Daunenbetten lüften: Lüften in Monaten mit "R"


Huhu!
Heute ist mir was passiert: Ich habe die Bettwäsche von den Federbetten abgezogen und habe sie zum Lüften aus dem Fenster gehängt. (Das Wetter war kalt - ca. 1 Grad minus - und trocken.) Das mache ich schon IMMER so (und das ist schon lang!! ;-) ! Meine Freundin hat dies gesehen und mich "gerügt". Sie meint, in Monaten mit "R" dürfe man Federbetten nicht zum Lüften aus dem Fenster hängen, da man sonst krank werden würde.
Da meine Familie und ich "pumperlgesund" sind und waren, habe ich nur gelacht.
Was haltet Ihr von dieser - meiner Meinung nach - Bauernweisheit? Habt Ihr die schon mal gehört?
LG
Locke


Trocken muss es sein, da die Daunen sonst "anziehen" und klamm werden. Wenn es trocken ist, ist es total egal, ob da ein R im Monatsnamen auftaucht oder nicht.


Das denke ich doch auch, ich kann mir vorstellen, dass dieser Ausspruch aus der Zeit kommt, als es noch keine Heizung gab!
LG
Locke


ich kenne diesen Spruch mit den "r"-Monaten nur vom Barfußgehen

aber Ausbetten kenne ich eher die Weisheiten die mit dem Mond zusammenhängen z.B. an Fischtagen nicht die Bettwäschen lüften, weil dann die Feuchtigkeit drinne bleibt, aber bei den Mondregeln hängt das nicht mit der Jahreszeit zusammen.


Betten zum Lüften aus dem Fenster hängen- da achte ich nicht drauf was im Kalender steht sondern wie der Himmel aussieht. Ist er blitzeblau, dann dürfen die Betten raus. Wenn es dagegen neblig ist, regnet oder schneit, müssen die Oberbetten drinnen bleiben, dann werden sie nur nach hinten über's Fußende gehängt. (Wer da keinen hohen Bettrahmen hat, kann ja hilfsweise einen Stuhl hinstellen und das Bett da drüberhängen).


Ich kenne das von meinen Oma, auch mit trockenen Frost Betten luften oder Beziehen.
Tötet die kranken Bakterien etc.
Und ich mache das immer noch so.


Bearbeitet von Internetkaas am 11.02.2010 07:59:14

Ich stimme zu:

wenn Wetter feucht, lieber innen lüften. Extreme Sonneneinstrahlung ist jedoch auch nicht das Wahre, liest man ja immer.
Ich lege die Federbetten nicht so gerne ans Fenster, hab immer Angst, sie werden schmutzig vom Rahmen, der ja meistens nicht sooo sauber ist (bei mir jedenfalls) :wacko:
Außerdem gibt es hier jede Menge streunende Katzen, die oft auf unseren Fensterbrettern sitzen - muß nicht sein :o .
Bei mir wird immer innen gelüftet - und das halt gründlich (wie, habe ich mal im Jan. bei den Tipps reingesetzt).

Den Blödsinn mit den "R"-Monaten hab ich jetzt noch nie gehört, ich denke auch, daß er aus grauer Vorzeit stammt -
wie viele solcher Lebensweisheiten. Deine Freundin, liebe locke39, wird wohl noch mehr davon auf Lager haben, stimmt´s ?

Jetzt geh ich Bettenlüften...


@Horizon.........warum sollte man den nicht bei Sonne die Betten raushängen?! :o
Ich bringe die Betten ob Sommer oder Winter wenn es trocken ist generell raus zum lüften! Ich liebe diesen frischen Duft am Abend in die frischen Betten was besseres gibt es doch nicht!

Wie oft wascht ihr eigentlich die Bettwäsche?!

Im Winter ist es bei mir aller 14Tage im Sommer jede Woche( da habe ich aber keinen Daunendecke sonder eine spez.Sommerdecke!)
Mecky


Bettwäsche wasche ich im Winter wöchentlich, im Sommer 2x die Woche, allerdings dürfen ja bei uns auch die Tierchen mit ins Bettchen :)

Decken und Kissen wasche ich monatlich 1x, und gut durchlüften ist eh immer angesagt.


@ Mecky:
Hallo,
ich glaube, Daunen und Federn "vertragen" die heiße SOMMERSONNE nicht gut, warum, hab ich mich auch noch nicht schlau gemacht. Aber ist ja eh kein richtiges Lüften, wenn´s heiß ist und kein Wind dabei - außer natürlich früh morgens evtl... (ich spreche jetzt von "Bettdecken aus dem Fenster hängen"). Da haben wir wohl aneinander vorbeigeredet :rolleyes:
Aber erübrigt sich ja auch, im Sommer benutzt man ja meist kein Federbett sondern was Dünneres.

PS: auch ich liebe Textilien, durch die der Wind gefegt ist und die gut duften... :D

Frage an Mecky: Sag bloß, Du wäschst im Winter auch die Federbetten alle 14 Tage???

Bearbeitet von horizon am 11.02.2010 12:24:58


@Horizon......haste gesehen Dark Lady ist so gar noch extremer wie ich :pfeifen: Na ja bei mir kommt es auch ab und an vor da ich dies im Winter sogar 2 x die Woche tun muss :angry: bin im Wechsel :( und dies kot. t mich so an :( aber da muss ich durch!!
Aber auch davor habe ich immer im Sommer je woche im winter aller 14 tage die Bettwäsche gewechselt!!
Mecky


Hi Mecky,

danke für die Antwort, aber halten das denn die Federbetten so oft aus, tust sie ja sicher in die Waschmaschine. Da kann man sie ja nicht so stark schleudern, wie bekommst Du die denn im Winter so schnell trocken!

Liebe Grüße -
horizon


Das Mittelalter läßt grüßen!

Zitat
Sie meint, in Monaten mit "R" dürfe man Federbetten nicht zum Lüften aus dem Fenster hängen, da man sonst krank werden würde.


Das ist ja stark. Dieses Lüften der Betten, früher allgemein üblich, verschwindet leider immer mehr, obwohl ich so im Vorbeigehen den Anblick sehr erotisch finde. Der positive Effekt ist, die Restfeuchte der Nacht entweicht den Federbetten, was ja nur gut sein kann. Möglich, wenn das auch noch bei Frost stattfindet, daß sich die Milben erkälten, husten müssen und dabei aus dem Inlett fallen. Der letzte Satz ist natürlich nicht ernst zu nehmen, soll aber der Erheiterung dienen.

Nette Grüße an alle, die sich die Liebe zum Bett bewahrt haben

Hallo zusammen,
richtiges Lüften von Bettwäsche - nicht nur Daunen - ist wichtig und sollte sinnvoll gemacht werden (weil es sonst nicht viel bringt bzw. sogar kontraproduktiv ist). Ich hatte mal auf einer Bettdecken-Infoseite eine gute Anleitung dazu gelesen, will mal sehen ob ich die nochmal finde.

Wichtig ist vor allem regelmäßiges Lüften und Frischluftzufuhr - also über die Fensterbank legen.
Vernachlässigt man das Lüften, so kann die Bettwäsche - je nach Art - verklumpen und die aufgenommene Feuchtigkeit ggfs. modern und unangenehm riechen. Im schlimmsten Fall fängt sie an zu schimmeln.

Viele Grüße
Lika


Na Wow ^_^

Das ist ja auch für mich was neues, ich Lüfte meine Bettdecke nur wenn das Wetter auch passt, es sollte natürlich nicht zu feucht sein!
Das ist echt ziemlich ungesund aufgrund von Schädlingen, du solltest mal folgendes machen wenn du dein Bett bisher immer bzw. nur in den Monaten mit R gelüftest hast:

Zitat
Die Füllung einer Decke bedarf der täglichen Lüftung. Federn und Daunen neigen bei Durchfeuchtung zum Verklumpen. Dagegen hilft, eine Naht ein paar Zentimeter aufzutrennen. Blasen Sie mit Ihrem Föhn von außen Kaltluft in die klumpige Füllung Ihrer Decke. So können Sie sich den Neukauf einer Bettdecke sparen. Nachdem Sie Ihre Decke in der Waschmaschine gereinigt haben, können Sie mithilfe zweier Tennisbälle im Wäschetrockner dafür sorgen, dass die verklumpten Daunen und Federn sich wieder voneinander lösen.

Das kannst du hier auch nochmal ganz nachlesen

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen!
Schönen Tag noch

Irgendwie verstehe ich hier nicht alles so richtig?

Abgesehen vom idiotischen Lüften oder nicht Lüften der Daunendecken in den Monaten mit "R" kann ich mir nicht vorstellen, dass man bis zu zweimal die Woche seine Zudecken und Kopfkissen wäscht! Einmal ist hier von Bettwäsche die Rede, ein anders Mal geht es um Daunendecken!

Die Bettwäsche, also Bettbezug und Kopfkissenbezug werden bei mir normal alle 2 Wochen gewechselt, sollte es sehr heiss sein, auch durchaus 1x pro Woche! Die Zudecken und Kopfkissen selbst kommen 2 x im Jahr in die Wäsche und was das Lüften der Teile anbelangt, so richte ich mich auch wie viele andere Muttis, nach dem Blick aus dem Fenster. Danach wird entschieden, ob das Lüften innen oder aussen stattfindet.

Den Spruch von den Monaten mit "R" kenne ich nur in Bezug auf den Verzehr von Miesmuscheln!



Kostenloser Newsletter