Weihnachten allein.... Kinderlein aus denn Haus


Klar gibt es reichliche Themen Weihnachten wie oder was feiern mit Familie und Kinder.
Aber es gibt doch auch Kinder aus denn Haus die weit weg wohnen und selber mit ihren Familie feiern wollen.
Weihnachten alleine wie geht man dar mit um.
(IMG:http://www.beepworld.de/memberdateien/members39/dolfijn/kerstn13n.gif)
Früher stress mit denn Kindern, backen u. kochen, einkaufen, Geschenke besorgen und putzen und noch was für denn und die Geschenke besorgen.
Tannenbaum, Karten verschicken und vieles mehr.
Und auf einmal ist es nicht mehr da,
Die Kinder sind erwachsen, ziehen aus, gestallte ihren eigene Vorstellungen von Weihnachten.
Und jetzt sind die Muttis und auch Väter frei.
Bei vielen Müttern ist das Weihnachtsgefühl auf einmal nicht mehr was es mal war.
Das war bei mir so gebe ich ehrlich zu.
Wir hatten vor zwei Jahren noch mal alle zusammen gefeiert aber es war doch anders.
Klar habe ich die Tage auch genossen.
Na ja ich kämpfte zwei Jahren mit diesen Gefühl rum und habe beschlossen es jetzt anders zu gestallten.
Jetzt so wie ich es mir vielleicht immer vorgestellt habe, noch bewusster.
Habe mir vorgenommen mit andere die Weihnachten alleine sind mit oder ohne Partner Ideen aus zu täuschen.
Sachen machen die man sich früher nicht leisten könnte oder keine Zeit für hatte
Aufmuntern und so weiter.
Ja ich habe wieder lust auf X-Mas und Ideen Tipps habe ich auf Lager ohne ende.

Kennen einige das Gefühl auch?
Vielleicht kann man hier einigen Erfahrungen, Ideen, Tipps und so weiter austauschen.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

ich hab aufgehört weihnachten zu feiern, weil es nur noch ums kommerz ging. dafür feiere ich jetzt die wintersonnenwende, denn die sonnenwende ist nicht nur eine familienfeier, sondern man kann sie auch mit freunden feiern! dann gibts viel leckeres essen, glühwein, feuerchen und alles drumm und drann, nur das ganze weihnachtsmannzeugs bleibt fern.


So kenne ich von unsere Sohn der sagt Mutti ich bin froh keine Verpflichtungen in denn Sinne mehr zu haben.
Am liebsten in alten Jeans oder so.
Finde ich OK.


Bearbeitet von internetkaas am 02.10.2005 17:28:47

als die kinder noch klein waren und noch an das christkind geglaubt haben :lol:
ja das war weihnachten für alle. in die glänzenden augen zu gucken och war das herrlich.
wie sie bereit waren mit schere bewaffnet um ihre geschenke schneller zu öffnen, wie du gehört hast ihr ah und oh, ihre freude zu beobachten, oh mann war das schön.

nur bei mir war weihnachten am 7.jan.1984 stillgestanden. nichts war mehr wie es mal gewesen war und diese weihnachten heuer fällt auch wieder aus. so ist es mal im leben.


Das kommt noch dazu Schicksalen, Krankheiten was auch oft eine rolle spielt.
Bonny 20 jahren ist eine lange Zeit und die Wunden heilen im innere Bereich nie.


Bearbeitet von internetkaas am 02.10.2005 17:28:26

...

Bearbeitet von Ela am 09.10.2005 22:34:14


Ela das habe ich vielen Jahren gemacht auch durch meine Arbeit in der Kirche damals.
Dar mache ich jetzt mal eine pause mit.
Ich mache wohl heute noch für einsamen oder armen Menschen Geschenke fertig. (Selbst gemachte)
Mit Freunden wird es diesmal vielleicht klappen.
Und es stimmt traurig je älter man wird lol
Aber nein Ela wir Muttis haben doch Ideen ohne ende.


Bearbeitet von internetkaas am 02.10.2005 18:14:48

Mein Bruder (46) mit seiner Frau und ich (40) feiern Weihnachten immer mit unserer Mutter zusammen.Meist treffen wir uns am ersten oder zweiten Weihnachtstag.Es wird schon immer Anfang Dezember abgesprochen, wo das Treffen stattfinden soll. Da meine Mutter gesundheitlich nicht mehr ganz so fit ist, findet das Treffen meistens bei meinem Bruder oder mir statt, damit Mutti nicht soviel Arbeit hat.
Nachmittags schön Kaffee trinken und Kuchen essen, danach schwätzen, danach Bescherung (allerdings nicht sehr üppig - ein Buch, das man sich schon lange gewünscht hat, einen Gutschein für Mutti, damit sie sich im Frühling nicht im Garten abrackern muss...usw.).Dann lecker Abendessen - auch ganz einfach (Kartoffelsalat mit Frikas, Gulaschsuppe mit Baguette, Fondue...) Und dann noch lecker etwas trinken und so um 23:00 ist meist Schluss. Ich möchte NIE daruf verzichten, aber meine Tochter (18) findet diese Familientreffen ätzend :( und macht nur mir zuliebe mit.


Och, das ist ja mal ein schönes Thema.
Nicht traurig werden Ela !

Weihnachten allein..... :rolleyes:

bin ich auch.
Und ich freu mich drauf.
So richtig gemütlich, wenn bei den meisten Familien der erste Streit ausbricht,
bin ich ganz relax in meiner nach Tanne duftenden Wohnung.
Schon Wochen vorher back ich Plätzchen. :)
Natürlich nicht nur für mich, zu Nikolaus bekommen auch die Nachbarn
Plätzchen und Süßigkeiten. Das machen wir schon viele Jahre im Haus.
:applaus:
Einkaufen geh ich auch schon lange vor Weihnachten, wenn es noch Spass macht ein wenig in den Geschäften zu stöbern.
Aber ich brauche ja nur leckere Kleinigkeiten, schließlich muss ich nicht für eine ganze Familie einkaufen.
Und jedes Jahr schenke ich mir was hübsches. Etwas, was ich mir sonst nicht kaufen würde.
Im letzten Jahr habe ich mir einen Kaffeeautomat gekauft. So schmeckt mein Kaffee jetzt wie aus der Konditorei, hmm lecker.
Was ich nun in diesem Jahr zu Weihnachten esse, das weiß ich noch nicht.
Aber das ich es mir gemütlich mache und schön dekoriere, das steht schon mal fest.
Es gibt sicher auch Menschen, die nicht alleine sein wollen.
Ich denke mal, dann kann man sich auch Freunde einladen.

Ach ja, bald ist es wieder soweit....................

Bearbeitet von InJa am 02.10.2005 18:51:06


Hört sich gut an inJa.
Dann können wir ja bald Plätzchen Rezepte austauschen und Deko Tipps lol
Ich habe mein Mann schon erwähnt das ich dieses jahr wegen meinen Nahrungsumstellung mir zum Naschen von WW kaufen werde.
So habe ich nicht ein gefühlt ich Platze über die Feiertagen.

Ich kann nur sagen das ich mich für euch freue!
Für mich gibt es das nicht mehr,leider.
Meine Mutter ist am 24.12.1993 gestorben,seid dem möchte ich das nicht mehr.
Aber mein Sohn ist nun schon 7 Jahre Alt und ich strenge mich jedes Jahr an,damit er es nicht merkt das es für mich nichts ist.
Es ist für jeden anders dieses Fest der Liebe und ich könne es jedem!


Ja sicher ist das schlimm.
Ich habe für einige Jahren in ein Jahr Zeit meine Mutter, das gleiche Jahr meine Vater, Oma vier Monaten später, leibliche Vater meine Kindern, und zwei lieben Schwägerinnen.
Ich dachte musste auch sterben.
Aber es Leben geht weiter und meine Mutter würde sagen Kind raff dich auf wenn ich keine Lust mehr hätte Weihnachten.

Tuffi denke doch einfach ich mache es für sie weiter wie sie es vielleicht gemacht hätte so denke ich oft


Bearbeitet von internetkaas am 03.10.2005 07:31:20

Als meine Mutter am 5.12.79 ganz plötzlich verstarb hatte ich auch keine Lust zu feiern, mein Sohn war damals 15 und ihm zuliebe haben wir im letzten Augenlick doch noch einen Baum erstanden. Es wurde ein stiller, besinnlicher Weihnachtsabend.
Heuer wollten wir in die Berge fahren und uns in Salzburg mit meinem Sohn, dessen Freundin und deren Familie treffen.
Am 7.11. bekommt mein Mann 3 Bypässe am Herz eingesetzt (völlig überraschend), danach 4 Wochen REHA, wir haben alles abgesagt. Wie und wo wir heuer Weihnachten verbringen werden.....keine Ahnung. Ich hoffe nur, dass alles gut ausgeht.
Liebe Grüße und einen schönen Wochenbeginn

