Neue Frechheit von der Telekom: ...ist sowas überhaupt rechtens?

Seiten: (2)Seite 1Weiter »
Neues Thema

Hi Ihr Lieben,
am Samstag habe ich mich mal wieder fürchterlich über die Telekom aufgeregt. Ich habe ein Handy mit Karte (also ohne Vertrag), wo ich mein Gutachten relativ regelmässig per Bankeinzug auflade. Seit ich damit nicht mehr sehr viel telefoniere, hält dieses Guthaben natürlich eine ganze Weile. Jetzt lag eine freundliche Karte der Telekom im Briefkasten mit folgendem Text:

"Achtung! Sie können bald nicht mehr mit Ihrem Handy anrufen! Darum laden Sie jetzt Ihre Xtra Card auf!
Sie haben Ihre XtraCard schon mehrere Monate nicht mehr aufgeladen >(wozu auch, es ist noch genug drauf?!?)<. In wenigen Tagen können Sie deshalb über Ihre Xtra Card nicht mehr selbt anrufen - und Ihr Restgutachten wird zunächst stillgelegt. Ab diesem Zeitpunkt können Sie in den folgenden drei Monaten nur noch angerufen werden und SMS bzw. MMS versenden und empfangen. Danach läuft Ihre XtraCard endgültig ab! Sollten Sie in den nächsten Tagen Ihr Xtra-Konto aufladen, steht Ihnen das gesamten Gutachten wieder zur Verfügung. Sichern Sie sich Ihre Xtra Card mit allen Funktionen: jetzt einfach aufladen! Am schnellsten geht dies...blabla...blubbläh..."

Hat man noch Worte?!?!?!?! Ich hab noch bestimmt 40 Euro auf meiner Karte - die mir diese Idioten einfach wegnehmen wollen, da ich ihnen offensichtlich nicht genug telefoniere?!?!? Und nun spielt den Fall mal weiter: In Panik, dass mein Handy stillgelegt wird, lade ich also wieder eine Summe, sagen wir mal 10 Euro (ist, glaube ich, die Minimalsumme) auf, vertelefoniere sie aber wieder nicht, in drei Monaten kommt der nächste Hinweis, aufzuladen....in drei Jahren hab ich dann 200 Euro auffm Handy, irgendwann wird mit die Zwangsaufladerei zu viel, mein Handy wird stillgelegt und die Jungs von der Telekom haben wieder nett 200 Euro verdient - oder wie?!?!??!!?? :labern:

Habt ihr sowas auch schon mal im Briefkasten gehabt? Wie habt ihr reagiert? Ich finde das die absolute Frechheit. Mein Bank ruft mich schließlich auch nicht an und sagt mir "He, Sie haben keine Aktien bei uns gekauft in den letzten 6 Monaten, tun sie das, oder wir aquirieren den Inhalt ihres Girokontos" oder ähnliches. Ich meine, das aufgeladene Geld gehört schließlich MIR, oder nicht??? Gaaaaaaaaaaaa. Ich hasse diese mistige Telekom. Nur Ärger mit denen!! :wallbash: :wallbash: :wallbash:

eine saure Schnegge


das machen alle Prepaid Anbieter und steht auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, Arcor hatte mal meine Prepaid Karte auch einfach sterben lassen, weil ich drei Monate nicht telefoniert habe.

Bearbeitet von Denza am 10.04.2006 10:18:35


Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 10:09:00)
das machen alle Prepaid Anbieter udn steht auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, Arcor hatte mal meine Prepaid Karte auch einfach sterben lassen, weil ich drei Monate nicht telefoniert habe.

das stimmt!!

mein bruder hatte soetwas auch schonmal, der hat die karte dann aufgeladen und dann war erstmal gut. irgendwie hat er seit dem auch mehr telefoniert, was aber nichts mit der "zwangsaufladung" zu tun hatte :)

hmm... ein vertrag wär dabei wohl auch mehr geldverschwendung als alles andere...

einen rat hab ich nu leider auch nicht...

Dieses "Verfallsdatum" war einer der Gründe für mich den Anbieter zu wechseln. Beim Neuen gibt es das wohl auch noch, aber dafür ist das Telefonieren ohne Vertrag endlich bezahlbar geworden, so dass ich das Handy jetzt öfter benutze und sich dir Frage nach einem Gültigkeitsende gar nicht erst stellt.


darf man fragen, welchen anbieter du jetzt hast, hamlett??


Den, bei dem einfach einfach einfach ist (was für ein absolut bescheuerter Werbeslogan) und der noch viiiel günstiger werden könnte, wenn er die komplette Nation nicht immer und aus allen Richtungen mit Werbung bombardieren würde.


hehe...

ales klar, ich weiß bescheid, danke! :blumen:


Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 10:09:00)
das machen alle Prepaid Anbieter und steht auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, Arcor hatte mal meine Prepaid Karte auch einfach sterben lassen, weil ich drei Monate nicht telefoniert habe.

Stimmt, die meisten muss man glaub nach 9 Monaten oder 1 Jahr aufladen.

Die Telekom verschickt Postkarten zur Erinnerung bevor die Karte gesperrt wird? Das finde ich jetzt wiederum ganz praktisch ;)

mh ich mag die telekom zwar auch nicht, aber das mit dem guthaben finde ich eigentlich okay, meine mutter hatte das auch mal.
ein guthaben, also 10 euro halten ein ganzes jahr eigentlich. einmal im jahr muss man also aufladen, nicht alle 3 monate.
und das finde ich in sofoern okay, weil die dir als prepaid kunde deine leitung zur verfügung stellen, immer, da kann man im jahr ruhig mal 10 euro vertelefonieren.
vielleicht schockt es mich auch nicht, weil ich das schon kenne...

da wo alles so einfach ist, ist es gar nicht so einfach.
meine mutter hatte sich die karte bestellt, aber sie funktioniert wohl nur auf gaaaanz neuen handys, was technisch nicht so interessierten nicht klar ist.
sogar auf dem 3310 funktioniert diese doofe karte nicht.


Wir bekommen so einen Brief jedes Jahr. Die 13-jährige Tochter meines LG benutzt ihr Handy quasi nie. Sie will nur erreichbar sein. :rolleyes:


Zitat (HSommerwind @ 10.04.2006 - 11:03:13)
Wir bekommen so einen Brief jedes Jahr. Die 13-jährige Tochter meines LG benutzt ihr Handy quasi nie. Sie will nur erreichbar sein. :rolleyes:

find ich gut!!
denn das ist für ein 13-jähriges mädchen sehr ungewöhnlich...

obwohl.... das kommt bestimmt noch ... hehe :D

Das will ich auch - und dafür muss ich ständig neu aufladen?? Auch wenn ich's nie und nimmer abtelefoniere? Määäh :wallbash:


ja dafür brauchste keine grundgebühr zahlen.
mich würds auch aufregen wenns mir jetzt neu wäre =)

ich reg mich jetzt lieber über das dreiste krankenhaus auf :labern:


Zitat (pepsi @ 10.04.2006 - 11:17:35)
ich reg mich jetzt lieber über das dreiste krankenhaus auf :labern:

hää? muss man das versteheN??

Zitat (Schnegge @ 10.04.2006 - 11:12:48)
Das will ich auch - und dafür muss ich ständig neu aufladen?? Auch wenn ich's nie und nimmer abtelefoniere? Määäh :wallbash:

Man muss sich nur daran gewöhnen ab und an doch mal ein Gespräch mit dem Handy zu führen. Also ich komme mit 10€ Guthaben ca 4 Monate aus und wenn ich daran denke was ich anderswo in der Zeit allein an Grundgebühren zahle... :huh:

Zitat (Filou @ 10.04.2006 - 11:12:02)
Zitat (HSommerwind @ 10.04.2006 - 11:03:13)
Wir bekommen so einen Brief jedes Jahr. Die 13-jährige Tochter meines LG benutzt ihr Handy quasi nie. Sie will nur erreichbar sein.  :rolleyes:

find ich gut!!
denn das ist für ein 13-jähriges mädchen sehr ungewöhnlich...

obwohl.... das kommt bestimmt noch ... hehe :D

Ich fürchte auch. ;)

Die Nachricht der Telekom ist rechtswidrig. Siehe Urteil vom Oberlandesgericht Köln:
http://www.olg-koeln.nrw.de/home/presse/ar...9/6U202-99u.htm
Also. Widerspruch einlegen und telefonisch die Verbraucherzentale Deiner Region/ Stadt informieren. Die regelt dann das weitere, vieleicht sogar eine Abmahnung- denn das Urteil ist der Telekom bekannt.
Seid gegrüßt: Rudi, der Küchenfuchs


Ich habe es jetzt nur grob überflogen, aber geht es in dem Urteil nicht um Telefonkarten für öffentliche Telefone? Das Schreiben bezog sich aber auf eine aufladbare Handykarte.


Yupp es geht um die Telefonkarten für öffentliche Fernsprecher und nicht um Handy Prepaid Karten.


ich hab es auch so verstanden, dass es um ÖFFENTLICHE TELEFONE und deren karten geht... alos in dem urteil! :unsure:


Also mal ehrlich. Ich bin auch kein Fan von den Telekom-Abzockern. Aber die einmalige jährliche Aufladung halte ich für legitim. Schließlich stellt die Telekom den Anschluß zur Verfügung und "verwaltet" das Guthaben. Das verursacht Kosten. Dafür einmal jährlich einen Mindestumsatz (bei mir 15 €) zu zahlen ist doch okay. Billiger geht nicht, oder? :(


Ich find's nicht in Ordnung, HSommerwind. Ich hab früher ziemlich viel mit dem Handy telefoniert und weil ich schon immer Prepaid hatte, dementsprechend deutlich mehr gezahlt als jemand mit Vertrag (hab nur keinen Vertrag gemacht, weil ich eine Abneigung gegen jede Art von Grundgebühren habe). Jetzt ist es halt umgekehrt, ich telefoniere nicht mehr viel, und trotzdem wird jetzt eine Art "Grundgebühr" erhoben. Ich lass mich doch nicht dazu zwingen, mein Geld zu vertelefonieren..... :labern:


Zitat (Schnegge @ 10.04.2006 - 12:41:33)
Ich find's nicht in Ordnung, HSommerwind. Ich hab früher ziemlich viel mit dem Handy telefoniert und weil ich schon immer Prepaid hatte, dementsprechend deutlich mehr gezahlt als jemand mit Vertrag (hab nur keinen Vertrag gemacht, weil ich eine Abneigung gegen jede Art von Grundgebühren habe). Jetzt ist es halt umgekehrt, ich telefoniere nicht mehr viel, und trotzdem wird jetzt eine Art "Grundgebühr" erhoben. Ich lass mich doch nicht dazu zwingen, mein Geld zu vertelefonieren..... :labern:

Schnegge du zahlst auch Miete für eine Wohnung egal ob du drin wohnst oder nicht, das Thema hätte dir von Anfang bekannt sein sollen, weil es in den Vertragsbedingungen fest geschrieben ist und nicht erst still und heimlich verändert wurde.

In sofern ist deine Überschrift üble Nachrede.

