Halten uns die Märkte wirklich für so dumm ?


Hallo,

wollte gestern eigentlich beim Einkaufen ein paar Kerzen für die Laternen der Kinder mitbringen. Die Laternen hatten wir ja schon gebastelt.

Also bin ich erst einmal zu der Stelle gegangen, an der auch die Laternen angeboten wurden.

Bingo, da sind ja welche. Schön im 3er Pack, wenn auch sehr kurz, also auch sehr kurze Brenndauer ;)

Der Preis sollte dann für das 3er-Pack € 1,29 sein. :angry: Ja, wo sind wir denn ? Ist da irgendwo Gold dran, daß ich übersehen habe ? Erst einmal in die Kerzenecke, da waren die wohlweislich aus den Regalen geräumt :(

Bin dann letztendlich in die Abteilung für die Weihnachtssachen gegangen :daumenhoch: , Baumkerzen passen nämlich perfekt in die Laternen :bäh: Nun habe ich 20 Stück für € 0,99.

Glauben die Supermärkte eigentlich wirklich, daß wir so dumm snd und die überteuerten Sachen kaufen ?

Was habt ihr in der Hinsicht so erlebt ?

Lieben Gruß, Rita


Huhuuu :-)

Man kann es ja mal versuchen :pfeifen:

Aber leider sind viele wirklich so doof. Gerade bei sogenannten Sonderangeboten werde ich vorsichtig un nehme auch schon mal den Taschenrecner meines Handys zum vergleich. Wäre da letztens im Großmarkt auf ein Angebot sehr böse auf den A...llerwertesten gefallen :pfeifen:

Lg, Kerstin


Ja bei Saisonartikeln ist besondere Vorsicht geboten! ;)


Wir haben früher immer die ordinären Baumkerzen genommen, diese "neumodischen" kurzen Kerzen gab's damals nicht, als ich im Kindergarten- Laternenumzugs- Alter war.

Für Junior hab ich aus Sicherheitsgründen dann einen Laternenstab genommen, an dem ein elektrisch betriebenes Glühlämpchen hing. Die notwendige Batterie kam in den Griff des Stabes, fertig.


Zu unserer Zeit war es ja noch üblich, mit Holzstock und Kerze zu laufen.

Wir haben oft die Metallhalterung für die Kerze aus der Fackel gelöst und dort ein Stück Doppelseitiges Klebeband befestigt.
Dort kam dann ein Teelicht zu kleben. Nix wackelte und so ein Teelicht brennt auch seine drei Stunden.


Zitat (Valentine @ 08.11.2009 12:01:40)


Für Junior hab ich aus Sicherheitsgründen dann einen Laternenstab genommen, an dem ein elektrisch betriebenes Glühlämpchen hing. Die notwendige Batterie kam in den Griff des Stabes, fertig.

Das habe ich auch gemacht.
Als unsere Tochter etwas älter war, habe ich ihr ein Teelicht in die Laterne geklebt ;-)

Das mit dem Teelicht ist 'ne feine Idee für die selbstgebastelten "Käseschachtel-Laternen". Bei uns im Kindergarten wurde damals nicht so viel gebastelt, es wurden diese kugeligen Laternen im Schreibwaren- oder Spielwarenladen gekauft. Du weißt schon- die so ziehharmonikaartig zusammengefaltet sind. Da ginge sowas wohl leider nicht. Bei jedem Laternenumzug sind einige Laternen in Flammen aufgegangen...


Grundsätzlich ist es wichtig, sich umzuschauen, egal was man einkauft.
Nicht gleich das erstbeste kaufen.
Je nachdem gehe ich auch gern zu den hier ansässigen Händlern statt zu den Großketten und bezahle auch meinetwegen 10 Cent mehr und erhalte so die Vielfalt der Läden.


@Valentine:
da macht natürlich ein Elektrostab einen Sinn.
Hier im Kiga haben die Kinder jedes Jahr eine eigene Laterne gebastelt. Ich fand das immer richtig klasse und wir haben sie auch lange verwahrt.

