Ich werde Nichtraucher! anschließen, unterstützen, mitverfolgen


Hallo,

nachdem ich es schon bei "Neues vom Rauchen..." geschrieben habe, eröffne ich nun mein Thema.
Ich werde am Sonntag das Rauchen aufgeben, und bisher freue ich mich darauf obwohl natürlich auch komische Angstgefühle vorhanden sind. Doch mein Entschluss steht fest. Wer möchte kann mitmachen, oder einfach mich mental durch eins zwei Beiträge unterstützen oder einfach bei Interesse meine Entzugsphasen mitlesen. Ich werde auch versuchen täglich meine Empfindungen sowie Änderungen zu schreiben, bis ich das schlimmste überwunden habe.

Zuerst aber zur Vorgeschichte:
Ich habe mit 13 angefangen zu rauchen und mit 14 aufgehört, weil es meine Eltern rausbekommen haben. Ich habe wegen IHNEN aufgehört.
Mit 17 habe ich wieder angefangen (schwerer Fehler), da mein ganzer Freundeskreis aus Rauchern bestand (Partner inbegriffen).
Ich hab immer gesagt: Ich höre nach dem Gymi wieder auf! Nach der Abschlußfeier hab ich gesagt: Ich höre nach der Ausbildung auf!
Während der Ausbildung: Wenn ich vorhabe schwanger zu werden, höre ich auf. Da man aber nie weiß, wann es soweit ist, und ich nicht vorhabe meine Kinder als Grund zum Aufhören und wieder anfangen zu nehmen, wurde mir bewusst es muß viel früher geschehen. Nun wurde in den letzten Ausbildungsmonaten mein Husten wegen dem Rauchen schlimmer und ich mußte feststellten, dass meine Sucht mittlerweile schlimmer ist als bei meinem Mann, hab ich es eingesehen: Es geht SO nimmer weiter!
Ich hab angefangen nachzudenken, über mein Rauchen. Habe angefangen mir Berichte über die Rauchentwöhnung zu lesen und auf einmal war mein Entschluß da: Ich höre auf! Und wirklich nach meiner Ausbildung! Je mehr ich darüber nachdachte, desto besser gefiel mir der Gedanke.

Mitte September hab ich mir mein Aufhör-Termin gesetzt: Sonntag, 9. Oktober.
Da ich leider arbeitslos geworden bin, sehe ich es als meine Chance an, während dieser Umbruchphase in meinem Leben jetzt es am einfachsten zu schaffen!

Ab da begann meine Vorbereitungsphase...

VORBEREITUNGSPHASE
Ich habe mir meine Gründe fürs Aufhören aufgeschrieben:
ES BRINGT NICHTS MEHR
Für meine zukünftigen Kinder
Spart Geld
Kein Raucherhusten mehr
Kein zuender Hals mehr
Keine stinkenden Klamotten
Besseres sehen und besserer Geschmack
Keine Abhängigkeit mehr
! ES SCHMECKT NICHT !

Diese Gründe hängen seit heute im Schlafzimmer, im PC-Zimmer (Raucherraum) und im Bad. Somit werde ich immer damit konfrontiert.

Bei SWR3 hab ich mir das RauchFrei-Programm runtergeladen, was mir täglich zeigt, wielange ich noch zu rauchen habe, wieviel Geld ich bisdahin ausgebe und wieviel Teer sich bei mir ablagern tut. Wenn ich aufgehört habe zeigt es mir an wieviele Tage ich Rauchfrei bin, wieviel Geld und Zeit ich gespart habe und wieviel Teer ich nicht zu mir genommen habe. Zudem ist ein Autotext hinterlegt, womit ich bei Mails andere von meinem bisherigen Rauchfrei-Erfolg berichten kann, mit den selben daten.

Ich habe mir Ersatz für mein Rauchen überlegt, welche für mich in Frage kommen:
Kaugummies, die liegen mittlerweile stapelweise in der ganzen Wohnung rum.
Äpfeln, zum Essen, gegen den Heißhunger und
ich habe Nicorette gekauft, aber nur als Notfall, sollte die Lust zu groß sein, werde ich mir sagen: "Jetzt nehme ich eine Nicorette und brauche keine Zigarette!" als weiterer Trick meinen Kopf zu hintergehen.

Mittlerweile wissen all meine Freunde und Bekannte bescheid, die mich unterstützen werden und die ich anrufen kann falls ichs nicht aushalte, damit sie mich beruhigen.
Mein Mann macht sich auf eine schwere, agressive Zeit bereit und wird wenn ich zu nervig bin, mir nicht böse sein sondern zu mir sagen: Reg dich ab, in paar wochen denkst du wieder normal.

Heute habe ich mir einen persönlichen RauchFrei-Kalender gebastelt, mit 60 Tagen, es steht die Anzahl der Tage drauf die ich schon rauchfrei bin und alle paar Tage motivationssprüche.

Kaffee wird durch Tee ersetzt. Ein Kugelschreiber wird in Zukunft mein Begleiter werden, zum Spielen mit den Fingern.

Und während ich nun eine meiner letzten Zigaretten rauche, weiß ich:
DER COUNTDOWN LÄUFT!

gruß, gala


Du schaffst es, da bin ich mir sicher :)


Liebe Grüße
Murphy


Ich denke mir auch, Du schaffst es. Nämlich , weil DU es MÖCHTEST und nicht, weil Dir jemand sagt, Du sollst es.

Viel Erfolg :blumen:

LG Büchi


...

Bearbeitet von Ela am 09.10.2005 22:22:31


Ich bin überzeugt davon, dass du es schaffst aufzuhören. Ich drück dir jedenfalls ganz fest die Daumen!!!! :daumenhoch:


mein Tipp: Sieh es mal so: Mit dem Rauchen aufhören ist leicht: einfach nicht mehr rauchen


Du schafst das wie vielen auch auf diesen Welt.
Es wird nicht einfach sein aber irgendwann bist du stolz wie oscar.


Ich drücke dir alle Daumen, das du es schaffst. es wird nicht all zu leicht werden, aber ist ist zu schaffen. Ich habe selbst vor 1 1/2 Jahren aufgehöhrt.
Ich kann dir diesen Link ans Herz legen: Nichtraucherforum Dort kannst du ein Onlintetagebuch für das aufhöhren führen und dort kannst du Deinen Gefühlen freien Lauf lassen.
Übrigens spart das nichtrauchen auch noch Zeit und das nicht zu knapp.
Also halt die Ohren steif
Gruß Tulpe :daumenhoch::daumenhoch:


Ich drück dir ganz feste die Daumen, wir helfen dir dadurch. :daumenhoch:
Immer, wenn du meinst, es ist zu schwer, lies hier einfach mal. Ich hoffe, das motiviert dich ein bisschen.
Ganz liebe Grüße von Karen


Glückwunsch Gala!!!! :blumen:

Den wichtigsten Schritt hast Du bereits hinter Dir: Du willst aufhören! Du wirst nicht gedrängt, überredet oder sonstiges, sondern es ist Dein Entschluss!!!

Bin seit 6 Wochen "trocken" :lol: soll heissen: qualmfrei. Davor habe ich 25 Jahre geraucht (20-25 Stück/Tag) mit mehreren Unterbrechungen wie Schwangerschaft, Stillen, Lungenkrebs in der Familie und trotzdem, nach 3 - 12 Monaten habe ich (zusammen mit meinem Mann) immer wieder damit angefangen.

Falls Dein Partner raucht, hoffe ich für Dich, dass er mit Dir zusammen aufhören wird?!

Warum wir immer wieder angefangen haben? Nun, die Lust auf ne Kippe ist geblieben und in bestimmten Situationen: nach dem Morgenkaffee, nach einem schönen Essen, im Auto usw. nach wie vor da und ich denke mal, die bleibt. Nun waren wir dann jedes Mal so doof, eine Zigarette zu schnorren, NUR EINE!!!, die genießen zu wollen und dann wieder aufzuhören. Das hat aber nie geklappt!!! Aus der einen wurde dann doch ein Päckchen (haben wir dann aber gekauft und nicht geschnorrt :rolleyes: ) und schon waren wir wieder im alten Trott drin.
Aus eigener Erfahrung möchte ich Dir ans Herz legen, werde nicht schwach, auch nicht für eine!!!!

Habe jedes Mal 5 bis 10 kg zugenommen. Als ich dann wieder mit der Raucherei angefangen habe, habe ich aber jeweils nur ca. die Hälfte davon wieder abgenommen, das war nicht sehr ermutigend. Da ich wusste, was auf mich zukommt, habe ich nun auf die Zähne gebissen, und mit Sport angefangen. 3-4 mal die Woche gehe ich zusammen mit meinem Mann walken. Es hilft! Habe bislang nur 1 kg zugenommen und das in 6 Wochen! Freue mich total! Denke, ich habe das nun im Griff.

Gegen das Gereiztsein und den absoluten Drang nach Zigaretten kann ich Nikotin-Pflaster empfehlen. Die Lust bleibt, aber der Drang lässt stark nach. Zum Morgenkaffee einen Nikotinkaugummi, und die Verdauung stimmt. ;)

Auf Grund des Buches von Allen Carr: Endlich Nichtraucher, habe ich auch schon mal aufgehört, ohne Hilfsmittel und 3 Monate durchgehalten.

Ich vergleiche uns ehemalige Raucher mit trockenen Alkoholikern, einmal ein Zug, und Du bist verloren und der ganze shit geht von vorne los.

Ich drücke Dir alle Daumen!!! Du willst es - Du schaffst es!!!!!!!!

LG


Ich danke euch jetzt schon für eure Ermutigen und die Ängste sind nun auch weg.

Mein Mann hört leider nicht auf zu rauchen, aber er unterstützt mich und ich werd einfach nicht mit ihm eine rauchen gehen ^_^ zudem weiß ich er würde mir keine geben selbst wenn ich betteln würde.

Hab mir aber heut auch gleich eine schwierige Situation aufgebrummt. will am Montag, also mein 2. Rauchfrei-Tag, zu einer Freundin, bei ihr am PC etwas machen, jedoch raucht sie, und das nicht wenig! Das wird schwer, aber ich denke die ersten 2-3 Tage werden nicht so schwer sein wie die folgenden 3wochen.

Sollte die Lust zu groß sein, werd ich eure Beiträge durchlesen, danach muß ich einfach wieder motiviert sein! Am liebsten würde ich morgen aufhören, aber das wäre ein fehler! Der Termin ist am 9. und ich will meine Planung nicht durcheinander bringen.

Also, ihr werdet bestimmt von mir hören!

Nochmals Danke,
Gala


Hallööööchen ...
also ich wünsch Dir das Du es schaffst :)

Ich hab vor ca 3-4 Jahren aufgehört von heute auf morgen :) und ich vermisse nichts !

Ganz fest die Daumen drück


wie soll ich meine letzte Zigarette rauchen?
Zelebrieren? oder einfach rauchen, ausmachen, fertig?
Oder nur einen Zug nehmen, sie ausmachen und ins bett gehen? Viell soll ich mir als letzte zigarette die ernte 23 von meinem schwiegerpapa antun? Die sollen doch schlimm sein, dann vergehts doch automatisch oder bekomm ich dann erst recht lust auf eine "normale"?

Ich glaub da muß ich mich überraschen lassen...


:D die letzte ?
AUFHEBEN *G*

gar nicht erst anzünden


He Süße, ich drück dir alles, was ich hab :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:, damit du Erfolg hast. Ich häng selber an der Kippe aber mich nervts, ist scheißteuer und es stinkt und es gehen einem leckere Mädels damit durch die Lappen. Ich hab gestern die Kids kurz gesehen die in ner Woche zu mir kommen zum Pennen und hab sie darauf vorbereitet dass wir zusammen tolle Sachen machen und sowas. Ich will ja nicht qualmen wenn die Kurzen bei mir sind und hatte extra darum auch keine Kippen mitgenommen. Die Kleine war so süß und hat mir nen Lolli geschenkt, sonst bin ich nicht für son Zuckerzeug aber der war ok. Hab den also die ganze Zeit im Mund gehabt drinnen, das war n Chubba Ding die sind sowas von groß und schmeckte nach Cola. Mein Kumpel meinte son Lolli ist ok wenn sie einen kriegen am Wochenende und ich hab gleich im nächsten Supermarkt angehalten und ne Packung gekauft. Wie ich da so durch den Laden latsch mit dem Lolli im Mund stell ich fest dass es Mädels gibt die darauf stehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da haben mich dutzende angegrinst und ich hoff mal die denken bei dem Anblick nicht bloß daran, dass n Kerl mit nem Lolli im Mund süß küsst sondern auch ne gewisse Zungenfertigkeit hat!!!!!!!!!!!!!!! :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:
Ich brauch manchmal einfach ne orale Beschäftigung, hab ja leider kein Weibchen zum Dauerknutschen aber son Lolli ist auf jeden Fall besser als ne Kippe, nen Zahnstocher find ich abartig.


Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung :daumenhoch:

Wenn Du aus freiem Willen aufhören willst, dann schaffst Du es sicher auch. Ab Sonntag kannst Du dann auf jeden Raucher mit einem mitleidigen Lächeln herabsehen und Dir denken "Endlich muss ich mir das nicht mehr antun".

Ein super Anreiz ist es auch, wenn Du täglich das Geld, dass Du vorher für Zigaretten ausgegeben hast in eine Spardose wirfst und Dir dann irgendwann einen besonderen Wunsch damit erfüllst.

Wir stehen Dir auf alle Fälle in Gedanken bei

ganzfestdiedaumendrück

Guggi


Zitat (galapagos24 @ 07.10.2005 - 20:53:56)
wie soll ich meine letzte Zigarette rauchen?
Zelebrieren? oder einfach rauchen, ausmachen, fertig?
Oder nur einen Zug nehmen, sie ausmachen und ins bett gehen? Viell soll ich mir als letzte zigarette die ernte 23 von meinem schwiegerpapa antun? Die sollen doch schlimm sein, dann vergehts doch automatisch oder bekomm ich dann erst recht lust auf eine "normale"?

Ich glaub da muß ich mich überraschen lassen...

Ich hab gerade darüber nachgedacht, wie ich meine letzte zelebriert habe, eigendlich gar nicht, ich hab Abends vor dem zu Bett gehen die letzte geraucht und mir am nächsten Morgen ein Nikotinpflaster aufgeklebt. Das wars seit dem hab ich keine Zigaretten mehr zwischen den Fingern gehabt.
Gruß Tulpe :winkewinke:

Taugen diese Pflaster was? Hab schon dran gedacht, mir solche Dinger zuzulegen aber vom Nikotin kommt man damit ja nicht weg oder hab ich da was nicht kapiert?


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 07.10.2005 - 21:24:44)
Taugen diese Pflaster was? Hab schon dran gedacht, mir solche Dinger zuzulegen aber vom Nikotin kommt man damit ja nicht weg oder hab ich da was nicht kapiert?

vom nikotin nicht, aber von der gewohnheit. rauche ist auch ein reflex, wenn die situation passt steckt man automatisch eine an, und mit den pflastern oder kaugummies (die ich habe) sollen nur die entzugserscheinungen vom nikotin gemildert werden, damit du zuerst die gewohnheiten brichst und zb einen kaffee trinken kannst ohne an eine zigarette zu denken. nach und nach nimmst du dann weniger kaugummies oder weniger pflaster um dann vom nikotin runter zu kommen.

@galapagos: wow... du hast dich ja wirklich toll vorbereitet. wird schon klappen!!!!
:daumenhoch:

@kalle: :smoke: :nene: :smoke: :nene: :smoke: :nene:


Zitat (galapagos24 @ 07.10.2005 - 21:27:54)
Zitat (Kalle mit der Kelle @ 07.10.2005 - 21:24:44)
Taugen diese Pflaster was? Hab schon dran gedacht, mir solche Dinger zuzulegen aber vom Nikotin kommt man damit ja nicht weg oder hab ich da was nicht kapiert?

vom nikotin nicht, aber von der gewohnheit. rauche ist auch ein reflex, wenn die situation passt steckt man automatisch eine an, und mit den pflastern oder kaugummies (die ich habe) sollen nur die entzugserscheinungen vom nikotin gemildert werden, damit du zuerst die gewohnheiten brichst und zb einen kaffee trinken kannst ohne an eine zigarette zu denken. nach und nach nimmst du dann weniger kaugummies oder weniger pflaster um dann vom nikotin runter zu kommen.

Supergut erkannt, Galapagos.
Wieviele rauchst Du pro Tag?
Hast Du mal mit der Krankenkasse gesprochen?

Deine Raucherei lässt sich m.E. in zwei Probleme aufteilen:

1.) Dein Stoffwechsel ist süchtig nach Zigaretten und deren Inhaltsstoffen, dafür haben die Zigarettendreher schon gesorgt.
Dagegen hilft ein Nikotinpflaster.

2.) Die Qualmerei ist eine dumme Angewohnheit mit Herdentrieb. Du fühlst Dich unsicher und willst Dir Eine in´s Gesicht stecken ... um Dich daran festzuhalten ... EINS zu werden mit den Anderen.
Dagegen hilft eine Ersatzbefriedigung, Kaugummi - Kugelschreiber - Wasweissich...

Warum macht der Göga nicht mit?
Da kommt ein Konflikt auf euch zu ........ :trösten:

Nur am Rande, und absolut nicht als Forderung:
Ein Bekannter war dabei, sich eine Ziggi zu drehen... hört auf...sieht die Halbfertige an, fragt "Was soll das eigentlich?" ...und hört auf zu rauchen.... 18 Jahre her, "trocken" geblieben.... Reeeschbäckt!

Raucher sind Opfer einer kriminellen Industrie, Genussmittel versetzt mit süchtig machenden Substanzen!

Bearbeitet von Strandbutscher am 07.10.2005 22:03:19

@ strandbutscher
mein göga ist noch nicht bereit dazu. da kommt kein konflikt auf uns zu ich denke wir werden es meistern und wer weiß? viell schließt er sich mal an mich an. aber ich denke er wird durch mich sein rauchverhalten eingränzen, da wie schon erwähnt meine sucht schlimmer war wie seine und ich deshalb oft die initative zum rauchen ergriffen habe.

ich hab bis ende september 20 zigos am tag geraucht. seit dem 1. oktober hab ich angefangen es einzugrenzen. Habs sogar geschafft 3 std in der stadt zu sein mit nerviger rumfahrerei und hab keine geraucht!

Mein Auto ist seit dem 1. oktober auch nicht raucher! Ich hab meine Aschenbecherbehälter rausgenommen (der eigentliche ascher war mir eh zu tief und zu ungeschickt zur handhabung) und mein fach wo mein feuerzeug lag liegen nun kaugummies drin.


