thor steinar: weiß jemand etwas darüber?

Gesperrt Neues Thema Umfrage

hallo leute nur mal kurz gefragt.
mein mann möchte gerne wissen wie das mit dem tohr steinar ist.
ihm wurde erzählt er solle da lieber nix kaufen weil es sich dabei um leute handelt,
die nichts mit dem freien deutschland zu tun haben wollen.

habt ihr mich verstanden???

wenn nicht, es währen hitlers *schäm*

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Das hier passierte als die bei mir in der Stadt einen Laden eröffneten... die Reaktionen waren so wie erwartet, der Laden brauchte Stahl vor den Fenstern und wurde fast täglich mir Eiern usw beworfen...

Das ist Scheuklappendenken vom feinsten,da müßte man auch Bomberjacken (die wir von unseren Befreiern übernommen haben) meiden,von Springerstiefeln die auch von Linken,vielen Punks und ganz normalen Menschen getragen werden ganz zu Schweigen ;)


@wurst, gegen die Marke allein hat sicher keiner was.... nur das was daraus gemacht wird und was in den Läden für Gedankengut verbreitet wird...


Thor Steinar ist eine Modemarke wie jede andere auch. Leider ist es so wie bei z.B. "Lonsdale" oder "Pit Bull", sie wird hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) vom rechten Rand genutzt, wegen der Runen die im Label sind.

Die Klamotten sind gut. Das Klischee ist mies. Für viele ist es nicht ersichtlich was die Marke auf sich hat, kommt also drauf an wo und wer die Sachen trägt!

So ist es eben in unserer Gesellschaft. Schubladendenken! Weil ein paar Idioten meinen die Marken durch politischen Blödsinn populär machen zu müssen ist das Label verschrien.
Lonsdale z.B. ist eine Marke beim Boxsport, wurde von den Boxhooligans ins Fußballstadion "übertragen". Von den dortigen Hools übernommen und wanderte so in die rechte Szene. Dort war es der Renner weil unter der berühmten Bomberjacke (wenn sie nur halb geschlossen war) nur die Buchstaben NSDA zu lesen waren was der NSDAP sehr nahe kam. Seit bekannt wurde dass der Besitzer der Marke türkischer Herkunft ist wurde die Merke von denen aber wieder "abgestoßen"... und ist inzwischen so weit verbreitet dass sie sogar in Discountern (wie z.B. Real) angeboten wird.

Früher oder später wird es mit den anderen Marken die "politisch behaftet" sind auch so gehen. Wenn die Profitgier der Besitzer zu groß wird und sie ins Ausland/an einen Ausländer verkaufen springen die jetzigen Hauptkunden ab!


ok leute ich danke euch, also ist die warnung die mein mann bekahm, in etwa berechtigt. :wub:

danke das wollten wir nur wissen. :blumen:


Warum wurde er gewarnt? Weil er es gekauft hat oder trägt? Wenn er mit der Szene nix zu tun hat wird er auch nirgends groß ärger bekommen... na gut, auf eine "Demo gegen Rechts" würd ich damit nicht grad gehen, aber sonst. Also ich steh drüber... wenn mir was gefällt zieh ich es an, egal wer die Marke für welche Zwecke ausnutzt!

Wie gesagt, die Qualität der Klamotten ist gut!


Zitat (Schwaller @ 03.03.2010 22:15:53)
Thor Steinar ist eine Modemarke wie jede andere auch.

Naja ganz so ist es ja nicht gewesen, immerhin wurde vor einigen Jahren der gesamte Kleidungsbestand der Marke vom Verfassungssschutz beschlagnahmt, weil das Logo der Marke verfassungsfeindliche Elemente enthielt. Daraufhin wurde es dann von den Eigentümern abgewandelt, so dass keiner mehr was sagen konnte.

Das erste Logo war sicher nicht aus Zufall so gewählt gewesen, das kann mir keiner erzählen. :rolleyes:

Das stimmt. Aber jetzt verstößt nichts mehr gegen das Gesetz... und wer heute irgendwas davon kauft wird sicher nicht die alten Klamotten kaufen. Also zumindest weder absichtlich noch unabsichtlich gegen die Verfassung verstoßen.


ist ja alles io schwaller. :trösten:
doch da er es in polen kaufen wollte aber sich durch die kreuze und anderen sachen, fragte ob das so alles richtig ist.
er war mit dem sohn meiner besten freundin dort, so hatte er ihm auch geantwortet.

nur weißt du, wir wollen so was nicht, deshalb meine frage hier.

mein mann wollte sicher sein. :wub:


Na dann passts ja!


ja sei nicht traurig, :trösten: aber weil die sachen sich toll angefühlt haben wollten wir es eben genau wissen. :trösten:


Wenns gefällt und zu nem vernünftigen Preis gute Qualität liefert würd ichs vielleicht kaufen. Ich scher mich nicht darum, was andere Leute die das auch kaufen für Gedankengut haben. Wie weiter oben schon gesagt, dann müsste man Bomberjacken, Lonsdale und Pitbull und was weiß ich noch alles verbieten.


