Der Zauberlehrling


Walle! walle
manche Dollar
daß, zum Zwecke,
Öl fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
in dem Meere sich ergieße.

Jetzt dreht der Zauberlehrling völlig durch :huh:
nun soll das ausgetretene Öl abgefackelt werden,obwohl es warscheinlich noch Wochenlang weiter Austritt :unsure:

Öl-Teppich wird abgebrannt


hast du ne bessere lösung????

Wenn ich an die Strände denke...und ich kenn sie... au weija... schade drum....

Sille


Boa Wurst, reim dich oder ich hau dich! ;)

Ne aber mal im Ernst, ist es sinnvoller das ganze Öl weiter im Meer vor sich hin schwappen zu lassen? Es ist ja kontrolliert abgebrannt worden und nicht einfach nach dem Motto, ich schmeiß da mal ein Streichholz drauf. Ist ja auch nicht alles abgefackelt worden.


Hallo Wurst,

im Prinzip ne gute Idee das mit dem Abfackeln.

"Einfangen" geht nur gut, wenn das Meer ruhig ist und kein bzw. nur noch wenig Öl nachläuft.

Anders hast Du kaum Chancen, die Geschichte in den Griff zu bekommen.

So ein Ölauffangschiff bis zu einer gewissen Windgeschwindigkeit und bis zu einer definierten Wellenhöhe. Danach ist nix mehr mit auffangen. Ich weiss noch nicht mal, ob es dort solche Schiffe überhaupt gibt.

Und Chemikalien zum Zersetzen sind auch nicht unbedingt zu empfehlen. Habe irgendwo gelesen, dass u.a. Wale dadurch negativ beeinflusst werden könnten.

Also bleibt doch nur Abwarten oder Abfackeln. Und da muss man abwägen, was das kleinere Übel ist.

Und z.Z. testen sie das Ganze ja auch erst einmal.

Und da das "Abstellen" des Ölzuflusses wohl nicht so funktioniert wie gewünscht, wird weiterhin Öl austreten. Nun gut, die Plattform wird bald leer sein, aber das Bohrloch ist ja noch offen. Das muss so schnell wie möglich abgedichtet werden.

Aber das ist halt schwierig in wie war das noch in ca, 1500 m Tiefe.

Gruß

Highlander


Zitat (Ela1971 @ 29.04.2010 09:34:26)
Boa Wurst, reim dich oder ich hau dich! ;)

Ne aber mal im Ernst, ist es sinnvoller das ganze Öl weiter im Meer vor sich hin schwappen zu lassen? Es ist ja kontrolliert abgebrannt worden und nicht einfach nach dem Motto, ich schmeiß da mal ein Streichholz drauf. Ist ja auch nicht alles abgefackelt worden.

Abgebrannt ist noch gar nichts :pfeifen: das kommt erst noch,aber wisst ihr auch um was es geht?

Die Zahlen:

Es sprudeln täglich 150.000 Liter Rohöl aus dem offenen Bohrloch, neuesten Schätzungen US-Meeresschutzbehörde zufolge sind es sogar nahezu 800.000 Liter (den es sind jetzt schon 3 Lecks) . Der Ölfilm bedeckte am Mittwoch bereits ein mehr als 74.000 Quadratkilometer großes Gebiet.Und es soll noch 4 Wochen sprudeln.

Das Abzufacken ist eine gewaltige Umweltverschmutzung da nur ein Teil verbrennt der Rest aúf dem Meeresgrund sinkt oder sich mit dem Wasser verbindet,von der Luftverschmutzung gar nicht zu reden. :unsure:

Vieleicht gibt es wegen der Rauchwolken ein Flugverbot :lol:

Das kommt davon wenn man die Technik nicht beherscht sondern Sie uns,deshalb Zauberlehrling :P

Zitat (Highlander @ 29.04.2010 09:53:16)


Und z.Z. testen sie das Ganze ja auch erst einmal.