Flodo2002


Weihnachten....Ich habe Mitgefühl mit allen hier, die liebe Menschen verloren haben und deshalb schon Weihnachten verständlicherweise nicht mehr feiern wollen :trösten:


Weihnachten....
Ein schwieriges Thema in meiner Familie. Es wird 2 Lager geben, vermutlich werde ich mit meinem Vater und ältesten Schwester zusammen essen, vielleicht laufen wir auf den Friedhof und hören und den Sänerbund an der dort singt. Und wir essen gemeinsam.

Der Rest meiner Familie macht vermutlich sein eigenes Programm. Da ist nichts mehr zu retten :( :huh:

Wenn die alle nur begreifen würden wie wertvoll es ist dass wir alle noch da sind und noch niemanden tragisch verloren haben...aber das ist wohl müssig, darüber zu sinnieren. Wir könnten uns sehen und miteinander reden, andere haben diese Wahl schon nicht mehr :wallbash:

Murphy


Zitat (Flodo2002 @ 03.10.2005 - 08:20:35)
Als meine Mutter am 5.12.79 ganz plötzlich verstarb hatte ich auch keine Lust zu feiern, mein Sohn war damals 15 und ihm zuliebe haben wir im letzten Augenlick doch noch einen Baum erstanden. Es wurde ein stiller, besinnlicher Weihnachtsabend.
Heuer wollten wir in die Berge fahren und uns in Salzburg mit meinem Sohn, dessen Freundin und deren Familie treffen.
Am 7.11. bekommt mein Mann 3 Bypässe am Herz eingesetzt (völlig überraschend), danach 4 Wochen REHA, wir haben alles abgesagt. Wie und wo wir heuer Weihnachten verbringen werden.....keine Ahnung. Ich hoffe nur, dass alles gut ausgeht.
Liebe Grüße und einen schönen Wochenbeginn

Flodo2002

PN

Zitat (murphy @ 03.10.2005 - 08:22:03)
Weihnachten....Ich habe Mitgefühl mit allen hier, die liebe Menschen verloren haben und deshalb schon Weihnachten verständlicherweise nicht mehr feiern wollen :trösten:



Ich bin von Meinung man soll es trotzdem weiter versuchen wieder dran zu glauben, ich hatte auch einige Jahren das gefühl es braucht für mich nicht mehr aber wenn ich sehe das alles wieder weiter läuft.
Jetzt gerade wo mein Mann alles gut überstanden hat doch wieder ein gefühl aufkommt doch wieder bewuster dran zu gehen.

Wir feiern nicht uns, sondern die Geburt von Jesus Christus. Das feiere ich notfalls auch allein, obwohl mit der Gedanke, an eine familienlose Zeit sehr weh tut. Aber meine Mutti feiert mit 80 Jahren auch niemals allein, sondern immer mit einem von uns zusammen.

wenn meine Tochter mal aus dem Haus ist, weiß ich nicht, ob ich Weihnachten noch groß feiern werde.... wir gehen an Weihnachten immer zu meinen Eltern, meine Mutter
liebt die weihnachtliche Tradition, mein Vater macht sich nix draus, und für meine
14-jährige Tochter ist es nicht mehr so spannend. Wir feiern also im kleine Kreis (bin Single mit Kind ;) ) öhm ja, also mir wird von der kommerziellen Seite aus schon
Wochen vorher so viel "Weihnachten" um die Ohren gehauen, dass mir am 24.12. nicht mehr so recht danach ist. Bin auch kein Freund von allzu übertriebener Schmückerei, mags lieber schlicht.
also Fazit: ich MUSS nicht unbedingt feiern Gruß Milka


Ach Milkafan so leckere Sachen von Milka auf denn Weihnachtsteller hmmmmmm
Kerze und Tannenzweigen das finde ich schon ein Weihnachtsgefühl.


Bearbeitet von internetkaas am 03.10.2005 10:10:27

Hallo Internetkaas,
....also Milka kann ich das ganze Jahr über essen, zu Weihnachten empfehle ich die
neue Sorte "Russische Schokolade" aus der Serie Hüttenzauber, am besten aus dem
Kühlschrank. Schmeckt auch ohne Tannenzweige :D Grüßchen Milka


Die extreme Kommerzialisierung macht auch mir das Weihnachtsgefühl irgendwie kaputt. Für mich zerstört es einiges an Weihnachtsstimmung wenn ab September lauter Weihnachtszeugs in den Supermärkten angeboten wird. Ich finde das viel zu früh und ich versuche, es hartnäckig bis Dezember zu ignorieren.
Aber wenn ich dann zusammen mit meinen Jungs (6 und 9) Plätzchen backe, einen Adventskranz aufstelle und alles ein bischen dekoriere, wenn es im Haus nach Orangen und Zimt duftet, der Kaminofen bollert und es drinnen so richtig gemütlich ist, dann kommt Weihnachtsstimmung auf. Die steigert sich bis Heiligabend. Sie glauben beide auch noch an das Christkind und so habe ich viel mit Heimlichtuerei zu tun bis es endlich soweit ist. Das finde ich jedes Jahr wieder sehr schön. Wir feiern Heiligabend zu viert und dann am ersten Weihnachtstag fahren wir zu meinen Schwiegereltern. Zu essen gibt es immer sehr gute und aufwendige Sachen und ich liebe es, diesen Tag auch kulinarisch zu etwas besonderem zu machen.
Wir singen sogar Weihnachtslieder und ich lese jedes Jahr wieder die Weihnachtsgeschichte vor. Immer die gleiche. Aber ich habe mir schon überlegt, auf Dicken's umzusteigen wenn die Jungs größer sind und keine Angst mehr kriegen.

Gutemine


Zitat (Gutemine @ 03.10.2005 - 10:50:29)
Die extreme Kommerzialisierung macht auch mir das Weihnachtsgefühl irgendwie kaputt. Für mich zerstört es einiges an Weihnachtsstimmung wenn ab September lauter Weihnachtszeugs in den Supermärkten angeboten wird. Ich finde das viel zu früh und ich versuche, es hartnäckig bis Dezember zu ignorieren.

Das ignoriere ich auch!!!



Wir feiern Weihnachten nicht mehr so wie früher, als die Kinder noch im Haus waren.Heiligabend kommt unser Sohn wohnt 2 Strassen weiter zu uns dann machen wir Rattlet oder so ähnlich mit fischem Lachs den ich von der Metro hole.
Beschenken tun wir uns nicht ,denn das Geld sitzt auch nicht mehr so locker jeder muß heut zu Tage rechnen.Aber auf einen Tannenbaum verzichte ich nicht ! Die ganze Wohnung schmücke ich so gut ich es kann und Plätzchen backe ich auch ,denn Weihnachten ohne selbst gebackene Plätzchen ist für mich kein Weihnachten.

Puschel backst du die auch einige Woche vor Weihnachten und dann ab in die Keksdose.



Ja ich fange so mitte Novermber an aber wenn ich sie dann nicht verstecke sind Weihnachten meistens keine mehr da rofl mit dem Christstollen fange ich in 2 Wochen an dann schmeckt er Weihnachten .Internettkaas habe dir eine Email geschickt.

Ich mag auch den ganzen Konsumterror nicht mitmachen. Für uns ist es das Wichtigste Weihnachten miteinander zuhause zu feiern. Wir haben es mittlerweile schon zweimal mitmachen müssen, daß mein Mann im Krankenhaus war. Für mich ist es möglich Weihnachten ohne Baum zu feiern, aber nicht ohne meinen Mann. :D :D



-evi-


Ein Baum stelle ich dieses Jahr nicht auf.
Ohne Baum kann man auch gemühtlich sitzen.
Wie du schon sagst Man, Kerze, Zweigen, Teller mit leckeres, Katze fast vergessen.

Ich feiere Weihnachten dieses Jahr wie üblich wieder mit Mann und Mama (meine Schwestern leben im Ausland und mein Papa lebt nicht mehr) - natürlich mit Krippe und Weihnachtsbaum - was es zu Futtern gibt, weiß ich aber noch nicht, mal abwarten, irgendwas fällt mir da schon ein, muss aber nix besonderes sein, vielleicht mal wieder was aus dem Wok, oder Raclette, mal sehen.


...

Bearbeitet von Ela am 09.10.2005 22:29:07


Zitat (internetkaas @ 03.10.2005 - 17:44:17)
[color=green]Ein Baum stelle ich dieses Jahr nicht auf.
Ohne Baum kann man auch gemühtlich sitzen.

