Exotische Fleischsorten: schon probiert?


Ja, das Essen bei meinem Schatzl macht mich mal neugierig, was ihr schon so probiert habt.

Gestern gab es Gnufleisch geschmort in einer fantastischen Soße. Was hat sie mir denn sonst noch vorgesetzt?

Krokodil...... lecker.

Strauß........ auch oberlecker.

Springbock...... das war fast wie Reh.

Dann wurden wir mal im Urlaub eingeladen. In Schweden. Da gab es Elchbraten und Rentier. Das waren Geschmäcker, die man kaum vergisst.

Was kennt ihr denn so?

Habt ihr Anregungen, wie man exotische Fleischsorten zubereiten kann?



Gruß

Abraxas


Ich glaube das exotischste was ich je gegessen hab, war Pute....
vor meiner Vegetarierzeit... :pfeifen:

Sorry fürs verhunzen... :rolleyes:


mein Exotischstes Fleisch was ich mal zwischen die Beißerchen bekommen habe war wohl das Fleisch vom Gürteltier....

und vor sehr langer Zeit gab es mal ne Kudu(Antilope) Keule im Urlaub...


also da kann ich mithalten:

Kudu: superlecker
warthog(Warzenschwein): auch recht lecker
Springbock: :sabber:
Eland: ähnlich wie Kudu
Impala: schmeckt ähnlich wie Kudu und Eland
Krokodil: war ganz ok, würde ich wohl nicht noch einmal essen
Schlange: ooch nööö
Strauß: *mjam*
Zebra: darf nicht zu trocken werden, dann schmeckt es fies
Känguruh: auch lecker, muß aber supersaftig bleiben, sonst => Schuhsohle


so, ich glaube, das war's an exotischen Fleischsorten


ich habe bisher nur (aus der tk) straus gegessen........... naja nicht nochmal.
wie ist das mit frischen, schmeckt das besser???


habe bisher erst gnu, känguruh und strauss probiert (alles lecker)
auf was ich gerne verzichten kann ist zwar nicht exotisch aber auch nicht so häufig: froschschenkel. da ziehe ich huhn vor, hat man mehr von bei einem ähnlichen geschmack
was auch immer wieder vergessen wird sind die nicht exotischen tiere die man einfach nicht direkt als fleischlieferant betrachtet. für eine gute salami aus eselfleisch lass ich einiges anderes liegen und in schnecken mit kräuterbutter kann ich mich reinsetzten :sabber:


Auf unserer Huritgruten Reise gabe es einmal W a l f l e i s c h ja, es sah aus wie Rindfleisch und es schmeckte fast genau so.


habe in Kanada div. Hühnervögel, Elch und Bär verspeist, schmeckte vor Ort auch alles jeweils weltklasse :sabber: :daumenhoch:

Da es bei uns hier in Deutschland mehr als reichlich gesundes, qualitativ und geschmacklich geniales Fleisch von den verschiedensten heimischen Tieren gibt, finde ich es allerdings schon fast pervers, hierzulande Exoten wie Krokodil, Schlange & Co. zu essen........ aber gut ^_^ jeder wie er mag… :blumen:


compensare, Du schreibst mir aus der Seele. :yes:


Zitat (compensare @ 30.10.2009 02:19:06)
finde ich es allerdings schon fast pervers, hierzulande Exoten wie Krokodil, Schlange & Co. zu essen.

Genau,aber wehe man schwärmt von einen leckeren Sauerbraten vom heimischen Pferd oder einen (süßen) Kaninchen in Biersoße :sabber: da ist man gleich abartig :lol:

Bearbeitet von wurst am 30.10.2009 06:55:14

Hai: muß ich nicht unbedingt nochmal haben.

Känguruh-Steaks - geht für mich in die Richtung Rind, geschmacklich ok aber ich bin nich so der Rind-Fan.

Alles andere is mir zu exotisch - nicht zuletzt auch weil ich beim essen den Vitamin-K-Gehalt im Auge behalten muss was bei exotischen Fleischvarianten nicht ganz einfach ist...


