:36)
... was soll das???

Macht das Spaß, so grundsätzlich mal dagegen zu sein und zu polemisieren?

Jooo... ich finde auch, es müssen nicht alle threads "wichtig" sein. Hat ja nettchen meines Wissens auch nicht behauptet, dass das Thema wichtiger wäre als deine Europawahl z.B., Ludwig B)

für mich ist das Rausgepopele der Hagelschnur auch eine "Macke", ich mach das nicht. Aber deswegen darf nettchen trotzdem nen fred darüber aufmachen :blumen:


... zugegeben, das Thema ist unterhaltsamer als die Europawahl, aber es wird doch wohl erlaubt sein seine Meinung zu äußern, ohne gleich als grundsätzlich dagegen und polemisierend abgestempelt zu werden.

Nur drängt sich mir schon wieder eine Frage auf...
Wie gehen unsere "Eiernabelschnurentferner" mit der Tatsache um, daß in gekauften Kuchen, Eiernudeln und vielen anderen Nahrungs- und Genußmitteln die kleinen weißen Fitzelchen mit verarbeitet wurden?


Zitat (Ludwig @ 14.05.2009 07:43:08)

Wie gehen unsere "Eiernabelschnurentferner" mit der Tatsache um, daß in gekauften Kuchen, Eiernudeln und vielen anderen Nahrungs- und Genußmitteln die kleinen weißen Fitzelchen mit verarbeitet wurden?

net nur!!! habe mal ganz ganz früher, als ich noch ganz jung war :rolleyes: ein praktikum beim hr in ffm gemacht- da habe ich auch in die arbeit des cuttens reingeschaut, wie man sendungen sinnvoll mit ton zusammenschneidet.....

auf jeden fall hatten die da mal nen bericht über nudelherstellung (so à la "sendung mit der maus) oder so zum cutten u dieser zeigte ganz genau, wie die eier in den maschinen "aufgemacht" werden......

da plumpste dann ein eigelb+eiweiß nach einander aus der schale raus UND auf einmal plumpste da ein toter embryo mit in den bottich- hat man ganz genau gesehen...... :blink: na..... und eben dieses wurde rausgeschnitten....... :kotz: WEIL! sowas kann man ja nicht zeigen. BÄH!

pfui! aber da ich ja keine konservierungsstoffe etc. vertrage ist es für mich pers. wurscht! mache meine nudeln selber, marmelade, sirup, ketchup, kuchen sowieso, also alles, was geht -_-

lg sirena
:blumen:

Zitat (Ludwig @ 14.05.2009 07:43:08)
Nur drängt sich mir schon wieder eine Frage auf...
Wie gehen unsere "Eiernabelschnurentferner" mit der Tatsache um, daß in gekauften Kuchen, Eiernudeln und vielen anderen Nahrungs- und Genußmitteln die kleinen weißen Fitzelchen mit verarbeitet wurden?

Ich denke mal, das können sie gut verdrängen, weil sie ja nicht mitansehen, wie die Hagelschnur in die Nudeln kommt.

So wie ich verdrängen kann, was mein Schweineschnitzel in seinem Leben schon alles für Medikamente abbekommen hat... :pfeifen:

So langsam wird mir beim Lesen schlecht.... :kotz:


Teils verdrängen, teils untersuche ich aber auch meine Nahrung so gründlich, dass ich eventuelle Ekelteilchen finden und aussortieren kann. Ich esse aber auch extrem selten Produkte mit Ei drin.



Kostenloser Newsletter