Fußpilz? Welches Mittel könnt ihr empfehlen?

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hallo Ihr lieben,
ich hab ja grundsätzlich n Problem mit Füßen, mit fremden sowieso, aber bei meinen eigenen bin ich auch froh, daß DIE da unten sind......

Und nun hab ich festgestellt, daß ich wohl so ne Art Fußpilz habe (hatte schon welchen, aber der hat gejuckt, das tut der hier nicht. Bin übrigens Fußkrankheitenmagnet Nr. 1 = alles was ich kriegen kann (Fußpilz/ Warzen/ Infektionen) nehmen meine Füße an....)
Aber ich fürchte trotzdem, daß es n FußPILZ ist, denn nach dem Baden oder langen Tagen in meinen Turnschuhen sehen meine Fußsohlen unten und insbesondere zu den Zehen hin "löcherig" aus. (N Bissel wie Käse, also direkt Löcher in den "harten" Hautschichten des Fußes).
Ich habe noch eine viertel Tube Vobamyk da, die ich mal vor 2 oder 3 Jahren bekommen habe (zum Glück noch anwendbar), reicht aber wahrscheinlich nicht um ne ganze "Therapie" zu machen, würde trotzdem gerne wissen, ob ihr mir ein wirksames, rezeptfreies Mittel (aus der Apotheke) empfehlen könnt.
Da ich seit 2 Monaten kein Einkommen (gänzlich) habe und heute meinen ersten Arbeitstag hatte (Lohn wahrscheinlich erst Juli) kann ich mir nen Arztbesuch partout nicht leisten (10€ Praxisgebühr + Medi = geht gar nicht), aber wenn ihr sagt, daß rezeptfreie es nicht bringen, muß ich eben warten.... (da es nicht juckt, juckt es mich nicht....)
würde mich nur freuen, meinen Füßlein was gutes tun zu können, und diesen Kram loszuwerden.
Liebe Grüße,
Goody


0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Mein Dad hat mit Lamisil ganz gute Erfahrungen gemacht.
Da er aber auch Nagelpilz hat, nimmt er nun noch was anderes.

Aber Limisil ist zumindest rezeptfrei.

War diese Antwort hilfreich?

Tja, ich weiß nicht so recht, was ich da raten soll.

Also erstens: Vom Arzt bekommst du nur die Diagnose, wenn es wirklich Fußpilz ist, musst du das Medikament eh selbst bezahlen.

Ein gutes Fußpilzmittel ist das Lamisil Once - eine Anwendung und der Pilz ist weg (kostet so 13 - 15 €)

Aber: Es scheint ja wohl dann auch aggressiv zu sein - ob das eine gute Idee ist, wenn nicht mal die Diagnose feststeht ? (und die Haut Löcher hat)

Schau mal da
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...40&hl=fu%DFpilz
da ging es auch schon um das Thema.
Vielleicht hilft dir das? Grundsätzlich sollte es fast egal sein, welches Mittel du verwendest - bei einem billigeren musst du halt öfters cremen.

War diese Antwort hilfreich?

Oder versuche mal "Canesten", habe ich u. meine Oma früher immer benutzt und es hat geholfen,

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (tastenmaus @ 31.05.2007 07:00:55)
Oder versuche mal "Canesten", habe ich u. meine Oma früher immer benutzt und es hat geholfen,

Gleicher Wirkstoff, billigere Firma: Mykohaug C von Beta pharm.

Was mir komisch vorkommt, ist, dass es nicht juckt. Dann wäre es nämlich sicher ein Fußpilz. Aber ohne Jucken...................Vielleicht solltest Du doch mal zum Hautarzt.

Ach ja, und, egal, welche Creme Du benutzt: Nicht zu früh mit schmieren aufhören.

Lieber zu lang als zu kurz.

Das wurde meinem Mann zum Verhängnis und endete in einem Nagelpilz :heul:
War diese Antwort hilfreich?

Meine mum hat ihren fusspilz mit teebaumoel in griff bekommen... jeden abend die frisch gewaschenen fuesse gut abgetrocknet und dann mit dem zeuch eingepinselt.

Wichtig ist dann auch das "entkeimen" der socken und schuhe, socken kochen oder mit hygienespueler waschen, schuhe mit hygienespray einspruehen, evtl vorhandene badezimmerteppiche auch behandeln.

War diese Antwort hilfreich?

Auf WDR 2 kürzlich im „vorbeigehen/hören“ was gehört und beim Lesen des Threads im Netz gesucht und gefunden:
Leverkusens Physiotherapeut Dieter Trzolek ist längst Kult. Bei WDR 2 gibt er einige seiner Gesundheitstipps für alltägliche Leiden preis - die natürlich nicht nur für Profisportler gedacht sind.
Zum Thema Fußpilz:
Backpulver zu Brei rühren, die Füße damit einreiben, trocknen lassen, abwaschen. Das ist das beste Mittel, das es gibt!

Bearbeitet von märchentante am 31.05.2007 22:01:51

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (märchentante @ 31.05.2007 22:01:00)

Zum Thema Fußpilz:
Backpulver zu Brei rühren, die Füße damit einreiben, trocknen lassen, abwaschen. Das ist das beste Mittel, das es gibt!



Für Leute mit viel Geduld..............

Aber wenn´s hilft!

Und wie oft soll man das anwenden? Reicht da etwa einmal.
Das wäre super :rolleyes:

Bearbeitet von SissyJo am 31.05.2007 22:06:33
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe trockene Füße ohne Kasgestank. Allerdings schon seit Jahren einen gelblich verfärbten Zehennagel (groß), der auch dicker geworden ist und nur mit der Kneifzange beschnitten werden kann. Jetzt bin ich draufgekommen, daß da vielleicht der Pilz drin sitzt. Was meint Ihr? Gute Ratschläge willkommen.

War diese Antwort hilfreich?

Lass das deinen Haus- oder Hautarzt abklären. Was anderes als das werden wir dir nicht raten.

Tür zu.

War diese Antwort hilfreich?

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti