keramik in der mikrowelle


hallo liebe muttis,

bin gerade etwas ratlos und hoffe ihr könnt mir mit folgender situation ein bisschen weiterhelfen:

eigentlich wollte ich ja wäsche aufhängen, hab aber dann trotzdem noch einen löffel bulgur, der vom mittagessen übrig geblieben ist, in mich hineingestopft, quasi als stärkung zum wäsche aufhängen :rolleyes: hab dann aber erkannt, dass kalter bulgur gar nicht so toll schmeckt, wie warmer.. also einen großen löffel voll in eine müslischüssel, rein in die mikrowelle, 600 watt, 2 minuten. schnell wäsche aufhängen.
jetzt hab ich mich wie ein keks auf mein bulgur gefreut und wie ich die mikrowelle wieder aufmache, seh ich, dass meine sonst so wunderschön rot leuchtende müslischüssel nach der mikrowellensauna übersät ist mit weißen, rauen schlieren..außen wie innen...
ich hab den bulgur jetzt trotzdem verspeist, aber hat irgendwer von euch eine ahnung, woher diese schlieren kommen? (hab auch kein problem mit der reinigung, das zeug geht ganz einfach wieder weg, irgendwie erinnert mich das ein bisschen an kalkflecken.... :blink: )

danke schon mal für aufklärungsversuche, im netz hab ich noch nichts brauchbares gefunden... :blumen:


Könnte sein das die Schüssel nicht heiß genug gebrannt wurde, und jetzt bei höheren Temperaturen noch Mineralien ausschwitzt ;)

Niedriggebrannte bunte Keramikglasuren enthalten oft noch lösliche Bestandteile, die beim Gebrauch soviel Substanz abgeben, das sie noch giftig sind. :unsure:

Quelle bei Farben

Bearbeitet von wurst am 23.02.2010 14:44:39


danke für die schnelle antwort lieber wurst =)

hmmm... das mit den mineralien scheint mir einleuchtend... ich denke das wirds sein... ich hab mir schon sowas in die richtung gedacht, aber dass das an zu niedriger brenntemperatur liegt, hätt ich nicht gedacht.. also müsste das theoretisch irgendwann aufhören wenn ich die schüssel öfter bei hohen temperaturen in di mikrowelle stelle (was ich aber nicht machen werde, will mich ja nicht dauerhaft vergiften ;))



Kostenloser Newsletter