Trockenhefe: wie lange nach dem MHD tut sie noch?


Hallo zusammen!

Heute wollen wir ganz kurzentschlossen grillen- und dazu gehört frisch gebackenes Brot. Dummerweise hab ich gestern vergessen, Hefe zu kaufen, und in meinem Vorratsschrank war nur noch ein Packerl Trockenhefe zu finden, das MHD war Ende 2009... ist die noch genießbar, und ist sie noch in der Lage, ein Brot aufgehen zu lassen? Wenn nein- wer hat 'nen Tipp für mich? Ich hätte noch glutenfreien Trockensauerteig, aber auf der Packung steht, dass Hefe zugesetzt werden muss. Backpulver wäre auch noch im Haus.


Mach mit der Trockenhefe,Mehl,Wasser etwas Zucker eine art Vorteig wenn sich was tut,die restlichen Zutaten untermischen ;)


Aaaalso- ich hab jetzt mal nur etwas lauwarmes Wasser, eine Prise Zucker und ein Tütchen von dieser Trockenhefe vermischt, beiseite gestellt und derweil einen Reissalat gemacht. Zum Glück stand das Glas in der Spüle, es ist übergelaufen, so viel Schaum hat sich gebildet! Also "tut" sie noch- und da auf dem Päckchen "mindestens haltbar bis" steht und nicht "Verfallsdadum" oder "verbrauchen bis spätestens", traue ich mich mal.


MHD heißt ja Mindestens Haltbar bis...bei sachgemäßer Lagerung.
Also auf gut Deutsch, das Du Trockenhefe noch getrost verbrauchen kannst. (Außer die Hefe ist feucht geworden etc.)
Anders ist das beim Verbrauchsdatum (verbrauchen bis...) Da sollte man es wirklich bis zu diesen Datum verbrauchen und danach entsorgen.

Guten Hunger wünsche ich :blumen:


Mit Backpulver kannst du dir auch ein leckeres schnelles Brot zum Grillen backen:

Schnelles Becherbrot

Zutaten für eine Kastenform:

2 Becher Mehl
1 Becher Milch
1 Becher Geschmackszutaten(z. B. Reibekäse, Schinkenwürfel, Röstzwiebeln, gehackte getrocknete Tomaten)
1 Päckchen Backpulver
1 TL Salz (für süßes Brot nur 1 Messerspitze Salz)
Gewürze oder Kräuter nach Belieben

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen, dann die Milch zufügen. Die Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten, der recht klebrig ist.
Die Masse in einer gefetteten Kastenform glatt streichen und im auf 180° C vorgeheizten Backofen 20-35 Minuten backen. Das Brot auf ein Kuchengitter gestürzt auskühlen lassen.


Ich benutze als Becher normalerweise so einen Kaffeepott, wo ca. 200 ml reinpassen.


Klasse Rezept, Arabärin... aber funktioniert es auch mit glutenfreiem Mehl? Leider lassen sich nicht alle Rezepte 1:1 umsetzen.


das mit dem glutenfreien Mehl kann ich dir leider nicht beantworten, ich habs bislang nur mit stinknormalem Mehl Typ 405 gebacken. Da ich mich in der Hinsicht glutenfreie Ernährung so gar nicht auskenne, kann ich da auch keinen Tipp zu vergeben.

LG und viel Spass beim Grillen
Arabärin


Zitat (Arabärin @ 25.04.2010 17:05:39)
das mit dem glutenfreien Mehl kann ich dir leider nicht beantworten, ich habs bislang nur mit stinknormalem Mehl Typ 405 gebacken. Da ich mich in der Hinsicht glutenfreie Ernährung so gar nicht auskenne, kann ich da auch keinen Tipp zu vergeben.

LG und viel Spass beim Grillen
Arabärin

Danke- Spaß haben wir gehabt. Das Brot ist auch was geworden, die Hefe hat reichlich gearbeitet. Ich hab mal ein anderes Mehl (anderer Hersteller) ausprobiert, damit war das gf. Brot fast wie normales Brot! Damit könnte man dein Rezept mal ausprobieren. Nur zum Grillen würd ich da keinen Schinken reintun sondern z. B. getrocknete Tomaten, etwas Parmesan und Kräuter. Und nur für den Geschmack würd ich vielleicht auch noch Hefe mit reingeben und dafür das Backpulver reduzieren.

Was Neues haben wir auch ausprobiert, weil eine "Teilzeit-Vegetarierin" mit am Tisch saß. Will heißen sie mag Fleisch, isst aber relativ wenig davon, also hab ich Päckchen gepackt mit Tomatenscheiben und Fetakäse. Wie lang man die grillen darf bevor alles anbrennt, müssen wir noch rausfinden... da werden wir aber schon in drei Wochen wieder Gelegenheit haben, wenn Junior Geburtstag hat.

Zitat (Arabärin @ 25.04.2010 15:50:56)


[b]Schnelles Becherbrot
Die Masse in einer gefetteten Kastenform glatt streichen und im auf 180° C vorgeheizten Backofen 20-35 Minuten backen. Das Brot auf ein Kuchengitter gestürzt auskühlen lassen.
Ich benutze als Becher normalerweise so einen Kaffeepott, wo ca. 200 ml reinpassen.

:blumen: Hallo Arabärin ,ein super toller Tipp ! ***** Sterne .

Vielen lieben Dank ! Hat toll geschmeckt !

Ein schönes Wochenende wünscht
Molly :applaus: :blumengesicht: :winkewinke:


Kostenloser Newsletter