Die Marke Thor Steinar ist seit langem sehr umstritten und es werden der Firma Kontakte in die rechte Szene nachgesagt - obwohl ich nicht weiß, in wie fern das tatsächlich stimmt.
Was allerdings stimmt ist, dass die Klamotten dieser Marke häufig von Anhängern der rechten Szene getragen werden.

Das ist für mich persönlich ein Grund, diese Marke nicht zu kaufen, auch wenn ich manche Stücke aus den Kollektionen gar nicht mal so hässlich finde.

Jeder muss für sich selbst wissen, wie wichtig es ihm ist, von wem die Kleidung sonst noch getragen wird.


Zitat (Wyvern @ 04.03.2010 10:42:59)
Wenns gefällt und zu nem vernünftigen Preis gute Qualität liefert würd ichs vielleicht kaufen. Ich scher mich nicht darum, was andere Leute die das auch kaufen für Gedankengut haben.


Was man/frau am eigenen Körper trägt vermittelt doch etwas, ein Lebensgefühl, eine Einstellung - möglicherweise auch eine politische! Ich missbrauche meinen Körper nicht als Werbefläche (Krokodile, Logos ect.) und vor allem nicht dann, wenn sich rechtes Gedankengut dahinter verbirgt, oder die Produkte mit Kinderarbeit oder aus echten Pelzen hergestellt werden.
Solange ich durch Kleidung etwas aussagen kann, tue ich es, und wenn es nur Konformität (z.B. Schulkleidung oder Trauer) ist. Aber meistens möchte ich meine Individualität ausdrücken.

Zitat (Cambria @ 04.03.2010 10:50:45)
Die Marke Thor Steinar ist seit langem sehr umstritten und es werden der Firma Kontakte in die rechte Szene nachgesagt - obwohl ich nicht weiß, in wie fern das tatsächlich stimmt.

So wie ich da sehe wurde die Marke systematisch schlecht gemacht, :unsure: von wem auch immer.
zum schlau machen

Vieleicht war die Firma zu erfolgreich für die Konkurrenz :pfeifen:

Edit.Stichwort: Fußballstadien /Thor Steinar Verbot/ Fanartikel,nur ein Denkanstoß ;)

Bearbeitet von wurst am 04.03.2010 11:21:58

Hier steht auch einiges dazu.


Also ich hab mich jetzt mal in deren Onlineshop rumgetrieben, und ich muß sagen, daß mir einige der Klamotten sogar sehr gut gefallen, und ich mir vorstellen könnte, daß ich damit noch mehr Individualität in der Auswahl meiner Klamotten zeigen kann. :P
Also der Unterschied zwischen, "Ich trage was mir gefällt", und "Mir gefällt was, drum trage ich es" ist wie die Frage nach der Henne und dem Ei. Das ist genauso wie: Ich bin Goth, und trage schwarz. Oder ist es eher so, daß ich schwarz trage, und deswegen Goth bin? Gefällt mir jetzt eher das schwarz tragen, oder das Goth sein. Oder gar beides.

Es heißt zwar, Kleider machen Leute, aber nur weil Nazis vielleicht auch Socken tragen und gern Schnitzel essen werd ich sicher nicht barfuss in meine Schuhe schlüpfen, und auf mein geliebtes Schnitzel verzichten. Also lasst mal die Kirche im Dorf und hört mit dieser Hexenjagd auf.


das was die Marke macht ist das was Baby Sinclair macht.
Baby Sinclair provozierte seinen Vater Earl indem es ihn "nicht die Mama" nennt und somit die Beschreibung Papa umgeht.
Thor Steinar umgeht geschickt etwas in dem es umschrieben wird und doch jeder weiß was gemeint ist.


Zitat (Nachi @ 04.03.2010 12:40:27)

Thor Steinar umgeht geschickt etwas in dem es umschrieben wird und doch jeder weiß was gemeint ist.

