Kaffe Fassett: Stricken von Wollresten à la Kaffe Fasse


Ich hab z.Z. einen Wollrestesammelrausch, weil ich mal wieder die Strickbücher von Kaffe Fasset gekauft habe. Er hat in den 80ern viele Farb- und Muster-Ideen für alle Strickbegeisterte der Welt geliefert (Siehe Wicipedia, ua.).
Die Strickvarrianten sind noch schöner als die Häckelarbeiten im Harry Potter Interieur (Mutter Weasley ua.)
Aber heute wäre so ein Strickrausch viel teuer (wenn man die Wolle im Geschäft kauft). Ich kaufe daher nur möglichst viele Farbvarrianten von Wollresten (bei ebay) ein.
Ich träume von einer Gemeinschaftsaktion. Jeder strickt glattrechts Fünf Musterproben (10cmx10cm oder 20cmx20cm, oder 10cm+20cm oder 20cmx10cm) (so dass man die Strickflicken später zusammenhäckeln kann) in der gemeinsamen Farbpalette (Jeder bekommt 100x 1m verschiedene Wollfarben für Stricknadelstärke 2,5-3). (Es werden pro Reihe immer 2 Farben à la Norwegermuster) gestrickt, z.B. türkis und orange. Dazwischen kann man einfach nur Streifen stricken. Man führt den nicht gebrauchten Faden links mit. Neuer Faden wird mit 3cm Enden angeknotet, die Enden mitverstrickt oder hinten belassen. So schafft man durch die sich ändernden Farbabstufungen sehr lebendige Muster- und Farbstrukturen.
Dann würzen wir das Ganze mit etwas Schneeballsystem (4 Freunde oder Mitschüler oder Krankenhausinsassen o.a. mitstricken lassen) und tauschen die Muster. Wichtig ist, dass man in einer Farbpalette bleibt, sie aber 100fach varriert und kombiniert.
Bei ebay gibt es unter dem Stichwort "100 Wollreste" (Restwolle u.a.) Wolle für den Bastelbedarf. Dann kann man eine unglaubliche und lebendige Farbpalette entfalten ohne sich zu ruinieren.


Hilfreichste Antwort

Moin SusiSorglos,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis :blumen:

Kaffe Fassett ist ein begnadeter Künstler :)

Ich hätte da noch eine Ergänzung: Das Patchwork-Stricken nach Horst Schulz. Auf der nichtkommerziellen Site von Liane Stitch kann man kostenlos Anleitungen für beispielsweise Tumbling Blocks oder Topflappenecken runterladen. Auch sonst gibt es dort unter den Downloads noch einiges zu entdecken, das sehr nützlich ist, unter Anderem die Anleitung, wie man Anfangs- und End-Fäden gleich mit einwebt, damit man beim anschließenden Vernähen der Fäden nicht kirre wird ;)

Für alle Interessierten hier der Link: http://www.ls-liane-stitch.de/ Unter "Stricken" und dort unter "Patchworkstricken" kann frau so richtig in Farben und Mustern schwelgen :)

Grüßle,

Egeria


:wub: Was für eine zauberhafte Idee SusiSorglos98 :wub:
Wunderschöne Decken!
Danke, das ist eine Erinnerung an frühere :stricken: -Zeiten!
Grüßle Lissi


Moin SusiSorglos,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis :blumen:

Kaffe Fassett ist ein begnadeter Künstler :)

Ich hätte da noch eine Ergänzung: Das Patchwork-Stricken nach Horst Schulz. Auf der nichtkommerziellen Site von Liane Stitch kann man kostenlos Anleitungen für beispielsweise Tumbling Blocks oder Topflappenecken runterladen. Auch sonst gibt es dort unter den Downloads noch einiges zu entdecken, das sehr nützlich ist, unter Anderem die Anleitung, wie man Anfangs- und End-Fäden gleich mit einwebt, damit man beim anschließenden Vernähen der Fäden nicht kirre wird ;)

Für alle Interessierten hier der Link: http://www.ls-liane-stitch.de/ Unter "Stricken" und dort unter "Patchworkstricken" kann frau so richtig in Farben und Mustern schwelgen :)

Grüßle,

Egeria


Egeria, so was darfst du nicht machen! Mir wird ganz strickerig bei all den schönen Dingen. Aber man soll nicht JEDE Versuchung an sich vorübergehen lassen gell? :blumen:
Ich habe den link jedenfalls mal unterhalb von dropsdesign in die Lesezeichenreihe genommen. Man kann ja nie wissen.

Ich arbeite immer, immer mal zwischendurch, noch an einer Babydecke, inspiriert durch jene Decke-nach-Schulz, die @VAlentine angefangen hatte - und dann liegen ließ, weil sie auf einmal Nadel und Faden (nicht Feuer und Flamme..) fürs ... Sockenstricken war.
Ich arbeite diese in sanftem Gelb, mit glatt rechten und krausrechten Quadraten. Da sollte ich mal wieder was dran machen. Als Abwechslung von den großen Teilen die jetzt auf dem Plan stehen. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 12.10.2012 23:33:33


Zitat (dahlie @ 12.10.2012 23:32:52)
Egeria, so was darfst du nicht machen! Mir wird ganz strickerig bei all den schönen Dingen.

rofl rofl rofl

Ich hab den Vorschlag mit diesem Muster anzufangen(*siehe link unten). Also entweder nur Viereck im Viereck oder Schachbrettmuster. Dann können wir uns die Ergebnisse bei ebay gegenseitig verkaufen, d.h. einer setzt rein (5x 10cmx10cm Flicken, à 1,- o.ä.) und der Käufer schickt im Wechsel seine 5x 10cmx10cm an den Einsteller (je nachdem, wie sie sich einigen). So geben beide ihre Adresse nur raus, wenn sie Sie vom anderen kennen (Datenschutz).