Also, ich hab dieses Handy jetzt seit 8 Jahren oder so und hab ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, was in den Vertragsbedingungen von vor 8 Jahren stand. Ich weiss noch genau, dass ich mich habe beraten lassen und der Berater mir sagte, dass eine Prepaidkarte den Vorteil bietet, dass man wirklich NUR den einmaligen Anschaffungspreis bezahlt und das, was man tatsächlich vertelefoniert, im Gegensatz zum Vertrag. Es war niemals die Rede von Mindesteinheiten, die man vertelefonieren muss, da ansonsten das vorab bezahlte Geld von der Telekom stillschweigend behalten wird. Und genau darum geht's mir ja: Ich lade jetzt regelmässig alle paar Monate auf, weil regelmässig die Drohung kommt, dass das Handy sonst stillgelegt wird. Da ich aber dennoch wenig vertelefoniere, kommt ein stattlicher Betrag zusammen, der dann irgendwann einfach von der Telekom "einkassiert" wird (sie sprechen ja von "Guthaben wird stillgelegt" nicht "Handy wird stillgelegt und ihr restliches Guthaben wird Ihnen ausbezahlt"). DAS ärgert mich. Leute, die sich irgendwann mal ein Handy zugelegt haben, z. B. ältere Leute (ich habe z. B. auch mal meinem Vater eins geschenkt) oder welche, die eigentlich nur eins haben, um erreichbar zu sein oder es für den Notfall bei sich führen, werden hiermit über den Tisch gezogen in meinen Augen! So seh ich das! Und da komm mir mal bitte nicht mit "übler Nachrede", Denza! Das ist Abzocke, nicht mehr und nicht weniger. Und auch die Tatsache, dass andere Anbieter das auch machen oder dass Preis ja nur gering ist, ändert da meiner Ansicht nach nichts dran!


klar is dat scheiße, aber wo ist denn bitte das problem, anstatt das festnetz-telefon zu nehmen, mal ab und zu das handy zu benutzen? vor allem wenn du auf andere handys telefonieren willst ist das meist eh günstiger, als vom festnetz aus!

das soll nicht böse gemeint sein!!! aber so würd ichs machen! :)


Das Problem liegt darin, dass ich eigentlich so gut wie überhaupt nicht telefoniere. Die meisten Kontakte etc. mache ich per Mail. Und von zu Hause aus ist der Handyempfang ohnehin so schlecht, dass die Verbindung ständig abbricht und verrauscht ist, warum sollte ich mir das antun?


Andere haben sich da auch schon darüber geärgert, obwohl es bei allen Karten dieser Art so ist. Werde demnächst auf einen Discounter umsteigen, da kostet wenigstens das telefonieren weniger.

Interessant dürfte dieser Artikel sein:

http://www.pcwelt.de/news/handy_pda/mobile/131397/index.html


na wenn das so ist....bleibst dir wohl nix anderes übrig, als entweder das geld zu bezahlen, oder den anbieter zu wechseln... wobei ich glaub ich eher zu nem anderen anbieter gehen würde :)


es geht hier darum, einmal im jahr das handy aufzuladen.
und ich denke nicht, dass damit die kosten, die so eine karte verursacht, beglichen sind.
man bezahlt keine mindestgebühr und man hat auch keine mindesteinheiten. nur einmal im jahr muss man das handy aufladen.
bei d1 sagen die sogar, wenn man das guthaben abfragt, wie lange es noch gültig ist, soweit ich mich erinner.
also dürfte das doch niemandem entgehen.
du kannst ja anfragen, ob sie dir dein geld gutschreiben oder ausbezahlen.
aber bei anderen anbietern wird es genau das selbe sein.
meine großeltern wollen auch nur im notfall telefonieren können,
und laden immer wieder auf, obwohl sie nichts abtelefonieren. aber so ist das halt...


Die Netzanbieter müssen zu diesem Mittel greifen, weil das ganze Thema auch so boomte, das denen die Nummern ausgingen. Viele schliessen einen Vertrag nur um zu erreichen sein oder als zweit und dritt Nummer.

Schnegge kannst ja tchibofonieren oder aldifonieren


Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 13:20:29)

Schnegge kannst ja tchibofonieren oder aldifonieren

Himmelhilf, was ist denn das?? :unsure:

Es ist schon verständlich, daß die Anbieter für ihre Bereitstellung des Anschlusses kassieren. Mich regt es eher auf das die T-com für einen DSL-Anschluß einen Telefonanschluß (Grundgebühr) vorraussetzt, auch wenn ich vielleicht übers Internet telefonieren möchte.

Wenn sich das mit dem I Phone übers Kabelfernsehn bewährt hat, brauch ich ja den T-com Anschluß nicht mehr.


Billigangebote von Tchibo und Aldi.


Zitat (Sparfuchs @ 10.04.2006 - 13:36:42)
Es ist schon verständlich, daß die Anbieter für ihre Bereitstellung des Anschlusses kassieren. Mich regt es eher auf das die T-com für einen DSL-Anschluß einen Telefonanschluß (Grundgebühr) vorraussetzt, auch wenn ich vielleicht übers Internet telefonieren möchte.

Wenn sich das mit dem I Phone übers Kabelfernsehn bewährt hat, brauch ich ja den T-com Anschluß nicht mehr.

wie willst du das sonst machen?

Den Zugang brauchst du doch um überhaupt alle Dienste zu nutzen und das bei jeden Anbieter. Auch beim Kabelfernsehen zahlst du erstmal ne Gebühr und die Mehrwertdienste werden nicht kostenlos sein.

Zitat (Hamlett @ 10.04.2006 - 11:24:08)
Also ich komme mit 10€ Guthaben ca 4 Monate aus und wenn ich daran denke was ich anderswo in der Zeit allein an Grundgebühren zahle... :huh:

Wie machsten das? :o
Ich habe in 4 Monaten 50€ .... was auch noch im Vergleich zum Festvertrag sehr günstig ist

was ich doof finde (aber das hat nix mit telekom zu tun), dass man nicht verschiedene anbieter nehmen kann also eienn fürs telefon und einen fürs internet.

was an der telekom aber unschön ist, sind die verdammten pingprobleme!
mensch bin ich froh, dass ich da nicht bin.
abends kriegen die alle immer so krasse pings abooooo^^
aber das interessiert die einen feuchten


Da ich in der Schweiz lebe, hab ich keine Erfahrungen mit Telecom und Co. Aber auch hier gibts diese Auswüchse.
Mich ärgert einfach die "staatlich anerkannte" Abzocke!
Egal obs die Telekom oder ein anderer Grosskonzern ist, der mein Geld ohne Gegenleistung einkassiert. Das ist legalisierter Betrug!
Leider gehört das je länger je mehr zum ganz normalen Geschäftsleben.


Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 13:41:35)
Zitat (Sparfuchs @ 10.04.2006 - 13:36:42)
Es ist schon verständlich, daß die Anbieter für ihre Bereitstellung des Anschlusses kassieren. Mich regt es eher auf das die T-com für einen DSL-Anschluß einen Telefonanschluß (Grundgebühr) vorraussetzt, auch wenn ich vielleicht übers Internet telefonieren möchte.

Wenn sich das mit dem I Phone übers Kabelfernsehn bewährt hat, brauch ich ja den T-com Anschluß nicht mehr.

wie willst du das sonst machen?

Den Zugang brauchst du doch um überhaupt alle Dienste zu nutzen und das bei jeden Anbieter. Auch beim Kabelfernsehen zahlst du erstmal ne Gebühr und die Mehrwertdienste werden nicht kostenlos sein.

Nein, bei uns und in einigen Bundesländer (wird ausgebaut) ist es schon möglich Telefon, Internet, Kabelfernsehn übers Kabel zu tätigen. Da kannste den T-com kündigen. Kabelfernsehn haben wir eh schon und im Gesamtpaket ist es günstiger.
Hab es nur nicht genommen, wegen den evtl. Kinderkrankheiten. Wenn man dann noch ein Kartenhandy (evtl. Aldi) hat, kommt das insgesamt günstiger, denn die T-com langt ja ganz schön zu bei iherer Festnetz-Grundgebühr.

Wen es interessiert kann ja mal bei Kabel Deutschland nachschauen.

Bearbeitet von Sparfuchs am 10.04.2006 14:53:20

ich weiß wie in vielen Häusern die Kabel fürs Fernsehen verlegt sind, bei den Bandbreiten die dann darüber laufen sollen, sehe ich schwarz.

Schick mir mal bitte den Link eines solchen Anbieters, die Kosten würden mich interessieren.


