Hämatom - was hilft gegen blaue Flecken


Hallo,

ich hatte einen Fahrradunfall mit einer anderen Fahrradfahrerin. Der Unfall verlief für uns beide glimpflich ab. Trotzdem habe ich nun einige blaue Flecken. Was kann ich tun, damit diese schnell verschwinden?

Beim Suchen fand ich nur den Hinweis, dass man mit Butter etwas machen könnte. Leider habe ich keine Butter zu Haus und bin ab morgen Früh auf Dienstreise.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Speedmaster


"Heiß gehandelt" werden z. B. Babyöl oder Salatöl, Butter fällt wohl in die gleiche Kategorie. Ausrichten können diese Mittel allesamt nix, höchstens könnte durch die Massage der "Abbauprozess" etwas beschleunigt werden.

Was dagegen etwas hilft sind Sportsalben, Thrombareduct oder Heparinsalben bzw. -gels. Möglichst sofort dünn auftragen, gelegentlich wiederholen.

Ansonsten: Calendula und/oder Arnica Globuli D12 möglichst sofort nach dem Unfall einnehmen.


Zitat (Speedmaster @ 11.10.2009 16:04:15)
Hallo,

ich hatte einen Fahrradunfall mit einer anderen Fahrradfahrerin. Der Unfall verlief für uns beide glimpflich ab. Trotzdem habe ich nun einige blaue Flecken. Was kann ich tun, damit diese schnell verschwinden?

Beim Suchen fand ich nur den Hinweis, dass man mit Butter etwas machen könnte. Leider habe ich keine Butter zu Haus und bin ab morgen Früh auf Dienstreise.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Speedmaster

Bei Hämatomen an der Oberfläche hilft bei mir Arnika + Latschenkiefer. Laut Anleitung bitte, d.h.:Ordentlich was drauf klatschen und dann intensiv trocken massieren.

Sollte das Hämatom aber aus der Tiefe kommen, zB. von einer Gelenkverletzung o.ä. dann als erstes Heparinsalbe oder Voltaren dauf. Schnellstmöglich kühlen!

Dagegen hilft nur Zeit.


Mit Salbe 7 Tage ohne 1 Woche!

Da hilft nix, ausser nicht zu verunfallen.

Was ist denn das schlimme an den blauen Flecken? Die stören doch normal nicht.

Bearbeitet von Ela1971 am 11.10.2009 18:00:04


Vielen Dank.

Zeit habe, aber das Hämatom sieht trotzdem sch... aus.
Voltaren? Müsste ich vielleicht noch irgendwo haben.

Vielen Dank!

Gruß
Speedmaster


Zitat (Ela1971 @ 11.10.2009 17:59:39)
Da hilft nix, ausser nicht zu verunfallen.

Wenn jemand vor dir plötzlich und unvermittelt die Spur wechselt ohne es anzuzeigen, was macht man dann?
Ausweichen? - Ging nicht mehr!
Bremsen? - Habe ich gemacht. Folgen sind bekannt. Aber dafür geht es meiner Unfallgegnerin samt dem Kind, das hinten im Kindersitz war, gut, weil ich sie nicht traf, sondern schon vorher auf dem Boden lag.

Gruß
Speedmaster

ich weiß ja nicht wieso, aaaber in den ammi filmen nehmen die immer ein frisches steak. :pfeifen:

du must einfach zusehen wie du den blauen fleck wegmassierst. :trösten:
schön das du dich auf den boden wirfst, wenn ein kind im spiel ist. :trösten: :daumenhoch: :daumenhoch:


Ich habe grundsaetzlich in der Handtasche Arnica Globuli. Hilft super bei Blutungen und Prellungen. Gerade wenn die Kinder beim Spielen gefallen sind, ist es gut, so etwas immer dabei zu haben. Auch gut bie Schock.


Zitat (gitti2810 @ 11.10.2009 20:38:37)
ich weiß ja nicht wieso, aaaber in den ammi filmen nehmen die immer ein frisches steak. :pfeifen:

du must einfach zusehen wie du den blauen fleck wegmassierst. :trösten:
schön das du dich auf den boden wirfst, wenn ein kind im spiel ist. :trösten: :daumenhoch: :daumenhoch:

Weils halt kühlt... :unsure:
Den gleichen Effekt hat Kühlspray oder der berühmte Löffel, der von Omama auf die Beule gedrückt wurde. Oder das Eispäckchen, was man ja immer parat hat unterwegs. ;)

Zitat (Mikro @ 12.10.2009 09:38:00)
Ich habe grundsaetzlich in der Handtasche Arnica Globuli. Hilft super bei Blutungen und Prellungen. Gerade wenn die Kinder beim Spielen gefallen sind, ist es gut, so etwas immer dabei zu haben. Auch gut bie Schock.

Die hab ich auch immer!! dabei und die sind auch oft im Einsatz ^_^
Am besten aber C 30 nehmen.
Wenn man die gleich nach dem Unfall gibt bleibt das Hämatom sogar oft ganz aus oder ist lange nicht so schlimm wie ohne.