Link-1. Mustervorschlag:

http://www.google.de/imgres?num=10&um=1&hl...:99&tx=94&ty=85

Ich hoffe, dass ist eine praktikable Schneeball-Idee ohne Börsengewinnler... (Wie könnte man dass noch regeln? Vorschläge? bitte jetzt:....)


@Dahlie: Jepp, Du hast Recht, da konnte ich nicht widerstehen, den Muttis schöne Dinge zu zeigen :pfeifen: rofl

@SusiSorglos: Wow, eine wunderschöne Website :blumen:

Doch eines ist mir nicht ganz klar, deshalb frage ich nochmals nach:

Ausgangspunkt: Du hast jede Menge kunterbunte Wollreste. Soweit so gut. Die habe ich ebenfalls. Du regst an, eine Gemeinschaftsarbeit anzufertigen. Tolle Idee.

Du schlägst vor (Zitat): "Jeder strickt glattrechts Fünf Musterproben (10cmx10cm oder 20cmx20cm, oder 10cm+20cm oder 20cmx10cm) (so dass man die Strickflicken später zusammenhäckeln kann) in der gemeinsamen Farbpalette (Jeder bekommt 100x 1m verschiedene Wollfarben für Stricknadelstärke 2,5-3)."

Frage: Wer bekommt von wem 100x 1m verschiedene Wollfarben? Wie ist das zu verstehen?

Weiterer Vorschlag von Dir (Zitat): "Dann können wir uns die Ergebnisse bei ebay gegenseitig verkaufen, d.h. einer setzt rein (5x 10cmx10cm Flicken, à 1,- o.ä.) und der Käufer schickt im Wechsel seine 5x 10cmx10cm an den Einsteller (je nachdem, wie sie sich einigen)."

Frage: Was willst Du erreichen? Willst Du alle strickbegeisterten Muttis zur Reaktivierung der Stricknadeln animieren? Vermutlich ja. Doch irgendwie fehlt mir da noch eine Verbindung Deiner Gedankengänge, damit ich diesen folgen kann :hmm:

Davon abgesehen finde ich, dass es eine zauberhafte Idee ist, eine Gemeinschaftsaktion zu veranstalten.

Doch ich hätte noch eine andere Idee vorzuschlagen und stelle sie hiermit zur Diskussion.

Hintergrundüberlegungen: Bis die Geschichte fertig wäre, würde sie für jede einzelne Teilnehmerin ein größeres Projekt darstellen, das auch mit einigermaßen Aufwand (u.a. Versandkosten, Zeitaufwand für eBay-Einstellung etc.) verbunden ist. Ich bin mir nicht sicher, ob jede Mutti, die zwar gerne einen Beitrag beisteuern möchte, auch gleich ein größeres Projekt für sich selbst starten möchte. Davon abgesehen finden sich in meinen Strickwerken außer der Anfangsschlaufe im Maschenanschlag überhaupt keine Knoten. Ich stricke oder webe alle Ansatzfäden mit ein.

Vorschlag: Im Gedanken eines Gemeinschaftsprojekts könnte man doch auch Gutes tun. Also zum Beispiel eine (oder mehrere) größere Patchworkdecken gemeinschaftlich arbeiten, diese in eBay einstellen und den Erlös einem guten Zweck spenden.

Umsetzungsvorschlag: Eine vertrauenswürdige Person sammelt die jeweils fünf Quadrate, fügt sie zusammen und sorgt für die Endverarbeitung. Zwecks Datenschutz könnte man dafür eventuell eine Postfachadresse oder etwas Ähnliches nutzen. Dann käme vielleicht eBay ins Spiel. Wenn @Bernhard die Idee gutheißen würde, könnte er uns eine eigene Plattform einrichten, wo alle beteiligten Muttis den jeweiligen Fortgang der Produktion verfolgen könnten, ebenso eventuelle Verkaufserfolge und die Weiterleitung des Erlöses an caritative Einrichtungen. So könnte durch gegenseitige "Kontrolle" die Gefahr eines eventuell möglichen Missbrauchs minimiert werden.

Eigene Gedanken dazu: Für einen guten Zweck bin ich gerne bereit, mal eben so fünf Quadrate zu nadeln und sie in einen Briefumschlag zur Weiterverabreitung zu stecken. Das geht ratz-fatz. Doch ein neues Projekt anzufangen: Dazu habe ich einfach keine Zeit. Es liegen noch genügend andere Projekte herum, die angefangen sind und darauf warten, endlich weiter bearbeitet zu werden.

Was halten die @Muttis davon? Der Vorschlag ist sicherlich auch noch nicht ausgegoren. Es ist nur eine spontane Idee.

Grüßle,

Egeria


Mir geht es eigentlich als Textillehrerin (die deshalb viel Wolle sammelt und für 0,50/ 50g an die Schüler weitergibt) nicht um die Mehrarbeit oder meine künstlerische Entwicklung, sondern um möglichst viele Leute zu ihrer StrickKunst zu inspiriere ohne das ich ein Kaffe Fasset copyrigt übertrete (da ich gerade Lust habe Kontakt zu Kaffe Fassett-Begeisterten zu suchen, ohne hunderte Euro für einen teuren Lehrgang auszugeben).

