Holzdecke...und viele Fragen...


Hallo liebe Experten.

Folgende Situation:

Ich zieh in eine neue Wohnung. Vermieter Privat. Vormieter starker raucher.
Sooooo. In die Küche haben die privat ne neue Holzdecke gezimmert. Schaut gut aus, aber muss die nicht noch irgendwie versiegelt werden. Lack usw??? Die schaut natürlich wie neu aus und da kommen wir zum nächsten problem...

Die übrigen Zimmer schauen schon recht dunkel aus, was die Holzdecke bertifft. Raucher halt. Gibts da irgendeinen Tipp wie ich die auch wieder hell bekomm.??? Die schauen aus als ob Lack droben wäre. Ist Echtholz optik. Da mit nem Schrubber könnte blöd ausschaun...

Danke für die hilfe...

Sotrax


Ogott... Ich oute mich als Holzdeckenhasser.
Stelle doch mal bitte ein Bild von der Decke ein, wenn es irgendwie möglich ist.

Wenn die Vormieter Raucher waren, kannst Du es mit Abseifen versuchen.
Ich würde mal mit dem Vermieter reden, ob Du es rausreißen darfst. :ph34r:
Wenn es sich allerdings um einen Uraltbau handelt, kannst Du Pech haben und es sind Leitungen direkt unter den Lamellen gelegt. Die könnte man zwar auch unter Putz legen, das ist allerdings eine Schweinearbeit, die Du auch mit Deinem Vermieter bekakeln müßtest.
(Wobei natürlich jeder Vermieter heilfroh sein müßte, wenn der Mieter so etwas freiwillig machen würde!)

Ansonsten hilft noch lasieren (wenn es sich um Echtholz handelt) oder hell lackieren. Das bringt es auf jeden Fall nach vorn und läßt sich im Laufe der Jahre auch besser reinigen. (Insektenscheiße, etc.)

Schnack´ erst einmal mit dem Vermieter, um zu klären, was alles so erlaubt ist.


Zitat (Heiabutzi @ 12.09.2009 21:46:01)
Wenn es sich allerdings um einen Uraltbau handelt, kannst Du Pech haben und es sind Leitungen direkt unter den Lamellen gelegt. Die könnte man zwar auch unter Putz legen, das ist allerdings eine Schweinearbeit, die Du auch mit Deinem Vermieter bekakeln müßtest.

Wenn die Unterkonstruktion beim Rausreißen der Lamellen intakt bleibt, könnte man Rigips draufschrauben, spachteln, mit Malervlies tapzieren und streichen. Dann könnten die Leitungen bleiben, wo sie sind und es macht nicht soviel arbeit, kann außerdem im Trockenbau gemacht werden.

Sollte das wirklich so eine Lamellendecke sein, dann wird streichen echt spaßig, wegen der Vertiefungen... ist eine fiese Arbeit.... Nasen können sich bilden und wenn's nicht überall gleichmäßig gestrichen ist, hast Du evtl. noch Holz durchschimmern...

Habt ihr nen Schreiner oder Parkettleger im Ort, frag den doch mal, die sind doch Holzspezialisten und können auch erkennen ob das Holz schon vorbehandelt ist.

Ne ne, will die nicht rausreissen. Ist Dachgeschoss und Holzdecke find ich schon gut. Es geht mir halt darum das sie sehr dunkel ist im Vergleich zur neuen Küchendecke. Ok, werde das mal mit Seife angehen. Kaputt kann man da hoffentlich nix machen. :(


Frag doch einfach mal Deinen Vermieter, ob er die dunklen Holzdecken erneuert.
Schließlich kostet fragen nichts...


wenn die schon länger drin ist, dann dunkelt die ja sowieso nach, oder meinst Du das ist nur vom rauchen?

Ich habe mal gehört, dass man Holz auch mit Wasserstoffperoxid bleichen kann, ist wohl aber eine Höllenarbeit...

mir würde noch Abschleifen einfallen, ist aber so als Über-Kopf-Arbeit auch ziemlich fies.

drüberstreichen kannst Du eigentlich nur dann, wenn es schon lackiert ist, sonst wird es echt unordentlich (die Nachbarn haben das versucht und im Endeffekt die Decke dann rausgerissen, weil sich die kleinen Holzfaserchen aufgestellt hatten...)

Ich würd mal nen "holzwurm" fragen, kommt ja schließlich auch drauf an, ob das Holz behandelt ist oder nicht... ob Weichholz oder ein hartes... Vollholz oder Funier...



Kostenloser Newsletter