Gute Besserung :blumen:

Zitat (gitti2810 @ 11.10.2009 20:38:37)
ich weiß ja nicht wieso, aaaber in den ammi filmen nehmen die immer ein frisches steak. :pfeifen:

wenn man schon in die lebensmittelverschwendung gehen muss (und haben wirklich alle amis immer riesige steaks zuhause im froster für den fall das jemand mal ein paar blaue flecken bekommt?) würde ich eher eine Tüte TK-Erbsen empfehlen, die passen sich besser der form an und sind billiger

ansonsten lieb ich diese kalt-warm-kompressen, wundervoll. zumindest eine davon liegt bei mir immer im froster

Bearbeitet von vogelfrei am 12.10.2009 11:40:55

Zitat (vogelfrei @ 12.10.2009 11:39:01)
...
ansonsten lieb ich diese kalt-warm-kompressen, wundervoll. zumindest eine davon liegt bei mir immer im froster

:daumenhoch:

Wie wäre es mit einem Eisbeutel? Einmalig in der Anschaffung. :daumenhoch:
Wo hast du denn die Flecken? Wenn sie sich nicht im Gesicht befinden, stört
das doch nicht. Kleider bedecken ja viel.

Bearbeitet von risiko am 13.10.2009 02:05:42


Voltaren ist Quatsch, hilft nur gegen die Schmerzen ein bißchen, aber nicht wirklich gegen das Hämatom selbst.
Wenn schon Salbe, dann Thrombophob-Salbe oder Traumeel (letzteres als Salbe oder als Tinktur oder Tabletten oral). ;) Beides gut gegen Schwellungen und Hämatome.

Hat man's im Haus, ist es gut und ansonsten: paar Blaue Flecken? Die heilen von selbst ab und bisher ist keine nachteilige Wirkung aufs Ego dahingehend beschrieben. ;)
Wichtigste Ausrede auf dumme Fragen: "Der andere sah schlimmer aus..." :grinsen:


...also, dann werd ich mal als Heilpraktikerin und Homöopathin meinen Senf dazu geben:

1. gibt es blaue Flecken die wirklich schlimm sind, nämlich solche, die so groß sind, dass der Fachmann sie "chirurgisches Hämathom" nennt. Wegen der Größe schafft es der Körper nicht, das alte Blut (denn Hämathome sind im Gewebe ausgetretenes Blut) zu entfernen. Dann wird geschnitten und abgesaugt.

2. bei "normalen" blauen Flecken kann man gerne homöopathisch mit Arnica behandeln, dann gehen sie auch schneller weg. Aber Achtung: in D-Potenzen wirkt Arnica Blutungsanregend und nicht blutungsstillend. Daher ist es sinnvoll, nach Verletzungen immer C-Potenzen einzunehmen

3. Wenn man C-Potenzen öfter verwenden will, weil wie hier Arnica auch den Schmerz der Prellung lindert, dann sollte man damit eine Lösung machen. D.h. man löst 2-5 Kügelchen in einem Glas Wasser auf, rührt um und nimmt einen Teelöffel voll. Wenn man dann wieder etwas davon nehmen will, wieder umrühren und danach einen Teelöffel voll schlucken.

Bei Prellungen, die durch Fahrradunfälle entstehen, würde ich dem Körper ruhig helfen, die Hämathome schneller abzubauen. Das hat mit Eitelkeit wenig zu tun. Je früher man da Arnica gibt, desdo besser ist die Wirkung.

Also, gute Besserung und vielen Dank an die Schutzengel, dass es Euch beiden soweit gut geht und dem Kind (!) auch. Die Prinzessin


Hallo fegende Prinzessin, :)

da hast Du ja ganz prima Fachwissenschaftliches über Potenzen geschrieben... vielleicht versteht das hier nicht jeder sofort, der sich nicht selbst mit Homöopathie befaßt.
Das könntest Du vielleicht ein wenig "landläufiger" erklären. :blumen:

Du schlägst eine Bresche für Arnica: ich kenne das lediglich als guten Entzündungshemmer aber wirkt es auch blutverdünnend / abschwellend? Wodurch?
Das Dumme an Hämatomen ist ja, daß sie dick und fleckig sind: was genau schafft der Wirkstoff Arnica da und wie?
Gern würde ich das genauer wissen. :)


Ich habe gute Erfahrung mit Rescue Cream gemacht. Allerdings direkt nach dem Unfall aufgetragen. Die mindert auch die Entstehung von Beulen. Wie sie später wirkt kann ich nicht sagen.
Die Wirkstoffe sind Bachblüten. Erhältlich in der Apotheke.