Da viele SchülEr im System Schule schon aus Vorbeugung Stricken doof finden ist es nicht ohne. Ich möchte meine Freizeit lieber mit Begeisterten verbringen ohne dann für alle alles zum Kunstwerk vollenden zu müssen (Ich kann gerade nur tippen, weil Ferien sind, sonst habe ich keine Muße dazu!).

Ob jemand Sehnsucht nach Austausch hat ist ja nur eine Sache von 1,-. Da dann der Kontakt hergestellt ist, der Administrator keine weitere Arbeit hat und die Weitergabe von Interessenten ist dann zwischen den Zweien auch eine Sache der Absprache.

Ich hab die 1m-Idee deshalb, weil meine Haspel das Maß ist, um Fäden für Schüler zuzuschneiden (auch für Weben und Flechten) ohne das die Wollverteilung an 30 Schüler zum zeitaufwändigem Chaos wird. Alle 30 Schüler bekommen eine Farbe (30x 1mFaden). Sie stellen sich (wie beim Volkstanz in zwei (Innen- und Außen-) Kreis(en) à 15 Schüler auf). Dann legen Sie sich gegenseitig 1xFaden ihrer Farbe über die rechte Schulter (oder um den Hals). Dann geht der Innenkreis im Uhrzeigersinn einen "Stricktänzer" weiter. Nach 15 Wechseln hat jeder 15xFäden. Dann wechselt die noch nicht verteilte Wolle vom Innen- auf den Außen- (bzw. umgekehrt) "Stricktänzer". Dann werden die restlichen 15Fäden verteilt. So bekommt jeder 30 Fäden.

Eine organisatorisch "untänzerische" Verteilvarriante sind Drahtbügel. Die 1m-100erFadenstränge werden im Knüpfknoten (5 Farben pro Bügel) an Fenstern, der Tafel, an Stühlen aufgehängt. Die Schüler müssen darauf achten, dass sie nur einen Faden an seiner Mitte herausziehen sonst gibt es Knotensalat und Wollkaos. (Sie legen ihre Fäden alle in eine Klarsichthülle mit ihrem Namen).

Eine dritte knotenfrei Verteilvarriante ist der Flechtzopf, bei dem drei Farbstränge (à 1m) zu einem Zopf verpflochten werden und mit zwei Gummis an den Enden leicht gesichert werden. Beim Herausziehen eines Fadens muß der Zopf gut gehalten werden, sonst entsteht ebenfalls Caos.


Aus dieser organisatorischen Grundlage heraus erklären sich die Knoten beim Stricken. Sie sind natürlich für Fortgeschrittene nicht nötig, erleichtern aber den Einstig in die "Farbstricksucht" und das sorgenlose Stricken. Ich hab mit 15 mindestens 10 Pullover à la Kaffe Fasset und à la Hundertwasser gesrickt und die Knoten-Pullover haben viele Waschgänge überlebt.

Da bleibt dann auch der Stickspaß. textilkünstlerische und textilpädagogische Grüße


Okay, @SusiSorglos, danke für den Einblick in Deine Unterrichtsmethoden. Ich würde mal sagen: Viel Erfolg bei der weiteren Therapie Deiner Dir anvertrauten und ausgelieferten Schüler. Ich bin raus.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit bemerkt noch: Meine Fragen hast Du mir trotz weitschweifiger Erzählungen nicht beantwortet. Schade. Hätte ein gutes Projekt werden können. Soifz. Umso mehr schade, weil Du doch eine Pädagogin zu sein scheinst, die nicht dazu in der Lage ist, einfache Fragen zu beantworten. Und Du bist Dir sicher, dass Du Lehrerin bist?! Kleiner Tipp: Versuchs einfach nochmal.

Bearbeitet von Egeria am 13.10.2012 20:15:27


Das zum Thema Andere nicht verletzen,Egeria. Merci! Ich bin raus...


Was ist jetzt mit der Beantwortung meiner Fragen, die ich Dir gestellt habe, um Deine Motivation verstehen zu dürfen?

Es mag wohl sein, dass Du jetzt eingeschnappt sein magst. Doch ich bitte Dich auf der Ebene der Erwachsenen (Transaktionsanalyse), die Fragen wenigstens zu kommentieren. Auf eine Antwort darf ich wohl nicht mehr hoffen. Sorry, Dein Verhalten ist kindisch.

Du bist nicht die einzige Akademikerin, die sich hier tummelt.

Grüßle und ruhig Blut,

Egeria


Ruhig Blut tut gut. :blumen:


nun habe ich den ersten beitrag mehrere male gelesen. es liegt gewiss nicht daran, dass ich nicht viel vom stricken verstehe, wenn ich keine ahnung habe, was die themenerstellerin eigentlich will. wenn es verwirrung und unverständnis stiften ist, ist der auftrag erfüllt.


Danke @Dahlie: Darauf spiele ich an http://www.amazon.de/Ich-bin-k-Einstellung...e/dp/3499169169

Das sollte einer Pädagogin, die sonst auch noch ziemlich viel Verwaltungs-Geschichten um die Ohren hat, eigentlcih vertraut sein. Das ist ein Klassiker, der in jeder Bahnhofsbuchhandlung zu haben ist.

Grüßle,

Egeria


Danke @Löckchen. Ich versuche ebenfalls herauszufinden, was des Pudels Kern sein könnte. Der Eingangspost war nicht allzu aufschlussreich.

Grüßle,

Egeria


soll beim stricken auch der name getanzt werden? :unsure:


Bitte, Mädels, wir wollen doch @SusiSorglos nicht gleich verscheuchen. Sie hat Fragen gestellt, Gegenfragen jedoch wortreich und themenfremd beantwortet. Lassen Wir ihr doch die Möglichkeit, sich zu erklären.

Wohlmeinende Grüßlies,

Egeria


STRENG ANARCHISCHES Farb- / Wollstruktur- und Muster- Stricken à la Kaffe Fassett (siehe unten)

Thema: Glattrechts-Muster-Stricken mit VIELEN FARB- und HELLIGKEITSSTUFEN (im EINGEGRENZTEN Farbspektrum) à la Kaffe Fassett

Zwischenziel: 100x verschiedenfarbige 1m-Wollreste für Stricknadelstärke 3 (2,5-3,5) à la Kaffe Fasset-Farb-Mustern (im Format 10cmx10cm, o.ä.) glatt rechts verstricken

Oberziel: Erwerb/ Austausch von von Wolle (und Mustern) in EINEM abgesprochenen EINGEGRENZTEN FARBSPEKTRUM (z.B. siehe Link Schachbrettmuster: lila-türkis-Naturfarben) ohne viel ZEIT, GELD oder RAUM zu investieren (Nicht jeder hat einen Raum voll Wolle. 100x 1m-Wollreste passen in die Handtasche oder ans Krankenhausbett).

Traumziel: DREAMING IN COLOR varriantenreiches Farbstricken ermöglichen (ohne viel ZEIT, RAUM oder GELD zu investieren, s.o.). Durch die sich ändernde Farb-, Woll- und Formstruktur NATURALISTISCH anmutende lebendige Muster und STRUKTUREN schaffen (oft VEGETABIL/pflanzlich, aber auch STEINE-/MAUERN-/WOLKEN-/FELL- siehe KAFFE FASSETT).

Nebenziel (fällt vieleicht dabei ab): Gemeinschaftsaktion. Jeder strickt fünf Musterproben (10cmx10cm) (so dass man die Strickflicken später zusammenhäckeln kann) in der gemeinsam EINGEGRENZTEN FARBPALETTE.

Farbwahl: Es werden pro Reihe immer 2 KONTRASTIERENDE Farben (z.B. BUNT (Türkis/LILA/Grün) + UNBUNT (Grau/Braun/Beige)), in ABGESTUFTEN HELLIGKEITSWERTEN zu ...

Muster: ...EINFACHEN GEOMETRISCHEN FORMEN gestrickt (siehe Link Schachbrettmuster, bzw. also erst mal Vierecke (später Dreiecke oder Kreise)). Wichtig ist, dass man in einer Farbpalette bleibt, sie aber 100fach varriert und kombiniert.

Differenzierung der Schwierigkeit: Stricken von STREIFEN, SCHACHBRETT/ VIERECKEN (später DREIECKEN, KREISEN,...).

Technikerleichterung: Man führt den nicht gebrauchten Faden links mit. Neuer Faden wird mit 3cm Enden angeknotet, die Enden mitverstrickt oder hinten belassen.

Bezugsgruppe: Jeder, also 4 bis x Freunde (oder 30 Schüler oder 1 Zimmer Krankenhausinsassen oder 1 Altersheim) stricken mit und tauschen die Muster.

Schwierigkeit: SCHNELL, BILLIG, PLATZSPAREND eine unglaubliche und lebendige Farbpalette strickend überall ENTFALTEN (z.B. in 2x45min Unterricht).

Lösung: Gemeinesame EINGRENZUNG auf eine (z.B. Kaffe Fassett-) Design (um darin STRENG VARRIANTENREICH und STRENG ANARCHISCH seien zu können) und so das Wunder des VIELFALT an EINEM abgesprochenen BEISPIEL SCHNELL und UNAUFWÄNDIG (vorbereitet) erleben zu können.

VORAUSSETZUNG: bezahlbare, soforteinsetzbare, geschmackvolle Wollportionen für Leute die NEU ANFANGEN und SOFORT STARTEN wollen.

praktikabler Vorschlag: im FARBSPEKTRUM in ZWEI KONTRASTFARBEN (2x BUNT+UNBUNT) 100x 1m-Wollreste (oder 100g/ 1,- Euro) reinsetzen und so (wenn man möchte) auch Tauschpartner finden (und evtl. noch mehr Wolle tauschen). Daher "Kaffe 's Dreaming in color" als Stichwort dazusetzen.


Werden Unterrichtsentwürfe heute so formuliert?

Was erwartest du dir dafür von FM?


Gräuslich.

"Anarchaisch" "Dreaming in Color" - andere Begriffe die mir die Nackenhaare hochstehen lassen lasse ich mal wech.

Total verkopft finde ich das. Sprachblasen.

Wenn ich so jemand begleiten müsste - denn es scheint mir jemand sehr theoretisch-studienlastiges zu sein -, wäre die erste Aufgabe: Alle Absätze/Ziele in einem einfachen, verständlichen deutschen Satz zu formulieren.
Bin gespannt, was dabei rauskommen würde.