^_^

Bearbeitet von zwiebelwurz am 10.10.2006 20:30:30


Ich habe die Pflaster mehr aus Psychologischen gründen drauf getan. Ich weiß nicht ob das Nikotin im Pflaster wirklich was gebracht hatt, da ich zuor noch nie aufgehöhrt habe, ich wußte aber, wenn ich das Pflaster drauf habe darf ich nicht rauchen weil ich sonst einen Nikotinschock bekommen würde. das hatt mir sehr geholfen das ich nicht zur Kippe greife.
einer der weiteren Suchtgründe ausser dem Nikotin ist tatsächlich die Macht der Gewohnheit immer mit der Hand richtung Mund. Ich hab mir Weintrauben gekauft so konnte ich die Hand immer zum Mund führen.
Eigendlich war ich damals noch nicht so weit das ich aufhöhre, aber mein Mann sagte er höhrt auch und wenn er was sagt dann tut er es auch, also dachte ich mir wenn schon einer aufhöhrt, dann beide denn sonnst wird es nie was.
Ich hoffe für dich Galapagos, das dein Partner auch noch mitzieht, denn das erleichtert die Sache ungemein.
Gruß Tulpe :winkewinke:


Zitat (zwiebelwurz @ 07.10.2005 - 22:43:10)
Viel Glück und vielleicht motivieren ja auch die Bilder.
Mir haben sie geholfen, ich fange nie wieder an.

Nichtraucher- und Raucherlunge


Lungenoperation einer Nichtraucher- und einer Raucherlunge:

die bilder kenn ich, das eine hab ich auf der Körperwelten gesehen. Hat mich auch nicht abgeschreckt, denn sterben muß jeder einmal und lieber früh dafür gelebt, als alt und nichts erlebt. So ist meine Einstellung. Doch die hat sich erweitert: Durchs Rauchen erlebe ich nichts sondern verliere nur unnötige Zeit meines Lebens wo ich was erleben könnte.

Die Kaugummies (Nicorette) sind auch mehr psychologisch gedacht, jedoch nicht wegen dem Nikotin schock sondern weil ich dann denke: Du brauchst nun keine Zigarette hast ja Nicorette.

Hab soeben festgestellt, dass wenn ich hier im PC-Zimmer ein Radler nebenher trinke, ich keine Lust auf ne Zigarette habe. Mach ich nun immer! ;) Vom Raucher zum Alkoholiker :D nee, ich glaub es bleibt eine Ausnahme...

Zitat (galapagos24 @ 07.10.2005 - 20:53:56)
wie soll ich meine letzte Zigarette rauchen?
Zelebrieren? oder einfach rauchen, ausmachen, fertig?
Oder nur einen Zug nehmen, sie ausmachen und ins bett gehen? Viell soll ich mir als letzte zigarette die ernte 23 von meinem schwiegerpapa antun? Die sollen doch schlimm sein, dann vergehts doch automatisch oder bekomm ich dann erst recht lust auf eine "normale"?

Ich glaub da muß ich mich überraschen lassen...

Also die letzte Zigarette kann man auch geniessen. :D

Ich habe im Februar aufgehört - die ersten beiden Wochen habe ich die Nikotinpflaster genommen, weil man dann einfach den Kopf hat sich mit eben diesem zu beschäftigen. Die ersten Tage hatte ich dauernd das Gefühl -- irgendwas hast du jetzt vergessen - ach ne du rauchst ja gar nicht mehr... *g*

Zu deinen Gründen kannst du dir noch einen Super tollen hinzufügen:

FREIHEIT!

Ein endlos "geiles" Gefühl nach all den Jahren frei zu sein. Nicht kann dich mehr schockieren - du kannst abends ohne Panik ins Bett gehen und brauchst nicht mehr an die Tanke hasten und auch sonst ist der Himmel auf einmal blauer.

Verliere nicht den Mut - es ist leichter als du glaubst.

(Übrigens ich habe täglich bis zu 50 Zigaretten über 25 Jahre geraucht.)

Kopf hoch und viel Erfolg! :daumenhoch:

Liebe Grüsse
Heike

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 07.10.2005 - 21:04:10)
He Süße, ich drück dir alles, was ich hab :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:, damit du Erfolg hast. Ich häng selber an der Kippe aber mich nervts, ist scheißteuer und es stinkt und es gehen einem leckere Mädels damit durch die Lappen. Ich hab gestern die Kids kurz gesehen die in ner Woche zu mir kommen zum Pennen und hab sie darauf vorbereitet dass wir zusammen tolle Sachen machen und sowas. Ich will ja nicht qualmen wenn die Kurzen bei mir sind und hatte extra darum auch keine Kippen mitgenommen. Die Kleine war so süß und hat mir nen Lolli geschenkt, sonst bin ich nicht für son Zuckerzeug aber der war ok. Hab den also die ganze Zeit im Mund gehabt drinnen, das war n Chubba Ding die sind sowas von groß und schmeckte nach Cola. Mein Kumpel meinte son Lolli ist ok wenn sie einen kriegen am Wochenende und ich hab gleich im nächsten Supermarkt angehalten und ne Packung gekauft. Wie ich da so durch den Laden latsch mit dem Lolli im Mund stell ich fest dass es Mädels gibt die darauf stehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da haben mich dutzende angegrinst und ich hoff mal die denken bei dem Anblick nicht bloß daran, dass n Kerl mit nem Lolli im Mund süß küsst sondern auch ne gewisse Zungenfertigkeit hat!!!!!!!!!!!!!!! :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:
Ich brauch manchmal einfach ne orale Beschäftigung, hab ja leider kein Weibchen zum Dauerknutschen aber son Lolli ist auf jeden Fall besser als ne Kippe, nen Zahnstocher find ich abartig.

