Schokoladenkuchen "nachbacken": hab kein Rezept


Hallo ihr Zuckerbäcker :P

wir waren heut abend (ok, gestern abend) lecker essen und als Nachtisch hatte ich mir einen Schokokuchen mit Walnusseis ausgesucht.

Der war SUPERLECKER und ich hab in der Küche fragen lassen, wie der genau heißt (damit ich ein Rezept suchen kann). Ist aber wohl ein Experiment des Koches gewesen :lol: er sagte : "so wie Eierstich, nur mit Schokolade" :blink:

Das war ein dünner Mürbeteig (? Teigart ist aber eigentlich egal) und darauf eine ca. 1 cm dicke Schicht aus Schokoladenmasse... sicher ohne Mehl, vermutlich viel Butter.
Es war so mittelweich und schmelzend und hatte einen super leicht bitteren Puddinggeschmack.

Kennt einer so einen ähnlichen Kuchen und kann mir ein Rezept nennen?
Oder kann sich einer denken, wie er den Hinweis mit dem Eierstich gemeint hat? :lol:
Ich geh morgen auch mal googeln. Aber vielleicht hat ja eine Bäckermutti einen guten Tipp :blumen:

Dankeschön und gute Nacht!!
Ribbit


schau mal hier:

Schokoladentarte

Ziemlich weit nach unten scrolen Beitrag von "Sky" vom 2.9.2005, 16:14 h


Tabida, das gibt's doch nicht.... :wacko: diese Seite hatte ich gestern auch "ergoogelt", und beim Durchlesen immer gedacht "neee, hier ist Mehl drin und hier sind Nüsse drin... passt alles nicht"

Aber das Rezept von Skye könnte echt hinkommen. Glatte Füllung, die sich wie Butter schneiden lässt :sabber: ich krieg schon Gelüste :rolleyes:

Dankeschön :blumen:


Den macht meine Schwester immer mal wieder (allderdings ohne das Pipapo mit Mürbeteig noch frieren etc.). Kommt gut an, ist mastig und geht gleich auf die Hüfte....... :P
Sie hat zum Glück nicht jede Woche Geburtstag.


Hallo Ribbit,
scheinbar war deine Suche ja schon erfolgreich, dennoch will ich dir ein weiteres Schmankerl nicht vorenthalten - nur für Schokoholics *gg

Schokoladen-Buttermilch-Torte

Zutaten
Teig:
200g Weizenmehl, 2 gestr. TL Backin, 30g Kakaopulver, 170g Zucker, 1 Vanillin, 4 Eier, 150g zerlassene abgekühlte Butter, 125 ml (1/8l) Buttermilch (normale geht aber auch - schon probiert)

Füllung:
100g Butter, 200g Halbbitter-Kuvertüre, 200g Schlagsahne, 70g gesiebter Puderzucker

1. Für den Teig Mehl und Backpulver und Kakao mischen, in eine Schüssel sieben, mit Zucker und Vanillin mischen.
Eier, Butter und Buttermilch hinzufügen, verrühren.
2. Den Teig in eine Springform (24 cm), Boden gefettet oder mit Backpapier ausgelegt füllen und glatt streichen.
180 Grad vorgeheizt, etwa 45 Min.

3. Kuchen 5 Minuten in der Form stehen lassen, aus der Form lösen. Kuchen auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

4. Für die Füllung Butter und Kuvertüre in kleine Stücke schneiden, mit Sahne und Puderzucker in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Schokomasse abkühlen lassen.

5. Sobald die Masse anfäng dicklich zu werden, sie mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sie streichfähig ist. (Sollte sie nicht streichfähig werden, einfach ein paar kalte Butterflöckchen unterrühren, das hilft)

6. Den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Die Schokocreme halbieren. Eine Hälfte der Creme auf die Bodenplatte streichen. Kuchen zusammensetzen und mit der zweiten Hälfte der Creme von oben und den Rand bestreichen. Torte 2h kalt stellen. nach Belieben garnieren oder eben nicht.

Quelle: Dr. Oetker Schüttelkuchen

Die macht süchtig und is ne Kalorienbombe :sabber: , hoffe das is was für dich :rolleyes:


DarkIady - na hör mal... Butter, Sahne, Kuvertüre und Puderzucker - und das "nur" in der Füllung :sabber: klar ist das was für mich!!

10 Sekunden im Mund, ein Leben lang auf der Hüfte :rolleyes: ich wollte eh nie Model werden. Zu "Bauer sucht Frau" könnt ich aber locker noch gehen... rofl

:blumen: Ribbit


Willst du den Schokotod? :ph34r: Kannste haben! :lol:

Death by chocolate (für 16 - 18 Stücke)

ca. 350 g Butter
ca. 350 g Zartbitterschokolade
5 Eier
7 Esslöffel Zucker (abschmecken nach eigenem Gusto)
160 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 bis 3/4 Teelöffel Backpulver
400 g Sahne (für Creme und Glasur)
400 g dunkle Kuvertüre
max. 40 g Butter für die Glasur

Ofen auf 180 Grad vorheizen, Springform mit Backpapier auslegen, evtl. mit Kakaopulver ausstreuen.

Butter schmelzen und die zerkleinerte Zartbitterschokolade bei geringer Hitze (!, sonst trennt sich die Masse, oder kann bröselig werden u.ä., max. 40° C sind prima) darin verflüssigen lassen.

Eier mit Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen, Mehl und Backpulver dazu geben, dann die flüssige Schokomasse unter die schaumig geschlagene Creme rühren.

Springform mit Kakao auskleiden, die Masse in die Form füllen und bei 180° C ca. 30 bis 25 Minuten backen.

Nun die Masse, die für die Glasur und die Creme zu verwenden ist:
Kuvertüre zerhacken, Sahne erwärmen (nicht kochen!), darin die Kuvertüre schmelzen lassen. Diese Masse (1) (ohne Butter) gut halbieren, in der anderen Hälfte (2) die Butter schmelzen lassen und gut verrühren. Beides im Kühlschrank mehrere Stunden (oder am Besten über Nacht) lassen.

Den Kuchen zweimal quer durchschneiden, Masse (1) mit dem Mixer aufschlagen (nicht zu lange, nur bis zur ähnlichen Konsistenz einer Mousse) und auf den ersten Boden streichen, den zweiten Boden drauf setzen.

Masse (2) muss nun schwach erwärmt werden, so dass man sie streichen kann. Damit den Kuchen komplett einstreichen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.


Vielleicht kommt der Kuchen in die Richtung deines gegessenen. Ähnliche Rezepte geistern natürlich im Netz herum, hab mein Rezept vor langer Zeit von einer Freundin bekommen und gebe es gern weiter. Ist leider mit Wartezeit verbunden - aber es lohnt sich! (IMG:http://www.wuerziworld.de/Smilies/ess/ess32.gif) Den Kuchen könnte ich eigentlich mal wieder selbst basteln... ^_^



Kostenloser Newsletter