Quatsch mit Soße ;)

Auf die Idee sind die Behörden gekommen :P

die abenteuerliche Interpretation der Staatsanwaltschaft Neuruppin :hirni:

Jo - sehr gut ausgedrückt Nachi!
Es gibt etliche Sachen bei dieser Marke bei denen die Aussagen und Bezüge zur NS-Zeit so offensichtlich sind,dass man das doch wohl kaum ignorieren kann - ausser man will es.


ich vertrete in der Frage den Standpunkt das es gut ist wenn jemand weiß was eine Marke auslöst und warum bestimmte Gruppen bestimmte Aufdrucke auf ihren Shirts Tragen... ich habe mein Blick geschärft und sehe z.B. schon von weiten Aufdrucke wie Wüstenfuchs, Nordmark, Ultima Thule, 88 , Nationalist....und wenn ich eben Thor Steinar lese empfinde ich ähnlich...
Klar kann auch mal einer darunter sein der nicht weiß was er trägt, doch diesen einen nehme ich in kauf in meiner Beurteilung eines Menschen über seine Kleidung...


@ Gitti... ich bin nicht traurig, warum auch. Ich mach ja keinen Gewinn wenn ihr die Marke kauft und keinen Verlust wenn nicht. Was jeder trägt ist seine Sache... auch die Gründe dafür!

Ich sehs halt so... wenn eine Marke nur und ausschließlich von z.B. Rechtsextremisten getragen wird, dann erkennen die sich untereinander und jeder erkennt sie! (Andersrum natürlich auch!)
Wenn nun die Linksextremisten genau die gleichen Klamotten tragen würden, wären die Rechten angepisst. Keiner wüsst ob das nun ein Rechter oder Linker ist und die ganze Diskussion würde endlich aufhören!

Ich sag nur "Black Block" und schwarzrote Fahne... eindeutig Linke (Autonome) Szene... zumindest früher. Nun haben ein paar Rechte das gesehen und die "Autonomen Nationalisten" gegründet... schwarzrote Fahne und schwarze Klamotten inbegriffen... praktisch, kann die Polizei nicht mehr sagen ob es rechte oder linke Randalierer waren. Aber eigentlich ärgert es die Gegenseite (aus welcher Sicht auch immer) am meisten.

Ich hab zwar keine TS-Klamotten, aber dafür hab ich andere "Szeneklamotten" wie z.B. Lonsdale und wurde auch schon "blöd angemacht" deswegen. Na und? Mir egal, wer mit mir redet statt mich auf Grund meiner Klamotten zu verurteilen wird früher oder später schon merken wie ich gestrickt bin!

Außerdem sind die meisten von denen (egal ob Rechts oder Links) eh nur arme Würstchen die sich nicht anders profilieren können als durch Gewalt und Saufen... und das funktioniert in den Kreisen eben ganz gut. Aber die wirklich gefährlichen, diejenigen welche das Gedankengut systematisch verbreiten und Menschen damit manipulieren, die tragen Anzüge und sind von einem Börsenmakler oder Anwalt nicht zu unterscheiden... trotzdem würde ich nicht soweit gehen und allen Anzugträgern rechts- bzw. linksextremistische Tendenzen andichten!

Ich kenne übrigends Rechte & Linke (oder Glatzen und Punks) und komm mit beiden gleich gut oder schlecht aus. Und mach das am Verhalten des einzelnen Menschen fest, nicht an seinen Klamotten, seiner Frisur oder sonstwas!

Ansonsten frag ich mich langsam nur, ob alle nach dem Motto: "Ich hab keine Vorurteile... ich hass jeden!" handeln. Es kommt auf die inneren Werte an!


schwaller ich gebe dir bei fast allem recht. :daumenhoch:

doch mein mann möchte nicht in diese szene gerückt werden, noch nicht mal nur das es jemand denken würde das er dahin gehört.

und das war auch, im großen und ganzen, die frage hier. :wub:


:hmm: Bis eben kannte ich Thor Steinar nicht.
Aus Neugier habe ich mir natürlich den Shop angesehen und finde einige Sachen auch gut. -_-
Und dann ist mir aufgefallen,das dort ein Runenring verkauft wird,den ich mir vor Jahren bei unseren ortsansässigen Wikinger im Hofladen gekauft habe.
Und ich trage den auch. Und nun ? Muss ich mir jetzt Gedanken machen,der rechten Szene zugeordnet zu werden? :ph34r:


ich wollte dann auch mal neugierig sein, und bin nur bis zu nem doofen Internet-Shop gekommen, der mir gerade mal ein T-Shirt angeprisen hat, welches ich noch nicht mal mehr meinem Sohn kaufen würde.


