Unnötige Geschenke?! Wo ist bei euch die Grenze?

Das Problem ist, dass die Frau mit voller Absicht nur das schenkt, was sie schenken will, obwohl sie weiß, dass das Kind daran kein Interesse hat und sehr gebeten worden ist, was anderes zu schenken. Es soll doch bei nem Geschenk darum gehen, dass dem Kind ne Freude gemacht wird. Schenkst du zweimal was, wovon du weißt, dass der Beschenkte das nicht mag?

Wenn sowas unabsichtlich passiert, isses kein Problem. Kann man drüber reden, umtauschen, weggeben. Aber die liebe Oma machts deshalb, weil sie weiß, dass Cathie und ihr Mann das nicht wollen, eben weils da bloß dumm rumliegt und das Kind nix von dem Geschenk hat. Das ist n Machtspiel von der Oma. N unglückliches Händchen kann jeder haben, aber hier wirds mit Wonne und Plan betrieben, scheißegal, ob das Kind dann leer ausgeht.

Zitat (Jaren, 25.12.2005)
Zitat (Kalle mit der Kelle, 25.12.2005)
Aber vor allem sollte dein Mann mit seiner Mutter reden und ihr seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr deutlich mitteilen, dass Schluss ist mit ihrem Gezicke und es Konsequenzen gibt, wenns nicht aufhört.

Kalle,

mit allem Respekt. Söhne trauen sich nicht, "mit ihren Müttern zu reden".
Finde jemand den ersten Mann, der es wagen würde, seiner Mutter Contra zu geben. Der muss noch geboren werden. :lol:

:blumen:

Isser schon! :D
Zitat (Jaren, 25.12.2005)
Kalle,

mit allem Respekt. Söhne trauen sich nicht, "mit ihren Müttern zu reden".
Finde jemand den ersten Mann, der es wagen würde, seiner Mutter Contra zu geben. Der muss noch geboren werden.  :lol:

:blumen:

:lol: schönes vorurteil.

also ich persönlich kenne einige männer, die sehr wohl mit ihren müttern ein ernstes wort reden!

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 25.12.2005 16:35:46

Jooo. Und bei mir isses sogar noch schwieriger weil ich n sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter hab. Aber wenn sie zu weit geht muss ich ihr das auch sagen selbst dann wenn sies bloß gut meint. Aber so bestimmte Sachen gehen sie auch nix an.

Das stimmt nicht, mein Sohn gibt mir ständig kontra, er macht das zwar auf eine sehr liebevolle und lustige Art, aber unwiedersprochen hat er noch nichts gelassen, außer wenn er fast am ganzen Körper gekrabbelt werden will selbst jetzt noch mit 40 dann macht er Zugeständnisse und ist zuckersüss, dann kriegen seine Augen sonen Glanz dem ich nicht wiederstehen kann, dann krempelt er sein T-Shirt bis in den Nacken und sagt Maaaaaaaaaaaaaaaaama krabbelst Du mich, da kann er vorher unausstehlich gewesen sein, da bin ich dann wie ein Pudding in der Kurve und kann ihm nicht wiederstehen

Bearbeitet von omi am 25.12.2005 19:09:26

Bei mir gibt es keine Schwiegermutter oder Mutter die meinen Kindern etwas schenkt oder kocht oder auf diese aufpasst. Es entgeht mir da offenbar ein
großer Stressfaktor. :P

Ich kenne das Problem! Nur, einem Schenker kann man nicht vorschreiben was er zu schenken hat! Da sich deine Tochter allerdings nicht für Puppen interessiert, würde ich diese in den Schrank legen oder einfach weiterverschenken! Irgendwann merkt vielleicht deine Schwiegermutter, dass ihr Geschenk nicht ankommt!

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter