"Kolleginnen" haben sich bei der Chefin beschwert


Ich arbeite seit September 07 auf 400Euro Basis in einem Schmuckgeschäft und bekomme dazu zusätzlich Harz4. Der Job hat mir bisher immer riesig Spaß gemacht, -bis heute.
Heute hatte ich eine Schicht, in der ich nur mit der Chefin arbeiten musste. Kurz vor Arbeitsschluß meinte sie zu mir, sie muss mit mir reden. Sie weiß nicht wie sie´s sagen soll, es ist unangenehm. Mein erster Gedanke war erstmal, das die mir kündigen will. Aber nein.
Das sagte sie denn zu mir: "Und zwar haben sich Kollegen beschwert, das du unangenehm riechst- nach Schweiß." Daraufhin wusste ich echt nicht was ich sagen soll. Ich meinte nur: "Wie bitte??Ich dusch mich jeden Tag, hab jeden Tag was anderes frischgewaschenes an! So etwas hat mir noch nie jemand gesagt" Darauf hin erwiderte sie: "Das hat dir noch nie jemand gesagt?...Ich mein ich wollt ja nur das du Bescheid weißt, bevor das bei allen Mitarbeitern die Runde macht,Kollegen haben sich nun mal bei mir beschwert. Ich mein du kannst dir doch gern auch immer Deo von deinen Kollegen borgen.."

Sowas ist doch echt die Höhe....Ich weiß genau welche 2 Weiber sich bei ihr beschwert haben, weil ich gehört habe wie sie über mich gelästert haben, aber eben nicht gehört hab um was es ging. Aber man kann sowas doch auch einfach jemanden einfach so direkt sagen, anstatt gleich zur Chefin zu rennen und ihr das zu sagen!!
Zum Thema Schweißgeruch: Klar ist es so das es in dem Laden warm ist, weil dort die kaputt ist (darüber beschweren sich auch die Kunden ständig, das es dort so warm ist) Aber es ist nun mal so, ich bin ein Mensch der nicht viel schwitzt, ich benutz Deo, ich dusch mich täglich. Als ich heut nach Hause kam hab ich erst mal meine angezogenen Sachen ausgezogen und daran gerochen- ich riech da kein Schweiß, sondern nur einen schönen Duft meines Parfums! Meine Haare riechen auch noch nach meinem Shampoo. Und soetwas hat mir noch nie jemand gesagt!

Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll. Ich hab als ich zuhaus was sogar geheult deswegen. Am liebsten würd ich jetzt kündigen- ich weiß nicht wie ichs aushalten sollte da zur Arbeit zu gehen, wenn Mitarbeiterinnen über mich deswegen lästern und alle denken ich würd mich nicht waschen! Und am Samstag muss ich da wieder arbeiten. Das Blöde is ja das ich Alg2 kriege- wenn ICH kündige, streichen die mir doch das Geld oder so??
Sorry für den langen Text, aber ich musste mir das einfach von der Seele schreiben, mir gehts gar nicht gut.


Hallo,

zuerst mal ganz langsam. Selbst riecht man normalrweise nicht, ob man müffelt. Es könnte also sein, dass Du es nicht bemerkst. Daher würde ich erst mal von einer vertrauenswürdigen Person (Freundin, etc.) mir sagen lassen, welche Art Geruch Du an Dir hast. Da ist noch nichts dabei.


Sollte sie Dir bestätigen, dass Du nach Schweiss riechst, kannst Du ja Gegenmaßnahmen ergreifen. Mach Dich aber erst mal nicht fertig. Egal, wie die Kolleginnen drauf sind, versuche es sachlich anzugehen und die Vorwürfe unabhängig zu prüfen.

Kopf hoch :trösten:


Murohy


Ich denke auch, lass Dich nicht fertig machen deswegen!!! Es ist Dein Job und Dein Geld!

Die Idee eine Freundin oder Vertraute zu fragen finde ich gut, sie wird ehrlich zu Dir sein. Und ich würde an Deiner Stelle auch die Kolleginnen die es behauptet haben ansprechen, damit nimmst Du ihnen eine Menge Wind aus den Segeln...und erfährst ob sie es tatsächlich so empfinden oder nur "lästern" wollten. Vielleicht sind sie nur eifersüchtig weil Du Deine Arbeit gut machst???!!!

Zusätzlich zu Deinem Parfüm könntest Du ein geruchsfreies Antiperspirat verwenden, das die Schweissbildung hemmt. Vielleicht fühlst Du Dich dann einfach ein Stückchen sicherer.

Lass Dich nicht unterkriegen, Du weisst das Du sauber bist - in JEDER Hinsicht ;)


Zitat (murphy @ 01.10.2007 16:40:48)
Selbst riecht man normalrweise nicht, ob man müffelt.

Ich rieche Schweißgeruch an mir selbst auch. Manchmal sogar, obwohl andere (Kollegen, Familie usw.) nichts riechen. Ein wahrer Fluch war dies in der Schwangerschaft.
Was hier wahrscheinlich stinkt, ist das Arbeitsklima. Eine Streichung des ALG II würde ich keinesfalls riskieren. Halte aus. Versuche eine anderen Job zu bekommen.

Var, komm mal wieder runter. Meistens kriegen die Betroffenen das selber als letzte mit, könnte also stimmen was die sagen. Frag jemanden den du kennst und der total ehrlich ist zu dir und im Moment nicht grade nen Schnupfen hat, kokst oder Raucher ist, ob du Grund zum Klagen gibst. Spring dem nicht ins Gesicht wenn der sagt ja.
Wenns nicht stimmt kanns dir eigentlich am Arsch vorbeigehen. Was hat die Chefin gesagt, die wird doch wohl auch an dir geschnuppert haben? Versagt vielleicht dein Waschmittel bei niedrigen Temperaturen?

Solltest du n Problem mit übermäßigem Schwitzen haben gibts ne Menge die du dagegen tun kannst. Kristall, unter den Armen rasieren, n gutes Deo und vielleicht in der Pause oder zwischendurch mal schnell erfrischen.
Zu den Mädels sagen brauchste auch nix, 1. weißt du nicht wer der Chefin das gesagt hat, du hast bloß Vermutungen (oder hast du gehört wie genau die beiden genau das gesagt haben und auch gesehen oder gehört, dass die zur Chefin gelatscht sind?) und 2. hatten die nicht die Eier dich persönlich drauf anzusprechen.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 01.10.2007 17:02:54


Zitat (murphy @ 01.10.2007 16:40:48)
Selbst riecht man normalrweise nicht, ob man müffelt.

Doch, das riecht man! Vor allem wenn man wirklich jeden Tag duscht hat man dafür eine Nase. Ich merk doch wenn "irgendwas nicht stimmt". Ich dusche auch jeden Tag und stinke eigentlich auch nicht. Aber manchmal, nach schwerer Arbeit oder mit den "falschen" Klamotten kann es schon mal vorkommen, das man was riecht.

Mir ist das dann immer peinlich und ich versuche keine unnötigen Bewegungen zu machen. Aber wie gesagt, man riecht das.

Ich schwitze zum Glück nicht viel und trage eigentlich nur Baumwolle. Stinken ist für mich zum Glück nur selten ein Thema...

Ich glaube nicht, dass jeder seinen Eigengeruch wahrnimmt. Und es gibt Menschen, die riechen schnell nach Schweiss, obwohl das durch ihren Eigengeruch bedingt ist, und dann merken sie es nicht. Ich kenne genug Fälle von unangenehmen Körpergerüchen, bei denen es die Leute nicht merken und das kann man durchaus auf Schweiss schieben, auch wenn es damit nicht unmittlebar zu tun hat.


Klar, den Eigengeruch nimmst Du wahrscheinlich nicht wahr, aber man merkt och wenn ma´n stinkt, oder? :keineahnung:


Zitat (Don Promillo @ 01.10.2007 17:44:34)
Klar, den Eigengeruch nimmst Du wahrscheinlich nicht wahr, aber man merkt och wenn ma´n stinkt, oder? :keineahnung:

Nein, wenn es Eigengeruch ist, eben nicht. Das ist das schlimme daran: der eigene Körpergeruch ist für andere unangenehm und man kann nicht mal was dagegen machen :huh:

Aber das muss hier ja nicht der Fall sein.

Hallo var,
ich kann dir sagen, dass es auch für die anderen unangenehm ist, jemanden auf seinen Körpergeruch aufmerksam zu machen. Vor Jahren haben wir 2 Frauen unseren männl. Kollegen gebeten, unseren AZUBI (männl.) darauf hinzuweisen. Es war schlimm, wir haben ihn nicht gehört oder gesehen, aber gerochen! Er hat es selber nicht bemerkt und abschl. sehr darauf geachtet. Vielleicht war es deinen Kolleginnen peinlich, dich selbst darauf anzusprechen. Wie schon geschreiben, die meisten Leute bemerken den eigenen Körpergeruch nicht.
Grüße von Stöbermaus


Hm,
vielleicht haben die das sogar nur GUT gemeint? Kann ja sein.... :unsure: Ich hatte auch mal ne Kollegin, die fürchterlich gerochen hat. Und alle haben schon hinter ihrem Rücken gelästert etc., was ja irgendwo auch echt fies war! :(

Eines Tages hat sich eine couragierte Kollegin ein Herz gefasst und sie angesprochen. Sie roch nie wieder nach Schweiss!