Zitat (Lucia @ 05.03.2010 18:03:57)
Und dann ist mir aufgefallen,das dort ein Runenring verkauft wird,den ich mir vor Jahren bei unseren ortsansässigen Wikinger im Hofladen gekauft habe.
Und ich trage den auch. Und nun ? Muss ich mir jetzt Gedanken machen,der rechten Szene zugeordnet zu werden? :ph34r:

Definitiv NEIN!
Runen werden zwar von den Rechten verwendet, aber nicht ausschließlich!
Wenn du den Ring tragen würdest und dazu von mir aus noch ein Shirt mit 88 drauf und Springerstiefel... dann würd ich sagen ja, könnt man dich für einen aus der Szene halten.

Aber dann müsste man auch jeden der Ernte23 raucht zu den Iluminati zählen... wegen der 23.
Und alle die ihren Jahrgang mit 81 abkürzen währen automatisch supporter der Hells Angels.

Ganz im Ernst. Wenn dir der Ring gefällt, die Runen dir etwas sagen (jede Rune steht nemen dem Buchstaben auch für eine Eigenschaft die den Träger der [drüher waren es Runensteine] Rune beschützt, stärkt, oder sonstwas) und/oder du das glaubst... dan trag ihn. Und wenn dich jemand drauf anspricht, dann kannst du es ihm erklären!

Wenn du nicht weißt was die Runen bedeuten klick doch mal hier: Runenkunde - Bedeutung der Runen

Edit: es gibt aber sehr verschiedene Auslegungen der Runen und verschiedene Runenalphabete... googel dich doch einfach durch, wenn du mehr wissen möchtest!

Bearbeitet von Schwaller am 05.03.2010 19:27:15

Danke für den Link Schwaller. :blumenstrauss:
Mir hat zwar vor langer Zeit jemand die Runen erklärt,ich hatte es aber schon wieder vergessen. :ph34r:
Das mit der Ernte23 und lluminati wusste ich auch noch nicht.Man bzw.Frau lernt doch nie aus. ;)
Aber Springerstiefel trage ich keine,das sieht so undamenhaft aus. ;)
Dafür habe ich auf einer Geburtstagsfeier 81er Bier getrunken und 81er Zigaretten geraucht. :ph34r:


Zitat (Lucia @ 05.03.2010 19:43:52)
Das mit der Ernte23 und lluminati wusste ich auch noch nicht.Man bzw.Frau lernt doch nie aus. ;)

Ernte 23 hat nichts mit den Illuminati zu tun... nur die 23 ist die Zahl der Illuminati -> Klick!
Darum hab ich einfach einen Zusammenhang hergestellt zwischen den Ziggis und den Verschwörern... hätte auch Marlboro nehmen können wegen der angedeuteten Pyramide... :P

Zitat (Schwaller @ 05.03.2010 19:25:55)
Definitiv NEIN!
Runen werden zwar von den Rechten verwendet, aber nicht ausschließlich!
Wenn du den Ring tragen würdest und dazu von mir aus noch ein Shirt mit 88 drauf und Springerstiefel... dann würd ich sagen ja, könnt man dich für einen aus der Szene halten......

@Schwaller, das mit den Runen hast du gut erklärt und was das Zusammenspiel diverser Zeichen hier wohl eher das Gedankengut hinter einem Menschen aus macht.
Ich trage auch sehr oft mein Mjölnir, was in letzter Zeit auch als germanisches Zeichen von der rechtsextreme Szene missbraucht wird, weil der Künstlername des Beauftragten für Kunst im Dritten Reich so lautete.

Zitat (Schwaller @ 05.03.2010 19:48:26)
hätte auch Marlboro nehmen können wegen der angedeuteten Pyramide... :P

Das wieder rum kenne ich. Auch das mir der Dollarnote. :P ;)

Zitat (Nachi @ 05.03.2010 19:54:11)
@Schwaller, das mit den Runen hast du gut erklärt und was das Zusammenspiel diverser Zeichen hier wohl eher das Gedankengut hinter einem Menschen aus macht.

Danke!
Zitat (Nachi @ 05.03.2010 19:54:11)
Ich trage auch sehr oft mein Mjölnir, was in letzter Zeit auch als germanisches Zeichen von der rechtsextreme Szene missbraucht wird, weil der Künstlername des Beauftragten für Kunst im Dritten Reich so lautete.

Das wiederum wundert mich. Ganz ehrlich, als ich deinen Beitrag gelesen hab dachte ich du würdest genau solche Menschen vorverurteilen, nur weil sie die Klamotten tragen die Rechtsextremisten für sich ausnutzen...