Hi kalle,

schliess Dich Gala an und lass Dich auch von uns motivieren.

Murphy

Wenn der Wille vorhanden ist, schafft man das. Ich habe 1984 meine letzte Zigarre geraucht und dann niee wieder.
Ich wete Du schaffst das auch.
:trösten: :trösten: :trösten:


An meinem letzten Rauchertag merke ich wie ich wegen morgen unruhig werde.
Verrückt was da einem Momentan durch den Kopf geht: Halte ichs durch?`Nie wieder einen schönen Zug nehmen? Oder gemütlich mit meinem Mann eine rauchen?
Doch dann denke ich, Mensch in 2 Wochen oder 3 wird es normal sein und da denk ich nicht mehr daran.
Zum Glück habe ich gerade Halsschmerzen, da schmecken selbst heut die Zigaretten nicht. Hab übrigens nur noch eine von meinen Zigaretten, ab da rauche ich bei meinem Mann mit. Ich kauf mir keine neue Schachtel mehr.

Wenn ich denke, wie ich als kleines Kind meinen Vater immer angeschrieen habe, er soll keine rauchen! Mein Vater hat vor 15 Jahren von heut auf morgen aufgehört und ich habs erst ein halbes Jahr später bemerkt ;) . Bei ihm muß es doch schlimmer gewesen sein, er hatte gar keine hilfsmittel.

Naja mit gemischten Gefühlen freue ich mich auf morgen. Und ich schaffe es!

Gruß, gala


Ich rauchte viele Jahre täglich bis zu 3 Packungen Zigaretten. Nachträglich muß ich sagen, daß sich der Genuß dabei in engen Grenzen hielt: So hustete ich mir jeden Morgen die Lunge raus, mein Mundgeruch war eines Kamels würdig und die Suche nach Zigaretten oder Feuer erzeugte gelegentlich Wut- oder Verzweiflungsanfälle. Bis ich mir eines Morgens sagte "Bin ich denn wirklich der Trottel von diesen Glimmstengeln? Habe ich denn überhaupt keinen Willen? Dann verschenkte ich die letzte halbe Packung und seitdem rauche ich nicht mehr. Und das sind nun auch schon 15 Jahre. Ich kann nur sagen, der Wille macht`s! Man darf sich nicht zum Sklaven von irgendetwas machen. Und die ganzen Mätzchen wie Akupunktur, Nikotinpflaster, Hypnose etc. halte ich nur für Geschäftemacherei.
Wenn man natürlich angesichts einer pechschwarzen Lunge sagt "Sterben muß jeder irgendwann", dann kann man sich natürlich gleich die Kugel geben...


Hallo Ihr ich bin auch gerade dabei mir dieses grausame Laster abzugewöhnen und hoffe sehr das ich es schaffe ich nehme als Unterstützung von nicorette den inhalator und es funktioniert eigentlich sehr gut!! So nun an alle die sich auch das Rauchen auf hören TOI TOI TOI


Zitat (naddylein @ 08.10.2005 - 22:14:33)
Hallo Ihr ich bin auch gerade dabei mir dieses grausame Laster abzugewöhnen und hoffe sehr das ich es schaffe ich nehme als Unterstützung von nicorette den inhalator und es funktioniert eigentlich sehr gut!! So nun an alle die sich auch das Rauchen auf hören TOI TOI TOI

ich drück dir auch die daumen! wir 2 werden es bestimmt schaffen! :)

naja, mein letzter rauchtag neigt sich dem ende zu und ich finde, es war ein schöner letzter rauchtag. Bei uns in der Nachbarstadt Neckarsulm, wo ein Audi-Werk steht, war heute Mitarbeitertag, mit einer DTM-Show, was heißt, dass die Audi-DTM-Fahrer auf einer abgesperrten straße gegeneinander Rennen fuhren, war echt klasse und um 19 Uhr hat Xavier Naidoo gesungen über ne Stunde (Eintritt frei). Und als ich mir das ganze Spektakel anschaute und im inneren mit Xavier sang dachte ich mir: Kein schönerer letzter Rauchertag!
Ich bin hochmotiviert und freue mich auf morgen, mein großes Laster endlich loszuwerden. Und ich weine keine träne nach...