Vielleicht hätten Sie mal vorher getestet, wie man so ein Bohrloch in großer Tiefe stopfen kann. :wallbash:

Wie kann das sein, dass die Milliarden verdienen mit dem ganzen Zeugs. Sie tun alles dafür, möglichst viel herauszuholen und keiner hat sich vorher überlegt, was im Ernstfall zu tun ist????? :labern:

Jetzt testen Sie erst einmal???? :wallbash:

Zitat
Wie kann das sein, dass die Milliarden verdienen mit dem ganzen Zeugs. Sie tun alles dafür, möglichst viel herauszuholen


So ist das eben, wenn der Profit regiert.

Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn.
Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.
(Karl Marx)


Bearbeitet von Herr Jeh am 29.04.2010 12:07:44

...... Und hier der Originaltext (Copyright by J. W. Goethe):

Der Zauberlehrling
Hat der alte Hexenmeister
sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort und Werke
merkt ich und den Brauch,
und mit Geistesstärke
tu ich Wunder auch.

Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Und nun komm, du alter Besen!
Nimm die schlechten Lumpenhüllen;
bist schon lange Knecht gewesen:
nun erfülle meinen Willen!
Auf zwei Beinen stehe,
oben sei ein Kopf,
eile nun und gehe
mit dem Wassertopf!

Walle! walle
manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Seht, er läuft zum Ufer nieder,
Wahrlich! ist schon an dem Flusse,
und mit Blitzesschnelle wieder
ist er hier mit raschem Gusse.
Schon zum zweiten Male!
Wie das Becken schwillt!
Wie sich jede Schale
voll mit Wasser füllt!

Stehe! stehe!
denn wir haben
deiner Gaben
vollgemessen! -
Ach, ich merk es! Wehe! wehe!
Hab ich doch das Wort vergessen!

Ach, das Wort, worauf am Ende
er das wird, was er gewesen.
Ach, er läuft und bringt behende!
Wärst du doch der alte Besen!
Immer neue Güsse
bringt er schnell herein,
Ach! und hundert Flüsse
stürzen auf mich ein.

Nein, nicht länger
kann ichs lassen;
will ihn fassen.
Das ist Tücke!
Ach! nun wird mir immer bänger!
Welche Mine! welche Blicke!

O du Ausgeburt der Hölle!
Soll das ganze Haus ersaufen?
Seh ich über jede Schwelle
doch schon Wasserströme laufen.
Ein verruchter Besen,
der nicht hören will!
Stock, der du gewesen,
steh doch wieder still!

Willst am Ende
gar nicht lassen?
Will dich fassen,
will dich halten
und das alte Holz behende
mit dem scharfen Beile spalten.

Seht da kommt er schleppend wieder!
Wie ich mich nur auf dich werfe,
gleich, o Kobold, liegst du nieder;
krachend trifft die glatte Schärfe.
Wahrlich, brav getroffen!
Seht, er ist entzwei!
Und nun kann ich hoffen,
und ich atme frei!

Wehe! wehe!
Beide Teile
stehn in Eile
schon als Knechte
völlig fertig in die Höhe!
Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

Und sie laufen! Naß und nässer
wirds im Saal und auf den Stufen.
Welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister! hör mich rufen! -
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.

"In die Ecke,
Besen, Besen!
Seids gewesen.
Denn als Geister
ruft euch nur zu diesem Zwecke,
erst hervor der alte Meister."


Also, mal ehrlich, ich finds ne Schweinerei, dass das Öl einfach abgebrannt wird. Sonst wirds doch auch mit Bindemittel gebunden, die Tiere werden gesäubert (falls da noch was drin ist). Ne, leck mich de Sack, die Amis drehen wohl ganz durch? Die nehmen wohl auf gar nix mehr Rücksicht?


Gruß

Abraxas


Man zog ja auch die Möglichkeit in Betracht, es chemisch aufzulösen. Aber man hatte Angst, dass da ebenfalls ein Schaden an der Tierwelt bestehen würde. Fragt sich jetzt nur, welcher Schaden größer gewesen wäre: der Schaden im Wasser oder der, der gerade in der Luft entsteht.



Kostenloser Newsletter