Zitat (Schwaller @ 05.03.2010 20:15:12)
Das wiederum wundert mich. Ganz ehrlich, als ich deinen Beitrag gelesen hab dachte ich du würdest genau solche Menschen vorverurteilen, nur weil sie die Klamotten tragen die Rechtsextremisten für sich ausnutzen...

Ich trage Mjölnir(Thorshammer) länger und leite davon andere Wurzeln ab und wie jeder weiß trägt eine ganz andere Szene dieses Symbol häufiger da es ein Symbol der germanischen Mythologie ist. Die Symbole der Rechtsradikalen sind weit gefächert und sie versuchen sich ja jetzt mal wieder des Hochkreuzes(Keltenkreuz) zu bedienen.

Ich kenne die Marke und die Bedeutung (wird mein nächstes Tattoo)!
Also wenn du das trägst willst du damit nicht die Zugehörigkeit zur rechten Szene ausdrücken... aber ein anderer der deinen Link zu den Symbolen hier liest wird dich genau für das halten wenn er dich damit auf der Straße sieht.
Aber wenn einer der z.B. Pitbulls züchtet und darum die Marke trägt, dann denkst du, dass er ein Rechter ist... oder mit ihnen sympatisiert... so zumindest hab ich deine Aussage verstanden...

Ist doch irgendwie Paradox... oder hab ich da was falsch verstanden?


Schwaller meinst du nicht das ich ein wenig abstufe ob eine/r nur eine Bomberjacke, eine Sportshirt was zufällig eine 5 als Aufdruck hat oder mir in Schwarzen Klamotten mit Runen oder anderem germanischen Symbolen gegenüber tritt, zu einem der volle Montur trägt?

und über die Läden kann ich nur über den in Halle etwas sagen, den Laden habe ich mir mal persönlich von innen angeschaut. In diesem Laden lagen Flugblätter aus, die für Bands warben die eindeutig der Rechten Szene zugeordnet werden konnten...
die Marke ist für mich eindeutig auf Rechte Gesinnung ausgelegt oder was sollen Applikationen wie zum Beispiel "Div. Thor Steinar"(weiß sicher jeder auf was das anspielt)?
Selbst der NPD Blog nennt ja selbst Thor Steinar ein bei Rechtsradikalen beliebtes Label.


All right, dann hab ich das mißverstanden... Sorry!


Thor Steinar Klamotten würde ich nicht mal mit einer Kneifzange anfassen und die Zitate von Ghandi und Konsorten auch noch auf der Homepage zu mißbrauchen, um von einem zu recht miserablen Image abzulenken, ist eine Geschmacklosigkeit ohne Ende.
Aber das ist absolut typisch für diverse Vereine aus der Neonaziszene (ich möchte dies nicht mit Begriffen wie "rechtsextrem" schönreden!) Ein bekannter Nazi-Buchladen, der offiziell Schriften der DVU verteilt, macht auch Werbung mit der Literaturpreisträgerin Hertha Müller. Trotzdem bleibt es ein Nazi-Laden!

Bearbeitet von Heiabutzi am 05.03.2010 22:32:47


Macht für dich vllt. keinen Unterschied, aber ich denke dass es einen gibt. "Richtige" Nazis gab es vor 60 Jahren und die möchtegerns von heute, den "Neo-Nazis"!
Rechtsextreme setze ich eher (nicht 100%ig da extremisten Gewalt anwenden) gleich mit Nationalisten (gewaltfrei, z.B. auf politischer Ebene) nicht mit Nationalsozialisten.
Und der Unterschied ist für mich, dass die einen den rassistischen Gedanken von früher verherrlichen (eine Arische Weltmacht anstreben) und die anderen einfach ihre Angst vor den Ausländern haben und eigentlich "nur" ihr Heimatland nicht gerne teilen möchten.
Ist vllt. nicht unbedingt besser, aber der Unterschied besteht zumindest in meinen Augen sehr wohl!


Schwaller, ums mal von anderswo zu zitieren, das ist (ähnlich sinnvoll) wie Scheiße nach dem Geruch zu sortieren.

Und wenn man den Thread durchliest, dann hätte wohl der ein oder andere hier auch kein Problem damit, eine Hakenkreuz-Pudelmütze zu tragen, so lange sie nur bequem genug wäre. bedenklich.


Zitat (BurgerQueen @ 07.03.2010 18:45:58)
Schwaller, ums mal von anderswo zu zitieren, das ist (ähnlich sinnvoll) wie Scheiße nach dem Geruch zu sortieren.

Und wenn man den Thread durchliest, dann hätte wohl der ein oder andere hier auch kein Problem damit, eine Hakenkreuz-Pudelmütze zu tragen, so lange sie nur bequem genug wäre. bedenklich.