Nee, wenn das bei FM eingestellt wird, muss man mit solchen REaktionen rechnen. B)


wunder-wunder-wunderbare Idee! Leider lebe ich in der Schweiz, würde SOFORT mit machen. Herrlich du Junggeselle:
Wir strickten in der Schweiz mal 10x1 cm Stücke, sie mussten rosa, violett sein. Schweizweit wurde gesammelt. auf das Thema Aids-Kranke aufmerksam gemacht. Es wurde eine lange Kette, wurde von den Auftrag- Gebern an einigen, wichtigen Orten aufgehängt.
Du bist super!


Liebe SusiSorglos,

Dein Konzept, wie gestrickt werden soll, habe ich mittlerweile in meinen alten Kopf reingekriegt. Es ist ein logisches Konzept, soviel steht fest. Der Farbkreis steht mir dabei vor Augen. Danke für Deine ausführliche Erklärung.

Doch ich weiß immer noch nicht, was ich mit den fünf Quadraten machen soll, wenn ich sie gestrickt habe. Das Anknoten von Fäden kommt für mich nicht in Frage. Solchen Pfusch fabriziere ich nicht. Leider habe ich auf Deinem geposteten Link keine Strickanleitung gefunden. Die ist vermutlich so gut versteckt, dass sie nicht auf Anhieb auffindbar ist. Wenn es Dir möglich ist, bitte ich um Nachbesserung.

Nun sage doch bitte, was Du erreichen willst. Okay, es soll eine Gemeinschaftsarbeit werden. Soviel ist schon mal bekannt. Wie stellst Du Dir das konkret vor? Scheiße doch bitte mal Buchstaben, damit man Deinen Gedankengängen folgen kann. BITTE.

Es bringt jetzt nichts, herum zu spekulieren, was Du von den Muttis willst. Eine Vermutung wäre, dass jede Mutti ein neues Projekt starten soll und fünf Quadrate strickt, die sie dann anderen interessierten Muttis verkauft oder tauscht. Ist das so richtig? Bleibt aber immer noch die Frage offen, was macht die Mutti mit fünf anarchisch gestrickten Quadraten? Das reicht vielleicht für fünf Gläser-Untersetzer, aber nicht für einen Pulli oder gar eine Tagesdecke.

Selbst @mamutti scheint die Lage so zu interpretieren, dass ein Gemeinschaftsprojekt einer guten Sache dienen könnte.

Mein Vorschlag, eine Gemeinschaftsarbeit zu Gunsten einer caritativen Einrichtung zu machen, wurde wohl abgelehnt, da er bisher nicht kommentiert wurde. Chapeau.

Also Bitte @SusiSorglos: Was willst Du mit diesem Thread erreichen? Könntest Du das bitte etwas genauer erklären? Wenn Du es nicht tust, würde ich mal sagen, Du verarschst uns in kindlicher Naivität. Das wäre dann ein Fall für den Melde-Button, der den Thread ratz-fatz schließt. Und Dir damit Deine Plattform nimmt.

Grüßle,

Egeria


Ich empfinde den 1m x 100 - Schneeballsytem - Mutti-Tip
als wichtige Idee für Strickanfänger im Woll- und Farbrausch:

1. anarchisch mit Wollfarben umzugehen, indem man
2. VIIIELE FARBEN strickt (also z.B. 1m-Wollreste) und
3. UNGEZWUNGENEN UMGANG (=anarchischen) mit tradierten HandarbeitsSTRICKregeln umgeht (auch wenn einer 1000x sagt, dass er nicht ANKNOTET, ist das nur seine Meinung), um

(mein) Ziel:

4. NEUE STRICKBEGEISTERTE zu gewinnen. ohne eine definitiv feste Mustervorgabe durchzudrücken (die Abbildung war doch ziemlich klar, der Link ist aber nicht meiner, sondern dient nur der Farb- und Muster-Inspiration). Das ist die Balance zwischen Festlegung und Improvisation, zwischen Caos und Form, Anarchie und Regelkonformität.

5. Als ANFÄNGER (mit guten Glattrechts-Strickkenntnissen) an wilde Farb-Muster-Übungen KOSTENGÜNSTIG heranzuführen.

Wenn man als das als unsachlichen, verkopften Beitrag empfindet, frage ich mich, ob man einfach kein Resteverwertungs-SCHNEEBALLSYSTEM (1m-Fäden x100) zulassen möchte.

Ob der Tip Jemanden inspiriert, wir man sehen. Wenn Jemand seine 10x 100 Wolleste à 1m oder seine Farbmuster 10cmx10cm bei ebay reinsetzt, um sie dann zu tauschen, wird die Idee kostengünstige Wollfarbräusche zu ermöglichen real.

Ich selbt verkneife es mir, aber schaue ob Andere in Farbe träumen ("dreaming in color") und stricken.

SINNgebung: Man unterscheidet zwischen Angewandter und Freier Stick-KUNST. Beim Ersteren braucht man das fertige Ergebnis (Decke/ Pullover/u.a.) als Sinngebung des Herstellungsprozesses, bei der freien Strick-Kunst ist es zu diskutieren, wozu das Ganze gut ist. Der STRICKVorgang (das Farb- und WollStruktur-SPIEL und der FarbRAUSCH der WahrnehmungsERFAHRUNG) an sich ist SINNgebung genug.

Und das lebt ihr alle ja auch. Und das ist gut so. Aber FARBRAUSCH-NEULINGE (ohne Wollpalette, Raum, Geld und Zeit) könnten die Schneeball-Idee als günstigen EINSTIEG empfinden und sofort loslegen.


Fröhliche Farbstrickgrüße eines Strick-Anarchos!


Herzlichen Dank für Deine wortreiche, aber sinnentleerte Rückantwort.