Meinst Du echt, dass die Kollegen das nur aus Gemeinheit gesagt haben? Obwohl es nicht stimmt? :o Aber warum sollten die das tun? Wie ist das Klima in der Firma denn sonst so? Ist natürlich ein Schock, wenn einem jemand sagt "Du stinkst". Versteh ich schon! Verzwickte Sache.


Äääähm, die Chefin hat doch heute den ganzen Tag dicht an dicht neben dir gearbeitet. Da hätte sie's ja auch selber riechen müssen und sagen können ob dem so ist?

Mag ja sein, dass den Kolleginnen dein Parfüm "stinkt", es gibt da schon ganz furchtbare "Dieselstoffe", aber den Unterschied merkt man schon!


@var

Mach doch nicht son Aufriss nur weil die anderen Dich nicht riechen können :blumen:

Geht doch einfach in die Offensive und frage morgen ob es Dein Parfüm ist oder eben Dein Körpergeruch. Ich hatte auch mal ne Kollegin die hat während Ihrer Tralala gestunken als hätte sie nen schimmligen Sack inner Hosentasche und hat davon nix gemerkt.

Ich hab es Ihr natürlich, so wie ich bin, sehr gefühlvoll beigebracht. :pfeifen:

Was ich sagen will var, es ist noch lange kein Grund deshalb zu flennen :)


Nein,also in der Tat riecht man manchmal selber nicht,wenn man stinkt.
Var,seh es positiv (auch wenns schwer faellt),aber sie haben es nur gutgemeint.
Ist es nicht besser,wenn man dich geradewegs darauf anspricht (klar man fuehlt sich ertappt),als wenn das ganze genuesslich belaestert wuerde.
Und ich denke nicht,dass die Damen sich die ganze Geschichte aus reiner Boshaftigkeit ausgedacht haben.
Manche Deos riechen in Verbindung mit Schweiss echt fuerchterlich.
Kopf hoch,es gibt Schlimmere Dinge. :trösten:

Ganz liebe Gruesse


Gibt natürlich auch Leute die ne total feine Nase haben und mehr riechen als andere.
Ich merk selber wenn ich Sport getrieben hab oder wann das Deo versagt und dann schnell unter die Dusche sollte.
Warum steht eigentlich Kolleginnen in Klammern? Wer mit dir arbeitet ist dein Kollege (wenns nicht grade dein Chef ist), ob der sich deiner Meinung nach kollegial verhält oder nicht.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 01.10.2007 19:17:23


einem Bekannten von mir ist mal was ähnliches passiert.
Er hat daraufhin mal nen "Selbst-Test" gemacht, indem er sich Tempo's unter die Achsel gebunden hat, und hat dann am Abend "nachgerochen" ob das denn stimmt, was seine Kumpels ihm sagten.

Seitdem hat er immer 2 Deos im Rucksack. Eins, das die Schweißbildung hemmt (die besten dafür bekommt man in der Apotheke) und eins, das gut riecht.

Merke: Das allseits bekannte AXE oder auch viele andere bekanntere Discount-Marken eignen sich absolut nicht, um die Schweißbildung zu hemmen!


Und wenn du nicht "schlecht" riechst, sprech die 2 Damen mal darauf an, warum die sowas machen.
Ist nämlich ne Unverschämtheit und sehr hinterfotzig.


Hallo Var,

ich stelle mir also Deinen Arbeitsplatz so vor: Sauna, Sauna und nochmal Sauna?!?!?!

Sowas habe ich auch im Sommer oder zur Zeit kostenlos (Flachdach auf dem Laden), aber keine Aussicht, je eine Klimaanlage zu bekommen. Ich dusche immer, bevor ich zur Arbeit gehe, aber das heißt nicht, dass ich mich nach einer ganzen Weile nicht doch verschwitzt fühle. Und ich denke dann, wenn ich es schon an mir rieche, was riechen die anderen????????

Teile doch Deiner Chefin mit, sie solle nach der Klimaanlage sehen lassen. Jeden Tag beschwert sich mindestens ein Kunde (angeblich ;) )

Und den Tipp mit der an Dir schnuppelnden Freundin finde ich gut. Vielleicht riecht sie ja was.

Oder rede nochmal mit Deiner Chefin, dass Du Ihre Hilfe brauchts und Ihren Rat.

Aber: Manche Menschen können sich einfach nicht riechen. Da hilft kein Deo und kein Parfüm.


