Beigel oder Beigl Rezept: Fastenrezept aus Österreich


Kennt jemand ein Rezept von Beigl.
Das sind ca. 10cm große Hefeteigringe die eingefroren werden und dann ins heisse Wasser kommen und dann gebacken werden. Ich habs jetzt schon 2 mal probiert und der Teig ist nicht so richtig geworden.
Vielleich hat jemand ein gutes Rezept oder gute Tipps.

Bearbeitet von etaner am 14.02.2010 18:53:27


Ich glaube du meinst:

BAGELS (Quelle: Chefkoch.de)

330 ml Milch
50 g Butter
1,25 Pck. Hefe (Trockenhefe)
1 TL Zucker
660 g Mehl
1,5 TL Salz
2 Ei(er)
2 EL Zucker, fürs Kochwasser
1 Eiweiß, zum Bepinseln

Zubereitung
Grundteig: In einem kleinen Milch lauwarm werden lassen. Die Butter in einem zweiten Töpfchen zerlassen.
In einer großen Schüssel die Hefe, den Zucker und die lauwarme Milch verrühren und den Vorteig ca. 3 Minuten ruhen lassen.
Dann das Mehl, die leicht abgekühlte Butter, das Salz und die Eier hinzufügen. Alles in 3 - 5 Minuten zu einem lockeren Hefeteig kneten. Ist der Teig zu nass (was er bei mir noch nie war!), esslöffelweise noch etwas Mehl hinzugeben, aber Vorsicht, nicht zuviel nehmen! Den Hefeteig mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.
Den Hefeteig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen. In jedes Brötchen mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte ein ca. 3 cm großes Loch drücken und dann kreisend bewegen, damit Ringe entstehen. (ich mache das immer so: erst mit Kochlöffel Loch rein, dann mit Fingern bewegen und Ringe machen, ist einfacher!) Die Hefeteigringe nochmals mit dem Küchentuch bedecken und 10 Minuten gehen lassen.
Den auf 200°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
In einem Kochtopf 4 l Wasser zum Kochen bringen und 2 EL Zucker einrühren.
Jeweils 4 Bagels ins heiße Wasser geben. Die Bagelringe werden kurz sinken (tun sie auch nicht immer) und dann gleich wieder an die Oberfläche steigen. Die Teigringe umdrehen und für 3 Minuten im Wasser schwimmen lassen. Die Bagels nochmals wenden, aus dem Topf nehmen und auf einem Kuchengitter (Rost vom Backofen geht auch) abtropfen lassen.
Teigringe auf das Backblech legen und erneut 5 Minuten ruhen lassen. Falls nötig, die Löcher in der Mitte nochmals nachformen. Bagels mit Eiweiß bestreichen und im Ofen (Mitte, Umluft 180°C) in 20 bis 25 Minuten backen.
So, hier nun die Varianten:
Roggen-Bagels: Statt Mehl (Type 405) eine Mischung aus 330 gr Mehl und 330 gr Roggenmehl verwenden.
Vollkorn-Bagels: Anstelle vom Mehl dieselbe Menge Vollkornmehl nehmen.
Zwiebel-Bagels: 60 gr Röstzwiebeln unter den Grundteig kneten.
Knobi-Bagels: 1 TL Knoblauchpulver und 2 durchgepresste Knoblauchzehen zum Teig geben.
Feinschmecker-Bagels: Rühre 100 gr Deiner Lieblingssamen oder -kerne zum Teig (Mohn, Sesam, Sonnenblumen, Kürbis...).
Kümmel-Bagels: Gib 3 TL gemahlenen oder 4 TL ganzen Kümmel zum Teig.
Käse-Bagels: Knete 100 gr fein geriebenen Parmesan und 3 TL Wasser unter den Teig.
Chili-Bagels: 3 TL Chilipulver zum Teig geben.
Rancher-Bagels: Knete 3 TL Grillgewürz unter den Teig und bestreiche die Bagels vor dem Backen mit Knoblauch- oder Kräuterbutter.


Danke für Deinen Tipp aber das ist noch nicht das richtige. Das Rezept muss aus Österreich sein und die Beigl werden eingefroren bevor sie gebacken werden.


axo - dann such ich nomma


Quelle: Rezeptwikipedia

Beigel

500 g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
20 g Hefe (ca. 1∕2 Würfel)
2 EL Butter
0,3 l lauwarmes Wasser
1–2 EL Zucker
1 gute Prise Salz
5 EL Honig

[Bearbeiten] Kochgeschirr
1 breiten Topf
1 Küchenmaschine mit Knethaken oder Handrührer mit Knethaken mit einer Schüssel
1 Butterpfännchen
1 Backblech, ausgelegt mit Backpapier
1 Schüssel
1 Schaumkelle
1 Küchenhandtuch
[Bearbeiten] Zubereitung

Die Butter in einem Butterpfännchen flüssig werden lassen.
Das Mehl mit der Hefe in einer Schüssel gut vermischen.
Zucker, Salz, lauwarmes Wasser und flüssige Butter dem Teig zufügen.
Mit einer Küchenmaschine ca. 10 Minuten zu einem elastischen Teig rühren lassen.
Etwas Mehl über den Teig stäuben, mit einem Küchenhandtuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig in 8 Teile zerteilen und daraus Bagels formen, d.h. in die Mitte einer Teigkugel ein Loch von ca. 4 cm Größe bohren und leicht andrücken.
Die Bagels nebeneinander auf das Blech verteilen und eine halbe Stunde zugedeckt gehen lassen.
Das Backrohr auf 220 °C vorheizen.
In einen breiten Topf zur Hälfte Wasser füllen, Honig zufügen und zum Kochen bringen.
Jeweils zwei Teigteile jeweils mit der Ober- und Unterseite ca. 30 Sekunden in das kochende Wasser geben.
Mit einer Schaumkelle herausnehmen, kurz abtropfen lassen und auf das Blech verteilen.
In ca. 20 Minuten hellbraun backen lassen.

Nach meinem Verständnis KANN man sie einfrieren, muss es aber nicht


Hallo
vielen Dank für Deine Mühe . Ich werde das Rezept mal ausprobieren, es hört sich gut an. Das Einfrieren macht man nur aus dem Grund weil es im Topf dann unten ist und wenn es hochkommt muss man es rausnehmen.
Aber ohne Einfrieren wäre es ja viel schneller zu machen.
Darf ich Dich fragen wo Du Die Küchenschabe eingetragen hast- bei mir steht Junggeselle und ich hab das gar nicht eingetragen - bin ganz neu in diesem Forum.

Nochmals vielen Dank für Deine Mühe


Zitat (etaner @ 14.02.2010 19:23:09)

Darf ich Dich fragen wo Du Die Küchenschabe eingetragen hast- bei mir steht Junggeselle und ich hab das gar nicht eingetragen - bin ganz neu in diesem Forum.

Nochmals vielen Dank für Deine Mühe

*schmunzel, das Junggeselle steht hier am Anfang immer, Der Gründer des Forums ist männlich :) ;)

wenn du 100 Beiträge verfasst hast kannst du dich dann nennen wie du möchtest, also schwing die Tasten :rolleyes:

das war keine Mühe, dafür sind die Muttis da, um zu helfen :)

aus Österreich Beigl – Rezept

Trockengerm = Hefe
38 dag = 380 Gramm ;)



Kostenloser Newsletter