Bullshit! Denn das würde zumindest gegen geltendes Recht verstoßen... mal ganz davon abgesehen, dass es (zumindest hier zu Lande) mit einer Geschichte verbunden wird die ich nicht gut heiße... und diese Tendenz hab ich auch hier im Forum nicht feststellen können! Also wo bitte genau liest du das raus?

Aber mich, nur weil ich evtl. TS-Klamotten kaufen würde oder Lonsdale trage, mit Rechtsextremen oder Neonazis auf eine Stufe stellen finde ich nicht gut. Ich bin eben ein Mensch der sich nicht in eine Schublade drängen lässt. Drum kann es sein, dass ich mit einem Lonsdale-Pulli mit Anarchiebutton rumlaufe, oder mit TS-Jacke und Hosen-Shirt...
Ich kenne Punks, die tragen genau die Klamotten der Rechten um diese zu provozieren. Aber ich kenne auch welche die wie Punks aussehen und trotzdem den rechten Arm bei jeder Gelegenheit begeistert nach oben reissen!

Und wenn ich alle Menschen mit rechten Tendenzen gleich in die Nazi-Schublade stecke, dann muss ich alle Menschen die dagegen sind gleichzeitig in die Terroristen-Schublade stecken... weil es ja potenzielle RAF-Fanatiker sind.

TOTALER BLÖDSINN! Ich sehe genau(er) hin und untescheide sehr viele Facetten... bei den Rechten und den Linken genau so wie bei den Mettlern oder den "Stinnos" (Stink Normalen)...

Alle reden immer nur davon, dass man nicht alle Menschen über einen Kamm schären soll aber machen tut es trotzdem jeder. Um das mal mit einem "Deutschland. Ein Wintermärchen" von Heinrich Heine (1844)-Zitat zu sagen: "Sie predigen Wasser und trinken Wein!"

Ich sags noch einmal in aller Deutlichkeit: Wenn ihr mit den Menschen (unabhängig von ihrer Kleidung) redet statt sie von vorn herein zu Verurteilen, dann könnt ihr euch ein Bild über die/den Einzelnen machen... vorher nicht!

Zitat (Schwaller @ 07.03.2010 19:25:52)
Bullshit! Denn das würde zumindest gegen geltendes Recht verstoßen... mal ganz davon abgesehen, dass es (zumindest hier zu Lande) mit einer Geschichte verbunden wird die ich nicht gut heiße... und diese Tendenz hab ich auch hier im Forum nicht feststellen können! Also wo bitte genau liest du das raus?

Das mit dem geltenden Recht scheint traurigerweise das einzige Hindernis zu sein. Wo genau ich das bitte rauslas..

..."wurst" verlinkte einen Thor Steinar Beitrag, der sich darüber lustig machte, dass das alte (für jeden ziemlich eindeutige) Logo nicht mehr strafrechtlich verfolgt wird.

..."Wyvern" verglich das Tragen solcher Kleidung mit Schnitzelessen und Sockentragen, sprach gar von "Hexenjagd".

...Du schriebst "wenn mir was gefällt zieh ich es an, egal wer die Marke für welche Zwecke ausnutzt!".

Da las ich das raus. Wenn man Thor Steinar Kleidung trägt, dann sagt das schon was aus, damit trägt man eine Botschaft weiter. Und ich glaube auch nicht, dass ein klar denkender Linker in einen Thor Steinar Laden marschiert und diesen mit seinem Geld unterstützt um dann die Klamotten aus Jux zu tragen.

Deine Gesprächsbereitschaft in Ehren, aber wenn mir jemand die Nazifahne ins Gesicht wedelt, dann rechne ich wirklich nicht mit einer sinnvollen Diskussion über Völkerverständigung, soziale Integration oder was auch immer.

Und in dem Zusammenhang Heine zu zitieren finde ich etwas unpassend.

Zitat (BurgerQueen @ 07.03.2010 20:07:53)
Und in dem Zusammenhang Heine zu zitieren finde ich etwas unpassend.

Eigentlich wollte ich den Liedtext von "In Extremo" zitieren, aber da es dann nicht das Orginal wär hab ich eben Heines Namen hingeschrieben... nach dem Motto: "Klau nix geklautes!"... wenn dich das irgendwie verletzt, dann tut es mir leid, denn das wollte ich nicht!

Wurst hat einen Beitrag verlinkt, um zu Zeigen dass jede Medallie 2 Seiten hat. Auch hat er den Link zur Thor Steinar HP gemacht, wieviel jemand davon glaubt bleibt jedem selbst überlassen.