Hallo var,

wenn man gesagt bekommt, dass man nach Schweiß riecht ist das natürlich schon ein komisches Gefühl. In meiner Firma würde das aber nicht so schlimm rüberkommen, da wir ein sehr gutes Betriebsklima haben. Da würde ich das auch keinem übel nehmen. Wir reißen manchmal sogar Witze, wenn unsere Jogger in der Pause oder nach der Arbeit in ihren Joggingklamotten vorbeilaufen und die nicht mehr so frisch sind und oben wo die Dusche und Umkleide ist, da mufft es als schon kräftig nach Männerschweiß. :wacko: Aber nach dem Duschen ist das wieder o.k. :)

Du solltest meiner Meinung nach eine Freundin fragen, ob das mit dem Geruch stimmt. Mein Mann z.B. riecht trotz Duschen und Deo unheimlich schnell wieder nach Schweiß und das riecht dann schon arg, wobei ihm selbst das nicht auffällt. Man selbst ist ja ständig von der eigenen "Aura" umgeben und riecht das dann wohl nicht so. Sonst würde es ja nicht so viel Menschen geben die unangenehm riechen, sogar schon morgens in der Straßenbahn. :(

Wenn Deine Freundin das dann verneint, dann sprich die beiden Kolleginnen darauf an, was sie mit dem Gerede bezwecken. Falls es doch stimmt, nimm einen Mineralstein, der hemmt die Schweißbildung und hält auch ultralange und benutze ein frisches, nicht zu schweres Parfum.

Hast Du eigentlich mal Deine Chefin gefragt, ob sie das auch findet? Die wird ja wohl auch ne Meinung haben.

Den Job würd ich aber deswegen nicht hinschmeißen, aber wenn das Klima schlecht bleibt, vielleicht mittelfristig was anderes suchen.

Ciao
biama :) :) :)

Bearbeitet von biama am 01.10.2007 20:29:41


Die Chefin meinte nur, das sie nichts riecht, aber sie habe bisher ja auch nur einmal mit mir zusammengearbeitet, war ihre Antwort.

Was mich richtig ankotzt- und die Sache eben erst peinlich macht, ist das die Weiber mich nicht direkt darauf angesprochen haben, sondern wegen sowas zur Chefin rennen. Das ist doch nicht normal. Grade wenn es ne neue Mitarbeiterin ist, sollte man sich doch so einem gegenüber fair verhalten und nicht so eine Peinlichkeit bereiten in dem man es der Chefin erzählt. Ich mein, was denken die sich eigentlich, wie sich ein Mitarbeiter denn fühlt, der sowas vom Chef gesagt bekommt- noch dazu wenn man neu in der Firma is.

Zum Thema Klimaanlage: Dort war bereits ein Techniker um sich die Klimaanlage anzuschauen- eine neue Klimaanlage wäre zu teuer und würde sich bei dem kleinen Laden auch nicht lohnen (größere Geschäfte sind doch immer gut belüftet hingegen) Also das wurde mir zur Klimaanlage gesagt, an meinem ersten Arbeitstag.
Klar kanns sein das ich weil ich eben sone Wärme nicht gewohnt bin vielleicht geschwitzt habe - aber es gibt auch Tage an denen ich nen Pulli anhatte und mir kalt war. Aber hätten Freunde von mir Schweißgeruch bemerkt (nach der Arbeit wenn man sich trifft oder so) hätten dies doch gesagt. Und warum rennen die 2 Mitarbeiterinnen erst nach nem Monat zur Chefin.

Ach ich weiß einfach nicht weiter. Klar für viele klingts ziemlich belanglos und nicht schlimm. Aber es macht doch keinen Spaß zu ner Arbeit zu gehen, bei der man mit den Leuten nicht klar kommt. Ich weiß nicht wie ich mich jetzt denen gegenüber verhalten soll und ob ich überhaupt noch da zur Arbeit gehn soll.


Zitat (var @ 01.10.2007 21:41:21)
Aber es macht doch keinen Spaß zu ner Arbeit zu gehen, bei der man mit den Leuten nicht klar kommt. Ich weiß nicht wie ich mich jetzt denen gegenüber verhalten soll und ob ich überhaupt noch da zur Arbeit gehn soll.

Sorry, aber da bin ich schon durch ganz andere "Arbeitshöllen" gegangen.

Und Du hast ja leider nicht wirklich die Wahl.

...ich denke auch,das einzigste was stinkt,ist das Arbeitsklima... :trösten:
...leg dein schönstes Parfum am Samstag auf...und ab auf Arbeit...zeig Stärke,zeig es den Zicken... :sojetzthastdus: :toktok: ...sei selbstbewußt...und fröhlich...der Job macht dir ja auch Spaß...tu denen nicht den gefallen und lass dich raus Mobben... :trösten: ...wenn dann soll Sie dich Kündigen,so kann dir das Amt auch nichts... :trösten: (im schlimmsten Fall) :wacko:
...deiner Chefin ist doch kein unangenehmer Geruch aufgefallen,oder?...und die hat ja wohl das sagen... :bigboss:

...ich verstehe deinen Zorn... :trösten: schlaf drüber und zeig es am Samstag den Zicken... :yes:...mach deine arbeit ordentlich und höflich und gut isses...

...möcht mal zum Feierabend nicht an die ihren Achseln riechen... :P

VIEL GLÜCK!!!!


