Typveränderung: Wer hat das schon mal gemacht?


Ein herzliches „Hallo“ an alle. Vielleicht fühlt sich der eine oder die andere angesprochen und kann zu meiner Frage was dazu sagen. :)
Ich spiele schon seit einiger Zeit, mit dem Gedanken einer kompletten Typveränderung.

Im Moment (seit etwa 10 Jahren) sehe ich langweilig aus. Überschulterlanges dunkelbraunes Haar. Ohne einen „gescheiten“ Schnitt. Eben alle gleichlang und mit Mittelscheitel. Wer es genauer wissen möchte, kann in mein Profil schauen, da ist ein Foto drin. Mein Make up ist eher dezent. Eigentlich nur etwas Kajal und Lippenstift. Von der Kleidung her trage ich IMMER Jeans und ein T-Shirt/Pulli. Die Farben variieren von grau über braun bis schwarz. Das habe ich satt!

Meine Vorstellung wäre:
Ein Haarschnitt etwa in der Art wie PINK! ihn hat. Vorerst mal nur leicht aufgehellt den ich im Laufe der nächsten Monate immer heller werden lassen möchte. (Wegen der dunklen Ausgangshaarfarbe.) Da ich schon immer Kontaktlinsen trage, möchte ich die Klaren durch Farbige (etwa blau oder grün) ersetzen. Auch die Kleidung soll um einiges farbenfroher werden.

Und nun meine Frage:
Wer hat schon mal so eine radikale Veränderung an sich vorgenommen? Wie waren die Reaktionen?


Hallo Lumey,

ich muss sagen, als ich Dein Profil angeschaut hab, bin ich etwas erschrocken...

Eine Typveränderung? Du hast soooo tolle Haare und ich finde, sie stehen dir auch sehr :blumen:
Ich würde eher die Klamotten etwas farbenfroher gestalten. Und in die dunklen Haare vielleicht helle Strähnchen und einen Stufenschnitt machen.
Aber gleich so ganz kurz?

Ich hatte 22 Jahr kurze Haare und bin soooo überglücklich, dass ich jetzt lange (etwas länger als deine) habe. Mit kurzen Haaren, hat man übrigens auch mehr Arbeit, ich musste meine jeden Früh waschen, um die Frisur einigermaßen hinzubekommen.

Naja, Kurzhaarfrisuren können natürlich auch total klasse aussehen, aber mir tuts immer in der Seele um die schönen Haare weh :heul:

Wenn du den Schritt wagst, würde ich aber zu gerne ein Bild sehen, ich denke wenn man ein hübsches Gesicht hat, kann man eh nichts falsch machen :D


Hi Susi0983,

danke für Deine Antwort. Mir tut es um die Haare überhaupt nicht leid. Die sind störrisch und dick. Die wachsen bei mir wie Unkraut. Dieses Foto ist knapp ein Jahr alt und meine Haare sind mittlerweile am Brustansatz angekommen. Die Veränderung werde ich in den nächsten 1-2 Wochen vornehmen. Dann werde ich natürlich ein Bild einstellen. Ich bin auf die Reaktionen meiner Umwelt gespannt. Die Einzige die davon weiss, ist meine ältere Tochter. Und die ist gar nicht davon begeistert. Deswegen meine Frage hier im Forum vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung damit gemacht...


Moin Lumey

Ich finde wenn du das machen willst ,dann mach
man sollte immer das tun was einem Gut tut und wenns der besagte Geldbeutel zuläßt
dann los.

Ich hab bisher nur meine Haarfarbe und Schnitt verändert ,hinterher hab
ich mich gefühlt als ob jeden Moment der" Mit dem Häschen" anruft und ich
aufs Titelblatt komm.

Naja ist natürlich ;) ;) ;) aber es hat mir gut getan :P

LG :blumen:

Bearbeitet von knollekater am 12.05.2010 10:28:08


Haare und Klamotten - warum nicht, wenn dir danach ist, tu es.

Bunte Kontaktlinsen find ich irgendwie albern... grade die Augen sind sowas einzigartiges, schönes - die durch bunte Plastikblättchen zu entstellen, find ich persönlich nicht gut.


Da schließ ich mich dem werschaf an. Diese bunten Kontaktlinsen kann man meiner Kenntnis nach nicht dauerhaft tragen, sondern sie sind eher für einen Partyabend gedacht.
Außerdem - Augen sind der der Seele. Warum willts du deine mit Plastikscheiben verschleiern? Der Witz ist ja grade der Kontrast zwischen dunklen Augen und hellen Haaren. Das sieht total faszinierend aus...


Nun ja... Das mit den fabigen Linsen werde ich mir wohl wirklich noch überlegen. Die sind mir im Moment auch gar nicht so wichtig. Aber reizen würde es mich schon.... :teufel:


Hallo Lumey,
hab mir gerade mal dein Foto angeschaut,
ich würde mir an deiner Stelle ein Bob schneiden lassen,
schön vollen geraden Pony und von der Länge was abschneiden...so das die Haare schulterlänge haben.
DeineHaarfarbe finde ich sehr schön,ich mag dunklere Haartöne.
Ich trage gern farbige T-Shirts ...können ruhig lustig aussehen,dazu verwaschene Jeans...gern auch knielang dazu dann knöchelhohe Turnschuhe und Pferdeschwanz.....