Ich weiß immer noch nicht, wozu Du die Muttis überreden willst. Respektive, was Du mit Deinem Thread bezwecken willst.

Bist Du gerade auf Dope?! Was hast Du denn geraucht? Gibst Du mir auch was davon ab, damit ich Deinen Ausführungen endlich folgen kann? Das wäre superlieb.

Mal Klartext: Du musst bei den Muttis keinen zum Stricken bekehren. Das ist das falsche Forum für Deine Halluzinationen.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Wenn Du kein konkretes Projekt vorstellen kannst, dann bist Du hier fehl am Platze.

Tante Edit fällt noch ein: Ein klassisches Schneeballsystem ist eine strafbare Handlung, die nach dem StGB strafrechtlich verfolgt werden kann.

Bearbeitet von Egeria am 14.10.2012 17:31:33


Mamutti, so wie du das beschreibst, ohne Überbau-Klimbim,hat es viel für sich. (Dass dass 10 x 1 cm sein sollte ist wohl ein Tippfehler; du meintest sicher 10 x 10?)

Wenn ich nicht schon bis zum Anschlag in verschiedene Projekte involviert wäre, gerade auch was Sockenwollereste betrifft, könnte ich mir das überlegen - wenn alle anderen, gut ein Dutzend, Strick- und Häkelprojekte erledigt sind - wenn nicht dann hintenan schon wieder welche stünden! :stricken: :stricken:

Egeria: Eine gute NAchricht: Jeanette hat gerade im thread "Alles was nicht .... ist" mitgeteilt, dass der ganze theread wieder da uist. Ud es stimmt: Sogar die alten Bilder sind da. :applaus: :applaus:

Bearbeitet von dahlie am 14.10.2012 17:27:08


Lass dich nicht verletzen!


ich habe beim lesen von susisorglos98' beiträgen den eindruck, dass sie eine höhere position bei der bundeswehr hat. anders kann ich mir diesen emotionslosen befehlston nicht erklären.

hier sind sehr viele mitglieder, die herrlich stricken können und selbst wunderschöne ideen für resteverwertung oder gemeinschaftsaktionen haben. jedoch glaube ich nicht, dass du viele mit deinen engen vorgaben dazu begeistern kannst, bei diesem projekt mitzumachen. dabei sehe ich zu wenig platz für eigene ideen. was nicht einmal mir gefallen würde, die ich eine nur leicht fortgeschrittene strickerin bin.

den sinn dahinter habe ich übrigens immer noch nicht verstanden. und schneeballsysteme missfallen mir ohnehin, da sie keine erwählte gemeinschaft repräsentieren, sondern nur eine anzahl von mitwirkenden erfüllt werden muss, die nach den regeln spielen. und wo eigene ideen nicht gefragt sind.


Ich lieg bald auf dem Boden vor Lachen. :lol:
Diesmal hat der Troll sich aber echt Mühe gegeben.


JA, Rumburak, es sind Herbstferien; schon allein der Nickname schon.... ich amüsiere mich auch; aber trotzdem ist das, was mamutti schrieb in etwas das, was einen Sinn hergeben würde. Nur, ich würde mich nicht beteiligen.

Hofnarren hatten öfter ein Klümpchen Wahrheut in ihren Scherzen. :D


:sojetzthastdus: Muttis, das habe ich ja glatt übersehen. Es sind Herbstferien und der Oberfeldwebel hat hier nur mal geprüft, ob das Unterrichtskonzept verstanden werden könnte. Deshalb kamen auch keine Antworten auf Rückfragen. Oh, Mann, was war ich blind. Kommt nicht mehr vor. :wallbash:


OK. Catrooms sind ein interessantes Medium. Herrlich! Ich bin raus. Das ist ja das reine Wolfsrudel. Interessant.
Das Wort "Schneeball" ist aber noch nicht strafbar. Sicher hab ich es falsch gebraucht. Natürlich nicht im Sinne, wie es "ausbeuterisch" wäre. Aber das wisst ihr sicher. Viel Spaß noch weiterhin!


Was ist ein "Catroom"? Die Antwort wirst Du uns sicherlich mal wieder schuldig bleiben. Das ist schon okay. Ich habe jetzt mal den Melde-Button gedrückt. In der Hoffnung, dass Du alsbald verbannt wirst. Immerhin hast Du Dich hier zwei ganze Tage lang gehalten.

Bearbeitet von Egeria am 14.10.2012 21:50:59


:rolleyes: OK, Leute, jetzt mal alle 3 Gänge zurück schalten, sonst wird hier zugemacht.

Wenn ihr susi für einen Troll haltet, dann macht doch bitte das einzig Richtige, und ignoriert sie. Nichts hasst ein Troll mehr.

Wenn sie kein Troll ist, dann hijackt hier bitte nicht den Thread und verzettelt euch nicht in sinnlosen und infantilen Tiraden oder Diskussionen. Niemand muss sich hier bei irgendjemandem rechtfertigen, und an ihrem Thema ist erst mal nichts Anstößiges oder Verwerfliches.


