Was passiert mit meinem Auto in der Kälte?


Hallo!
Ich habe vor ca.3 Wochen meinen Smart wegen Glatteis,Frost etc. stehen lassen und bin seitdem auch nicht mehr gefahren.Er hat einen super sicheren Parkplatz,ist jedoch voll mit Schnee bedeckt.Meine Fragen sind: Können die Fenster unter dem Schnee platzen?Weil gefrorener Schnee schwerer ist,als frischer "pudriger"?!Auf was muss ich achten,wenn ich ihn das erste mal wieder fahre?Muss ich mir Sorgen machen?Für viele bestimmt dämliche Fragen,für mich aber notwendig...
Vielen Dank :)


Zitat
Können die Fenster unter dem Schnee platzen?Weil gefrorener Schnee schwerer ist,als frischer "pudriger"?!


Kann ich mir nicht vorstellen, die Scheiben halten schon einiges aus.

Zitat
Auf was muss ich achten,wenn ich ihn das erste mal wieder fahre?


Das du dein Auto komplett vom Schnee befreist, also nicht nur Gucklöcher sondern alles muss runter. ;)

Sinnvoll wäre es auch, eine längere Strecke zu fahren, damit die Batterie wieder geladen wird.

Die heutigen Auto entladen die Batterien auch während der Standzeit.

Ich glaube mal nicht das der Schnee oder das Eis deinen Smart was tun.
Das was ich befürchte das deine Batterie das nicht überlebt.
Aber warum machst du den Schnee und das Eis nicht weg?


Mein Auto steht in einem anderen Stadtteil,bin da eher selten...habe aber,immer wenn ich da war, alles weg gemacht...fast...;)
Jetzt hatten wir aber ein paarmal Neuschnee...
Meine Batterie könnte also ein Problem werden.Was mache ich dann?Ich sollte wohl dazu sagen,dass ich Fahranfängerin bin...und ich will nicht immer meinen Freundeskreis mit solchen Fragen nerven.....


Zitat (anneken76 @ 21.12.2010 - 19:22:53)
Meine Batterie könnte also ein Problem werden.Was mache ich dann?

Dann brauchst du ein anderes Auto + Starthilfekabel.

Wie alt ist denn dein Smart und wie kalt wird es bei euch?

2008. Zwischen -10 und +1. Wo bekomme ich so ein Stratkabel her oder ist das im Auto an der Batterie.Und dann?Muss ich ne neue Batterie kaufen?Es tut mir leid,dass ich so dämlich rüberkomme...


Starthilfekabel...nicht Stratkabel....oh man. *schäm*


Zitat (anneken76 @ 21.12.2010 - 20:27:58)
2008. Zwischen -10 und +1. Wo bekomme ich so ein Stratkabel her oder ist das im Auto an der Batterie.Und dann?Muss ich ne neue Batterie kaufen?Es tut mir leid,dass ich so dämlich rüberkomme...

Noch dürfte es deiner Batterie nicht geschadet haben, du solltest aber bald mal eine größere Runde drehen.
Starthilfekabel gibt es überall wo es Autozubehör gibt.
Je älter eine Batterie ist und je weniger geladen, desto mehr steigt die Gefahr das die Batterie den Geist aufgibt.
Man könnte natürlich auch die Batterie ausbauen und in einem wärmeren Ort lagern/bzw. wieder laden.
Ich glaube aber kaum das du mit der Batterie (nicht gerade leicht) spazieren gehen willst ;)

Vielen Dank!Werde das auf jeden Fall beherzigen.Schöne Weihnachten!!


Batterien mögen keine Tiefentladung. Wenn sie also schon sehr tief entladen ist (so daß das Fahrzeug nicht mehr startet) dann ist sie eventuell vorgeschädigt.

Beim Fremdstarten ist zu beachten, daß man sie NIEMALS verpolen darf, da sonst der Generator defekt ist (Dioden verzeihen das nicht), evtl. auch Steuergeräte. Im Extramfall kann die Batterie sogar explodieren.
Erst Plus an Plus, dann das Massekabel an die Spenderbatterie, beim Empfängerfahrzeug entfernt zur BAtterie an Masse (Abrißfunken können sonst auch hier zur Explosion führen!)
Dabei auch NICHT rauchen- es entsteht Knallgas (Wasserstoff).
Zuerst das Massekabel von der Karosserie abklemmen.

Aber: ein Smart hat meines Wissens noch keinen CAN-Bus und eine sehr bescheidene Elektronik, daher ist die Selbstentladung bei dem eher gering.


Mach Dir keine Sorgen. Dem Auto passiert gar nix. Und die Batterie hält das auch aus. Wenn es soweit idt, reinsetzen, starten und losfahren. Alles kein Problem!(IMG:http://s18.rimg.info/8a4c00394f0f5fd39b3df076bef5a050.gif)


Also,entweder schreib ich mir das ab,lerne das auswendig oder ich hoffe jemanden im Fall der Fälle anzutreffen,der weiß,was zu tun ist!
Trotzdem Danke.... :aengstlich:



Kostenloser Newsletter