Das ist bestimmt eine unangenehme Situation für Dich, kann ich mir vorstellen, aber bedenke: Wenn Du jetzt kneifst, haben die anderen gewonnen!
Geh´weiterhin zur Arbeit, lächle Deinen Kolleginnen scheißfreundlich in`s Gesicht, zeige Deinen echten Stolz und mach´Deinen Job besser als die anderen. Ich weiß, das hört sich vielleicht einfacher an, als es ist, ist aber der bessere Weg. Wenn´s gar nicht anders geht, und Du Dich wirklich gemobbt fühlst, bewirb Dich nebenbei woanders, aber laß Dich so lange nicht unterkriegen!

Bearbeitet von Heiabutzi am 01.10.2007 23:08:10


Hallo Var,

ich hoffe du hast dich inzwischen etwas beruhigen können. Du solltest auf jeden Fall weiterhin zur Arbeit gehen und nicht so ohne weiteres aufgeben. Vor allem sollte erst mal geklärt sein, was da wirklich dahintersteckt.

Der Mensch kann durchaus trotz konsequenter Körperpflege und täglichem Kleiderwechsel unangenehme Ausdünstungen haben. Nämlich durch psychischen Streß, Angst, Hormonwechsel, Knoblauchgenuß usw. Vielleicht ist in dem Betrieb doch nicht alles so perfekt, wie du glaubst oder es hängt für dich von dem Job viel ab, so daß du unbewußt Angst hast, einen groben Fehler zu machen. Das kann tatsächlich zu - im wahrsten Sinne des Wortes - Angstschweiß führen, der sehr penetrant riecht. Ich hatte selber eine Kollegin, die früher zu Körpergeruch neigte. Erst als ihre Beziehung auseinanderging, waren die Gerüche für immer vorbei. Wir haben ihr nie etwas gesagt. Ist wirklich nicht einfach, jemanden vor den Kopf zu stoßen, den man mag !

Das heißt nicht, daß ich die Behauptungen deiner Kolleginnen glaube. Aber wichtig ist auch, daß du es ausschließen kannst. Deshalb mußt du deine Kolleginnen herausfordern, Farbe zu bekennen.

Ich würde - wenn sich mal die Gelegenheit ergibt, daß alle deiner Kolleginnen zusammen sind, z.B. in der Pause - so tun, als hättest du das Gefühl, daß du selber riechst und an dir schnüffeln. Dann würde ich mal in die Runde fragen, ob das Einbildung ist oder ob diese (Pseudo)-Gerüche echt von dir sein können. Damit gibst du ihnen Gelegenheit, dir unverbindlich die Wahrheit zu sagen und du kannst dich dazu rechtfertigen. Wenn keine der "Damen" sich rührt, dann kannst du ruhig Tacheles reden und mal fragen, weshalb sich dann jemand deswegen bei der Chefin beschwert und jetzt nicht den Mumm hat, dir direkt zu sagen, was los ist. An der Reaktion erkennst du gleich, woran du bist. Bleib dabei auf jeden Fall natürlich und freundlich (auch wenn's schwer fällt und dir mehr nach etwas anderem ist :heul: ). Damit bist du auf jeden Fall die Überlegene und zeigst denen, daß du mit ihnen auch Schlitten fahren kannst, aber auf höherem Niveau.

Wenn dann immer noch nichts passiert, ist klar, daß die Behauptungen aus der Luft gegriffen sind und das ist Mobbing !! Das Allerletzte und wäre eigentlich Chefsache, zumal Mobbing ein handfester Kündigungsgrund ist. Ändert sich nach wie vor nichts am Klima, mußt du unbedingt deine Chefin damit konfrontieren. Wenn sie auf Grund der Dauer der Betriebszugehörigkeit nicht die Mobbers kündigen will oder die Situation weiterhin nicht schlichten kann, muß du dir echt überlegen, ob so ein Arbeitsverhältnis für dich noch zumutbar ist. Dann sollte sie fairerweise dir wenigstens die Kündigung fürs Arbeitsamt und ein anständiges Zeugnis dazu ausstellen. Wenn sie sich weigert, kannst du dir evtl. als letztes Mittel (aber das sollte wirklich nur zur allerletzten Not eingesetzt werden !) ein ärztl. Attest beschaffen wegen seelischer Grausamkeit oder so. Allerdings weiß ich nicht, ob du im Krankheitsfalle weiterhin Anspruch auf Entgelt hast.

Ich kann mir schon vorstellen, wie du dich fühlst und es ist bestimmt nicht einfach. Aber Kopf hoch, das schaffst du. Neue Stellen findet man schließlich auch nicht an jeder Ecke.

Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Glück und daß alles gut wird !
Vor allem hoffe ich, wir hören noch von dir, wie die ganze Sache ausgegangen ist.