Du könntest Dir ein paar große Tannenzweige besorgen, sie in eine große Vase stellen, und ein bißchen dekorieren, wie Du es magst. Das haben wir Jahre lang auch so gemacht. Jetzt haben wir ein kleines Tannenbäumchen, daß über Weihnachten hereingeholt und geschmückt wird, und den Rest des Jahres draußen steht. Vor dem Tod meiner Mutter sind wir immer zu meinen Eltern gefahren, dort gab es einen Baum, die Bescherung und Raclette. Im ersten Jahr nach dem Tod meiner Mutter wollte mein Vater, daß es genauso gehandhabt wurde. Vergangenes Weihnachten kam er dann zu uns, wir waren im Krippenspiel-Gottesdienst, hatten Bescherung unter der kleinen Tanne und.... ja, Raclette :) . Er blieb dann über die Feiertage und wir hattens schön. Wie man Feiertage gestaltet, angesichts eines Verlustes, muß , glaube ich, jeder ganz für sich entscheiden, die einen mögens ganz genauso, die anderen müßen was völlig anderes machen. So, wie jede/r ganz individuell mit seiner Trauer, seinen Erinnerungen und seinen Ritualen umgehen muß.

Wie und wo wir Weihnachten dieses Jahr feiern, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall alle zusammen, das weiß ich schon. :)

Letztes Jahr hatte ich zum ersten Mal seit Jahren einen eigenen Baum, den habe ich mit meinem Freund dekoriert. Ich versuche mich langsam an Weihnachten heranzutasten, vielleich habe ich irgendwann wieder ein guten Gefühl dabei...die zeit wird es zeigen.

Mein Papa hat mir eine Holz-Pyramide aus dem Erzgebirge geschenkt, die will ich dieses Jahr mal aufstellen. Es ist für mich ok dass mich der christliche Hintergrund nicht so interessiert, ich wäre schon zufrieden, wenn ich es einfach schön fände, wenn Weihnachten ist.

Murphy


@Bücherwurm um unsere Wohnung stehen schon sehr nahe am Haus lauter Tanennbäumen, deshalb denn verlangen ein Baum auf zu stellen sehr gering ist.
Die sollen im Wald bleiben lol.
Wir haben uns mal ein kunstlichen zugelegt aber mehr für deko gedacht.
Aber ein par Zweigen abschneiden auf die Stelle wo die wieder nachwachsen werde ich machen, am liebsten jetzt lol

Ich selbst habe zwar keine Kinder und weiß daher nicht wie es ist Weihnachten mit Kindern.

Ich muß aber allen zustimmen die sagen Weihnachten ist Kommerz geworden.

Mittlerweile habe ich Weihnachten aber für mich neu entdeckt. Ich meide die ganzen Weihnachtsmärkte und Sonderflächen in den Kaufhäusern und besinne mich auf alte Traditionen. So gehe ich ab mitte November wieder viel spazieren und schaue was die Natur so hergibt um weihnachtliche Dekorationen zu fertigen, außerdem stehe ich stundenlang in der Küche und backe Plätzchen und probiere Punschgerichte aus. So macht Weihnachten wieder Spaß.

Na und Geschenke, da wird sich ein schönes Musical ausgesucht und das wars dann. Wenn ich dann doch mal wieder einen Weihnachtsmarkt besuchen möchte wird sich ganz bewußt für einen sehr ländlichen entschieden, da steht der Kommerz noch nicht so offensichtlich im Vordergrund. Empfehlen kann ich da die Weihnachtsmärkte in den kleinen Eifeldörfern. An den Glühweinbuden lernt man auch noch viele nette Menschen kennen.

Jedenfalls wünsche ich jetzt schon mal allen viel Freude auch an den Vorbereitungen egel wie man Weihnachten verbringen möchte.


Hört sich schön an Farbklecks.
Früher in Dortmund war ich oft auf denn Weihnachtsmarkt.
Hier in Celle Niedersachsen war ich noch nicht.


Bearbeitet von internetkaas am 04.10.2005 13:41:52

In Heidelberg ist das irgendwie so kommerziell dass ich keine Lust ahbe, hinzugehen....Ausserdem habe ich die Weihnachtsmusik schon lange vor Weihnachten satt weil die Kaufhäuser mich damit zuballern :(

Das einzige Mal wo ich Weihnachtsmusik höre ist in Eislingen in der Kirche wo mein Freund mit ein paar Bläserkollegen den Gottesdienst musikalisch begleitet...