An exotischem Fleisch habe ich gegessen:

Känguruh und Krokodil :sabber: in Australien

Springbock und Zebra in Afrika

Straußenfleisch (frisch von einer hier in der Nähe angesiedelten Straußenfarm) :sabber:

Ansonsten essen wir auch viel Fisch im Urlaub, der ist dann aber auch frisch vor Ort gefangen :sabber:


Ich habe beim Japaner einmal Qualle probiert. Muss ich nicht nochmal essen! :aengstlich:


Außer STraußenfleisch hab ich noch nichts exotischeres probiert, als das, was man hierzulande eh kennt.
Und es hat mir nicht geschmeckt. Ich fand, es hatte einen fiesen Nachgeschmack.


Das exotischste was ich mal reingeschaufelt habe, war bei einem Arbeitgeber-Essen.

Känguruh und Antilope auf mongolische Art. Ja, es war lecker.
Aber nie wieder.
Die Tiere sprangen noch drei Tage durch meinen Körper.
Ich war nach dem Genuss des Fleisches öfter austreten, als in einem Monat.

Ich hatte richtige Magen-Darm-Probleme damit.

ich bleib dann lieber dabei, mein regionales Fleisch nur zwei mal wöchentlich zu essen.


Danke erstmal für eure Kommentare.

Kleines Zwischenresümee:

Exotisches Fleisch ist zwar interessant, aber nicht das Maß aller Dinge.

Also, meine absoluten Lieblings-Fleischsorten bleiben - trotz des tollen Geschmacks immer noch Schwein und Ente. Wobei ich allerdings sagen muss, dass ich mich in den Geschmack von Elchfleisch regelrecht verliebt habe. Der ist für mich wirklich einzigartig. Aber nicht notwendig.

Ja, Geschmäcker sind halt verschieden. Und das ist gut.



Gruß

Abraxas


Ich esse ja eigentlich ganz selten Fleisch,

aber aus Versehen - oder eher aus "nichtwissen" hab ich mal Kamel gegessen - war gar nicht soo übel.

... dann Zebra, Springbock, Gnu, Strauß .. aber immer nur ganz wenig.

..dafür war ein Haifischsteak sehr lecker,


Würden Tiere Menschen fressen ???


Schöne Frage, Andromeda.

Ich glaube, eher weniger. Für Wölfe und Bären sind Menschen nicht die natürliche Beute, also lassen sie das (meistens). Sie gehen Menschen aus dem Weg.

Haie greifen Menschen nur an, wenn sie sie auf einem Surfbrett sehen - aufgrund der Verwechslung mit Robben. Natürlich muss man dabei auch beachten, dass grundsätzlich jeder Beutegreifer das frisst, was er in Notsituationen gerade erbeuten kann.

Aber wäre ich ein Raubtier - ich würd :kotz: , wenn ich "Mensch" fressen müsste.......




Gruß

Abraxas


Zitat (Andromeda @ 30.10.2009 19:44:29)
Würden Tiere Menschen fressen ???

:yes:

Haie müssen schon sehr ausgehungert sein, wenn sie einen Menschen anknabbern.
Die Verwechslung des Surfers mal ausgenommen.

Da fällt mir ein, ich habe auch schon mal Elch gegessen. War so ne Art Schinken. Hat Männe mal aus Norwegen mitgebracht. Sehr lecker.
Aber für aufs Brot so wie man sích Schinken drauf legt ist es viel zu Schade.


Zitat (Andromeda @ 30.10.2009 19:44:29)
Würden Tiere Menschen fressen ???

mag doof klingen aber wenn ich ein fleischfressendes tier wäre und menschen allein von der größe in mein beuteschema passen würden, würde ich mir ein leichteres opfer suchen.
da müsste ich entweder sehr sehr blind oder sehr hungrig sein bevor ich an einen menschen gehen würde

da fällt mir ein das Grunzochsen(Yak) Blutsuppe bei meiner Reise in die Mongolei auch schon in meinem Magen gelandet ist. Heißt das ist eine Brei artige Masse aus Fleischfasern, Innereien und Blut...das Auge des Yaks was mir als Delikatesse gereicht wurde zählt aber nicht als Fleisch oder?