Karin


...deshalb meine meinung bleibt:
sowas sollte man anonym sagen, denn sonst sind so einige gefuehle verletzt und das ego ist auch im keller :schlaumeier:
vg cutie


Zitat
...deshalb meine meinung bleibt:
sowas sollte man anonym sagen, denn sonst sind so einige gefuehle verletzt und das ego ist auch im keller

Nicht das Gespräch von Kollege zu Kollege ist gesucht worden...was absolut richtig gewesen wäre....sondern man ist zum Chef gegangen und hat sich beschwert.
Zitat
"Und zwar haben sich Kollegen beschwert, das du unangenehm riechst- nach Schweiß."

Zitat
Aber man kann sowas doch auch einfach jemanden einfach so direkt sagen, anstatt gleich zur Chefin zu rennen und ihr das zu sagen!!

So sollte das normalerweise auch gehandhabt werden...unter Kollegen.
Ohne anonyme Päckchen,Sticheleien hinter dem Rücken oder anonyme Beschwerden beim Chef...

@cutipie
Das mit dem Anonym ist ja ok, aber wenn es einen so belastet, hilft es doch mehr, wenn man weiß, woran man ist. Also ich wollte Gewißheit haben, ob diese Behauptung nur eine Finte der Kolleginnen ist, um sich evtl. eigene Vorteile zu verschaffen oder doch etwas dran ist. Nur so hat man die Möglichkeit etwas zu ändern oder sich rechtzufertigen. Ich finde es für das Selbstwertgefühl schlimmer, wenn ich zu irgendeiner Behauptung nicht Stellung nehmen kann an der richtigen Adresse und es entgegen meiner Ansicht runterschlucken muß.

Gruß Karin 2


...man haette auch ein team-meeting organisieren koennen, indem man im allegemeinen ueber's problem haette reden koennen.
vg cutie

p.s.: natuerlich ohne den namen zu nennen..

Bearbeitet von Cutiepie am 03.10.2007 04:58:07


Zitat (Cutiepie @ 03.10.2007 01:31:34)
...man haette auch ein team-meeting organisieren koennen, indem man im allegemeinen ueber's problem haette reden koennen.
vg cutie

p.s.: natuerlich ohne den namen zu nennen..

Sollte jedoch wirklich dahinterstecken, dass sie unangenehm riecht, hätte sie sich ohne genannte Namen nicht angesprochen gefühlt.

Dieser Weg nutzt bei einem echten Problem nichts, sondern nur, wenn es tatsächlich um Mobbing gegangen wäre. Aber dann hätte das auch niemand gemacht, den Mut hätte keine der anderen, aus Jux und Dollerei im Team-Meeting was von Schweissgeruch zu fantasieren, das könnte schliesslich auf sie selbst zurückfallen.

Zitat (Aquatouch @ 01.10.2007 17:00:50)
Zitat (murphy @ 01.10.2007 16:40:48)
Selbst riecht man normalrweise nicht, ob man müffelt.


Doch man selber riecht das auch.Ich rieche das an mir wenn ich Sport gemacht habe.
Ich würde Dir ebenfalls empfehlen die beiden darauf an zu sprechen und das vernünftig zu klären.Ich würde denen nicht den Gefallen tun und kündigen.
Auch den Tip deine Freundin mal zu fragen ob sie was riecht finde ich nicht verkehrt.
Gib den Mut nicht auf.Das schaffst du schon.Drücker Dir ganz fest die Daumen.

LG mamesa

Hallo Var,

denke, als deine Chefin dich angesprochen hat, war es dir erst ziemlch peinlich und du hast bestimmt gedacht"Erde tu dich auf...."

-Fakt ist jedoch, du hast dort immer gerne gearbeitet
- dort ist es sehr warm
-besteht deine Kleidung aus reiner BW? Frage deshalb, so bald etwas Chemiefaser drinne ist, schwitzt man stärker und es riecht strenger
- könnte mir auch gut vorstellen, deine Kolleginnen hatten Angst es dir zu sagen
Wir hatten auch mal so ein Problem, aber mit einer älteren Kollegin, sehr sensibel, wir wußten nicht, wie wir es ihr sagen sollten, so hat eine Kollegin es ihr gesagt, die ihr am nächsten stand.Am nächsten Tag trat sie uns lachend gegenüber und meinte, wir hätten mit ihr darüber reden können, sie hätte sich jetzt ein 24 STD. Deo zugelegt.Wir haben uns angeschaut und gelacht, denn wir hatten auch Angst gehabt, da es ja auch die Intimssphäre ist, sie zu beleidigen.Danach ist das Arbeitsklima noch besser geworden und meine ältere Kollegin erzählte uns auch, sie sei in den Wechseljahren, würde furchtbar schwitzen u.s.w.
Was ich damit sagen möchte ist, spreche deine Kolleginnen an, vielleicht, was ich mir gut vorstellen kann, hatten sie Angst, es dir zu sagen, nur so kannst du heraus finden, ob sie Angst hatten, es dir zu sagen, oder ob eine böse Absicht dahinter steckt.
Teile uns doch bitte mal mit, was aus der Sache geworden ist und wie du das Problem gelöst hast.