So long, genießt den Abend :blumen:

Bearbeitet von Bierle am 14.10.2012 22:19:25

Danke Egeria und danke Bierle, das der Button gedrückt wurde. Ich fände es prima, wenn die Sache einschläft. Ich konnte die letzte Nacht nicht mehr schlafen. Sie kann auch meinetwegen rausgenommen werden und von euch nochmal ohne mich besprochen werden (Kaffe Fassett bleibt toll und da er 73 Jahre ist wird sein Revival bestimmt demnächst kommen. Wenn ich die Catregeln und -kommunikation irgendwie nicht kann, liegt das daran, dass ich das zum ersten Mal gemacht habe. Aber ich hatte mir fest vorgenommen niemanden zu beleidigen und desshalb bin ich auf die Argumente nicht richtig eingegangen. Der Troll geht jetzt in den Winterschlaf und träumt von Wolle:) Bitte reagiert nicht mehr auf mich (sehr gute Idee!) und trotzdem fröhliche Strickgrüße!!!


Hm. Du meinst also, du seist hier in einem "Catroom" - was immer das sei: Hier jedenfalls nicht. :nene: :nene:


was wie gestrickt werden sollte hab ich zwar nicht verstanden, aber der ominoese catroom hat wohl nur einen buchstaben verloren und sollte eigentlich chatroom heissen.

gruss :blumen:
shewolf


Anscheinden habe ich Lack gesoffen, denn ich verstehe den Hintergrund auch nicht.


Ich habe hier noch ein Wollknäuel und bin gerne bereit, Läppchen zu stricken.
Aber nur für einen guten Zweck. Ich will nix kaufen, ich will kein Geld, würde mich aber freuen, wenn ich ein caritatives Projekt mit meinen Wollresten, die vielleicht einer Frühchenstation, ein Kinderheim oder von mir auch ein Obdachlosenheim zu Gute kommen, unterstützen kann.

Hier steht in meinen Augen ganz klar die Frage noch offen: Was passiert mit den fertigen Produkten?
Egeria hat Recht, wenn sie sagt, die Wolllappen sollen an eine vertrauensvolle Person geschickt werden, und von da aus zusammengesetzt werden.
Doch wer macht das.

Falls die TA glaubt, ich stricke hier Läppchen, damit sie mit ihrem Coller in Dream die Einkaufsstraße rauf und runter flanieren kann, so hat sie sich an ihren eigenen Stricknadeln tief in den Fingern gepiekst.


Zitat (Eifelgold @ 15.10.2012 11:00:09)
... Ich habe hier noch ein Wollknäuel und bin gerne bereit, Läppchen zu stricken.
Aber nur für einen guten Zweck. Ich will nix kaufen, ich will kein Geld, würde mich aber freuen, wenn ich ein caritatives Projekt mit meinen Wollresten, die vielleicht einer Frühchenstation, ein Kinderheim oder von mir auch ein Obdachlosenheim zu Gute kommen, unterstützen kann. ...

Und ich habe hier noch kistenweise Wollreste in allen möglichen Farben und Qualitäten rumstehen, wovon ich ein paar Läppchen nadeln könnte, um damit Gutes zu tun. :blumen:

@SusiSorglos: Nun sei doch bitte so nett und beantworte die Fragen, die man Dir gestellt hat. Damit könntest Du sehr zur Aufklärung der Verwirrung, die Du gestiftet hast, beitragen.

Denn wie Du siehst, ist Deine Anregung doch durchaus auf Interesse gestoßen. Dass Du (Zitat) "niemanden zu beleidigen und desshalb bin ich auf die Argumente nicht richtig eingegangen", nehme ich Dir nicht ab. Du bekamst konkrete Fragen serviert, auf die Du einfach nur antworten solltest.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Wäre es nicht affengoil, wenn die Muttis so ein Projekt auf die Beine stellen würden?!

Aha, shewolf, danke! Ich hatte schon versucht mir einen Raum vorzustellen in dem "katzenhaft"geredet wird, also auch mit Fauchen und Krallen. :D Tja, wenn man nicht mal sein Anliegen richtig tippen kann....

Eifelgold, schön dass su dich bis hierher durchgebissen hast. :blumen: Die Überlegung mit den Frühchendecken schwirrt ja immer mal durch den Raum. Ich kann dir dafür ein paar Tipps geben:
http://www.ls-liane-stitch.de/
Das hat neulich jemand hier reingestellt. Da sind wunderschöne Sachen,pass auf! Da flutschen die Stricknadeln dir fast wie von selbst in die Finger und die Wolle springt auf deinen Schoß.

Ich habe mal einige Zeit Frühchensachen gestrickt; da gibt es ein neues Portal: http://www.frühchenstricken.de/
Frau Haas aus Stuttgart ist wirklich eine vertrauenswürdige Person; sie hat für ihre Aktion (die damals auch von Regia gesponsort wurde), eine Landesauszeichnung bekommen.
Der einzige Haken in Zusammenhang mit deinen Überlegungen: Ich denke, dass sie nur fertige Sachen annimmt; das Zusammennähen müsste dabei entfallen.
Ich hatte irgendwann aufgehört, weil sie so viel zugeschickt bekam, dass sie einen Aufnahmestopp hatte. Aber sie hatte mich ermutigt, für "Sternen-" bzw. "Schmetterlingkinder" Sachen herzustellen.

NUn, leichtsinnig wie ich bin, könnte ich anbieten, kleine Quadrate usw. zusammenzunähen. Die Frühchendecken waren, meine ich, so 50 x 50 cm groß. Aber erkundige dich mal bei den betreffenden Portalen.


Zitat (dahlie @ 15.10.2012 11:22:26)
... http://www.ls-liane-stitch.de/
Das hat neulich jemand hier reingestellt. Da sind wunderschöne Sachen,pass auf! Da flutschen die Stricknadeln dir fast wie von selbst in die Finger und die Wolle springt auf deinen Schoß. ...