Nachi, das Auge klebt doch ohne Ende.

Äh, duhu?! Hat das Auge wie Lakritze geschmeckt??

habe ich mal im TV gehört. Auge - allerdings von Fischen - soll schmecken wie Lakritze.
Würde mich mal interessieren, wie ein tierisches Auge wohl mundet.


wie schmeckt das? hast du dir schon einmal Blut beim Schlachten gekostet? ist ein ähnlicher Geschmack...ich sage mal so rohe knorpelige Leber mit eine wenig Salz gewürzt kommt noch besser hin... aber ich muss dir sagen beim Auge habe ich einmal drauf gebissen und schnell geschluckt...also keine Geschmackserlebnis für mich... ich habe auch gehört das viele Länder Schafsaugen als Delikatesse ansehen....ob ich das dann probieren würde weiß ich nicht...wobei ich wirklich alles probiere...


Achtung nur für Muttis die nicht gleich umfallen...sonst bitte jetzt nicht klicken...
das hier ab (9:00min) anschauen und hier wird es in Bilder gut beschrieben wie es ihm schmeckt...


Lieber Nachi, ich hatte eigentlich nach exotischem Fleisch gefragt....... nicht nach Dingen, die einem die Gallenflüssigkeit in den Hals treiben. Sonst könnt ich ja auch fragen, ob jemand schonmal Regenwürmer oder Küchenschaben gegessen hat........



:kotz: :kotz: :kotz:




Gruß

Abraxas


bei regenwürmern muss ich gestehen, ja, hab ich schon gegessen...


Zitat (vogelfrei @ 01.11.2009 22:12:53)
bei regenwürmern muss ich gestehen, ja, hab ich schon gegessen...

Das hat doch eigentlich jeder schon mal, so als Kind... ähm... nicht? :unsure: B)

Zitat (SCHNAUF @ 02.11.2009 13:04:07)
Das hat doch eigentlich jeder schon mal, so als Kind... ähm... nicht? :unsure: B)

Stimmt. Und viele, viele Fliegen u.ä. beim Fahrradfahren..... :D
Exotisches hab ich noch nicht so viel gegessen. Hai hab ich auch mal probiert, den fand ich aber nicht lecker, und auch Strauß hat mir nicht gut geschmeckt.
Elch hab ich auch schon viele Male gegessen, in verschiedensten Zubereitungsarten, und er ist unheimlich lecker!
Aber Schlange, Krokodil undsoweiter würde ich nur essen, wo das Tier auch vorkommt, auf keinen Fall würde ich mir das hier an der Fleischtheke kaufen! :nene:
Achja, und Pferd, falls das unter "Exotisch" fällt, hab ich in der Schweiz auch mehrmals gegessen, als Braten und verarbeitet zu "Mostmöggli", einer Art lufttrockenem Schinken. Fand ich auch gut.

pferd ist doch nicht exotisch
aber eine leckere fleischsorte


Außer Schwein und Ente würde ich zusammenfassend für mich sagen, dass Pferd und Elch die leckersten Fleischsorten sind.

Und da lass ich nix drauf kommen!


Gruß

Abraxas


Raabe!!!

Rentierfleisch und auch besonders Rentierschinken sind der Hammer!!!! :sabber::sabber:


Mit gebratener Muräne und Seeigelsalat kann ich auch aufwarten!!! :sabber::sabber:

Es gibt auf den Kanaren eine Muränenart, die die Grösse und den Umfang eines Aals hat. Das Fleisch kann ich vom Geschmack her nicht einordnen, aber, es war megalecker!!! :sabber::sabber:


Seeigelsalat hab ich in Griechenland gegessen. Ist zwar teuer, aber für das was ich geniessen konnte, war es den Preis wert! :sabber: Es ist der Rogen der Seeigel, mit der Flüssigkeit, die in dem Seeigel ist.
Seeigelsalat


