Skurrile Spuren in Schnee


Guten Morgen allerseits
Nachdem nun die weiße Pracht sich seit längerem bei uns niedergelassen hat, sowie Väterchen Frost sein übriges beigetragen hat, habe ich bei uns auf der Terrasse und im Garten skurrile Fußspuren gesichtet..) Kleine und große Trapsen die quer durch den Garten verlaufen. Kleine und große Trapsen sowie Spuren die von unbekannten Wesen kommen. Kann ich gar nicht zuordnen, sind fast so groß wie Schulgrüße 38 haben vorne wie 2 Hörner und verlaufen kerzengerade.. Unheimlich, sie enden unter einem dicken Busch. Habe mich nicht getraut unter den Busch zu schaun. Habe leider keine Kamera, sonst würde ich Euch die Spuren im Schnee gerne zeigen. Was läuft bei euch alles so durch den Schnee, ( Außer Euch ...) .


http://www.waldwissen.net/themen/waldoekol...en_im_Schnee_DE

vielleicht findest du da, was du suchst?

Ansonsten mal googlen, Schlagworte: Fährte, Wild, lesen ;)

Vllt ein Yeti der mal dringend zur Füßpflege muss. rofl

Bei uns im Garten liegt der Schnee so hoch, dass ich nicht nur Katzenpfotenabdrücke habe, sondern dazwischen auch noch eine Katzenbauch-Schleifspur. Dabei ist unser Kater nicht mal zu dick.


Das erinnert mich an die Eskimo-Mutter, die ihrem Kind eindringlich einschärft: "NICHT den gelben Schnee essen"...

Sorry für offtopic)


Zitat (Ela1971 @ 14.01.2010 10:57:11)
Vllt ein Yeti der mal dringend zur Füßpflege muss. rofl
...

rofl

Die kleinen Tappsen sind von Reinhold Messner, die großen vom Yeti rofl

---

Bei uns tummeln sich Eichhörnchen und ab und zu Nachbars dicke, diebische Katze (hat den im Sommer verbuddelten Knochen von GöGa's ehem. Hund kurze Zeit später ausgegraben und geklaut <_< :D ) wahrscheinlich erst wieder, wenn der Schnee weg ist. Die würde wahrscheinlich drin versinken :D Die drei Marder, die sich auf dem Nebengrundstück zu sonnigeren Zeiten auf den Autos räkeln, hab ich seit Wintereinbruch nicht mehr gesehen.

Bei deiner Beschreibung, Susanne-Angelika, schließe ich Katze, Marder und Eichhörnchen aus, die haben kleine Latschen :D

Durch das Fortbewegen werden die Fährten/Spuren im Schnee auch mal grösser, d.h. sie ziehen sich in die Länge oder Breite. Das ist gut bei Pulverschnee zu beobachten.

Bei mir im Garten waren neulich Abdrücke von Schwingen eines Greifvogels wie gemalt. :)


so wie das beschrieben ist, hört sich das nach Hasenabdrücken an..

dicker Hasenarsch mit zwei Füßchen vorne dran... :P


habe gerade die Nachbarskatze im Schnee beobachtet..die macht auch solche abdrücke..die Springt fast nur wie ein Hase durch den Schnee...



Kostenloser Newsletter