Das hört sich schön an in Kirche das habe ich damals wie ich in die Kirche gearbeitet habe genossen.

Bearbeitet von internetkaas am 04.10.2005 13:48:19

Ich gehe da nicht wegen mir hin :) Nur als Begleitung, bin nicht katholisch. Ich will einfach nur bei meinem Freund sein ... und ich finde es toll, wie gut er Tenorhorn spielen kann.


Mit 43 Jahren hat man schon viele Weihnachten (und auch viele verschiedene) erlebt. Heiligabend als Familienfeier unter dem Baum mit zeitlich genau festgelegten Abläufen fand ich immer gruselig.

Danach kamen viele Jahre allein. Das heißt, so ganz allein war ich nie. Es gab immer viel Sekt oder Wein oder beides. ;) Aber schön ist was anderes. Es sei denn man fährt in die Karibik. Hat mir gut gefallen. :)

Seit 3 Jahren feiere ich Weihnachten mit meinem Schatz. So wie uns gerade ist, läuft der Abend ab. Auch wenn seine Kinder da sind. So kann es bleiben. :D

Den interessantesten Heiligabend habe ich bei Freunden in Kanada erlebt. Open House! Unvorstellbar für die deutsche Weihnachtstradition. PARTY bis morgens um 5. (Um 6 standen die Kinder auf und wollten ihre Geschenke sehen. *g*) Es waren alle Freunde und Nachbarn zur Stehparty eingeladen, jeder brachte etwas mit und das Buffet bog sich. Das wäre doch etwas für Dich, Internetkaas. :)


Also wir feiern Weihnachten immer zusammen.
also meine Geschwister und ich und evtl mal meine Tante mit Familie..
am Anfang.. nachdem ich ohne Eltern war.. wars für mich schwer zu feiern.
aber mittlerweile find ich es trotzdem schön das wir es immer noch zusammen feiern und keiner getrennt !


Zitat (Ela @ 02.10.2005 - 17:32:39)
...

Kann mir mal jemand erklären, warum ich von Ela nie Beiträge sehe ... Es sind im Forum viele Einträge von ihr vorhanden, aber statt Text immer nur " ..."?!
Aber einige von Euch antworten ihr! Worauf? Seht Ihr etwas, was ich nicht sehe? :unsure: :unsure: :unsure:

Da steht nix. Hat sie wohl den Text editiert/gelöscht. Liegt also nicht an Dir. :)


Zitat (HSommerwind @ 10.10.2005 - 12:06:43)
Da steht nix. Hat sie wohl den Text editiert/gelöscht. Liegt also nicht an Dir. :)

Daaanke :blumen:
Habe schon gedacht, ich bin zu blöd: :D
Da hat Ela aber ein sehr interessantes Hobby, all' ihre Texte zu löschen. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Zaubermäuschen

Tja, wenigstens habe ich ein Hobby rofl Könnten sich andere ein Beispiel dran nehmen rofl rofl rofl

Du hast vielleicht Probleme :pfeifen:


Soo, weihnachten... dieses jahr das erste mal *trommelwirbel* die premiere schlechthin... weihnachten faellt aus, stattdessen gibbez bei uns ne wintersonnwendsfeier und nur kleine, liebe, persoenliche, selbstgemachte geschenke... dazu entsprechende deko, keine engels und nackte blonde kinder in ner krippe ;)
Genauere ablauf ist noch nicht geplant...

Kekse gibbez auf jeden fall :sabber: :sabber: :sabber: und stollen...

Zu dir liebe kaasi, genieß die ruhe... kein stress mehr... nur du und dein mann, macht einfach mal richtig besinnliche weihnachten... wenns wetter stimmt evtl noch en kleinen mitternachtsspaziergang...


Zitat (Ela @ 10.10.2005 - 22:05:02)
Tja, wenigstens habe ich ein Hobby rofl Könnten sich andere ein Beispiel dran nehmen rofl rofl rofl

Du hast vielleicht Probleme :pfeifen:

Aber mitnichten :nene: :nene: - isch abe keine Probleme.
Es hatte mich nur gewundert; dachte, es steckt eine besondere Bedeutung dahinter. :weissefahne:


Kostenloser Newsletter