Hi Denza, hier der link
http://www.kabeldeutschland.de/highspeed-i...uebersicht.html

Bearbeitet von Sparfuchs am 10.04.2006 17:33:45


Habe gerade deinen Beitrag gelesen. Bin ganz neu im Forum.
Möchte dir nur mitteilen. dass wir bereits über Kabel telefonieren und auch im Internet sind. Unsere Kosten belaufen sich für Internet ( 2200 kbit/s) sowie Telefon mit 500 Freiminuten auf runde 33,00 Euro im Monat, ist das Fernsehen allerdings noch nicht dabei, aber dies müßten wir ja ohnehin zahlen.

Diesen Betrag finde ich eigentlich nicht hoch. Und Probleme gabs mit Kabel auch noch nicht, ok, die Hotline ist zur Zeit nicht ganz so gut zu erreichen, da dort im Moment viele Anfragen eingehen.

Aber Telekom ist für uns total tabu. Unsere Rufnummer wurde von Kabel portiert und wir haben auch noch eine zweite Rufnummer bekommen.

Also reinschauen bei Kabel Deutschland lohnt sich, finde ich.


Das hört sich doch mal gut an. werde mal einen eigenen Thread zu diesem Thema eröffnen, mal sehen was andere für Erfahrungen gemacht haben. Ich weis nur das sie meinem Kollegen einen 5 Jahres-Vertrag aufgeschwätzt haben.


Hab gerade mal nachgesehen, unser Vertrag hat eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Auf solche Details sollte man natürlich bei Vertragsabschluss achten, wie bei allen anderen Verträgen auch.

Aber nur wenn viele Leute mal den " Monopolisten " Telekom zeigen, dass es auch anders geht, kommt bei denen vielleicht mal Bewegung rein. Das gleiche ist es bei der Stromversorgung, bin nämlich bei einem Stromversorger beschäftigt. Je mehr Leute über die Preise meckern und sich einen neuen Versorger suchen, desto eher macht die Geschäftsführung was an den eigenen Preisen.

Wer immer die Klappe hält, kommt in diesem Land nicht weiter.

<_<


@Sparfuchs die Preise nehmen sich nichts zu den Festnetzanbietern. Bei Arcor habe ich identische Leistung zum identischen Preis.


Zitat (doroki @ 10.04.2006 - 18:20:33)
Hab gerade mal nachgesehen, unser Vertrag hat eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Auf solche Details sollte man natürlich bei Vertragsabschluss achten, wie bei allen anderen Verträgen auch.

Aber nur wenn viele Leute mal den " Monopolisten " Telekom zeigen, dass es auch anders geht, kommt bei denen vielleicht mal Bewegung rein. Das gleiche ist es bei der Stromversorgung, bin nämlich bei einem Stromversorger beschäftigt. Je mehr Leute über die Preise meckern und sich einen neuen Versorger suchen, desto eher macht die Geschäftsführung was an den eigenen Preisen.

Wer immer die Klappe hält, kommt in diesem Land nicht weiter.

<_<

Gehört ihr zu den günstigen Stromversorger. Leider ist der Wettbewerb noch nicht richtig in Gang gekommen. Habe seit januar einen anderen Stromversorger. Spare allerdings nur etwa 40 Euro im Jahr und bekam noch einen Tchibo Gutschein 15 Euro und eine Preisgarantie für 12 Monate. Aber wie es aussieht zahl ich nächstes jahr genausoviel ales wenn ich bei unseren Stadtwerke geblieben wär.
Hab aber auch nur 1 Monat Kündigungsfrist. Hoffe das man bald den Gaslieferanten
wechseln kann.

Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 18:28:32)
@Sparfuchs die Preise nehmen sich nichts zu den Festnetzanbietern. Bei Arcor habe ich identische Leistung zum identischen Preis.

Kann sein aber dieser Arcor-Tarif gibt es meines Wissens auch noch nicht Flächendeckend. Aber der wettbewerb wird ohnehin stärker werden. Durch Wimax kann man Internet und I-Phone auch bis 50 km drahtlos übertragen. Und Kable Deutschland überlegt auch Ihr Kabelnetz über W-Lan zu erweitern. Einfach auf die Straßen-Verteiler noch eine Antenne und schon funkts.