Also, halt die Öhrchen steif...

LG
Pathi


U.U. verstärkt auch das Parfüm den Schweissgeruch extrem!
Gibts wirklich!
Also mal Parfüm - egal wie gut es riecht - weglassen und lieber ein "normales" Deo ohne Geruch drauftun.

Und eine weitere Möglichkeit: evtl. hängt (durch falsches Waschmittel oder zu volle bzw. auch mal überhaupt Maschinenwäsche) z.B. im Bügelbh noch "Restschweissgeruch".
Der wird dann beim erneuten Tragen echt heftig, obwohl die Sachen "frisch von der Leine" echt sauber und frühlingsfrisch riechen.

Ich hab auch schon mal davon gehört, daß sich verschiedene Produkte (Waschmittel mit Weichspüler und Deo) einfach nicht vertragen und zu einer ekel-Kunst-Geruchs-Kombi verschmelzen.

Ansonsten wäre ich den Damen gegenüber gegen einen Konfrontationskurs.
Lieber mal bei Gelegenheit freundlich ansprechen, ob ihnen auch so heiss wäre (wenns mal wieder Hitze-Probleme gibt) und evtl. dadurch ins Gespräch kommen.


Zitat (Antina @ 04.10.2007 09:23:31)
U.U. verstärkt auch das Parfüm den Schweissgeruch extrem!
Gibts wirklich!

Stimmt... das ist mir auch gerade durch den Kopf gegangen.

Und bei manchen Parfums/Deos ist es so, daß die (zumindest für mich) von vornherein nach Schweiß riechen. Für mich sind das alle schweren, süßen Düfte, wie z.B. Opium-, Moschus- und Vanilledüfte.

Vielleicht ist dein Parfum, auch wenn du es magst, einfach nicht für dich geeignet und riecht für die ein oder andere Nase einfach schweißig.

Es kann wirklich, wie hier shcon mehrmals geschrieben, sein, daß deine Kolleginnen dich nciht einfach nur rausekeln wollten, sondern sich anders einfach nciht zu helfen wissen,w eil sie mit deinem Parfum nicht klar kommen.

Ich kann dich verstehen, daß du verletzt und wütend bist, es tut einfach weh, wenn man so etwas gesagt bekommt obwoh man selbst reinlich ist und drauf achtet, sich zu pflegen.


Lieber Gruß

knuffelzacht

Ich schließe mich jetzt mit dem Parfümgedanken einfach mal Knuffelzacht an, weil ich vor einiger Zeit auch ein Parfum benutzt hatte, weil wir weggehen wollten.

Durch einen Anruf verzögerte sich das Weggehen, ich habe weder geschwitzt , war frisch geduscht und habe nur das neue (von GG geschenkte) Parfüm benutzt. Nach einer halben Stunde war ich die reinste Stinkbombe und konnte mich nochmal duschen. :( Das Parfum hatte einen ekelhaften Schweiß-Vanillemischduft entwickelt.


:unsure: ...heute ist Samstag... :unsure:

:trösten:...und,wie war dein Tag im Geschäft? :trösten:


kopf hoch! ich denke auch, dass die dich eher rausmobben wollen oder sonst etwas gegen dich haben. es ist doch oft so, dass man als neuling immer mal einen schweren start haben kann, wenn die kollegen bereits ein eingeschworenes team sind. sei cool und sprich sie darauf an oder beachte sie nicht einfach. steh drüber!

wie war denn nun dein samstag?


Hey!
Danke für eure Antworten!

Bin am Samstag nach langem Grübeln doch zur Arbeit gegangen. Hab so getan als wenn nix wäre, hab einfach so gut es ging meine Arbeit gemacht. Die 2 Mitarbeiterinnen mit denen ich reden wollte mussten an dem Tag gar nicht arbeiten.

Als ich mit ner Mitarbeiterin die Ladenabrechnung zum Feierabend gemacht hatte, erzählte ich ihr das mir die Chefin gesagt hat, das sich Kolleginnen bei ihr beschwert haben das ich nach Schweiß rieche, und was sie davon weiß/hält.
Sie meinte nur das sie das auch von ner Mitarbeiterin gehört hat, das ihr aber nie aufgefallen wäre das ich nach Schweiß rieche, und das sie das auch nicht in Ordnung findet das wegen Sowas jemand zur Chefin gerannt ist. Sie wisse aber auch nicht wer das der Chefin erzählt hat. Wenn soviele Frauen auf einem Haufen sind lästern die nunma viel- ich solle mir das doch nicht so zu Herzen nehmen und das einfach vergessen meinte sie.