... das war ich @Dahlie B)

Ich bin ein großer Fan des Patchworkstrickens nach Horst Schulz und die Liane Schommerts erklärt das auf ihrer Website ganz prima, wie es geht. Sogar einige Anleitungen kann man kostenlos bei ihr abstauben. Wenn man noch mehr Anleitungen haben will, kauft man eben eines ihrer Bücher. Die kosten nicht die Welt. Mich hat die Patchworkstrickerei richtig süchtig gemacht.

Da ich immer offen für Neues bin, finde ich es schade, dass bisher noch keine Anleitungen nach Kaffe Fassett hier aufgetaucht sind. Ich kann mir das anhand der Bilder wohl selbst ausrechnen. Mit Strickschrift wäre es jedoch bequemer.

Grüßle,

Egeria

Danke Dahlie für deine Links.

Leider bin ich nicht so gut in Stricken, komplitzierte Strickmuster fallen aus.
Kleine Schühchen und Mützchen fertigen ist auch nicht unbedingt meins.

Läppchen und Schal klappt aber bei mir. ;)

Es gibt so viele soziale Einrichtungen, die man unterstützen kann.
Wie gesagt, bin gerne bereit. Obdachlose freuen sich sicherlich auch über eine wärmende Decke im frag-mutti-patchwork-style. Gerade jetzt.


Ich danke dir, Egeria. Ich DACHTE zwar schon, dass du das warst, konnte es aber nicht finden und wollte nicht jemand falsch äh, beschuldigen. ;)
Klar, wo du es sagst, das was bestimmt früher in diesem thread!
Nur, ich habe blöderweise bei allen anderen nachgeschaut, nur nicht hier. *schäm*

Eifelgold: Quadrate stricken, ob 10 x 10 oder 50 x 50 cm ist doch auch schon was. Aus der Obdachlosenbetreuung hier in Köln meine ich mich zu erinnern, dass ihnen ein Schlafsack ganz recht war. Nun, eine zusätzliche Decke kann ja auch nicht schaden.
Wenn echtes Interess an so einem Projekt besteht, könnte ich mal nachfragen.


ich weiß nun nicht, welche Kapaztiät das Kölner Obdachlosenheim hat.
Das Neusser Obdachlosenheim kann nur begrenzt Menschen aufnehmen.

Ich bin sicher, die freuen sich über ne weitere Decke. So ein Schlafsack hält auch nur begrenzt warm.


Das ist eine sehr gute Idee.
Denkt daran, das Material sollte **kochfest** sein.


Zitat (rosemk @ 15.10.2012 12:41:57)
Das ist eine sehr gute Idee.
Denkt daran, das Material sollte **kochfest** sein.

Echt? Dann kommt doch nur Baumwolle in Betracht.

Ja, bei den Frühchen wird alles verkocht und wenn es hinüber ist kommt es weg.
Für Obdachlose muß es kochfest sein.

Tante Edith sagt für Frühchen auf der Intensiv!

Bearbeitet von rosemk am 15.10.2012 12:54:31


Hier die Kaffe Fassett Musterbuchvorlage (man muss kein Englisch können). Man kann es ruhig in GB oder USA bestellen. Bisher ist bei mir immer alles angekommen.

http://www.amazon.de/Kaffe-Fassetts-Patter...ref=pd_sim_eb_1

bzw. als günstigstes (18,-):

http://www.amazon.de/gp/offer-listing/0091...&condition=used

Das Buch besteht hauptsächlich aus Musterbildern und Stickmustervorlagen. Auf Seite 32 ist das Farbmuster, auf S. 100 die Strickmusterorlage. Außerdem sind die Dreiecke, Vierecke und Kreise massenhaft vorhanden.

Viel Spaß sagt "der WollTroll"!

Bearbeitet von SusiSorglos98 am 15.10.2012 18:34:05


Hallo WollTroll, das ist ja süß :wub:
Wünsche Dir alles Liebe!


Zu den Frühchensachen: Mützchen, Söckchen usw. werden nur bei 60° gewaschen und anschließennd sterilisiert; hat Frau Haas aus Stuttgart mir mitgeteilt. Darum kam jene Minderqualität vpn Sockenwolle von Lidl dafür nicht infrage; die war schon bei Normalwäsche und 30° im Eimer. Aber gerade Regia und wohl auch andere gute Marken sind geeignet. Wenn man zweifelt: Probeläppchen mitwaschen. Für die Frühchendecken bat sie allerdings in der Tat um Decken aus reiner Baumwolle, eben aus dem Grund wohl, Rosemk.

Aber Mützchen und "Regenwürmer", also jene Mini-Spiralsöckchen, waren durchaus aus Sockenwolle oder mit Baumwolle gemischt.
Bei dem Portal war eine ganze Tabelle mit "gesättigten" Teile und mit erwünschten. Das wird sicher immer mal wieder aktualisiert.
Eifelgold, so Mützchen in 2 rechts, 2 links bekämst du auch aif die Reihe - Muss aber nicht sein natürlich. ;)
Das mal zusätzlich zur Frühchen-Diskussion.


Hallo Dalie, natürlich ist deine Antwort richtig!

Bin stolze Drillings-Oma und muß jetzt größere Teile stricken.
Wir stricken immer noch sehr gerne für die Frühchenstation.
Das ist ein stückle große Dankbarkeit!
Hätte auch Interesse an der Frag-Mutti Strickaktion gehabt.

Grüßle Lissi



Kostenloser Newsletter