"Hexenjagd" hin oder her. Man kann auch viel künstlich aufbauschen. Ich lese sehr viel Sarkasmus aus seinem Beitrag heraus und vllt ist es seine Meinung dass der ganzen Sache zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, weil dadurch nun mal auch Interesse geweckt wird. Immerhin ist die Seite allein durch nennen des Namens hier im Forum sicherlich 100 mal mehr angeklickt worden als sonst. Deckel drauf und gut ist zwar auch nicht der Idealfall, aber zu viel drüber reden ist auch Werbung!

Und was die Theorie mit den Socken angeht... wenn man es sich genau überlegt ist es doch fast schon so... alle Zahlen sollten vermieden werden... am besten auch auf Trikots... 18 (Zahlencode für Adolf Hitler) war die Lieblingsnummer von Klinsi... sehr verdächtig. Oder die Nummer 88 bei Nascar-Rennen... das ist bestimmt ein Naziteam!
Auch Farben und Formen die bei Rechten beliebt sind sollten vermieden werden. Wie von mir schon erwähnt sind die "Lenker" im Hintergrund und Anzugsträger... also tragt die auch nicht mehr! Wird auf die Dauer doch auch irgendwann langweilig. Ach ja... am Besten laufen alle nur noch nackt rum!

Klar hört sich das jetzt wieder so an, als ob ich das alles unterstützen würde... dann hört eben raus was ihr hören wollt... mir egal! Die einen kennen mich... die anderen können mich! Aber was mich ankotzt ist wenn man mich in irgend eine Richtung drängen will... das darfst du nicht tragen, das ist zu rechts. Das auch nicht, das ist zu links... dasn erst recht nicht, du willst ja nicht "normal" sein. Und das darf man nicht sagen oder tun... bla, bla, bla.

Solange ich mich innerhalb des geseztlichen Rahmens bewege kann mir keiner was verbieten! Und solange keiner die Marke verbietet kann ich nichts sträfliches daran entdecken wenn jemand sie trägt oder damit Geld verdient. Wenn derjenige das Geld mißbraucht um irgendwelches Gedankengut zu verbreiten das wiederum illegal ist, dann sollte man etwas dagegen tun! Und wenn jemand etwas trägt, weil es ihm gefällt, dann sollte er es auch tun dürfen!
Dann müsste ich auch breite Hosen verbieten nur weil die Räpper von Gewaltverherrlichung und Drogenkonsum "singen"... und jeder der die Hosen trägt ein potentieller gewalttätiger Junky sein muss!

Sei mir nicht böse, aber ich denke du bist in der Hinsicht genau so verbohrt in deiner Denkweise wie die Rechten in ihrer...

Armes Deutschland!

Zitat (Schwaller @ 07.03.2010 20:38:28)
Solange ich mich innerhalb des geseztlichen Rahmens bewege kann mir keiner was verbieten! Und solange keiner die Marke verbietet kann ich nichts sträfliches daran entdecken wenn jemand sie trägt oder damit Geld verdient. Wenn derjenige das Geld mißbraucht um irgendwelches Gedankengut zu verbreiten das wiederum illegal ist, dann sollte man etwas dagegen tun!

Also ist dir das ein oder andere eindeutig zu erkennende Symbol, die Gesinnung der Verkäufer und der Käufer einfach egal. Moral zählt nich, solange es grad noch so im gesetzlichen Rahmen ist. Und solange kann man es auch noch mit Geld unterstützen. Das finde ich schlimm.

Zitat (Schwaller @ 07.03.2010 20:38:28)
Sei mir nicht böse, aber ich denke du bist in der Hinsicht genau so verbohrt in deiner Denkweise wie die Rechten in ihrer...

Armes Deutschland!

Und das finde ich beleidigend.

Über "Armes Deutschland!" solltest du in dem Zusammenhang evtl. mal nachdenken. Es geht hier nicht um Allgemein-"bla, bla, bla", sondern um eine ziemlich eindeutige Marke, über die jeder Bescheid weiss. Es ist dir echt wurscht, dass sie mit dem SS-Zeichen werben? Weisst du was das bedeutet? Das vergleichst du mit nackt rumlaufen müssen??

Zitat (BurgerQueen @ 07.03.2010 20:59:04)
Es ist dir echt wurscht, dass sie mit dem SS-Zeichen werben?

Das man aber nur mit dem linken Auge sieht ;)

Ich habe zwei und sehe es nicht. B)

Für mich ist das Kleidung wie jede andere,und solange kein eindeutiges Zeichen zu sehen ist stört es mich nicht.