Es ist irgendwie aber n Scheiß Gefühl zur Arbeit zu gehen und so zu tun als wenn nix wäre. Ich werd wenns sich ergibt nochma mit den anderen dort reden. Ich hab trotzdem irgendwie das Gefühl das mich paar leute da rausmobben wollen, einfach eben ein eingeschworenes team sind und vielleicht welche einfach was gegen mich haben. Kann sein das all das Reden am Ende nicht hilft und keiner was dazu wirklich sagen will bzw. die Wahrheit sagen will, wenn das Verhältnis zu den anderen Kolleginnen nicht stimmt ist es bestimmt nicht toll da zu arbeiten. Ich bewerbe mich ohnehin ständig nach anderen Jobs in Vollzeit, und hoffe das ich endlich nen Vollzeitjob kriege und überhaupt nicht mehr vom Arbeitsamt abhängig sein muss.


Na siehst Du, konntest doch mit einer netteren Kollegin reden. Das ist doch schon mal ein guter Anfang. Stecks weg. Achte auf Dich und vergiss es einfach. Wünsche Dir viel Glück, und dass Du bald einen besseren Job findest.


Nun ja, anscheinend seid ihr recht viele Frauen. Das ist ohnehin ein schwierigeres Verhältnis als unter Männer. Da du auch nettgesindte Arbeitskolleginnen hast, würde ich den Lästermäuler nicht noch mehr Nährboden geben und mich mehr an die freundlichen Kolleginnen halten und die Schwätzer ignorieren. Es ist doch immer was. Selbst wenn nur 3 Leute zusammen arbeiten, einer ist doch immer dabei, der meint, er muß querschlagen oder hat es furchtbar wichtig ... Manche Dinge erledigen sich sowieso fast von allein, wenn man die Zeit für sich arbeiten und den Kopf nicht hängen lässt und nach vorne schaut. Was aber auf keinen Fall heißt, nicht zur Arbeit zu gehen und darauf warten, daß der liebe Gott alles regelt. Ganz im Gegenteil ! Die Fäden muß jeder selber ziehen.



Viel Erfolg wünscht Karin 2


...Danke für deine Info... :trösten:

...und ich drücke dir die Daumen,das du bald eine Vollzeitstelle findest und du bis dahin wieder viel Spass an deiner jetzigen arbeit hast,trotz Lästerschwestern... :trösten: :freunde:

...ich kann mir vorstellen,es ist ein mulmiges Gefühl dabei... :wacko: :unsure:


das ist echt toll, dass dir eine kollegin ehrlich geantwortet hat!


Hier gab es gerade einen Fred aus der anderen Sicht: Kollege stinkt und wie sagt man es ihm?

- DA wurde zu allem Möglichen geraten.

Jetzt meldet sich eine Betroffene und es heißt: Das Arbeitsklima stinkt!
(Manchmal wundere ich mich über die "heile Welt" Atmosphäre hier bei FM ???)

Quatsch: Es wird etwas dran sein. Keiner unterstellt Dir, Dich nicht zu waschen. Trotzdem hast Du halt einen Schweißgeruch an Dir, den Du vermutlich selbst nicht wahrgenommen hast. Mach was dagegen und gut ist. Geh offensiv damit um: Sag ruhig, das Du deswegen beim Arzt warst, oder sonstwas.


Na bitte, da dürfte Dein Rückrad ( dank der netten Kollegin ) wieder gestärkt sein.
Und um es endgültig wieder ins Lot zu bringen, bitte eine Freundin um eine weitere Geruchsprobe.
Wenn die wie bekannt ausfällt kannst Du total gestärkt zur Arbeit gehen und bei einer Begegnung mit den 2 Damen denkst Du Dir einfach: "Schwätzt ihr nur. Ich weiß mehr als ihr glaubt zu wissen".
Die werden sich riesig ärgern wenn Du nicht dergleichen tust.

Viel Erfolg bei Deiner weiteren Arbeitssuche :blumengesicht:

Hallo zusammen,

ich glaub, hier kann ich mit "Erfahrung" helfen.

Das Problem mit übermäßigen Schweißgeruch hatte ich auch, aber ich hab es in den Griff bekommen und brauche seither sogar noch weniger Deo.

Besorge Dir aus der Apotheke einen "Cristal-Deo", hierbei handelt es sich um einen Mineralstick, welchen Du mit Wasser anfeuchtest und die betroffenen Stellen, vor der Parfümierung aufträgst. Somit sollte sich Dein Problem förmlich in Luft auflösen. So ein "Deostein" hält bei täglicher Anwendung sehr lange, der, den ich zur Zeit benutze hat noch eine Preisauszeichnung in DM.



Kostenloser Newsletter