....noch steht's mir ...wer weiß wie lange noch ,ich geb nochmal Gas bevor der Zug ganz abgefahren ist :pfeifen:

LG Fenjala



eine richtige typveränderung hatte ich mit 15,damals hatte mein mann mit mir schluss gemacht ...
ich dachte mir ,warte nur ab du kommst schon wieder.
habe meine haare und meine kleidung verändert (diät brauchte ich damals noch nicht zu machen) :pfeifen:
und tatsächlich dauerte es nicht lange und wir waren wieder zusammen...bis heute B)

die veränderung hat aber auch den anderen jungs gefallen ;)


Meine Haare waren auch mal so lang wie deine nur färbe ich sie seit 1986 in verschiedenen Rottönen. Dann hab ich sie abschneiden lassen, meine Tochter (damals 5) hat geweint: "Mama deine Haare!" Mir tat es nicht leid.
In den letzten 5 Jahren habe ich jetzt die unterschiedlichsten Kurzhaarfrisuren durch und lasse die Haare z.Zt. wieder ein wenig wachsen.
Deshalb: Nur Mut! Wenn dir nach einem bunten Oberteil ist, dann kauf eins wenn der Geldbeutel es gestattet. Von den bunten Kontaklinsen würde ich aber die Finger lassen, das ist etwas übertrieben (finde ich).

Viel Spass beim Umstyling!!! ;)

Bearbeitet von Ela1971 am 12.05.2010 14:02:39


Zitat (Ela1971 @ 12.05.2010 14:01:50)
Von den bunten Kontaklinsen würde ich aber die Finger lassen, das ist etwas übertrieben (finde ich).

Viel Spass beim Umstyling!!! ;)

seh ich auch so.
meine augen sind von natur aus braun,
würde ich jetzt auf einmal blaue oder grüne kontaktlinsen tragen wär ich nicht mehr ich...
und mein gg würde fragen ob ich noch" alle latten am zaun habe"
:hihi:

ist aber nur meine meinung ....geschmäcker sind nunmal verschieden :rolleyes:

wenn du dich so wie du jetzt aussiehst total langweilig findest, solltest du schon etwas verändern.
Bunte Kontaktlinsen würde ich sein lassen, stattdessen vielleicht mal eine knallige Brille ausprobieren.
Ich habe mir mit 13 meine fast hüftlangen Haare abschneiden lassen, von heute auf morgen eine Meckifrisur. Ich hab später immer mal wieder versucht die Haare wachsen zu lassen und habe alles durchgemacht mit Dauerwelle und VoKuHiLa, bin aber bis jetzt immer wieder zum Mecki zurück gekehrt, er passt auch am Besten zu meiner Art.
An deiner Stelle würde ich mit der Veränderung bei der Kleidung anfangen, einfach mal gezielt nach knalligen und auffälligen Oberteilen suchen(die man dann gut mit dezenten Hosen oder Röcken kombinieren kann. Du wirst dann vielleicht auch feststellen, dass du eventuell keine radikal andere Frisur mehr brauchst, um dich anders zu fühlen. Gerade so lange Haare abzuschneiden ist dann doch schlecht umkehrbar, wenn einem das neue Aussehen dann doch nicht gefällt.


Mädel, ich sag das jetzt mal einfach so...

du bist eine echt Süße. Ein Bambi-Typ. Das, warauf die Jungs stehen.

Ich habe auch Haare, die wachsen wie Gras.

Wenn ich du wäre, würde ich die Haare bis zur Schulter kürzen, ein wenig fluffen, lockig machen. Aufhellen. Nicht blondieren. Verunstalte dich nicht.
Die Klamotten würde ich eher bunter gestalten. Mausgrau passt nun wirklich nicht zu dir.

Und die farbigen Kontaktlinsen sind in vielen Augen - auch in meinen - eine Lachpille.
Lass die Finger davon.

Du hast so ein hübsches Gesicht, mach was draus, aber lass die Finger von deinen Augen.

Ich kann nur für mich Reden: ich schminke mich grundsätzlich nur zu besonderen Anlässen.
Mal was Kajal wenn ich Bock oder Zeit habe, mehr auch nicht. Das ist mein Straßenlook. Aber wehe, ich ich gehe zur Party. Mein ist der Party-Glam immer noch am Besten.


Danke Eifelgold :)
Ist echt lieb von Dir, ich weiss auch wie Du das meinst. Aber eben diesen lieben Look will ich loskriegen. Ausserdem geht es bei mir auch darum mein gesamtes Leben zu verändern. Ich will nicht mehr ich sein! 'Nen neuen Job hab ich auch schon. Fange nächsten Monat an. Mein LG ist auch schon so gut wie fort. Neue Wohnung ist auch schon in Aussicht. Und nun fehlt noch ein neuer Look. Und den will ich eben komplett ändern. Das mit den Kontaktlinsen hab ich mir nochmal überlegt. Vorerst werd ich mir erst mal eine pfiffige Brille anlegen.

Danke auch an alle anderen die hier geantwortet haben. :blumen:


Lumey, ich habe es mir im Stillen schon gedacht.

Als es damals bei mir Aus war, habe ich sofort mein Typ geändert.
Das ist völlig normal. Mach was draus.
Lass die Jungs die Augen verdrehen.
Du bist wieder frei. Und das mit der coolen Brille ist ne super Idee.
Gibt nix besseres. M.E.