Von massieren von Blutergüssen rate ich dringend ab. Es könnte sich ein
Blutgerinsel lösen. Kühlen ist angesagt..nichts wie kühlen. Achtet mal bei Boxkämpfen darauf, es wird nur gekühlt bei Blutergüssen


stimmt, die ersten 24h wird nur gekühlt (und solange Schwellungen auftreten), aber danach sollte man eher Wärme drauftun wegen der Durchblutung und dem Abtransport der "Schadstoffe". Hat man mir jedenfalls so gesagt, als ich ein übles Hämathom innen am Oberschenkel hatte (bin ungeschickt von einem Herrenrad "abgestiegen" :heul: :ph34r: )

Massieren würde ich das auch nicht, wobei es wohl hierbei auch auf die Größe ankommt...


Oh Binefant, da hast du dir sicherlich eine "üble" Stelle ausgesucht?


Huhuuu :-)

Nach meiner Schwangerschaft während der Stillzeit hatte ich mich etwas sehr böse auf den Popo gesetzt :rolleyes: und seit dem bin ich totaler Fan von Arnikasalben. Schmerzstillend und gut bei Blutergüssen.

Lg, Kerstin


Zitat (Mikro @ 12.10.2009 09:38:00)
Ich habe grundsaetzlich in der Handtasche Arnica Globuli. Hilft super bei Blutungen und Prellungen. Gerade wenn die Kinder beim Spielen gefallen sind, ist es gut, so etwas immer dabei zu haben. Auch gut bie Schock.

Hat meine Tochter auch! bei 2 kleinen Kindern, das Beste!

Mein Juengster ist am Samstag bei seinem Skateboarding Kursus sehr unguenstig mit dem seitlichen Oberschenkel auf einen Metallrand gefallen. Leider war ich erst 10 Minuten spaeter dort. Es hat sehr weh getan. Da habe ich ihm gleich Arnica 30c gegeben, und der Bluterguss ist weitaus kleiner ausgefallen als ich angenommen hatte. Am Sonntag war schon wieder alles vergessen.


"da hast Du ja ganz prima Fachwissenschaftliches über Potenzen geschrieben... vielleicht versteht das hier nicht jeder sofort, der sich nicht selbst mit Homöopathie befaßt.
Das könntest Du vielleicht ein wenig "landläufiger" erklären."

Also, für alle die es interessiert:

Der alte Hahnemann, der die Homöopathie erfunden hat, hat immer nur die sogenannten C-Potenzen benutzt. Wenn man homöopathische Mittel kauft, steht nach dem Namen immer ein Buchstabe und eine Zahl drauf. Normalerweise verkaufen die Apotheken die Mittel nur in D6 oder D12, es sei denn, man fragt aktiv nach den C-Potenzen.

Die Angabe der Potenzen bezeichnet den Verdünnungsgrad: bei den Ds wird die sogenannten Urtinktur - also z.B. bei Arnica eben eine Tinktur aus dieser Pflanze - im Verhältnis 1:10 verdünnt, bei den Cs 1:100. Es gibt auch Q bzw. LM-Potenzen (das ist das Gleiche), hier ist die Verdünnung 1: 50.000. Die Nummern hinter den Buchstaben bezeichnen die Anzahl wie oft das Mittel dann noch geschüttelt wurde.

Soweit die Theorie. Ist eigentlich nicht weiter wichtig, die Zahlen dahinter zu kennen. Entscheidend ist folgendes: Hahnemann und die Homöopathen der ersten Generation haben, um herauszufinden, wie das Mittel wirkt und für welche Symptome es sich eignet, das Mittel so lange eingenommen, bis sie selber davon krank wurden. Die Symptome haben sie dann aufgeschrieben. D.h., die homöopathischen Mittel heilen in der Verdünnung die Symptome, die sie selber fähig sind hervorzurufen. Wenn man nun ein Mittel in einer C-Potenz zu oft wiederholt, KANN es sein, dass die Symptome, die man hat zwar weg gehen, aber dafür andere dazukommen, die man nicht wirklich haben will. Das ist einer der Gründe, warum Apotheken die D-Potenzen empfehlen, weil das hier in der Regel nicht vorkommt und weil (Apotheker sind ja Chemiker) hier noch ein minimaler Anteil des Urstoffes messbar ist.

Wie schon in meinem anderen Beitrag gesagt, ist mit den Ds auch deshalb Vorsicht geboten, weil sie bei manchen Mitteln genau das Gegenteil von dem bewirken, was man eigentlich wollte. Das ist z.B. auch bei Phytolacca der Fall: in D1 wirkt es abstillend, in D12 gegen zuviel Milch und ab C30 Milchbildungsfördernd!!!

Wie die Wirkungsweise von Arnica auf der physiologischen Ebende ist, weiß ich nicht genau genug. Nur soviel, dass es Blutungen sehr schnell zum Stillstand bringt - habe mir mal selber übel in den Finger geschnitten und nachdem ich Arnica C200 genommen hatte, konnte man zusehen, wie das Blut aufhörte zu laufen; wie Wasserhahn abgedreht - dass es Verklumpungen verhindern kann und bei Verletzungen von außen vor Infektionen schützt.

Daher meine Empfehlung: Arnica ab C30 geben. Ich hoffe, das macht es etwas klarer.

Liebe Grüße an alle, Die Prinzessin



Kostenloser Newsletter