Socken und Fußpilz; kochen geht ja nicht... Tipp aus der Apotheke


Hi,
wir haben beide immer wieder mit Fußpilz zu zun und als ich mal wieder eine XXL-Packung Creme in der Apotheke besorgte, meinte die PTA, dass ich mal 'Sagrotan-Hygiene-Spüler' der Wäsche zufügen sollte. Damit kann man bereits ab 30°C die Wäsche desinfizieren!
Also nahm ich eine 1 Liter Flasche mit für 4,95 Euro, ... wusch sämtliche Socken und in das Weichspülerfach füllte ich dann 2 Kappen des Sagrotans!

Dann gewöhnte ich mir an, bei jeder Wäsche dieses Zeug zuzufügen, und nach 2-3 Wochen konnten wir ganz stolz sagen, dass unsere Füße nicht mehr die Spur von Fußpilz haben!!! Habe mir dann Sagrotan bei 'dm' gekauft, weil's da günstiger ist.

Übrigens schadet es auch der Unterwäsche nicht, wenn man die ab und zu mal auf diesem Wege desinfiziert, weil die bunten Strings meiner Tochter kann ich ja nicht kochen... !


Woher kommt dieser Fusspilz ? Ich hatte noch nie welchen :unsure: und frage mich gerade, wie man den bekommt. Kannst Du mir das bitte schreiben ? bin da echt unbedarft aber gut zu wissen, was dagegen helfen würde.

Grüße
Murphy


Hi, die genaue Ursache bei MIR weiß ich gar nicht mal sicher.

Ist auf jeden Fall ansteckend, und man infiziert sich oft im Schwimmbädern damit, wo fast jederman barfuss läuft.

Ursache kann z.B. auch sein, wenn man nach dem Duschen/Baden die Zehenzwischenräume nicht sorgfältig genug trocknet.

Letzteres tippe ich mal bei mir !?!?


kommt auch öfter vor wenn man eine Bodenheitzung hat, da wird wohl die warme Luft an den Füßen schuld sein. Aber ich denke mal man brauch auch etwas veranlagung, gibt Leute die haben nie Fußpliz, andere immer und wieder andere nur im Winter, oder so


jawoll! ihr habt alle recht! veranlagung + feuchtigkeit + fusspilzsporen = FUSSPILZ!

also sollte man bei der entsprechenden veranlagung darauf achten, trockene füsse zu haben ( gut abtrocknen, schwitzen in schuhen verhindern etc. ) und den fusspilzsporen aus dem weg gehen ( in hotels, schwimmbädern, etc. nicht barfuss laufen, vorsichtshalber die füsse häufig mit fusspilzcreme eincremen, auch profilaktisch, schuhe und wäsche desinfizieren ).

auch die ernährung kann umgestellt werden. FPsporen mögen es, wenn der wirt, in dem fall wir menschen, sich kohlenhydratreich ernährt. deswegen weissmehle und zucker meiden oder reduzieren.


Fußbodenheizung ist quatsch...ist das beste Heizsystem überhaupt...wenn man natürlich seine Füsse dick einpackt und ins Schwitzen kommt....... :D

Fußpilzsporen mögen es in der Regel warm (37°C) und feucht....bei immer wiederkehrendem Fußpilz den Arzt aufsuchen, denn es muß möglicherweise mit Medikamenten von innen bekämpft werden....

....von Sagrotan regelmäßig halte ich gar nichts, da dies nicht nur die "schädlichen" Bakterien abtötet, sondern auch die "guten" und somit das Gleichgewicht auf der Haut zerstört und Allergien und Infektionen die Folge sind...... :o

Mittel zur Desinfektion sind unter www.rki.de zu finden :D


Zitat (sisserl @ 01.10.2005 - 09:49:05)
jawoll! ihr habt alle recht! veranlagung + feuchtigkeit + fusspilzsporen = FUSSPILZ!

also sollte man bei der entsprechenden veranlagung darauf achten, trockene füsse zu haben ( gut abtrocknen, schwitzen in schuhen verhindern etc. ) und den fusspilzsporen aus dem weg gehen ( in hotels, schwimmbädern, etc. nicht barfuss laufen, vorsichtshalber die füsse häufig mit fusspilzcreme eincremen, auch profilaktisch, schuhe und wäsche desinfizieren ).

auch die ernährung kann umgestellt werden. FPsporen mögen es, wenn der wirt, in dem fall wir menschen, sich kohlenhydratreich ernährt. deswegen weissmehle und zucker meiden oder reduzieren.

bitte nicht prophylaktisch die Füße und Wache desinfizieren..DENN die Sporen sind überall!! auf die Anzahl komt es an!!!

Ist die Hautflora gestört (durch Stres, Antibiotika und Desinfektionsmittel) entsteht erst recht "Infektionen"!!!!!!!