Mädelchen, Du bist anhand Deines Fotos bildhübsch :blumen: - wozu willst Du Deinen kompletten Typ verändern?!
Bloß wegen beklopptem Kerl-Ex-whatever? Das ist es echt nicht wert. ;)
Um diese regelmäßigen Gesichtszüge bestaunen Dich sicher viele Frauen und schau bei den Kerlen einach genauer hin und genauso fröhlich wie auf dem Foto drein: Der Richtige wartet schon, mußt ihn nur finden. Der guckt auf DICH, nicht zuerst nur auf Äußeres. :)

Editzeit reicht noch: Du willst das "liebe" Image loswerden? Entdecke mal dunkle Schminke und probier ein bißchen damit... und trainiere mal den ernsten und ein wenig bösen, wissenden AUGEN-Blick vorm Spiegel. ;) Ich wette, das kannst Du auch - und es macht Spaß, wenn Du herausfindest, daß Du den auch prima beherrschst. :pfeifen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 13.05.2010 04:43:24


Zitat (Die Bi(e)ne @ 13.05.2010 04:30:07)
Mädelchen, Du bist anhand Deines Fotos bildhübsch :blumen:  - wozu willst Du Deinen kompletten Typ verändern?!

Eine Bekannte von mir, Bäckereiverkäuferin, von allen Kunden gemocht,
war mollig ( nicht fett ) blond und hübsch.

Ihr Freund liebte sie , wie sie war und beide heirateten.

Dann bekam sie einen Rappel, ging mit einer Freundin in ein teures Institut um abzunehmen !

Schlank, neue Kurzhaarfrisur, etwas faltiger.

Monate später traf ich sie wieder ( wir waren umgezogen )

Sie war wieder mollig, blond und hübsch !!!!

Ich fragte; "wie komm`s Du bist ja wieder blond ......... ???

Sie meinte ; " Ach weißt Du,
Ich war nicht mehr ich und habe mich überhaupt nicht mehr wohlgefühlt in meiner Haut.

Meinem Mann gefalle ich auch besser so.

So ähnlich erging es mir, ich komm immer wieder auf meinen alten Stil zurück und auch trage immer wieder halblanges Haar. :P

Kate, was für eine wunderbare Geschichte und so passend zum Thema! :wub::blumen:

Tja, auch ich hatte mal meine Anwandlungen und Zeiten im Laufe des Lebens, wo ich über gewisse Typveränderungen ab und an nachdachte: Haare färben, abnehmen, Haare ganz abschneiden UND färben / eindrehen, Haare komplett wuchern lassen, nicht färben, noch mehr abnehmen, noch mehr Sport treiben, mehr Schmuck, weniger Schmuck, ganz anderer Klamottenstil... und heraus kam am Ende doch immer wieder
ich heute, hier und jetzt :D
Mit nunmehr fast 40 Jahren und viel Ausprobiertem habe es auch ich geschnallt:

Man kann im Laufe der Jahre so vieles anzupassen und zu ändern suchen, sich ein komplett neues Bild geben wollen: All das ist nur temporär.
Anderes Image, neue Freunde, andere Musik, neue Themen - aber letztlich ist und bleibt es immer subjektiv wie festgelegt, wie man sich selbst wahrnimmt und empfindet, sein Leben lebt und sich darin mehr oder weniger wohlfühlt. Man kehrt also immer wieder zu dem Typ zurück, der man eigentlich doch ist.
Und diesen echten, eigenen Typ kann man am allerbesten auch nach außen verkaufen, weil echt und ehrlich.
Bis man das aber für sich wirklich so raus hat, ist es oft ein langer Weg. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 15.05.2010 00:28:44


Zitat (Die Bi(e)ne @ 15.05.2010 00:26:30)


Tja, auch ich hatte mal meine Anwandlungen und Zeiten im Laufe des Lebens, ........................................
und heraus kam am Ende doch immer wieder
ich heute, hier und jetzt :D
Mit nunmehr fast 40 Jahren und viel Ausprobiertem habe es auch ich geschnallt:

Man kehrt also immer wieder zu dem Typ zurück, der man eigentlich doch ist.
Und diesen echten, eigenen Typ kann man am allerbesten auch nach außen verkaufen, weil echt und ehrlich.

:daumenhoch: Aber die Erfahrung muss jeder für sich selbst machen :P

Zitat (Kate @ 15.05.2010 14:03:43)
:daumenhoch: Aber die Erfahrung muss jeder für sich selbst machen :P

Manchmal denkt man auch nur,man müsse mal dies oder das ändern, um sich besser zu fühlen oder anderen zu gefallen .
Und Haare wachsen zum Glück wieder nach ,sodas eine neue Frisur ja nicht für immer so bleiben muss. :)

Farbige Kleidungsstücke sind aber ein guter Anfang, um die Garderobe mal umzugestalten. Zu Jeans passt eigentlich alles, einfach mal ein T-shirt oder ne Bluse (ja, ist wieder brav, aber wenn sie nicht gefällt, kannst du n Pulli drüberziehen.....) in einer knalligen Farbe ausprobieren. Ich hab diesen "Sommer" (so er denn kommt) meine Liebe zu Türkis entdeckt, was total "in" ist dieses Jahr. Ich hab schon zwei super Shirts in einer leuchtenden Farbe erstanden. Nimm doch ne Freundin mit und probier mal etwas an.
Farbige Kontaktlinsen- m.E.: Nein, bloß nicht. Ich find das auch furchtbar.


wenn es um eine neue Frisur geht würde ich mich auf einen guten Friseur verlassen....fragen ob er sich zutraut einen neuen, typgerechten Look zu kreieren.
Ich habe das mal vor einigen Jahren gemacht, dem Friseur gesagt ich wolle so nicht mehr ausschauen, er solle machen was er für Gut befindet: von langer Löwenmähne zu ultrakurzem, frechem Kurzharrschnitt mit (damals) angesagten blonden Blocksträhnen. Mein Mann meinte : Menno du bist dein ganzes Leben mit der falschen Frisur herumgelaufen.

Kaari


Hallo Lumey,

zuerst einmal finde ich, dass du total hübsch bist! Aber ich kann den Wunsch nach Veränderung auch sehr gut verstehen. Hast du schon mal über eine Farb- und Stilberatung nachgedacht? Die guten sind zwar leider nicht ganz günstig, aber da bekommst du Tipps für's Make up, die Frisur, den Kleidngsstil und die Farben, die zu dir passen.

Ich habe so etwas mal mitgemacht und fand es einfach nur toll!

Wünsche dir für alles, was du in der nächsten Zeit verändern möchtest viel Spaß, Kraft und Gelingen!

Liebe Grüße
Bloxi


Danke für eure Tips und Ratschläge. Ich habe am kommenden Freitag einen Friseurtermin. Ich war mit meiner Freundin letzte Woche auf Shoppingtour. Habe mir da ein paar Sachen gekauft die ich gut zu meiner bestehenden Kleidung kombinieren kann. Ich werde sie aber erst anziehen wenn die Frisur auch soweit ist. Ich lasse mich jetzt selbst überraschen was dabei rauskommt... ^_^


Und dann mach mal ein recht dramatisches Bild von Dir, wie Du Dein "liebes" Image abgelegt hast und nun zur richtig unglaublichen Darkqueen geworden bist. ;)
Ich hab mich früher auch mal eine ganze Zeitlang vom lieben, braven Bienchen in eine absolute 80er-90er Metalhexe verwandelt. Und dann in die taffe Discoqueen... :lol: mit Tussenfaktor (auf den bin ich noch immer nicht stolz).
Aber geblieben bin ich tief drin doch immer dieselbe, egal, mit welchem Outfit und Gehabe. ^_^
Heute bin ich froh, keine Rollen mehr spielen zu müssen und einfach ich zu sein.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 26.05.2010 03:32:31


Zitat (Lumey @ 12.05.2010 09:54:47)
Ein herzliches „Hallo“ an alle. Vielleicht fühlt sich der eine oder die andere angesprochen und kann zu meiner Frage was dazu sagen.  :)
Ich spiele schon seit einiger Zeit, mit dem Gedanken einer kompletten Typveränderung.

Im Moment (seit etwa 10 Jahren) sehe ich langweilig aus. Überschulterlanges dunkelbraunes Haar. Ohne einen „gescheiten“ Schnitt. Eben alle gleichlang und mit Mittelscheitel. Wer es genauer wissen möchte, kann in mein Profil schauen, da ist ein Foto drin. Mein Make up ist eher dezent. Eigentlich nur etwas Kajal und Lippenstift. Von der Kleidung her trage ich IMMER Jeans und ein T-Shirt/Pulli. Die Farben variieren von grau über braun bis schwarz. Das habe ich satt!

Meine Vorstellung wäre:
Ein Haarschnitt etwa in der Art wie PINK! ihn hat. Vorerst mal nur leicht aufgehellt den ich im Laufe der nächsten Monate immer heller werden lassen möchte. (Wegen der dunklen Ausgangshaarfarbe.) Da ich schon immer Kontaktlinsen trage, möchte ich die Klaren durch Farbige (etwa blau oder grün) ersetzen. Auch die Kleidung soll um einiges farbenfroher werden.

Und nun meine Frage:
Wer hat schon mal so eine radikale Veränderung an sich vorgenommen? Wie waren die Reaktionen?

von heute auf morgen kam meine veränderung nicht. es dauerte beinahe zwei jahre. und kam schritt für schritt. jedoch hatte ich sie nicht so geplant.

zu beginn wollte ich nur abnehmen, da ich recht proper war. deswegen trug ich beinahe nur weite kleidung. fließende röcke und kleider, bequem geschnittene hosen, meinen körper umspielende oberbekleidung und alles, was mir half, mich zu verstecken.

jeans trug ich selten. da ich sie für zu eng und enthüllend hielt. wie ein trister trauerkloß wollte ich jedoch nicht erscheinen. deswegen trug ich recht viel farbe, auch zarte töne und viele blumenmuster. ich sah aus wie ein alt gewordenes kleinkind.

je mehr ich abnahm, desto mehr auswahl an kleidung hatte ich. vorerst blieb ich beim altbewährten, da ich mich nicht an veränderungen wagte. schielte jedoch wie schon immer heimlich nach der kleidung, die mir an anderen frauen sehr gut gefiel. raffinierte schnitte, schwarze stoffe und betonend, nicht verbergend.

meinem damaligen freund gefällt dieser stil sehr gut. für ihn kann es nicht schwarz genug sein. er hat mich dazu ermuntert, etwas mehr zu wagen und aus mir herauszugehen. auszuprobieren und herauszufinden, was mir gefällt. und nicht mehr zu befürchten, was andere menschen davon halten könnten.

die reaktionen waren gemischt. meiner mutter gefiel es nicht. von anderen bekam ich komplimente. besonders für meine veränderte figur, kurze röcke und oberbekleidung mit ausschnitten und figurbetonendem schnitt. für eine frau meiner größe habe ich recht viel oberweite.

an meinem haar habe ich nichts geändert. es war schon immer dunkelbraun und lockig. es ist nur länger geworden. manchmal töne ich einen roten schimmer hinein.

meine make-up-farben haben sich auch geändert. schwarz, braun und rot in vielen schattierungen dominieren. orange, blau, grün und pink sowie rosa habe ich abgelegt. worüber mein mann sich schrecklich freut. so haben seine dinge mehr platz im badezimmer. :hihi:

ich fühle mich mit der veränderung sehr wohl. du wirst es fühlen, wenn dein weg der richtige sein wird. und du dein spiegelbild anlächelst, anstatt mit ihm zu hadern. :blumen:

seidenloecken , so wie du das schreibst klingt es als hättest du dich in einen Schwan
verwandelt und wenn das für dich gut ist und war, ist es auch in Ordnung,es ist gut so.

Man soll immer alles so machen wie man es möchte wenn einem der
Sinn nach Veränderung steht .

Aber ich finde eins darf dabei niemals geschehen....sich selbst aus den Augen zu verlieren.
Denn so wie du bist ,bist du gut und richtig und auch gerade deshalb wirst du geliebt.

Bearbeitet von knollekater am 26.05.2010 14:22:10


In den letzten 6 Jahren hat sich mein Stil auch extrem verändert - trug viel Schwarz (war und bin großer Fan aller schwermetallischer Musik), viel Silberschmuck, dunkle Schminke.
Nach und nach kamen immer mehr Farben hinzu und der schwarze "Metal-Look" verschwand. Heute trage ich alles quer durch den Garten. Das kann ein schwarzes Bandshirt von Hatebreed zusammen mit einem knallbunten Blümchenschal, hochhackigen Schuhen und einer Jeans sein, manchmal aber auch ne Bluse und entsprechende Beinbekleidung oder ein gemütlicher Skaterlook.

Ich finde, je weniger Gedanken man sich um seine Kleidung macht, desto authentischer kommt man rüber und desto weniger sieht man verkleidet aus.

Bei vielen Freunden und Freundinnen, die einen "Brachialstilwechsel" gemacht haben, hat es lange gedauert, bis man ihnen den neuen Stil "geglaubt" hat. Oft sahen sie aus, als hätten sie in komplettes Outfit, das sie an einer Schaufensterpuppe gesehen haben, angezogen. Das finde ich immer schade, denn auch wenn die Klamotten schön sind, zum Hauttyp passen und ansich ein stimmiges Gesamtbild abgeben, passt der Mensch in ihnen oft nicht recht dazu. So, als müsste die Person erst in ihre neuen Kleidungen hineinwachsen.

Deshalb finde ich langsame Stilwechsel irgendwie "schöner". Du hast ja geschrieben, dass du kombinierbare Teile gekauft hast. Das ist ein guter Weg, nicht in einen neuen Stil hals über kopf hineinzustürzen.

Lumey, wie schauts bei dir und deinem Stilwechsel aus? Schon beim Frisör gewesen? *neugierig guck*
Tante Edit sagt: Ach guck, das hatte ich überlesen, dass dein Frisörtermin am Freitag ist... lässt du uns wissen, wofür du dich entschieden hast?

Bearbeitet von Cambria am 26.05.2010 15:11:05


Ein schönes Hallo in die Runde.
Da dies erst mein 1. Beitrag ist, hoffe ich, ich darf mich einklinken.

So eine Typenveränderung habe ich auch schon mitgemacht. Man will total anders sein, anders aussehen, alles anders machen... Ist ja auch legitim, wenn es einem gut tut.
Man will, weil man womöglich einen tiefen Einschnitt im Leben hatte, alles hinter sich lassen. Das alte Leben abstreifen, wie eine Schlange, die Haut.
Ich für mich persönlich würde mich aber langsam verändern. Keine Hauruckmethoden. Das hab ich mal mit dicken, pinken Blocksträhnen gemacht. Am Anfang war es toll und dann ging die Farbe raus, es wurde rosa... nachfärben war angesagt... und es sah trotzdem furchtbar aus. Das wollte ich wieder weghaben und musste mir dann die Babyrosa-Strähnen dunkel färben lassen. Die Haare waren dann natürlich kaputt durchs blondieren, richtig strohig.
Naja, bei all den Veränderungen in meinem Leben habe ich aber festgestellt, ich komme immer wieder auf den gleichen Stil zurück. Komisch irgendwie.

Aber eigentlich wollte ich nur was über farbige Kontaktlinsen sagen. Auch wenn du dich schon umentschieden hast, möchte ich davon abraten. Alltagstauglich sind sie nicht. Ich selber hatte mal welche, als ich in meiner Lila-Phase war - richtig, lila Kontaktlinsen. Man muss bedenken, dass die Linsen gefärbt, undurchlässig sind und nur ein kleines Loch für die Pupille haben. Und das bleibt auch so, wenn deine Pupillen größer werden bei Schummerlicht. Man hat immer kleine Pupillen, beängstigend sieht es aus. Und auch das Blickfeld ist ein wenig eingeschränkt durch die Farbe.

Nun gut, mein 1. Beitrag hier in diesem Forum und ich mache mich schon zur Labertasche. ^_^

Ich wünsche dir vor allem viel Spaß bei deinem Umstyling!


Hallo Meridayan ist doch toll das dein erster Beitrag so umfassend ist.
Sei Willkommen und hab Spaß. :blumen:

Bearbeitet von knollekater am 26.05.2010 17:07:52


Zitat (Lumey @ 12.05.2010 09:54:47)
Überschulterlanges dunkelbraunes Haar. Ohne einen Mittelscheitel. Wer es genauer wissen möchte, kann in mein Profil schauen, da ist ein Foto drin.

liebste lumey....du bist so eine hübsche....warum willst du das so radikal ändern?
die natur hat sich schon was dabei gedacht. ich selber bin auch so eine dunkelhaarige.
oder war ich mal. jetzt kommen so langsam die grauen dazu. ich merke, das mir meine
naturhaarfarbe eigentlich immer am besten gestanden hat.
so wird das bei dir auch sein. fang doch erst mal mit sachen an, die man täglich
ändern kann, z.b. mit der kleidung, und der frisur....und frauen haben ja auch die möglichkeit,
durch makeup etwas am gesicht zu verändern.
mit diesen farbigen kontaktlinsen wär´ich eher vorsichtig. sollen garnicht gut für
die augen sein. wie wär es denn mit einer flotten brille?
brillen sind doch heutzutage sogar aus der mode nicht mehr wegzudenken.

Zitat (knollekater @ 26.05.2010 14:21:19)
seidenloecken , so wie du das schreibst klingt es als hättest du dich in einen Schwan
verwandelt und wenn das für dich gut ist und war, ist es auch in Ordnung,es ist gut so.

Man soll immer alles so machen wie man es möchte wenn einem der
Sinn nach Veränderung steht .

Aber ich finde eins darf dabei niemals geschehen....sich selbst aus den Augen zu verlieren.
Denn so wie du bist ,bist du gut und richtig und auch gerade deshalb wirst du geliebt.

aus mir ist nichts anderes geworden. es hat sich nur etwas geändert. ich habe ein anderes bewusstsein entwickelt. mich mehr auf das besonnen, was ich möchte. was mir gefällt. ohne angst, etwas falsch zu machen.

viele liebe familienmitglieder habe ich recht lange nicht mehr gesehen. und lade sie nacheinander ein, damit sie meine tochter und meinen mann kennen lernen. dabei höre ich oft von ihnen, wie wohl mir ehe und mutterschaft tun. da ich so strahle. glücklich und ausgeglichen wirke.

meine äußerliche veränderung kümmert sie nicht sehr. sie sagen meistens nur etwas darüber, wie lang mein haar geworden sei und ich ein wenig zu dünn sei. es kommt von innen.

meine veränderung kam unbewusst. ich stand nicht vor dem spiegel und wollte eine andere sein. ich wollte nur abnehmen. sonst wollte ich nichts verändern.

lumey möchte sich radikal ändern. alles. haar, make-up und kleidung. auch die augenfarbe. eine neue wohnung und eine neue stelle.

bei mir ergab sich das eine aus dem anderen. verborgene wünsche kamen an die oberfläche. es gab keinen plan, dass ich etwas ändern wollte. nur mein gewicht.

liebe lumey, auch mit einem neuen aussehen wirst du kein neuer mensch. es kann aufregend sein und helfen. jedoch wirst du dir in allem, was du nicht mit dem herzen tust, verkleidet vorkommen.

du sagst, du möchtest nicht mehr du sein. doch es ändert sich nichts. du bleibst immer du. trotz neuer kleider und frisuren. nimm dir zeit und zwinge nichts herbei. du musst dich wohl fühlen. nicht andere. :blumen:

Hallo Seidenloeckchen, wie recht Du hast.

liebe lumey, auch mit einem neuen aussehen wirst du kein neuer mensch. es kann aufregend sein und helfen. jedoch wirst du dir in allem, was du nicht mit dem herzen tust, verkleidet vorkommen. du sagst, du möchtest nicht mehr du sein. doch es ändert sich nichts. du bleibst immer du. trotz neuer kleider und frisuren. nimm dir zeit und zwinge nichts herbei. du musst dich wohl fühlen. nicht andere.

Mir ist bewusst dass ich im Grunde nur meine äussere Hülle ändere. Aber ich sehe das als Anfang für meinen neuen Lebensabschnitt. Ich weiss auch, dass ich meine Charakterzüge immer haben werde. Aber ich habe mir vorgenommen nicht mehr der liebe, nette Ja-Sager zu sein. In den letzten Jahren wurde (habe ich mich) dadurch sehr ausnützen lassen. Und das muss ich ändern. Das mit der Augenfarbe habe ich schon ad acta gelegt. Auf Anraten meiner Freundin (und auch von euch hier) werde ich nun doch nicht mehr soooo eine krasse Veränderung an meinem Aussehen vornehmen. Aber es wird sich etwas ändern. Das mit der Wohnung hat sich leider erledigt (schon anderweitig vergeben). Deswegen werde ich wohl auch vorerst hier bleiben. es sei denn es ergibt sich wieder so etwas günstig/gutes wie die Wohnung, die ich in Aussicht hatte.

Jedenfalls danke ich euch allen für die rege Teilnahme und die Ratschläge. Spätestens am Samstag werde ich ein Foto hier reinstellen. Ich bin selbst gespannt was am Freitag beim Friseur "rauskommt". :blumen:


Zitat (Lumey @ 26.05.2010 23:35:08)
Spätestens am Samstag werde ich ein Foto hier reinstellen. Ich bin selbst gespannt was am Freitag beim Friseur "rauskommt". :blumen:

Da bin ich aber mal neugierig.
Hoffentlich ist das Ergebnis nicht enttäuschend - für Dich als Trägerin und für uns als Betrachtende.
Aber Dich kann man doch beim besten Willen nicht "verhäßlichen". :wub:
Nicht mal ein Friseur, der mit den Füßen schneidet und Makeup kreiert, könnte das.

Zitat (Lumey @ 26.05.2010 23:35:08)
Aber ich habe mir vorgenommen nicht mehr der liebe, nette Ja-Sager zu sein. In den letzten Jahren wurde (habe ich mich) dadurch sehr ausnützen lassen. Und das muss ich ändern.

als ja-sager würde ich mich gewiss auch nicht wohl fühlen. und es ändern wollen.

jedoch ist eine rasche und arg umfassende typveränderung sehr auffällig. was nicht unbemerkt bleiben wird. jemand, der dich übervorteilen will, erkennt, dass es zu plötzlich kommt. und es nur ein schutz ist.

du willst nicht mehr du sein. und es wird zu erkennen sein. es wird bemerkt werden, dass du etwas verändern willst. dass du sich verstecken willst. was es für perfide menschen noch einfacher machen könnte. da sie so sehen, dass du dein altes ich abstreifen willst.

du wirst immer du sein. eine langsame veränderung wird nicht so rasch als kostümierung augenommen. und vielleicht belächelt.

um dein inneres zu ändern, musst du dort anfangen. das äußere kann es nur begleiten und unterstützen. man achtet auf das, was du sagst und tust. weniger auf deine bekleidung.

probiere es immer wieder, nein zu sagen. es ist eifnacher, als du denkst. und du musst es nicht begründen. ein nein genügt. :blumen:

Den lieben, netten Ja-Sager, der so utrakompatibel und beliebt ist, kriegst Du nicht mit einem neuen Outfit weg, sondern eher, in dem Du mal anfängst, ganz laut NEIN zu sagen zu dem, was Dir nicht gefällt.
Das kannst Du trainieren. Dafür mußt Du weder Dein schmuckes Ich noch die Haare oder Dein Lieblingsoutfit drangeben.
Du brauchst Dir nicht mal Piercings oder ein Tatttoo, was Dir in 3 Jahren schon gar nicht mehr gefällt, zuzulegen. Du mußt nur lernen, wie man argumentiert, auch mal auf Konfrontation geht und geschickt verhandelt, um NEIN zu sagen.
Übrigens wird man draußen ernster genommen, wenn man bei seinem gewohnten Außen-Ich bleibt und die andere Gangart nicht noch mit drastischen optischen Hilfsmitteln versucht, zu untermauern.
Du machst es Deinen Leuten klar, daß Du halt nicht ihrer Meinung bist und argumentierst, warum.
Mach Dir eine Liste, übe vor dem Spiegel und frage mal Freunde und Bekannten gezielt dazu.
Es gibt mehr davon, als Du ahnst. :blumen:


Natürlich ändert eine äussere Veränderung nicht das Innere und es kann auch aufgesetzt wirken.
Aber ich habe auch vor ein paar Jahren gemerkt, dass einfach die Zeit reif für verschiedene Aenderungen war. Deshalb habe ich innerhalb eines Jahres mich getrennt, eine neue Arbeit gesucht und gefunden, die Wohnung neu eingerichtet, die Haare abgeschnitten (habe beim Frisör erfahren, dass das sehr oft nach Trennungen gemacht wird) und meinen Kleidungstil verändert. Einige Bekannte und Verwandten waren über die rasche Typenänderung überrascht, aber ich habe eingentlich nur Komplimente bekommen.
Manchmal hinkt das Aeussere dem Innern halt nach, manchmal ist es umgekehrt und das Eine kann auch das Andere beeinflusen.

Also Lumey mach mal - schau einfach, dass Du Dich wohl dabei fühlst - dann wird das schon gut!


