Österreichische nationalhymne: ändern oder belassen?


also ihr habt sicher schon gehört das die der text der österreichischen nationalhymne frauenfreundlicher werden soll.

was haltet ihr davon ??


Peinlich für die Frauen. Haben die/wir sowas nötig?

Wenn ich manchmal sehe, was da an seltsamen Ideen zur angeblichen Frauenförderung auftaucht, frage ich mich ob ich vielleicht behindert bin oder so. :(


"Land der Berge, Land am Strome" - mit diesen Worten beginnt der Text der österreichischen Nationalhymne. Und damit ist die Doppelnatur dieses europäischen Binnenlandes bereits treffend gekennzeichnet: 60 % des Staatsgebietes wird von den Ostalpen eingenommen, die übrigen 40 % werden mehr oder weniger von dem großen europäischen Strom, der Donau, und dem von ihr durchflossenen Mittelgebirgs- und Hügelland bestimmt.


das die der text der österreichischen nationalhymne frauenfreundlicher werden soll.

was haltet ihr davon ??

Wie soll es dann werden?

Bearbeitet von internetkaas am 28.09.2005 12:54:01


Bisher hieß es im Text "Heimat bist Du großer Söhne". Das soll dann "Heimat großer Töchter Söhne" oder so ähnlich heißen. *urgh*


In dem Textvorschlag für eine auch den Leistungen der Frauen entsprechende Hymne will Rauch-Kallat statt "Heimat bist du großer Söhne" künftig "Heimat großer Töchter Söhne" haben.

Eine Krone.at-Leserin meint: "Diskriminierung der Frauen fängt bei den Gehältern an." Eine andere: "Das ist doch echt übertrieben, ich glaube es gibt genügend andere Probleme, die in Österreich Vorrang haben. Oder ist den Politikern schon so langweilig?" Ein Leser meinte sogar: "Dann könnten wir ja gleich das 'Vater unser' in 'Mutter unser' umändern!"

"Heimatland" statt "Vaterland"
Betroffen soll nicht nur die "Heimat bist du großer Söhne"-Passage sein: Statt "Einig lass in Brüderchören, Vaterland Dir Treue schwören" soll gesungen werden: "Einig lass in freud'gen Chören, Heimatland Dir Treue schwören". Also soll der Begriff "Vaterland" durch "Heimatland" ersetzt werden.

hehe beten wir das MUTTER UNSER ??? *looooooooooool*


Also wenn wir sonst keine Sorgen haben sind wir wirklich ein Land der Seeligen. <_<

Gleichberechtigung finde ich prinzipiell natürlich wichtig und richtig, aber ich finde das ist doch etwas übertrieben.

Also los gehts.
Mutter unser,
.
.
.
.



rofl rofl


*looooooooooool*

Vorschlag:

Land der Töchter, Land der Frauen,
Land der Rinder, Land der Sauen,
Land der Bürokraten, ideenreich,
Heimat, Land der vielen Fremden,
wie wird das bei uns noch enden,
vielgeschmähtes Österreich!

Ausgenommen, die Macht entglitten,
hörst auf EU und Parasiten,
wie ein schwaches Herz bist gleich,
von anderen nur ausgehöhlt,
läufst wie ein Rad das ungeölt,
vielgetretenes Österreich!

Marmelade, Gurken, Traktorsitze,
Dekoltee und Euro-Treppenwitze,
lendenschwach und emanzenreich,
wir nun ganz still, betreten,
ein "Mutterunser" werden beten,
leidgeprüftes Österreich!

find emanzipation auch wichtig, aber in der hymne *tztz*

*MutterGeheiligtWerdeDeinName* *betbet*
:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:

rofl rofl rofl


Zitat (gLiTzErFeE @ 28.09.2005 - 12:59:12)


"Heimatland" statt "Vaterland"
Betroffen soll nicht nur die "Heimat bist du großer Söhne"-Passage sein: Statt "Einig lass in Brüderchören, Vaterland Dir Treue schwören" soll gesungen werden: "Einig lass in freud'gen Chören, Heimatland Dir Treue schwören". Also soll der Begriff "Vaterland" durch "Heimatland" ersetzt werden.


das gefällt mir ja halbwegs, aber "Heimat großer Töchter, Söhne"...

nachdem der Beistrich ja nicht mitgesungen wird hört man ja dann "Heimat großer Töchter Söhne" - und das wären dann die männlichen Enkel, die besungen werden.... :wacko: :wacko:

das stimmt, Apsy :daumenhoch: und ein "und" mitrein zu singen, holpert etwas :pfeifen:


und was solln da wir deutsche machen, bei uns heißt es doch auch Vaterland.
Bei euch gibt es doch sicher auch Transsexuelle oder Zwitter, warum werden die denn nicht auch berücksichtigt?
Wird bestimmt lustig werden wenn ganz Österreich am Hymnen neu üben ist. Das kostet ja auch alles Geld, die ganzen Texte umzuschreiben, z.B. in Lehrbüchern oder so.


