Dickes problem: Ist das noch ein Mückenstich?


meine kleine Maus hat seit Samstag ein wirklich dickes Problem.
Am Sonntag morgen hab ich einen kleinen Stich an Celinas Hand bemerkt. Paar Stunden später ist die Hand aufs doppelte angeschwollen, ich dachte mir gut war halt ne blödes Stelle. Aber sie kratzt nicht an dem Stich und bis heute ist die Hand nicht dünner geworden. Heute hab ich mir überlegt das es auch ein Bienenstich sein kann, ich bin hab auch immer so auf Bienenstiche reagiert. Allerdings hätt ich ja die Biene gesehen oder Celina hätte geschriehen. Heute morgen war die Hand sogar noch etwas dicker, meiner Meinung nach war sie deshalb auch in ihrer Bewegung eingeschränkt. Sie hat heute nicht mehr ihre Tasse hochgeoben, obwohl sie sonst keine Probleme damit hat.
Ich weiß nicht mehr wie ich die Schwellung weg bekomme, habs mit kühlen versucht, aber das lässt Celina nicht zu. Soll ich zum Artz gehen? Gibt es möglichkeiten die Schwellung wegzubekommen?

Danke schon mal für jeden Tipp


Der Weg zum Arzt ist immer gut.
Man weißt ja nicht ob sie vielleicht allergisch auf Insektenstichen reagiert.
Klar werden bestimmt Tipps kommen mit kühlen, oder mit Essig einreiben u.s.w.
Aber mein Rat ist zum Arzt.


Bearbeitet von internetkaas am 27.09.2005 10:38:20

Hallo Kiki.E ,
geh bitte auf jeden Fall mit ihr zum Arzt.
Wer weiß, was das ist.


Ich schließe mich den andern an..gehe zum Arzt.
Könnte auch eine allergische Reaktion auf einen Schnarkenstich sein...


das komische ist ja, sie hatte in diesem Jahr auch schon 2 oder 3 Mückenstiche. Deshalb hab ich eingentlich nicht an eine Allergie gedacht


Wer weiss, wo das Viech vorher gesessen/gestochen hat. Solche Stiche können ja die unangenehmsten Erreger verbreiten. Ich würde damit auch zum Arzt gehen. :yes:


aber würde sie bei einem Mückensitch nicht kratzen? Die letzten hat sie total aufgekratzt. Werd heut nachmittag mit ihr zum arzt gehen, aber kann ich davor noch was machen damit die Schwellung weg geht bzw. nicht schlimmer wird????


Mir fällt da nur kühlen ein. Aber das möchte Deine Kleine ja nicht. Die paar Stunden mehr werden schon nicht so schlimm sein. Und solange man nicht weiss, was es ist, würde ich da auch keine Experimente machen. Mit Essig z.B. habe ich schon mal genau das Gegenteil erreicht. Am Ende war alles total entzündet. Frag den Doc. :)


Kann es sein das der Rüssel/Stachel von dem Tier noch drin steckt? Ist ja bei Bienen auch meist so. Wenn ja kann es dann deshalb so angschwollen sein?


Ich kann mich den anderen nur anschließen, geh auf alle Fälle zum Arzt. Die Viehcher sind durch Petziziede so verseucht, das es bei einer nicht fachgerechten Behandlung zu einer Hyresensibilität führen kann und dann wird jeder Mückenstich unangenehm. Hatte auch so einen und nicht vernünftig behandeln lassen, nun da ist die Entzündung ins Gelenk gezogen. Will dir keine Angst machen, aber vom Arzt abklären lassen kann nicht verkehrt sein.

Gute Besserung für deine Kleine wünscht dir Farbklecks :trösten:


Nicht lange fragen, und wie oben schon gesagt, keine Experimente.
Ab zum Arzt, lieber zweimal zu viel als einmal zu wenig.
Wenn die Schwellung über einen normalen Insektenstich hinausgeht, ist irgendwas faul. Und da es um ein Kind geht, sollte man die Verantwortung ernst nehmen.

In meiner Kindheit hiess es immer "Stell Dich nicht so an!"
Ergebnis: An der Blinddarmentzündung wäre ich fast gestorben und mit einer gebrochenen Hand bin ich drei Tage rumgelaufen.....