Aaaalsoooo..... Jetzt ist die von mir gewünschte Veränderung nun doch nicht mehr soooo krass geworden....
Meine Friseurin hat mir von einem Haarschnitt alà PINK! abgeraten. Würde nicht zu meinem Typ passen...
Nun ja, dann hab ich gesagt, sie soll machen wie sie es denkt. Ich werde mich überraschen lassen!
Raus kam dann zwar nur eine kleine veränderung, aber ich muss sagen,- WOW! Mir gefällt's!
Als ich beim Friseur rauskam fühlte ich mich wie Julia Roberts zu ihren besten Zeiten! rofl
Die Resonanz meiner lieben Bekannten und Freunden war unterschiedlich. Von "Super, macht Dich jünger, peppiger" bis hin zu runtergefallener Klappe und -- "Du hast 'nen Knall! Wo sind Deine Haaaaareeee???"
Aber im Endeffekt muss es mir gefallen! Und das tut es! B)

Und hier nun, wie versprochen, ein paar Bilder:

(IMG:http://www.fotos-hochladen.net/sdc11873mx9dyu3p.jpg)
©Lumey

(IMG:http://www.fotos-hochladen.net/sdc11872gqd2lrsx.jpg)
©Lumey

(IMG:http://www.fotos-hochladen.net/sdc11902095kvxpn.jpg)
©Lumey



Ich weiss nicht warum die Bilder nun so grisselig sind... Kommt wahrscheinlich vom Komprimieren oder so... Die originalen sind ganz "normal". Aber ich denke dass man die Frisur trotzdem erkennt... :pfeifen:

Bearbeitet von Lumey am 01.06.2010 17:19:45


Ui wie hübsch! Mir gefällt die blaue Strähne :)
Haste jut jemacht :)


Sieht echt gut aus. :)


:applaus: Du siehst großartig aus!
Die neue Haarlänge läßt Dein Erscheinungsbild (noch) fröhlicher und peppiger wirken - und das i-Tüpfelchen ist die blaue Strähne. Toll gemacht!

Das Grisselige der Bilder kommt (ganz recht) vom Verkleinern derselben, denke ich (auch) - Deine Kamera hat das schon richtig gemacht, aber nicht alle Bildverkleinerer arbeiten sauber.
Welchen Hoster nimmst Du zum Einstellen?


DANKE euch für die positive Resonanz!!! :D

Ich nehme den www.fotos-hochladen.net
Welcher wäre denn besser? Ich kenne mich da nicht so aus.

Liebe Grüße, Lucia


Zitat (Lumey @ 03.06.2010 00:16:39)
DANKE euch für die positive Resonanz!!!  :D

Ich nehme den www.fotos-hochladen.net
Welcher wäre denn besser? Ich kenne mich da nicht so aus.

Liebe Grüße, Lucia

Moin Lucia :blumen: , versuch mal den hier und übe ein bissel damit herum.
Den benutze ich und bin mit dem Verkleinerungsergebnis recht zufrieden. (Photoshopqualität ist es nun nicht gerade, aber soweit okay). :)

Für Nachfragen gerne PM (Tipp: melde Dich dort an, dann kannst Du Deine Bilder selber verwalten, kriegst ein Paßwort, es werden nicht zuviel Daten abgefragt) und ansonsten Bilderpäpstin Gittis Hilfe. ^_^

(IMG:http://www.fotos-hochladen.net/dscn2105wu5s4kyp.jpg)
Die Bi(e)ne 2007 mit fotos-hochladen.net

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20100603-023326-70.jpg)
Die Bi(e)ne 2007 mit bildercache.de, die Signatur ist mit WindowsPaint eingebaut, hochgeladen/verkleinert jeweils gleiche Größe

Siehst Du, wie pixelig, unsauber und unruhig die Struktur im oberen Bild ist? Das meine ich mit unsauberem Arbeiten mancher Hoster.
In beiden Fällen ist es das gleiche Foto, nicht nachbearbeitetes Original.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.06.2010 02:41:16

Nachsatz... ich will um Himmelswillen Deinen schönen Typveränderungs-thread nicht offftopic bringen oder für meine Selbstdarstellung mißbrauchen - niemals.
Es geht mir vorstehend nur um fototechnisches Zeigen, deshalb auch ein altes Bild.

Aber so ganz offtopic ist das auch nicht... da hatte ich gerade mal wieder den Wahn, meine sehr lange (und kaputte) Matte fast ganz abschneiden zu lassen - bei einer total ungeschickten neuen Friseurin, deshalb hatte ich auch alles noch Verbliebene zum Rattenschwänzchen zusammengezurrt. -_-
Es dauerte damals einige Monate, ehe meine Haare wieder einigermaßen okay waren.


Hallo Bi(e)ne,

Mach Dir darum mal keine Sorgen. Ich finde das Bild sehr schön. Es hat was... Dein Gesichtsausdruck, die Atmosphäre.... :wub:

Ich werde mich heute im Test Thread mal damit austoben (mit dem Hoster, nicht mit Deinem Bild). Und wenn es heute endlich mal aufhört zu regnen dann werde ich ein wenig spazieren gehen und ein paar Bilder für den Blumen-Thread schiessen.


Danke, liebe Lumey :wub: .
Und es ist wohl ersichtlich, welcher Hoster doch mehr kann... ;)

Ja, mein Töchterchen hat Knipsgeschick und definitiv einen "Künstlerblick", das stimmt. Sie hat das Bild damals auf einem Spaziergang aufgenommen und dieser war fast so stressig wie ein professionelles Outdoor-Shooting. rofl Den nachdenklichen, neutralen Blick in die Ferne, der recht typisch für mich ist, habe ich durchgesetzt - zur "Gesichtspause", die endlich dringend nötig war...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.06.2010 01:37:05



Kostenloser Newsletter