Elena startet: wirklich für ALLE??


Big Sister

:blink:

moin...habe mich heute mal mit dem artikel beschäftigt.ich finde es nicht so gut.es gibt ja schon so viele sachen,wo man uns überprüft.nacktscannen am flugplatz,gesundheitswesen,elektronischer fingerabdruck usw.fremde werden mich bald besser kennen,wie ich mich selbst. :kotz:


Big Brother is watching you ist doch wohl eine Kleinigkeit dagegen.
Gestern dachte ich noch, es ist Spinne, als ich den Artikel las. Gestern Abend kam es aber in den Nachrichten und mein Mann und ich haben uns nur entsetzt angeschaut und gemeint, gut, daß wir zu alt dafür sind.
Die armen Arbeitnehmer, die sich jetzt noch mehr ausziehen müssen, als bisher.
Der Überwachungsstatt ist fast perfekt.
Man sollte auswandern oder sich die Mühe machen, mal einen Beschwerdebrief zu schreiben.
Würden das alle tun, würde sich sicherlich noch etwas ändern.
LG Velten


Ich prophezeie mal, dass das Ganze ähnlich schlecht funktionieren wird wie die elektronische Krankenversicherungskarte (das kriegen die Verantwortlichen ja irgendwie auch nicht gebacken).

Abgesehen davon finde ich es aber eine Sauerei. :mellow:


Ich finde es auch eine Unverschämtheit, was in Zukunft alles gespeichert werden soll ohne daß ich es kontrollieren, bzw freigeben oder verhindern kann. Wollt ihr vielleicht auch noch meine Kleidergröße, Haarfarbe, Vorlieben beim Essen und sonstwas haben, damit alles von mir bekannt ist?

Ich denke nicht, daß eine Beschwerde - selbst wenn sie von allen käme - etwas ändern würde. Unsere Obersten haben das entschieden, also wird es so gemacht. Und davor, daß es nicht funktioniert, habe ich sogar noch mehr Angst, als daß es klappt. Wer weiß, was mit meinen Daten so alles passiert, wer das alles in die Finger bekommt und wer was damit anstellen kann. Vielleicht kann ja dann auch mein nächster Arbeitgeber sich Daten besorgen, was ich vorher verdient habe, etc etc. Klar, es kursieren im Netz eh schon genug Dinge über jeden von uns, bisher konnte man es zumindest mehr oder weniger beeinflussen, was man veröffentlicht, aber jetzt...??????


Herr Jeh, mineh :angry:

das war der Hammer als ich das bei Monior gesehen habe aber irgendwo muss ja wohl ? vom Chef mein Einverständnis eingeholt werden, da werde ich mich ersteinmal weigern mal schauen was passiert.

Es muss doch eine Möglichkeit geben, bei dem Unfug nicht mitmachen zu müssen oder ???

Wer hat eine Idee ???

Liebe Grüße Kartoffelfritz


... was kann, soll man dagegen tun, schließlich sind wir schon seit vielen Jahren "gläserne Bürger", scheinbar hat es nur keiner bemerkt...


... das ist ja diese verdammte Gleichgültigkeit die denen das so leicht macht mit unseren Daten alle möglichen Kisten zu füllen.

Wenn ich da in die Geschichte zurückblicke kann einem schon schlecht werden wie schnell man dann z B. die Querulanten dort hin bringen kann wo man sie gerne hätte, sind ja alle in nur einer Kiste gespeichert.


... was soll ich mich aufregen, schließlich bin ich OSSI und die Bespitzelung gewöhnt... :pfeifen:


Zitat (Ludwig @ 09.01.2010 19:22:08)
... was soll ich mich aufregen, schließlich bin ich OSSI und die Bespitzelung gewöhnt... :pfeifen:

:lol:


Ansonsten finde ich es auch daneben.
Was mir nebenbei noch auffällt: Ich finde es ja immer wieder lustig, daß dadurch halt auch Arbeitskräfte eingespart werden sollen. <_< Das bedeutet, in einigen Jahren also noch mehr Arbeitslose. <_<


Kostenloser Newsletter