:unsure:


Zitat (Kiki.E @ 27.09.2005 - 10:37:17)
Kann es sein das der Rüssel/Stachel von dem Tier noch drin steckt? Ist ja bei Bienen auch meist so. Wenn ja kann es dann deshalb so angschwollen sein?

die schwellung ist sicher eine allergische reaktion. kann sowohl von mücken, wespen oder auch anderen stichen kommen. das heisst aber nicht, dass der stachel noch drin ist, kommt normalerweise sowieso nur bei bienen vor, wespen lassen den stachel nicht drin.

ich bin krankenschwester und spritze in schlimmen fällen urbason, dann geht die schwellung normalerweise ruck-zuck zurück. das wird der arzt wohl heute nachmittag auch bei deiner kleinen machen.

je eher du zum arzt gehst umso besser, kannst ja auch in die notaufnahme des krankenhauses gehen.

wünsche deiner kleinen gute besserung :trösten:

ich will aber nicht das meine Maus eine Spritze bekommt, sie wird ja eh noch geimpft, wenn möglich heute.
Gibts nix anderes als Spritzen????


Geh zum Arzt und finde es heraus!!!!!!!!!!


Und wenn Du weisst, wie sie das mit der Schwellung hingekriegt hat, interessieren sich vielleicht ein paar männliche Mitglieder dafür. Da kannst Du Dein Know-How noch verkaufen. rofl rofl rofl

Ups. Sorry. :pfeifen:


Ich war früher oft mit meine Kinder zum Arzt wegen Insektenstiche.
Es gab oft Salbe.


ich weiß jetzt nicht was du meinst :pfeifen: Was wollen denn Männer mit angeschwollenen Händen???

Ja ich hätte auch an eine Salbe oder so was gedacht. Zur not auf Tabletten, aber keine Spritze, sie ist doch noch so jung


Nein brauchst echt keine bange haben es wird eine Salbe werden die Schwellung mit Vielleicht mini Entzündung zurück bildet.
Kann das beruhigt schreiben weil ich es oft mitgemacht habe.
Du meldest dich bestimmt wie es ausgegangen ist dann sehe ich ob ich richtig getippt habe oder nicht.

Bearbeitet von internetkaas am 27.09.2005 11:01:44


Es ist wohl auch wichtig zu klären, ob unter diesen Umständen überhaupt geimpft werden darf/sollte.


Zitat (Kiki.E @ 27.09.2005 - 10:57:41)
ich weiß jetzt nicht was du meinst :pfeifen: Was wollen denn Männer mit angeschwollenen Händen???

Ja ich hätte auch an eine Salbe oder so was gedacht. Zur not auf Tabletten, aber keine Spritze, sie ist doch noch so jung

:rolleyes: ist doch nur ein kleiner piks!!

salben und tabletten wirken nicht so schnell oder in schlimmen fällen gar nicht.

und geimpft wird sie heute bestimmt nicht, bei einer allergischen reaktion im körper würde ich davon abraten.

geh nächstes mal gleich zum arzt, dann schwillt die hand vielleicht gar nicht so doll an!

kiki: Geh einfach zum Arzt, es bringt nichts wenn hier alle wild spekulieren. Ferndiagnose ist sinnlos.

Murphy

Bearbeitet von murphy am 27.09.2005 11:04:44


Wenn es eine allergische Reaktion sein sollte, wird er dir vielleicht einen Saft mit einem Antihistaminikum geben. Salben die man sonst aufträgt (Systral, Fenestil) enthalten auch diesen Wirkstoff. Mit Saft geht es schneller.

Gute Besserung

lg die Ulli


Zitat (murphy @ 27.09.2005 - 11:04:15)
kiki: Geh einfach zum Arzt, es bringt nichts wenn hier alle wild spekulieren. Ferndiagnose ist sinnlos.

Murphy

:D du hast natürlich recht!!!

also kiki, mach den computer aus und bring die kleine zum arzt!!!

.....aber Hopphopphopphopp!!!

:wub:

Schliesslich hast Du schon am Anfang "dickes Problem" geschrieben.