Klasse Tipp, probiere ich aus.
Mein Mann hat eine komische Zehenform, da ist Fußpilz schon vorprogrammiert.
Wir anderen in der Familie hatten noch nie Fußpilz.

Don.


Zitat (Donnemilen @ 01.10.2005 - 10:17:21)
Klasse Tipp, probiere ich aus.
Mein Mann hat eine komische Zehenform, da ist Fußpilz schon vorprogrammiert.
Wir anderen in der Familie hatten noch nie Fußpilz.

Don.

enge Zehenzwischenräume gut abtrocknen....... :D

:unsure: :unsure: :unsure: :unsure:

Ich trockne meine Zehenzwischenräume nie ab...und gehe regelmässig ins Schwimmbad...habe ich vielleicht Fusspilz und weiss es nicht ? Woran merkt man das denn ?

Murphy


Fußpilzsporen hast du sicher, aber ernst wird es erst bei juckendem rötlichen Ausschlag zw. und um und auf den Zehen..oder wenn der Piz unter dem Nagel sitzt und der sich verfärbt oder dick und wellig wird.....


Ich war vor 2 Wochen bei einer Fusspflege. Würde die das merken ? :huh: :huh:


sollten sie..theoretisch könntest du es auch dort bekommen, wenn die Desinfektion bzw. Sterilisation der Geräte nicht in Ordnung ist..... :D


Ich wasche alle Socken immer mal mit 60°C, das halten die ohne weiteres aus. Dann sind die Bakterien darin tot.
Nach jedem Duchen und Baden verwenden wir für unsere Füße (nach gründlichem Abtrocknen) "Canesten"-Lösung.
Die Schuhe werden jede Woche mit antibakteriellem Spray behandelt.
Fußpilz oder Fußgerüche sind bei uns kein Thema.


Zitat (pestcontroller @ 01.10.2005 - 14:39:33)
sollten sie..theoretisch könntest du es auch dort bekommen, wenn die Desinfektion bzw. Sterilisation der Geräte nicht in Ordnung ist..... :D

Arrgh....das wäre ja ziemlich kontraproduktiv :labern:

Ich bin selbst nebenberuflich seit 12 Jahren Fußpflegerin und kenne mich von daher ein bißchen damit aus.
Als erstes solltet Ihr zwischen Fußpilz und Nagelpilz unterscheiden. Normaler Fußpilz sitzt auf der Haut und dort vor allem in den Zehenzwischenräumen. Von dort breitet er sich dann weiter aus.
Fußpilz kann mit entsprechenden Cremes gut behandelt werden.
Schwieriger ist es bei Nagelpilz. Da die Sporen direkt im Nagel sitzen, ist auch schwerer ranzukommen. Mit Salben kommt Ihr da nicht weit. Am besten zum Arzt gehen und sich Nagelpilz-Nagellack verschreiben lassen oder auch Tabletten zum Einnehmen. Auf jeden Fall ist es eine langwierige Sache und es dauert - je nach Wachstumsgeschwindigkeit - mindestens ein halbes Jahr bis ihr ihn losseid.
Was mit meistens auffällt : viele Leute wissen überhaupt nicht, daß sie einen Nagelpilz haben, obwohl ihre Zehnägel schon längst braunlich verfärbt, rissig und verdickt sind.
Auf meiner HP habe ich noch enige Informationen zum Fußpilz.
Wens interessiert:
http://www.ebba.de/Kosmetik/indexa.htm

Dort dann auf "Fußpilz" klicken..

Bearbeitet von Chaosweib am 02.10.2005 09:41:32


richtig..da ist ein Unterschied...ich habe es mit der Übertragbarkeit auch algemein auf Pilze bezogen...habe mein Wissen als Desinfektor erworben..... :D


Ergänzung:

Ich freue mich, dass soviele Kommentare auf meinen Tipp hin eingegangen sind.

Möchte also ergänzend dazu noch sagen, dass man natürlich dieses Sagrotan NICHT JEDESMAL benutzen soll, sondern nur für die Zeit, bis der Pilz definitiv weg ist, weil man sich ansonsten bei jedem 'infiziertem Sockenpaar' den Pilz wieder neu einfängt.

Ebenfalls ist vor TÄGLICHEM eincremen mit einer med. Creme dringendst abzuraten, weil sich die 'Fußpilz-Erreger' nach längerer Anwendung darüber kaputtlachen und immun dagegen werden. Wird mir jeder 'med. Fachmann' bestätigen können

Also 'Sagrotan-Wäsche' und 'Fußpilzcreme' N I C H T prophylaktisch benutzen, okay :) :P


CIAO


Hygiene ist auf jeden Fall wichtig! Sonst schleppt man die sporen immer weiter.. sehr hilfreich war für die Waschlotion Repair & Protect aus der Apotheke.
So habe ich keine Rückfälle von Fußpilz Infektionen bekommen. Sehr gut für die tägliche Hygiene geeignet!



Kostenloser Newsletter