Fußbodenheizung: Warmwasser- versus elektrische


Liebe Mitmitglieder,

wir wollen unser Bad (5qm) renovieren lassen und hatten zwei Badbauer im Haus. Auf die Frage, nach dem Preisunterschied für Anschaffung und Einbau einer Warmwasserfußbodenheizung im Vergleich zu einer elektrisch betriebenen, antwortete der eine

- die Kosten für die Warwasserfußbodenheizung läge ungefähr doppelt so hoch

der andere

- beides koste ungefähr dasgleiche.

Kann mich jemand an seiner Kenntniss teilhaben lassen? Wie sind die Aussagen zu werten?

Die andere Frage, die wir besprochen haben, war, ob ich bei einer Warmwasserfußbodenheizung noch zusätzlich einen Heizkörper brauche. Der eine meinte

- nein

der andere

- ja

Wie soll ich das verstehen?

Über hilfreiche Tipps würde ich mich freuen.

Bereits jetzt vielen Dank!

allesok0


kommt drauf an, wie die Heizung installiert wird.
Bei uns im Haus sollte eigentlich eine Warmwasserfussbodenheizung im Bad installiert werden(gleich beim Bau), da wurde uns nur gesagt, die Heizungsleitung würde dann einfach in Schlangen unter den Fliesen verlegt. Die Monteure haben das leider vergessen, darum haben wir dann doch ne elektrische bekommen.
Ohne zusätzlichen Heizkörper bzw. extra Thermostat kannst du die Temperatur dann ja nicht separat für den Boden regeln, sondern musst nehmen, was durchfließt durch die Einstellungen der anderen Heizkörper.
Darum gibts da wohl verschiedene Möglichkeiten.

Was die Kosten angeht, ist die elektrische beim Einbau zwar günstiger, dafür zahlt man im Verbrauch ja mehr, denn Strom ist meist teurer als Heizungskosten.



Kostenloser Newsletter