Zitat (wurst @ 07.03.2010 21:09:06)
Das man aber nur mit dem linken Auge sieht  ;)

Ich habe zwei und sehe es nicht. B)

Für mich ist das Kleidung wie jede andere,und solange kein eindeutiges Zeichen zu sehen ist stört es mich nicht.

Diese Sichtweise dürftest du aber wirklich exklusiv haben.

Das zu erkennende Zeichen, aufgrund dessen die Marke verklagt und in rechten Kreisen beliebt wurde, bezweifelt glaube ich sonst wirklich keiner (am wenigsten die Träger).

Bearbeitet von BurgerQueen am 07.03.2010 21:15:48

ich glaube ich lasse den fred mal lieber schießen oder gar löschen.
so war es nicht gewollt, meine frage wurde beantwortet und nun ists gut.


ich gebe diesen Thread wieder frei

aber Bitte diskutiert gesittet weiter und beschuldigt euch nicht als Rechtsradikale oder Nazis


Zitat (BurgerQueen @ 07.03.2010 21:15:20)
Diese Sichtweise dürftest du aber wirklich exklusiv haben.

Das zu erkennende Zeichen, aufgrund dessen die Marke verklagt und in rechten Kreisen beliebt wurde, bezweifelt glaube ich sonst wirklich keiner (am wenigsten die Träger).

Zumindest die Gerichte bezweifeln es. Es wurde zwar noch nicht höchstrichterlich bestätigt, aber die Landgerichte sehen im alten Logo kein Problem mehr, da die Argumentation der Staatsanwaltschaft schon abenteuerlich ist. Man muß das ganze um 45° drehen, in 3 Teile zerlegen, und einen Teil davon verdecken. Dann müsste man ja auch diese Art Fenster Link verbieten. Weil wenn man sich 4 Striche wegdenkt hat man ein Hakenkreuz.

Ich habe größere Angst vor diesem vorauseilenden Gehorsam und Betroffenheitsgetue (siehe auch die Nockherbergdiskussion derzeit) als vor einer Marke die auch - aber sicher nicht exklusiv - von Radikalen (welcher Richtung auch immer) getragen wird.

Zitat (BurgerQueen @ 07.03.2010 18:45:58)
Schwaller, ums mal von anderswo zu zitieren, das ist (ähnlich sinnvoll) wie Scheiße nach dem Geruch zu sortieren.
Und wenn man den Thread durchliest, dann hätte wohl der ein oder andere hier auch kein Problem damit, eine Hakenkreuz-Pudelmütze zu tragen, so lange sie nur bequem genug wäre. bedenklich.
rofl
:daumenhoch: Du und Heiabutzi :bussi:

Zitat
BurgerQueen Erstellt am 07.03.2010 20:59:04
 
Zitat
(Schwaller @ 07.03.2010 20:38:28)
Solange ich mich innerhalb des geseztlichen Rahmens bewege kann mir keiner was verbieten! Und solange keiner die Marke verbietet kann ich nichts sträfliches daran entdecken wenn jemand sie trägt oder damit Geld verdient. Wenn derjenige das Geld mißbraucht um irgendwelches Gedankengut zu verbreiten das wiederum illegal ist, dann sollte man etwas dagegen tun!

Also ist dir das ein oder andere eindeutig zu erkennende Symbol, die Gesinnung der Verkäufer und der Käufer einfach egal. Moral zählt nich, solange es grad noch so im gesetzlichen Rahmen ist. Und solange kann man es auch noch mit Geld unterstützen. Das finde ich schlimm.


Mit dem was man trägt, wie man sich kleidet, und mit den Menschen, dem Umfeld in dem man sich bewegt,
die Avatare die man benutzt, zeigt man ganz klar seine Lebenseinstellung und Gesinnung.
Alles andere ist nur Herumgerede und ein kläglicher Versuch der eigenen Rechtfertigung.

Zitat (Kate @ 08.03.2010 10:42:17)

Mit dem was man trägt, wie man sich kleidet, und mit den Menschen, dem Umfeld in dem man sich bewegt,
die Avatare die man benutzt, zeigt man ganz klar seine Lebenseinstellung und Gesinnung.

Ich trage fast nur Jeans,Flanellhemden,Stiefel und oft meine alte Bomberjacke,bin ich jetzt ein Cowboy-Nazi :hmm:

Zitat (Wyvern)
Nockherbergdiskussion


So ist das nun mal,wir werden wohl noch in 100 Jahren in Sack und Asche gehen müssen,um bei der Kleidung zu bleiben. :unsure:

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter