Gesucht: Gemüse, das satt macht


Hallo,

Ich bin auf der Suche nach...hm...sagen wir mal "sattmachenden Gemüserezepten". Mein Freund und ich wollen bissl gesünder essen, paar Kilo runterbekommen und natürlich trotzdem nicht hungern;)

Wir mögen beide Gemüse gern. Das Problem bisher ist halt, dass man nach ner Gemüsepfanne oder nem Salat schnell wieder Hunger bekommt. Und dann wird das eigentlich gesunde Abendbrot doch wieder um noch ein Käse- oder Wurstbrot "ergänzt".

Deshalb: Habt Ihr Ideen für Gerichte, die leicht und "gemüsig" sind und trotzdem satt machen?




grübelgrübel ... da muss ich ganz spontan an Pellkartoffeln denken
:blumen:

Also ich hätte da mal 'nen Vorschlag:

In einer Schüssel (auf die man 'nen Deckel machen kann) einen Esslöffel Olivenöl mit Currypulver, Meersalz und Kräutern verrühren. Dann kleingeschnittenes Gemüse (Karotten, Champignons, Paprika und Zucchini) und kleingeschnittene Kartoffeln reinmachen, Deckel drauf und schütteln, bis das Gewürzöl überall dran ist.

Dann alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schmeißen, gleichmäßig darauf verteilen und bei 200° im Backofen gar brutzeln (ca. 30 Minuten).

Dazu einen schönen Blattsalat und ein bisschen Joghurt-Kräuter-Dip - :sabber: - ist fettarm, schmeckt super und macht schön satt :blumen:

(Gibt's morgen auch bei uns :) )


....und da fällt mir noch grad was ein!

Gemüse (kleingeschnibbelte Karotten, Champignons, Zucchini, Zwiebel usw.) in einer Pfanne mit ein bisschen Olivenöl andünsten, mit Salz und Curry würzen. Dann etwas Wasser angießen, Gemüsebrühepulver dazu geben und dann noch TK-Erbsen und TK-Mais dazu geben. Ein paar Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Spaghettis gar kochen und abgießen und sofort mit dem Pfannengemüse vermischen.

Ist auch ein leichtes, gemüsiges Gericht, das lecker schmeckt und satt macht. :blumen:


Zitat (Selah @ 03.05.2010 17:25:01)
Deshalb: Habt Ihr Ideen für Gerichte, die leicht und "gemüsig" sind und trotzdem satt machen?

Das Problem, warum viele bzw fast alle Gemüse nicht satt machen, ist, dass sie quasi kaum verwertbare Nährstoffe haben wie Eiweiße oder Kohlehydrate. Deswegen hat man schnell wieder Hunger, weil der Magen zwar voll ist, aber der darm nichts zu verarbeiten hat an Nährstoffen.

Der Trick ist eine Kombination mit etwas Kohlehydrathaltigen speisen, bei Getreide idealerweise Vollkornprodukte.

Also zum Beispiel Kartoffeln, (Vollkorn)-Reis, (Vollkorn-)Nudeln, Süßkartoffeln etc. Nur halt nicht zu viel, das Gemüse darf ruhig die Hauptmasse ausmachen.
Alternativ kann man auch eine Puten- oder Hühnerbrust dazu in die Pfanne hauen (ohne Fett)

Man darf halt nur nicht den Fehler machen, zum Gemüse ne Butter- oder Sahnesauce zu reichen, oder mit Mehlschwitze o.ä. anzudicken, dann nimmt man natürlich nicht ab ;)
_Etwas_ Olivenöl hingegen ist hingegen durchaus ok übers Gemüse, da viele Vitamine (im Möhren zum Beispiel) fettllöslich sind und nur so aufgenommen werden vom Körper. Und Olivenöl ist ein "gutes" Fett.

Bearbeitet von Bierle am 03.05.2010 18:09:40

Pellkartoffeln mit Quark dazu ein Gurkensalat

Pellkartoffeln und Brathering

Kartoffeln Spinat und Ei

ist preiswert und KALORIENARM


Wie wärs mit gebratenem Blumenkohl?

Entweder Scheiben oder Röschen von nicht ganz gar gekochtem Blumenkohl panieren und in der Pfanne oder der Friteuse braten. Davon wird man garantiert länger satt.......

Oder die Erbsensuppe. Nein, nicht unbedingt die Klassische. In etwas Hühnerbrühe frische oder tiefgefrorene Erbsen fünf Minuten köcheln lassen. Mit frischen Kräutern abschmecken und gebratene Putenbruststreifen dazu reichen.

Oder rote Linsen als Gemüse. Auch kalorienarm zubereitet, macht das ganz schön satt.

Anderer Vorschlag: der gute, alte Kartoffelsalat. Fein angemacht mit Essig, Öl, etwas ausgelassenem Speck oder mal italienisch mit Oregano, Basilikum, Salbei.

Es gibt doch soooooviel Arten, Gemüse schmackhaft und sättigend zuzubereiten. Lasst doch einfach mal eurer Fantasie freien Lauf.

Da kommt bestimmt was Gutes bei raus.......



Gruß

Abraxas


Auf jeden Fall ballaststoffreiche Gemüse zB. alle Kohlarten und Hülsefrüchte,
und zu jeder Mahlzeit eine Scheibe Brot,am besten Vollkorn. ;)
Meis ist auch ein sattmachenes Gemüse.

Edit. Rabe also ausgelassenem Speck ;) zum abnehmen :lol:

Bearbeitet von wurst am 03.05.2010 18:42:52


Tja, Herr wurst......... 30 Gramm durchwachsener, ausgelassener Speck, dessen Fett man wegkippt hat....... wieviel Kalorien?

Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 03.05.2010 18:47:38)
Tja, Herr wurst......... 30 Gramm durchwachsener, ausgelassener Speck, dessen Fett man wegkippt hat....... wieviel Kalorien?

Gruß

Abraxas

Auf wieviel Kartoffeln?

Kochst du mit Briefwaage :blink:

Hallo Selah,

ich glaube, Du sprichst bei vielen hier die gleichen Gedanken an. Ich bin Gemüse-Fan, ich mag es schön gedünstet und verdaulich - und mit leckerem Sahnesößchen, oder Creme-fraiche *schäm* . Damit man nicht um halb eins in der Nacht vor Hunger aufwacht.
Kartoffelbrei finde ich recht nett zum Füllen. Kartoffeln gehören für mich allerdings auch zur relativ schnell verflüchtigenden Gemüsesorte.
Couscous, schön gewürzt mit gerösteten Nüssen und evtl. Rosinen macht satt, zum Beilegen. Eine kleine Praline noch für den Blutzucker zum Durchschlafen.

Ich hatte es mal mit Trennkost versucht:
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20100503-183225-539.jpg)
by Pitz
(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20100503-183842-675.jpg)(IMG:http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
by: Pitz

Gerade das, was man am Liebsten zum Gemüse essen würde, darf man da nicht. :(
Aber ich denke, der Erfinder dieser Drehscheibe muss auch nicht unbedingt recht haben.

Viel Erfolg Selah, hier gibt es gute bewusste Gourmet's und Tipp's :blumen:

Viele Grüße, Pitz :blumen:
Hmm, so ein großer schöner, dicker Kartoffeleintopf - mit ein bisschen magerem Rindfleisch kommt mir da gerade in den Sinn...


Zitat (Pitz @ 03.05.2010 19:07:27)


ich glaube, Du sprichst bei vielen hier die gleichen Gedanken an. Ich bin Gemüse-Fan, ich mag es schön gedünstet und verdaulich - und mit leckerem Sahnesößchen, oder Creme-fraiche *schäm* . Damit man nicht um halb eins in der Nacht vor Hunger aufwacht.

Kalorienarmes Sößchen geht ganz einfach. Das Kochwasser vom Gemüse auffangen, nach Geschmack würzen, aufkochen. DAnn mit ein wenig, es muß ja nicht so ganz dick und plöppig werden, Mehl, Soßenbinder oder Stärke binden und einen gestrichenen Eßlöffel Schmand einrühren. Oder auch einen Löffel Sahne. Nur eben nicht mehr. So hast du nur die Kalorien von der Stärke und dem einen Löffel Schmand oder Sahne daran.
Sicherlich muß man sich erst dran gewöhnen, daß die Soße dünner ist und nciht ganz so sahnig. Es schmekct aber und man hat das Gefühl eine schöne Soße dabei zu haben.

Mein Lieblingsabendessen ist Gemüse, am liebsten Blumenkohl, Kohlrabi und/oder Zucchini mit besagter Soße und Kartoffeln. Macht mich so richtig satt und hält auch lange an.

Manchmal hab ich nach dem Essen noch das Gefühl, daß es irgendwie nicht reicht. Zwar satt, aber irgendwie... nun ja. Dann gibts eben noch einen kleinen Joghurt mit 1,5% Fett, ein kleines Stück Käse oder auch mal ein Stückchen Schokolade. Aber eben immer nur klein.

Klappt bei mir wunderbar.

Hm, viel Gemüse und Salat ist immer gut. Das ist meine Hauptnahrung.

Was bei mir immer hilft, wenn der Kleine Hunger kommt. Obstplatte, Gurken in Scheiben mit Pfeffer und Salz bestreut auf den Tisch. Vielleicht als Snack ein paar Oliven. Was ich auch gerne mache ist, Eisbergsalat waschen in Streifen schneiden und ohne Dressing vor dem TV naschen. Geht auch mit Tomaten. Da braucht man kein extra Käsebrot.

Halte durch und viel Spaß bei beim "Obst und Gemüsenaschen"


Ein huebsches Soesschen kann man auch einfach mit Milch machen, statt Sahne. Mache ich meistens, weil ich als Einpersonen-Haushalt mit nem Becher Sahne einfach zuviel habe. Milch habe ich eh da, wg. meinem Kaffee. Etwa 50:50 mit Wasser/Gemuesebruehe und es passt.

Ofengemuese ist immer gut, angebraten ist Gemuese auch sehr lecker. Ich persoenlich brauche fuer ein vollwertiges Essen aber auch immer ne gute Portion Eiweiss und en Schlag Kohlenhydrate. Ich koechel auch gerne mit Tofu, huebsch eiweisshaltig, nicht so massig wie Fleisch, saettigt aber gut. Ist gewoehnungsbeduerftig, aber eine kalorienaerme Alternative zu Fleisch.


beim abnehmen habe ich nicht auf trennkost geachtet. was ja recht oft als unerlässlich propagiert wird.

den größten teil meiner mahlzeiten machte gemüse aus. dazu ein paar kartoffeln oder reis. keine arg fetthaltigen saucen. und fettarmes fleisch. auch fettarmer fisch.

das hat sehr gut geklappt. gehungert habe ich nicht.

trinkst du ausreichend? vor dem schlafen gehen schadet noch eine kleine mahlzeit nicht. vielleicht ein knäckebrot. oder eine reiswaffel. was man mag. bei hungergefühl habe ich gern eine halbe banane verspeist. :blumen:


Vielleicht ein wenig Getreide wie Bulgur oder ähnliches oder Hülsenfrüchte wie rote Linsen, die müssen nicht ein geweicht werden, sind in 15 - 20 Minuten Gar, könnte Gemüse zu etwas Magenfüllendem werden lassen :pfeifen:


Für Bulgur hab ich auch ein nettes Rezept.
Überhaupt kann man noch ne Menge Fett einsparen, wenn man beschichtete Pfannen und Töpfe benutzt, oft reicht es dann, Topf bzw. Pfanne mit ein paar Tropfen Öl einzupinseln.

Bulgur-Chili
Zutaten für 4 Personen:
8 Lauchzwiebeln
2 rote Chilischoten
2 Knoblauchzehen
etwas Öl
2 große Dosen geschälte Tomaten
800 ml Gemüsebrühe
300 g Bulgur
1 Dose Mais
1 große Dose Kidneybohnen
Salz
Pfeffer
etwas gemahlener Kreuzkümmel
1 TL getrockneter Oregano
saure Sahne
Zubereitung:
Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, die Chilischoten entkernen und fein hacken. Den Knoblauch fein würfeln.
Alles in etwas Öl in einem Topf andünsten und mit den Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen. Die Tomaten mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und aufkochen lassen.
Den Bulgur untermischen, vom Herd ziehen und zugedeckt gut 20 Minuten quellen lassen.
Den Mais und die Kidneybohnen auf einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Beides unter den Bulgur mischen und bei milder Hitze erwärmen.
Das Gericht mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel sowie Oregano würzen und mit je einem Klecks saurer Sahne servieren.


@Arabärin
boah, was für ein cooles Rezept!!! :sabber: Danke!!
Werde nächstes mal mein Veggie-Chili mit Bulgur machen!


Mein Tipp: Koch was mit Linsen. Die haben viel Eiweiss, Balaststoffe, Kohlehydrate und etwas Fett. Z.B. Linsensuppe.


Das führt zur nächsten Frage:

Warum essen Männer so gerne Linsensuppe? Wenn es an der Heiß-Theke in unsererem Supermarkt Linsensuppe gibt, ist die nach kurzer Zeit alle.
Ich mag die zwar nicht so unbedingt, aber mich würde interessieren, warum die anscheinend gerade von Männchen so gemocht wird (sogar ohne Fleischbeilage). :D


Zitat (seidenloeckchen @ 03.05.2010 20:48:01)
gern eine halbe banane verspeist. :blumen:

:blumen:
:hmm:
und was hast du mit der anderen halben banane getan???

cutie :peace:

p.s.: ein gemuese dass schnell satt macht ist rosenkohl!

Zitat (Pitz @ 04.05.2010 06:16:57)
Das führt zur nächsten Frage:

Warum essen Männer so gerne Linsensuppe? Wenn es an der Heiß-Theke in unsererem Supermarkt Linsensuppe gibt, ist die nach kurzer Zeit alle.
Ich mag die zwar nicht so unbedingt, aber mich würde interessieren, warum die anscheinend gerade von Männchen so gemocht wird (sogar ohne Fleischbeilage). :D

darauf hätte ich auch gern eine antwort. :hihi:

linsensuppe gehört zu den gerichten, die ich immer im tiefkühler habe. und nur in großen portionen zubereite. sonst lohnt es sich nicht.

Ich könnte da glatt noch mal die Kohlrabipommes anbieten :sabber:


Tomatensuppe mit Reis. Paprikaschoten gefüllt mit Reis.
Eine Champignon Pfanne mit oder ohne gewürfelten Katenschinken.


Zitat (Bonsai @ 03.05.2010 17:38:19)
Also ich hätte da mal 'nen Vorschlag:

In einer Schüssel (auf die man 'nen Deckel machen kann) einen Esslöffel Olivenöl mit Currypulver, Meersalz und Kräutern verrühren. Dann kleingeschnittenes Gemüse (Karotten, Champignons, Paprika und Zucchini) und kleingeschnittene Kartoffeln reinmachen, Deckel drauf und schütteln, bis das Gewürzöl überall dran ist.

Dann alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schmeißen, gleichmäßig darauf verteilen und bei 200° im Backofen gar brutzeln (ca. 30 Minuten).

Dazu einen schönen Blattsalat und ein bisschen Joghurt-Kräuter-Dip - :sabber: - ist fettarm, schmeckt super und macht schön satt  :blumen:

(Gibt's morgen auch bei uns  :) )

Bonsai,

das ist ja ähnlich wie meine Gemüsebratlinge; nur besser, da selbst frisch fabriziert.

Ich habe mir eine Zeitlang gerne diese Bratlinge gemacht. Da gibt es Gemüse- oder Getreidebratling-Mischungen im Supermarkt oder Reformhaus. Und die machen wirklich satt. Man kann sie auch nach dem eigenen Mäuli "verfeinern".
Nach dem Braten habe ich sie oft belegt, wie einen "Strammen Max" - z. B. noch große Tomatenscheiben draufgelegt, mit etwas Käse überbacken; auch mal hauchdünn mit rohem Schinken und ein Spiegelei darüber, 10 Min. noch in den Ofen, evtl. noch Gürkchen oder einen Salat.

Der Abnehm-Effekt stellt sich zwar vermutlich dann nicht ein. Aber in erster Linie geht es ja um Sättigendes auf Gemüsebasis. ;)
Habe ich schon lange nicht mehr gemacht, aber jetzt kommt mir da so die Idee.

Heute habe ich mir mal Tofu-Bratlinge gekauft. Mal schaun, wie die schmecken. :blumen:

Gemüse das satt macht: mh, also mein Favorit sind eindeutig Kartoffelgerichte- machen enorm satt.


Hallo,

ich kenne da einen tollen Auflauf:

Du nimmst 2 Putenbrüste und brätst sie mit 1 großen 'Zwiebel an bis alles schön farbe hat. (Ich habe es auch schon mal mit Bratwurstbällchen gemacht hat natürlich aber mehr kcal).

Dann nimmt du eine Brokkoli oder einen Blumenkohl und blanchierst es kurz... damit es n bissle angekocht ist.

Weiter kochst du n paar Kartoffeln und bereitest daraus ein Kartoffelpüree zu. Alles schön würzen.

Du nimmst eine Auflaufform. Unten kommt das Fleisch mit den Zwiebeln, darauf die Brokkoli und obendrauf das Kartoffelpüre. Das bestreust du dann noch mit einem Hauch lightkäse... und ab in den Backofen damit (so 35 min bei 170° Umluft) :wub: legga

Dieses kann man auf verschiedenste Art und Weise abwandeln. Ich hatte auch schon Karotten und Champignon zum Brokkoli getan.

Du möchtst ja viel GEmüse, also nimmst du nur eine Brust und wenige Kartoffeln und viel viel Gemüse.

Also ich bin auch der Meinung das ein paar Kohlehydrate oder was Eiweißhaltiges dabei sein sollte. Du musst ja nicht gleich 5 Kartoffelnl essen aber eine kleine oder mittelgroße isst ok.

LG Daisy


Zitat (Draku @ 05.05.2010 03:39:16)
Gemüse das satt macht: mh, also mein Favorit sind eindeutig Kartoffelgerichte- machen enorm satt.

Ja Kartoffeln machen wahnsinnig satt aber ich glaub das ist nicht so ganz das Gemüse was gesucht. Weil Kartoffeln <-- Kohlehydrate und die helfen nicht besonders gut beim abnehmen.

Zitat (Abraxas3344 @ 03.05.2010 18:40:29)
Es gibt doch soooooviel Arten, Gemüse schmackhaft und sättigend zuzubereiten. Lasst doch einfach mal eurer Fantasie freien Lauf.

Da kommt bestimmt was Gutes bei raus.......


Bei mir klappt das leider nicht, weil ich in punkto Kochen keine Fantasie habe :mellow:
Das ist sowieso nicht meine Lieblingsbeschäftigung und von daher finde ich Anregungen immer sehr gut.

Das Essenumstellen, vorrangig auf Gemüse, hab ich auch schon versucht, hat aber leider nicht so richtig geklappt.
Mit der Trennkost habe ich mich auch schon ein wenig befasst, aber wie gesagt nur ein wenig.

Ihr habt hier schöne Anregungen reingestellt, wo ich auch einiges ausprobieren möchte :daumenhoch:
Vieleicht ist jetzt was für mich dabei.

Zitat (Daisy @ 05.05.2010 09:55:45)
Ja Kartoffeln machen wahnsinnig satt aber ich glaub das ist nicht so ganz das Gemüse was gesucht. Weil Kartoffeln <-- Kohlehydrate und die helfen nicht besonders gut beim abnehmen.

Ja das seh ich genaus... Ich lasse Abends mittlerweile die KH ganz weg - und ess dort dann auch nur Gemüse und Eiweiss...

Gestern gab es zum Beispiel nen Auberginen-Tomaten-Mozarella Auflauf! War super lecker und hat auch ohne KH satt gemacht. Allerdings hat es auch eine Zeit gedauert bis ich mich da umgestellt hab abends ohne KH auszukommen.

Zitat (ginchen @ 05.05.2010 10:46:23)
Gestern gab es zum Beispiel nen Auberginen-Tomaten-Mozarella Auflauf!

Ohh, hast du da irgendwie ein Rezept von? Das klingt super!

Irgendwie :D

Aaaalso - ich poste es einfach mal hier rein...vllt interessiert es ja noch andere.

Ich hatte für mich gestern:

1 Aubergine, in 1-1,5cm dicke Scheiben geschnitten und in ein wenig Olivenöl angebraten (aufpassen - Auberginen sind fettspeicher - also nicht immer Öl nachgießen - es klappt auch so ;) )
Dabei die Scheiben gewürzt (Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Knoblauch)

In eine kleine Auflaufform Tomatensoße (ausnahmsweise mal fertige :P ), die angebratenen Auberginen scheiben darauf, jeweils eine dünne Scheibe Tomate und eine dünne Scheibe Mozzarella auf die Auberginenscheiben. Wieder würzen nach Gusto...

Darauf die restlichen Auberginenscheiben verteilt, wieder eine Schicht Soße drüber - und dann nochmal ein paar Scheiben Mozarella (nochmal Salz, Pfeffer, Knobi drüber)- und ab bei 200 Grad in den Ofen bis der Mozzarella schön zuerlaufen ist ;)

Also quasi wie eine Lasagne geschichtet... Ist sicher noch verbesserungswürdig - jeder macht ja ein Rezept ganz individuell... Aber für gestern Abend ging es super schnell und war lecker ^_^


Das wird direkt nachm Urlaub ausprobiert :sabber: , vielen lieben Dank!!


@ginchen das klingt lecker ....das wir ausprobiert

Bearbeitet von knollekater am 06.05.2010 16:56:26


Vielen lieben Dank für die Antworten,

Da ist auf jeden Fall was Leckeres für uns dabei:)


So eine Art Ratatouille mache ich ab und zu:

- Paprika, Zucchini, Aubergine, Zwiebel würfeln und in etwas Olivenöl anbraten,
- eine Packung passierte Tomaten oder eine Dose Pizzatomaten (am besten die ganz simplen ohne irgendwelche Zucker-/Geschmackszusätze) dazu und etwas köcheln lassen,
- mit Salz, Pfeffer, Kräutern abschmecken

dazu Vollkornreis oder -nudeln :sabber:


Um abzunehmen ist es ja nötig mehr Kalorien zu verbrauchen als zuzuführen, dabei sollte man allerdings nicht dauerhaft auf bestimmte Nährstoffe verzichten. Am sinnvollsten ist eine energiereduzierte Mischkost. Wenn ihr kein Fleisch oder nur noch wenig Fleisch essen wollt, solltet ihr drauf achten öfter eiweißreiches Gemüse wie z.B. Hülsenfrüchte zu essen.
Das Kartoffeln Dickmacher sind, ist übrigens nur ein Gerücht. Sie sind von Haus aus nährstoffreich und kalorienarm (und haben einen hohen Sättigungseffekt). Natürlich nicht wenn sie in der Fritteuse landen oder mit viel Fett und Speck gebraten werden :P

Ach ja, und Sport nicht vergessen ;)


Meine Lieblings-Sättiger sind Bohnen in allen Varianten. Gemüse nehme ich meistens das, was ich frisch kriegen kann. Karotten ohne Ende, Rote Bete, Stangensellerie, Pastinaken, Petersiliewurzel... Immer dabei sind Paprikaschoten, Tomaten und Zwiebeln und gern auch mal ne scharfe Schote.
Auch auf Fleisch würd ich nicht ganz verzichten. Eine Hähnchenbrust oder ein großes Putenschnitzel sättigen auch gewaltig bei relativ wenig Kalorien.


Ein großer Salat macht auch total satt! Und davon kannst du wirklich soviel essen wie du willst. ;)

Brokkoli macht auch voll, ich mach mir manchmal nen ganzen Brokkolikopf, blanchiert und angebraten in der Pfanne, gewürzt mit Sojasoße oder auch nur Salz und Pfeffer, evtl. mit ein bisschen (Wild-)Reis und kann mich danach stundenlang nicht mehr bewegen. Muss aber noch schön knackig sein! :D (ist vielleicht auch nur Einbildung, aber je weicher das Gemüse, desto mehr kann ich davon essen)


Bratkartoffeln. Machen sehr satt.


Bratkartoffeln sind aber doch alles andere als "leicht", und für eine Reduktionsdiät daher kaum geeignet?


Zu ginchen am 5.5.10:
Hallo! Das mit dem Weglassen der Kohlehydranten :P ABENDS habe ich schone einige Male gehört; es soll deshalb zu empfehlen sein zum Abnehmen, weil nachts nur dann Fett abgebaut wird, bzw. werden kann, wenn kaum oder gar kein Insulin aktiv ist. Und wenn man KH isst, muss ja Insulin tätig werden. Tagsüber soll man dann seinen KH-Bedarf decken so viel und mit allem, wie man es mag. Fettarm ist dabei eine Zusatzempfehlung natürlich. Daher ist das auch keine Mangeldiät. Und Hunger bekomme man nicht nur deshalb weil der Magen leer sei, sondern vor allem, weil dann noch zuviel Insulin im Blut rumschwirre und nach KH lechze... Daher sollen auch Gurke und Konsorten, weil ohne KH, den Hunger nicht richtig stillen. :dftt:
Ja, und mehr Output (= Bewegung) als Input (= mümmeln oder mampfen) gehört auch dazu. Also: Rauf aufs Fahrrad und jeden Tag eine Runde strampeln! - Ist meine Devise jedenfalls. :bodybuilder:

Ich habe das gerade probeweise angefangen mit dem Weglassen abends der KH, und staune wirklich, dass ich keinen Hunger bekomme. Will das mal länger machen; meine Tochter mit den gleichen Figurproblemen wie ich macht das schon länger und hat einige Kilos ohne Hungern abgenommen. Sie kocht dann normal Abendessen für Mann und 2 Kinder, und isst selbst keine Nudeln, Kartoffeln oder Reis, sondern halt reichlich vom - möglichst fettarmen - Gemüse und Sonstigem (Hühnerbrust, Bratwurst, Braten, was auch immer). Denn Hungern kann sie sich bei Familie + Beruf + Hobbys usw. nicht "leisten", weil es zuviel Nerven kosten würde.

Weiß vielleicht jemand noch mehr dazu? -Zur Rolle des Insulin dabei, meine ich. :schlaumeier:


Zitat (Valentine @ 06.06.2010 13:25:35)
Bratkartoffeln sind aber doch alles andere als "leicht", und für eine Reduktionsdiät daher kaum geeignet?

Es geht. Natürlich sollte man zum einen keine ganze Pfanne alleine verputzen, und zum anderen natürlich die Bratkartoffeln geeignet zu bereiten.

wenn man sie anders als gewöhnlich in einer beschichteten Pfanne mit nur einem Hauch
Öl brät, und auch keinen Speck dazu tut, sondern nur Zwiebeln und evtl _ein wenig_ Light-Bacon (fast kein Fett), dann sind Bratkartoffeln durchaus eine geeignete Sättigungsbeilage, auch wenn man abnehmen will. Man darf sie halt nur nicht so zubereiten, wie Oma das immer gemacht hat ;)

"Normale" Bratkartoffeln, mit fettem Speck und in viel Öl gebraten, gehen natürlich gar nicht.

Gebratene Kichererbsen sind auch sehr lecker. Und Fleischfrei :D


Avocados. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Hmmm, lecker! Und macht satt!


Zitat (dahlie @ 06.06.2010 14:21:27)

Weiß vielleicht jemand noch mehr dazu? -Zur Rolle des Insulin dabei, meine ich.  :schlaumeier:

Dahlie, ich habe mich mal vor Jahren damit befaßt.
Es ist wohl so, um es mit einfachen Worten zu sagen, das Die KH in Körper in Zucker ! umgewandelt werden. Also wird Insulin ausgeschüttet. Dieses stellt sich schützend vor die Fettzellen (warum auch immer), so daß das Fett nicht verbrannt weden kann.
So habe ich mir es gemerkt. Hatte damals ein Buch gelesen. Es hieß wohl "Die Zuckerknacker", wenn ich mich recht entsinne.

Liebe Rumburak,
vielen Dank für den Tipp mit dem Zuckerknacker; ich habe das mal gegoogelt, und u.a. folgendes gefunden:
Zuckerknacker ist also eine Diät. Enige Zitate:
"Die Kohlenhydrate kurbeln die Insulinproduktion an. Da Insulin zuständig ist für das Einlagern von Blutzucker in die Zellen, wird dadurch die Bildung von Körperfett angeregt."

Und in einem anderen Beitrag:
"Zucker halten die Autoren der Zuckerknacker-Diät für giftig, weil er für die Insulinausschüttung verantwortlich ist. Erhöhte Insulinwerte tragen dazu bei, dass die Blutfette wie Cholesterin und Triglyceride in die Höhe steigen und dadurch die Fettabbau verhindern. "
Und in dieser Diät wird empfohlen, ab 20.00 Uhr "nüchtern" zu bleiben, also nichts mehr zu sich zu nehmen. Die Diät an sich ist wohl viel zu einseitig, weil KH verpönt sind.

NUn das ich habe auch nicht vor eine solche diät zu machen, aber nun verstehe ich, dank Deines Hinweises (Genitiv! :D ), wie der Zusammenhang beschaffen ist.
Nochmals Danke! :blumenstrauss:


Ein total tolles Gemüse, was auch noch gut schmeckt, ist panierter und in Sonnenblumenöl gebratener Suppensellerie (Knollensellerie).
Viele mögen es nicht, derartig viel Selleriestücke wie im handelsüblichen Suppenbund enthalten in der Suppe zu essen, darum koche ich den nur kurz für den Geschmack mit ab, nehme ihn aus der Brühe, schneide den in Scheiben und paniere die später wie Schnitzel, brate das Ganze kräftig an... hmmm, lecker :sabber: Nicht zur Suppe, sondern einfach so.
Davon kann man (allein für sich) ein ganzes Mittagessen bestreiten ohne Kartoffeln, Fleisch und Salat...

Da bei mir viel Bewegung und ständige weite Radfahrten regelmäßig angesagt ist, kann ich fast essen, was und soviel ich will und nehme nicht mehr zu als nötig - so darf auch der Sellerie paniert sein. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 09.06.2010 03:27:24



Kostenloser Newsletter