Zitat (murphy @ 27.09.2005 - 11:04:15)
kiki: Geh einfach zum Arzt, es bringt nichts wenn hier alle wild spekulieren. Ferndiagnose ist sinnlos.

Murphy

Dem kann ich mich nur anschließen. Was möchtest Du denn hören? NUR EIN ARZT KANN BEURTEILEN, WAS SIE HAT UND WIE BEHANDELT WERDEN MUSS. Das mußt Du nicht mit uns diskutieren, sondern in der Zeit könntest Du schon wieder mit einer Diagnose zuhause sein.

Sorry , wenn meine Worte etwas harsch klingen, aber Du mußt handeln, und nicht diskutieren.

Alles Gute :blumen:

ich hab vorher bei dem Artz angerufen und er meinte ich kann erst nachmittag kommen. Ins Krankenhaus möcht ich nicht fahren da ich die diesem Krankenhaus null vertauen habe, also werd ich wohl bis nachmittag warten müssen


Wenn ich es richtig verfolgt habe, ist nur Viva als Profi hier vertreten.
Sie hat geschrieben, was Du tun solltest, danach war eigentlich jede Diskussion überflüssig.

Soll der Arzt auch die Impfung durchführen?
Sprich mit ihm auf jeden Fall darüber!


Zitat (Strandbutscher @ 27.09.2005 - 11:17:53)
Wenn ich es richtig verfolgt habe, ist nur Viva als Profi hier vertreten.

:D kann aber auch keine fern-diagnosen stellen... ich werd mich hüten!!!

klar werd ich mit dem Arzt wegen der impfung reden, zu not verschieb ich die impfung halt.
Ich muss ja eh noch mit ihm reden, da meine Maus es schafft sich bewusst die Hüfte aus zu kugeln, was sie auch noch ganz lustig findet (aber das liegt in der Familie, ich kann das mit meinem Daumen)
Jetzt steht erst mal der Stich im mittelpunkt


Arzt muß sein.....bedenke: bei jedem Stich oder Biss eines Insekts, gelangen körperfremde Eiweiße in den Körper...auf die der Körper reagiert...mehr oder weniger....


Unsere Jüngste reagiert auch so empfindlich auf Insektenstiche, so wie du das beschreibst, Kiki, könnte es bei deiner Tochter auch ein Mückenstich sein. Bei unserer Tochter schwillt das Gewebe um die Einstichstelle auch immens an, da war mal ein zugeschwollenes Auge, ein Fuß, der total rund war und eine Riesenbeule an der Hüfte. Beim Arzt haben sie mir dann Fenistil gegeben, sowohl als cortisonhaltige Salbe, als auch als Tropfen.
Meine Tochter ist jetzt 14, und es hat sich etwas gebessert, aber nach einem Insektenstich, vor allem nach Wespen, Bienen oder Pferdebremsen, gebe ich ihr sofort die Tropfen, dann ist die allergische Reaktion sehr viel schwächer.
Ich hoffe, deiner Kleinen geht es bald wieder besser.
Gruß von Karen


war jetzt beim Arzt, haben nicht geimpft, allerdings meinte er die Schwellung geht von selber wieder weg und wenn ich umbending wollen hätte, wär sie sogar geimpft worden, aber nach dem er mir davon abgeraten hat, hab ich nicht lange gezögert. Da hat sie ja nochmal glück gehabt
Danke für euren zahlreichen und schnellen antworten


Wir sind doch immer auf Deiner Seite, Kiki :daumenhoch:

Najaokay, das letzte Wort bleibt aussen vor....... :teufel: :nene:


Also gesagt wurde doch nun schon genug. Ich kann da nur noch zufuegen: "GUTE BESSERUNG" fuer deine Kleine :blumen:
Fledi :rolleyes:


Und?? was macht die Schwellung???


wird langsam aber sicher weniger, ich glaub es waren 2 Stiche nebeneinander. Naja dafür läuft jetzt ihre Nase. Arme Maus :trösten:


Dann ist ja nur gut, dass die Kleine nicht geimpft wurde.
Denn mit einer Erkältung wäre das nicht so gut gewesen.
Gute Besserung für die Kleine

LG
Muffel
:trösten: :blumen:



Kostenloser Newsletter