Bearbeitet von Zappelhuhn am 08.11.2009 12:15:41


Auch bei den selbstgebastelten kann man aus Sicherheitsgründen so einen Stab mit E-Licht benutzen... die hat einen Haken für die Laterne und das Leuchtmittel hängt tiefer rein, so dass die Laterne rundrum gut beleuchtet ist.

Wir haben für unseren Kleinen (2,5 J.) auch so eine batteriebetriebene Laterne.. einwandfrei, auch wenn er mal hinfällt geht nix in Flammen auf!


Zitat (Valentine @ 08.11.2009 12:12:20)
Das mit dem Teelicht ist 'ne feine Idee für die selbstgebastelten "Käseschachtel-Laternen". Bei uns im Kindergarten wurde damals nicht so viel gebastelt, es wurden diese kugeligen Laternen im Schreibwaren- oder Spielwarenladen gekauft. Du weißt schon- die so ziehharmonikaartig zusammengefaltet sind. Da ginge sowas wohl leider nicht. Bei jedem Laternenumzug sind einige Laternen in Flammen aufgegangen...

Nö Valentine,

ich meine schon die Ziehharmonika-Laternen. Nicht die Kugeligen.
Unten im Boden der Laterne konnte und kann man noch immer den Kerzenhalter herausholen. Und darauf kam dann das Teelicht. Das geht auch wunderbar mit der Käseschachtel Laterne.

Die selbstgebastelten Tier-Laternen, die heute verwendet werden, werden besser mit einem batteriebetriebenen Laternenstab beleuchtet.

Es ging sich auch mehr darum, das Geld nicht für teure Dinge auszugeben, wenn man bereits ein ähnliches Produkt zu Hause hat.

Eifel, meine Mutter hat früher immer solche Laternen gekauft, also wie die in der Mitte. Die sahen, wenn sie ziehharmonikaartig zusammengefaltet waren, einfach wie ein Halbkreis aus. Und da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen wie man da ein Teelicht reinbappen kann.


Zitat (Zappelhuhn @ 08.11.2009 12:07:29)
habe ich ihr ein Teelicht in die Laterne geklebt ;-)

Die gibt´s inzwischen ja auch in elektrischer LED-Version. Allerdings ca. 50 Cent das Stück. Wenn ich da aber an die Sicherheit denk, ist´s mir das wert.

So 'n 50-Cent-LED-Licht ist sicher teurer, hält aber dafür sicher auch länger als eine Kerze.


Ich komme auf das obige Thema zurück.
Heute war ich auf einem Marktsonntag und da gab es Eßkastanien zu kaufen. Das Kilo für 13,90 Euro.
Vor ein paar Tagen war ich in Österreich, das Kilo für 3,90 Euro.
Selbst wenn ich davon ausgehe, daß Österreich näher am Erzeugungsland (Italien) liegt, ist das doch ein krasser Preisunterschied.
In den Supermärkten sind sie hier genauso teuer.


Zitat (rossi @ 08.11.2009 20:17:54)

Heute war ich auf einem Marktsonntag und da gab es Eßkastanien zu kaufen. Das Kilo für 13,90 Euro.

Bei uns verkaufen Kinder in der Fußgängerzone die selbst, gesammelten Eßkastanien für 1,50€/kg. Ich würde nie mehr als 2-3€/kg bezahlen.

Es kommt doch auf die Kunden an und auf die Eingangsfrage- ob die Märkte uns für so dumm halten - die überteuerte Ware geht doch auch weg, als gibt es genug Dumme oder auch Menschen, denen es egal ist was etwas kostet.

Da fällt mir ein, beim Discounter gibt es die im Netz, da sind sie auch nicht teuer aber relativ klein. Diese größeren, meist lose Ware kosten dann schon von 9,- Euro aufwärts.
Nun weiß ich nicht ob es einen Unterschied gibt Zwischen Eßkastanien und Maronen und ob sich das im Preis auswirkt.


Zitat
Halten uns die Märkte wirklich für so dumm ?


Simple Frage, simple Antwort: Ja, und es funktioniert.

Bearbeitet von Cambria am 08.11.2009 21:39:23


Kostenloser Newsletter