ja stimmt kiki, weiss auch ned wie die sich das vorstellen,
aber das alles konnen WIR letzten endes ja wieder aus unseren taschen bezahlen


Es tut so gut zu erfahren, dass unsere Nachbarn auch so überaus wichtige Probleme zu lösen haben... rofl


Also ich finde das einfach lustig :)
Haben wir in Österreich keine anderen Probleme mehr?
Achja bitte vergessen wir nicht auf die Landeshymnen - z.b in der Salzburger gehört einiges verändert ^_^ .

Also ehrlich wie schon gesagt wollen wir jetzt alles ändern wo nur eine männliche Form vorkommt?
Also ich habe mich durch die Bundeshymne noch nie diskriminiert gefühlt, irgendjemand von euch schon?

Lg Dani


Zitat (HSommerwind @ 28.09.2005 - 11:48:06)
Wenn ich manchmal sehe, was da an seltsamen Ideen zur angeblichen Frauenförderung auftaucht, frage ich mich ob ich vielleicht behindert bin oder so. :(

Mit 51 % der Bevölkerung sind wir eine Randgruppe - ist doch klar :P :lol:

Edit: das war schon bei kiki.E

Bearbeitet von Jaren am 02.11.2005 20:03:11


Ich weiss auch nicht so recht...wenn die Geschichte nicht das Gegenteil beweisen würde, würde ich denken, die Deutschen sind zu spiessig und zu langweilig, um so richtig Scheisse zu bauen... :(

Wir lassen uns doch jeden Blödsinn politisch gefallen, jede Steuererhöhung, jedes noch so beknackte Gesetz...wir wehren uns nie, dazu sind wir viel zu trockenfurzig, unspontan und öde. Wir sind echte Schnarchkappen und unser Humor wird nur von unser Drögheit überflügelt...

Sorry, bin vom Thema abgewichen...


Zitat (murphy @ 02.11.2005 - 20:02:55)
Ich weiss auch nicht so recht...wenn die Geschichte nicht das Gegenteil beweisen würde, würde ich denken, die Deutschen sind zu spiessig und zu langweilig, um so richtig Scheisse zu bauen... :(

Wir lassen uns doch jeden Blödsinn politisch gefallen, jede Steuererhöhung, jedes noch so beknackte Gesetz...wir wehren uns nie, dazu sind wir viel zu trockenfurzig, unspontan und öde. Wir sind echte Schnarchkappen und unser Humor wird nur von unser Drögheit überflügelt...

Sorry, bin vom Thema abgewichen...

Ich bös sein Murphy, aber wer schon mit seinem eigenen Leben nicht zurecht kommt, dauernd am Jammern ist und sich über die Ungerechtigkeit seiner Situation beschwert, wie soll der sich denn noch für die Gesellschaft engagieren?

Wenn alles top läuft, dann waren das die eigenen Fähigkeiten (Ich bin ja sooooooo toll) Wenn aber was nicht klappt und den Bach runter geht, dann waren das "äußere Umstände" oder "die Anderen", die natürlich Schuld sind.

Und am liebsten sind die Schuldigen selbstverständlich die Politiker. Das ist immer so ein schönes Totschlagargument um ja keine Verantwortung für sich und sein Leben übernehmen zu müssen - außer natürlich es läuft gut. Dann will man seiner Verantwort (Steuern, soziales Verhalten) nicht nach kommen.
Ich denke, Politiker können unter solchen Umständen, wie sie sich in Deutschland darstellen nur noch reagieren, anstatt zu agieren. Wenn ein großer Teil eines Volkes sich einfach verweigert, was willst Du da denn noch machen. Von irgend etwas muss schließlich dieser Staat bezahlt werden. Denn gerade die Verweigerer sind es doch, die nach dem Staat und dessen finanziellen Mitteln schreien.

Und wenn Du die anderen Threads gelesen hast, hat sich ja rausgestellt, dass ein großer Teil der Community der Meinung ist, dass es richtig ist, was die Politiker - z. B. im sozialen Bereich - so machen. Wenn sie aber im sozialen Bereich so viele Leute durchfüttern müssen, dann muss dieses Geld auch irgendwo herkommen.

Ich denke, da ist die Frage der Nationalhymne noch das kleinste Problem

Vielleicht hätte ich doch Ironie-Tags setzen sollen... ^_^


Bin zwar kein Österreicher aber jeder mit mehr als einer Gehirnzelle weiß dass in jedem Land Frauen nen Anteil haben dass es dem land gut geht und vor allem am Aufbau beteiligt waren. Wär schon schön wenn man das von Anfang an auch in den Texten erwähnt hätte aber so nen Krampf mit Umtexten hat ne selbstbewusste Frau nicht nötig.