Nach meiner Afrikareise habe ich schon div. exotischen Fleischsorten gegessen (Gnu, Kamel oder Antilope). Zuerst war es etwas schwierig zu bekommen und nur hin und wieder konnte ich etwas kaufen. Jetzt habe ich im Internet einen Versand gefunden bei dem ich regelmäßig Fleisch bestelle. ***
Das meiste exotische Fleisch kann wie ein "normales" Steak zubereitet werden und schmeckt mit Salz und Pfeffer (vorausgesetzt du magst den Wildgeschmack) super lecker. Aber auch nach vielen exotischen Rezepten habe ich schon Kudu oder Blessbock gegessen. Zum Wock gab es einmal Springbock.
Gruß Britt

*** Die im Forum unerwünschte Werbung entfernt , Bitte an die bei Anmeldung akzeptierten Forenregeln halten !

Bearbeitet von Jeanette am 09.11.2009 11:51:31


Aligatorwurst, Hundefleisch in der Suppe, Taube gebraten, Quallensalat, Seegurke frittiert und diverse Dinge in asiatischen Garküchen von denen ich nicht weiss was es war und dies in Anbetracht von Konsistenz und Geschmack auch gar nicht so genau wissen will. Es hat in jenen Momenten einfach nur meine Neugier und Interesse am Exotischen befriedigt.
Aber mal abgesehen von all dem bin ich kein grosser Freund von Fleisch und komme sehr gut auch ohne Fleischverzehr zu recht.
Ganz zu schweigen davon, dass der Import von exotischen Produkten einen ganzen Rattenschwanz an äusserst negativen Auswirkungen für unsere Erde - und somit für uns alle - nach sich zieht.


was ist denn an taube exotisch?


Zitat (vogelfrei @ 09.11.2009 14:00:06)
was ist denn an taube exotisch?

Du kannst mal davon ausgehen, dass das Vieh das ich verspeiste nicht eine der "fliegenden Ratten" unserer Grosstädte war. Nein es handelte sich um ein, extra für diesen speziellen Zweck gezüchtetes Tier.
Weiters handelte es sich dabei um ein Süd-Ost-Asiatisches Taubenvieh.
Und schlussendlich gehe ich davon aus, dass auch du nicht im Schlaraffenland lebst, wo dir tagtäglich die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.
All das belegt die Exotik des Taubenessens doch hoffentlich auch für dich in ausreichendem Maß. ^^

es mag nichts sein was man jeden tag ist aber es ist schon ein tier das auch hier gegessen wird. kenne das zumindest sehr stark aus dem ruhrgebiet (wenn auch früher wesentlich mehr), kann sein das das aber eher eine regionale sache ist.
und, bäääh, die ekeligen kranken viecher aus der stadt, nee, davon bin ich auch nicht ausgegangen


Taube gabs bei uns früher öfter, da mein Dad Brieftauben gezüchtet hat.
Natürlich haben wir nicht die hochgezüchteten Champions gefuttert. Zum Essen wurden immer extra welche aufgezogen, wie auf anderen Höfen Hühner.

Ich kann euch nur ein sagen: junges Täubchen in Butter gedünstet - superlecker !!!


Zitat (strudlhexe @ 10.11.2009 08:16:22)
Taube gabs bei uns früher öfter, da mein Dad Brieftauben gezüchtet hat.

bei meinem onkel waren es immer die langsamsten :lol:
und trotzdem hat es ihm jedesmal weh getan wenn er aussuchen musste...

Der Schwiegerpapa einer meiner vielen Schwestern hatte auch Brieftauben zum Hobby. So kamen wir ab und an mal in den Genuß einer Taube.
Gebraten haben wir sie nicht, wir (ich) waren damals zu jung ums wie.
Aber als Suppe ist das ein Gaumenschmauß.

Schade, dass er das Hobby nicht mehr betreibt. Gerne hätte ich mal ein gebratenes Täubchen gegessen.



Kostenloser Newsletter