Heute ist mein 2. Nichtrauchertag.
Während ich gestern keine Probleme mit dem aufhören hatte, merke ich heute wie ich mich nicht richtig konzentrieren kann und bei mir sich viele tippfehler einschleichen. Meine Gedanken drehen sich oft um Zigaretten, ich hätte nicht gedacht, dass diese Gedanken so früh kommen, aber es ist noch nicht so schlimm (denke ich) ich habs noch gut im griff und brauchte noch keine nicorette.
Aber ich finds toll, was sich schon in meinem Körper getan hat bzw. wie er sich schon an einem Tag erholt hat:
Der erste Tag ohne Zigarette:
Abgesehen davon, dass die Meisten erst mal ziemlich stolz auf ihren Entschluss sind, nicht mehr zu rauchen, gibt’s auch noch ein paar Belohnungen vom Körper – die Eisfüße und die kalten Hände, die starke Raucher oft haben, werden warm, das Blut hat mehr Sauerstoff, dadurch hat der Körper mehr Energie und rein medizinisch betrachtet sinkt das Herzinfarktrisiko schon nach 24 Stunden – auch wenn man davon natürlich nichts merkt.

Mein Mann freut sich, endlich keine Eiszapfen wärmen :P !
Aber ich halte es weiter durch, momentan ringe ich damit ob ich eine Nicorette nehmen soll oder es noch ohne durchhalte. Achja und was angeblich die nächsten 3 Tage mit mir los sein wird:
Die nächsten 3 Tage:
Die Zeit ist für viele echt hart – erfahrungsgemäß gibt’s Konzentrationsstörungen, man ist gereizt, denkt fast nur ans Rauchen, und dazu kommt auch noch diese Fresslust. Aber wenigstens schmeckt und riecht man schon wieder viel besser, was man da so in sich reinfuttert – denn: die dafür zuständigen Nerven arbeiten verstärkt.

Das mit der Konzentration merke ich jetzt schon und dass soll schlimmer werden? Ich glaub ich sperre mich im schlafzimmer ein!
Gegen das Zunehmen hab ich auch schon was vor: Mein Crosstrainer im Wohnzimmer schreit nach benutzung. Ich glaub ich stell mich später einmal drauf...

Gruß, gala


Zitat (naddylein @ 08.10.2005 - 23:14:33)
Hallo Ihr ich bin auch gerade dabei mir dieses grausame Laster abzugewöhnen und hoffe sehr das ich es schaffe ich nehme als Unterstützung von nicorette den inhalator und es funktioniert eigentlich sehr gut!! So nun an alle die sich auch das Rauchen auf hören TOI TOI TOI

Was ist denn dieser Inhalator? Kenne ich gar nicht. :(

@HSommerwind: Ich denke es ist wie ein Mundspray, und man atmet das Nicotin dadurch ein. (Viell auch wie Asthmaspray?)


@gala, ichhoffe Du schaffst es auch ohne die Kaugummis oder Pflaster...


Hallo Gala,
ich drück dir alle Daumen dass du es durchhälst.

Als ich aufgehört habe, habe ich mir eingeredet, dass mir speiübel wird wenn ich eine Zigarette rauche (schlimmer als nach einer erkältungsbedinten Raucherpause).
Irgendwann bin ich dann mal nachts aufgewacht und mir war superschlecht-Hatte geträumt ich rauche.

Bin seit ca 20 Jahren Nichtraucher-denke aber bei manchen Gelegenheiten immer noch daran wie entspannend das Rauchen zeitweise war.

LG
Muffel
:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Ich habe jetzt mal nach diesem Inhalator von Nicorette gesucht und nix gefunden. Nicht mal auf deren Homepage. :(

Wenn mir jemand näheres dazu sagen kann, würde ich mich freuen. Besonders die Kosten würden mich interessieren. ;)


Zitat (HSommerwind @ 10.10.2005 - 10:53:17)
Ich habe jetzt mal nach diesem Inhalator von Nicorette gesucht und nix gefunden. Nicht mal auf deren Homepage. :(

Wenn mir jemand näheres dazu sagen kann, würde ich mich freuen. Besonders die Kosten würden mich interessieren. ;)

google mal.
wobei ich glaube dass es den Inhalator in Deutschland nimmer gibt, hab ihn nicht gefunden, nur diese österreichische seite: Nicorette Inhalator

Zitat (HSommerwind @ 10.10.2005 - 10:53:17)
Inhalator von Nicorette

also der hat bei mir überhaupt nicht geholfen....sowie bei ungefähr 10 anderen Personen, die es auf diese Weise versucht haben.
mir wurde bloss k...übel davon.
außerdem neigt man dazu, zu kräftig daran zu ziehen, Folge davon war Schwindel und Herzrasen.

ich bin stolz auf mich dass ich den heutigen Tag ohne Nicorette-Kaugummies ausgehalten habe und werds auch die nächsten Tage probieren ohne Nicorette auszukommen. Doch den Kühlschrank konnte ich nicht in Ruhe lassen, echt schlimm auf was man alles auf einmal Hunger bekommt! Viell bleibt er ja morgen verschont oder spätestens dann wenn nichts mehr drin ist ;) .


na dann herzlichen Glückwunsch. Ich bin sicher das du es auch weiterhin schaffen wirst!!!