Genauso bekackt find ich diese Werbung wo ne Mami mit Kindern gefragt wird was sie beruflich macht. "Ich leite ein sehr erfolgreiches kleines Familienunternehmen." Als obs ne Schande wär zu sagen "ich bin Hausfrau und Mutter", das beinhaltet automatisch dass ne Frau dann ne Allrounderin ist. Köchin, Krankenschwester, Reinigungsfachkraft, Psychologin, Einkäuferin, Kinderbetreuerin, Gärtnerin, Hausdame, beste Freundin, Zuhörerin................ Geliebte klammer ich mal aus weil man für Zuneigung nicht bezahlen kann und für Sex nicht sollte aber ist ja auch n wichtiger Teil in ner Beziehung.

Bin sehr dafür Frauen noch mehr die Anerkennung zu verschaffen die sie verdienen aber wenns Frauen gibt die meinen das nur mit so ner Umschreibung zu schaffen tun die mir leid. :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Dafür gibts einen extra dicken Schmatz!!!!
:bussi:


Ich warn dich vor ich werd schnell süchtig nach sowas. :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Kalle!!

Bei mir wirst Du nicht mehr "süchtig"!!! Aber das war erste Sahne!!! :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:

wollmaus


Möööönsch Kinder ist doch wahr. Umschreibungen sind manchmal nützlich aber sowas geht mir aufn Sack.
Habs irgendwoher dass z. B. in Texas keine Dildos verkauft werden. Jedem ist klar mit so nem Ding kann man n bisschen Spaß haben egal ob man n Kerl oder ne Frau ist. Ist auch klar was man damit macht.
Und darum heißen die Dinger da in Texas nicht Dildos sondern sowas wie Übungsobjekte zum Aufziehen von Kondomen.
Hab mich fast weggeschmissen als ich das mitgekriegt hab, so bescheuert kann doch kein Mensch sein! rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 27.11.2005 01:11:34


Ich denke da ist es einigen Leuten langweilig. Schön wenn man sich durch solch seltsam selbstgestrickten "Problemen" von den wichtigen, wirklichen Widrigkeiten
ablenken kann.
In ein paar Jahrzehnten werden die Nachfahren dieser Spezies diejenigen sein, die
viel Zeit und Geld verschlingen, um die ursprüngliche Fassung der österreichischen Nationalhymne zu rekonstruiren.
So bleibt auch in Zukunft alles wie es ist. Genauso wie sich alles dauernd ändert.
Smile

Tweetie


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 09.11.2005 - 19:53:21)
Bin zwar kein Österreicher aber jeder mit mehr als einer Gehirnzelle weiß dass in jedem Land Frauen nen Anteil haben dass es dem land gut geht und vor allem am Aufbau beteiligt waren. Wär schon schön wenn man das von Anfang an auch in den Texten erwähnt hätte aber so nen Krampf mit Umtexten hat ne selbstbewusste Frau nicht nötig.

Genauso bekackt find ich diese Werbung wo ne Mami mit Kindern gefragt wird was sie beruflich macht. "Ich leite ein sehr erfolgreiches kleines Familienunternehmen." Als obs ne Schande wär zu sagen "ich bin Hausfrau und Mutter", das beinhaltet automatisch dass ne Frau dann ne Allrounderin ist. Köchin, Krankenschwester, Reinigungsfachkraft, Psychologin, Einkäuferin, Kinderbetreuerin, Gärtnerin, Hausdame, beste Freundin, Zuhörerin................ Geliebte klammer ich mal aus weil man für Zuneigung nicht bezahlen kann und für Sex nicht sollte aber ist ja auch n wichtiger Teil in ner Beziehung.

Bin sehr dafür Frauen noch mehr die Anerkennung zu verschaffen die sie verdienen aber wenns Frauen gibt die meinen das nur mit so ner Umschreibung zu schaffen tun die mir leid.  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:



Tatsächlich hat das Marketingteam der teuren Staubsauger

da schon den Finger in die Wunde gelegt.

Tatsächlich heißt es ja nicht zufällig bei uns "Nur-Hausfrau".

Tatsächlich biste der letzte Dreck, wenn du das sagst.

Egal was du voher gemacht hast,

kaum bist du daheim mit Kindern zugange,

biste blöd und wertlos - jedenfalls wird man

gesellschaftlich so behandelt, als ob mans wäre.

Bearbeitet von Ingeborg am 28.05.2006 16:16:11


Kostenloser Newsletter