Hi.

Hier in Berlin kannste z.B. QSC Internet nehmen wenn man das Glück hat im DSL Ausbaugebiet und nicht im OPAL Gebiet zu wohnen.
Da haste dann nur DSL, ohne Telefonanschluss. Aber sparen tuste gegenüber normalem T-DSL nicht, dafür haste halt ne sehr hochwertige 2,5 Mbit/s SDSL anbindung, die echt superschnell ist und traumhafte Pings hat (besser als normales DSL)

Ansonsten gibts in manchen Gebieten noch diverse kommerzielle Funkanbieter wo du über Funk internet bekommst (irgendwo bei 3 ghz, nicht wlan) aber is teuer der spaß da du bei den Funkinternet anbietern nicht wirklich ne Flatrate hast sondern jedes Mbyte zahlen musst. Dazu kommt noch ne saftige Grundgebühr. Ausserdem ist so ne Funkanbindung nicht sehr schnell, da du die Bandbreite mit den anderen Teilnehmern in deinem Gebiet teilst und die Pings sind schlechter als bei DSL.

Gruß renarion


Ha, ein Glück, daß ich nicht mehr bei dem Abzockerverein Telekom bin. Seit 2 Jahren bin ich bei EWETEL, die bei uns im Norden häufig vetreten ist. Die sind billiger und der Service ist auch super. Hier habe ich auch gleich meine Flatrate geholt. Nachteil: die alten Telekomgeräte passen nur mittels Adapter in die Telefondose, die haben nämlich ein anderes Format, es paßt hier nur der EWETEL-Splitter (wenn man DSL beantragt hat). Im Splitter passen dann auch normale Telefone. Aber solche alten Telekom-Geräte habe ich sowieso nicht mehr und ISDN hatte und habe ich schon garnicht, wozu auch, mit DSL ist alles bestens und wenn ich mal ein Fax senden will, so mache ich es online, es gibt ja reichlich Anbieter, sogar kostenlose...


Zu Kabel Deutschland: da habe ich auch gekündigt, ich benutze zum Fernsehen eine DTV-Box und kann damit über Antenne mehr Programme empfangen, als ich es über Kabel konnte! Mehr Programme schon, aber es fehlen dafür auch andere: die Musik- und Sportsender, die ich aber ohnehin mangels Interesse nie gesehen habe. *g*
Dat Ding hat mich schlappe 40€ gekostet, die ich ratz-fatz wieder drin habe, durch den Wegfall der Kabelgebühr.
Übrigens: telefonieren kann ich auch übers Internet, ins Festnetz und wenn meine Gesprächspartner beim selben Provider auch Internettelefonie haben, sogar kostenlos.
Dann kann man stundenlang quatschen, bis einem der Gesprächsstoff ausgeht...

Bearbeitet von catman am 10.04.2006 19:02:33


JA also die Telekom wird langsam ja schon sehr unverschämt, habe letzte Woche einen Anruf erhalten das sie bei uns in der Ortschaft neue Kabel verlegt haben. (Muss dazu sagen hatte davor einige tage ein dummes rauschen in der Leitung). bei dem Telefonat war das rauschen noch verstärkter, auf jedenfalls bot mir die Telekom an das wenn ich 5 € im Monat mehr bezahle ich kostenlos auf die neuen Kupferleitungen umgeschaltet werde und somit das Internet schneller würde und das knacksen und rausch in der Leitung weg wäre. Zur Antwort bekam die Dame von mir nun die Telekom sei verpflichtet das meine Telefonanlage störungsfrei funktioniere ohne mehr kosten,das ich mich an den Verbraucherschutz wende und ich einfach den Anbieter wechsle. Das Telefon funktionier einwandfrei. Nur noch abzocke von der Telekom um noch mehr Gelder einzustreichen.


Seiten: (2)Seite 1Weiter »
Neues Thema


Kostenloser Newsletter