Zitat (galapagos24 @ 10.10.2005 - 20:40:36)
Zitat (HSommerwind @ 10.10.2005 - 10:53:17)
Ich habe jetzt mal nach diesem Inhalator von Nicorette gesucht und nix gefunden. Nicht mal auf deren Homepage.  :(

Wenn mir jemand näheres dazu sagen kann, würde ich mich freuen. Besonders die Kosten würden mich interessieren.  ;)

google mal.
wobei ich glaube dass es den Inhalator in Deutschland nimmer gibt, hab ihn nicht gefunden, nur diese österreichische seite: Nicorette Inhalator

Den gibts in Deutschland tatsächlich nicht. :heul: Und nu?

Gibt es eigentlich keine österreichischen Internet-Apotheken? Ich kann keine finden. Und DocMorris.com hat das auch nicht im Angebot. :(

Ich stelle gerade fest dass ich am Samstag die letzte Zigarette geraucht habe...habe danach vergessen, welche zu kaufen.

Wenn ich mir überlege wie hart es manche haben weil sie wirklich die Zigaretten brauchen schäme ich mich schon ein bisschen, dass ich nur so unregelmässig rauche...

Ich drücke auf jeden Fall weiter die Daumen, galapagos, Du packst es!

Und Kalle könnte sich wirklich anschliessen, wie schaut's, Kalle mit der Kelle ?

Grüße
Murphy


Heute ist ja nun mein 3. Tag und mir gehts gut. Hab keine Konzentrationsprobleme und bin auch nicht mehr hibbelig oder nervös. Ich glaub ich war noch nicht so sehr abhängig, dass ich das schlimmste schon an einem Tag überstanden habe. Oder kommt es noch? Ich denke jetzt ist die wichtigste Aufgabe durchzuhalten und kein Verlangen nach einer Zigarette zu haben.

Mein Mann hat übrigens sein Rauchen eingeschränkt, was heißt, er hat in meiner Gegenwart in unserem PC-Zimmer noch keine geraucht. Er ist einfach zu seinen Eltern gegangen. Und als ich mitgegangen bin ist er raus an die Luft, damit ich nichts abbekomme. Fand ich klasse. Viell schränkt er es ja für immer ein?

Achja mein Autotext bei meinem RauchFrei-Programm will ich auch mal präsentieren:
Ich habe am 8. Oktober 2005 um 22:30 Uhr aufgehört zu rauchen,
bin damit schon 2 Tage 12 Stunden 1 Minute 15 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 50 Zigaretten nicht geraucht, 11,11 Euro gespart
30 Milligramm Nikotin und 450 Milligramm Teer meinen Lungen erspart und insgesamt 4 Stunden 10 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

Mehr SWR3 RauchFrei unter www.SWR3.de/rauchfrei

Hey murphy, kauf dir doch einfach keine mehr, dann bist du auch von der gelegentlichen Rauchlast befreit.

Gruß, Gala


Hallo Ihr!

Ja Nichtrauchen ist TOLL!
ICh habe vor einem Jahr und 6 Monaten aufgehört.
Nachlesen, wie es mit dabei ergangen ist könnt ihr in meinem Weblog

Mir geht es seither viel besser!


Hi, Gala

Schön, dass du durchhältst!

Ich habe vor drei Monaten mit dem Rauchen aufgehört und nachträglich finde ich, dass die erste Woche tatsächlich am schlimmsten war.
Danach habe ich immer weniger ans Rauchen gedacht und habe auch keine Probleme damit, wenn andere mir etwas "vorqualmen".

Sei noch ein paar Tage tafer, dann hast du das Schlimmste überstanden.
Ich drücke die die Daumen!

:blumenstrauss:

Liebe Grüße,
Cal


Zitat (galapagos24 @ 11.10.2005 - 10:35:59)
Hey murphy, kauf dir doch einfach keine mehr, dann bist du auch von der gelegentlichen Rauchlast befreit.

Gruß, Gala

Es ist für mich ja keine Last :blink:
Ich rauche ja nur bei bestimmten Gelegenheiten...

Aber Ich freue mich dass Du es so gut hinkriegst, ist doch toll.

Grüße
Murphy

Rauchen ist meiner Meiner MEinung nach immer eine Last.
Und gerade die Gewohnheit zu rauchen.....ist das schlimmste - nicht die Sucht!


Ich empfinde es nicht als Last B) weil ich mir ja aussuchen kann ob oder ob nicht.
Wenn ich müsste, wäre es definitiv eine und ich müsste sofort aufhören :D

Seltsame Logik, ich weiss...