Kanalsanierung: Dichtigkeitsprüfung/Kosten etc.


Hallo und guten Morgen,

Hat von Euch vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dieser gesetzlich bis (glaube ich) 2015 vorgeschriebenen
Haus-Kanalsanierung gemacht ?
Es betrifft ja die alten Gebäude und wir sind mit unserem gut 40 Jahre alten Reihenhaus auch betroffen, d.h. es muß zumindest überprüft werden, ob die Rohre dicht sind.

Wie kann man einigermaßen sicher sein, ob es wirklich stimmt, was einem da bei der Überprüfung so "untergejubelt"wird ? :o
Man hört ja so einiges darüber in letzter Zeit und es ist schade, daß skrupellose Geschäftemacher mal wieder eine ganze Branche in Verruf bringen können, indem sie Folgeaufträge mit manipulierten Fotos von völlig maroden Rohren
an Land ziehen und die Hausbesitzer so richtig abzocken.
Weiß vielleicht auch jemand, wieviel so eine Dichtigkeits-Prüfung kostet ? (Da gibt es doch sicher auch verschiedene Vorgehensweisen ?) Kann man evtl. auch mit mehreren Nachbarn so eine Prüfung in Auftrag geben, um die Kosten etwas zu mindern?
Fragen über Fragen, wir Ihr seht...

Trotzdem freue ich mich über Antworten zu diesem Thema - vielen Dank im Voraus !
horizon


Bezgl. Dichtheitsprüfung der Kanäle kannst man sich auch bei der Gemeinde, Stadt etc. nach seriösen Betrieben erkundigen. Zusammenschluss mit Nachbarn ist mit Sicherheit sinnvoll, da man dann die Kosten senken kann, also vorher sagen wieviele Leute in einer Straße daran teilnehmen werden und dann entsprechend einen Rabatt vereinbaren. Ganz wichtig finde ich die Bestimmungen der Gebäudeversicherung, es geht ja nicht nur um die Prüfungskosten, sondern wenn die Kanäle nicht mehr in Ordnung sein sollten um die Reparaturkosten! Es gibt Gebäudeversicherungen, die diese Kosten übernehmen!


bis 2015 muss der nachweis erbracht werden, daß der kanal dicht ist.
ist er das nicht,wird mittels kamera die schadstelle ermittelt.damit die kamera was sehen kann,ist eine rohrreinigung sinnvoll.(beim menschen wäre das ein koloskopie).
falls vorhanden den revisionsschacht zugänglich machen.sonst muss man vom hauptkanal (auf strasse) den ganzen (mehr)aufwand betreiben.
ansonsten immer eine fa. vor ort nehmen und dabei sein,wenn geprüft wird.


google mal nach > inliner kanal <


mal schnell nachgesehen, brauche ich ja auch noch. :wub:

Kosten der Dichtigkeitsprüfung

Sie müssen mit Kosten für die gesetzlichen Überprüfungen von etwa 500 Euro rechnen. Im Fall von verzweigten Leitungen und höherem Aufwand können bis zu 800 Euro entstehen. Bevor Sie eine Firma mit der Durchführung der Arbeiten beauftragen, sollten Sie sicherheitshalber bei der Stadt / Gemeinde anfragen, ob diese Firma auch eine ausreichende Eignung besitzt (bzw. bei der Stadt registriert ist und eine Zulassung von ihnen hat). Das ist deshalb von Bedeutung, da viele Gemeinden uneinheitliche Anforderungen an die Eignung von den Fachbetrieben haben.
quelle: siehe link

Bearbeitet von gitti2810 am 28.01.2010 20:08:46

Guten Morgen,

vielen lieben Dank an Hunter, dingens und gitti2810 für Eure raschen Antworten auf meine Anfrage. Dann werde ich mal so vorgehen, wie Ihr es mir ja alle ungefähr etwa übereinstimmend geraten habt ! Hat zwar noch ein wenig Zeit (hoffe doch, daß "alles" noch ordungsgemäß abfließt... :aufdemklolesen:
:kotz: , aber man kann sich ja schon mal ein bischen umhören.

Freu mich über weitere Kontakte zu Euch, macht´s gut und
LG - horizon



Kostenloser Newsletter