Menstruationstasse

Braucht wahrscheinlich ein bißchen Übung, aber bei Sterni scheint es ja gut zu funktionieren. Ich werde dann mal berichten (die anderen Bestellerinnen vielleicht auch?) ;) .
Ein bißchen Bammel hab ich schon, weil ich mich anfangs mit Tampons auch ein bisserl dumm angestellt habe. Aber probieren geht schließlich über studieren, gelle rofl

Jinx, dann bin ich ja nicht allein :D

Als ich den Begriff las, war meine erste Assoziation eine Tasse voll ...

Jeder macht es eben auf seine Weise, entscheidend ist das Wohlfühlen.

Und vielleicht kommt auch mal ein gängiger anderer Begriff dafür - z. B. "In(side)-Bag".

Grüßle, Pitz :blumen:

Zitat (amary, 16.05.2010)

Und so einen Sterilisationsbecher für die Mikrowelle hab ich noch dazu bestellt, weil ich das Tassi nicht im Topf auskochen mag.

Ich hab noch so einen alten

Schwarz ist schick, nüch!

Ich hab´da mal ein ganz andere Frage. :unsure: Mit ´nem Stöpsel ist Sex möglich - aber mit Tassi?

YO

Rausfriemeln ist nach anfaenglichem rumgezappel und gefluche kein Prob, auch ohne Stiel. Wenn ich das morgens im Halbschlaf mitohne Motorik schaffe, dann sollte das jede schaffen. *fluester* klappt sogar kraeftig angeheitert *fluester*
Ich hab Tassi nach dem Eintreffen bei mir ausgepackt und hab damit rumgespielt. So ganz entspannt hier gesessen und *drueck* *plopp* *knet*, die Falttechniken geuebt. Es kams wies kommen musste, sie ploppte mir aus der Hand und flog quer durch die Kueche. So haben wir uns angefreundet. ;) Seitdem ist sie mir aber nie mehr weggeflogen.


Jinx, so verschieden sind wir... mich kannste mit Binden verdammt schnell verdammt weit jagen. Die Teile mochte ich noch nie. Dann lieber Tampons, obwohl ich mit denen auch nicht mehr so wirklich klar kam.


Yo, ich wuerde weder mit Stoepsel noch mit Tasse Sex haben wollen. Ne, Tassi ist auf jeden Fall zu massig dafuer.


Tante Edit hat ein Wort vergessen...

Bearbeitet von Sterni am 16.05.2010 19:53:17

Zitat (yolanda, 16.05.2010)
Ich hab´da mal ein ganz andere Frage. :unsure: Mit ´nem Stöpsel ist Sex möglich - aber mit Tassi?

YO

Für mich ist Beides ein absolutes No Go.

Aber wer drauf steht...
Zitat (yolanda, 16.05.2010)
Ich hab´da mal ein ganz andere Frage. :unsure: Mit ´nem Stöpsel ist Sex möglich - aber mit Tassi?

YO

wie bringst du es fertig, dass der stöpsel kein hindernis ist? :unsure:

für die tasse interessiere ich mich auch sehr. vielleicht versuche ich es mit ihr.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 16.05.2010 20:47:49
Zitat (seidenloeckchen, 16.05.2010)
wie bringst du es fertig, dass der stöpsel kein hindernis ist? :unsure:

Es gibt so eine Art Schwämmchen (glaube die heißen Soft-tampons), die man statt Tampon benutzen kann, wenn man keinen 'roten' Sex möchte. Da spürt und sieht der Partner nix. Bei den Dingern hätte ich aber wirklich bedenken die nicht wieder rauszukriegen. Ich schätze mal die meinte Yolanda.
Zitat (Pitz, 16.05.2010)


Edit: Vielleicht wäre auch ein netterer Begriff hilfreich. "Menstruationstasse" klingt so .... ach, ich weiß auch net.

Heißen die nicht auch "mooncup", oder verwechsle ich da jetzt was?

Mooncup, LadyCup, Diva Cup, Meluna sind alles die Markennamen.

Seidenloeckchen, trau dich :)

wo wir hier alle so gemütlich über intimstes plaudern, hab ich da doch noch ne frage.....

klar kippe ich den inhalt der tasse in die toilette. aber muss ich sie dann nicht erst mal auswaschen, bevor ich sie wieder einsetze? denn eben das ist mein problem im büro, dass das handwaschbecken ein frei zugänglicher bereich ist....

und dann habe ich noch das problem, dass ich sehr sehr starke blutungen habe seit dem zweiten kind. und leider war die tasse nicht immer wirklich dicht. habe ich sie dann zu lange drin gelassen? oder falsch eingesetzt? ich weiß es nicht so genau und bitte auch um aufklärung durch erfahrene "tassen-muttis" :-)))

lieben gruß,
strubbeline :bäh:

Zitat (Pitz, 16.05.2010)
Ich finde die Vorstellung, so ein Behältnis immer wieder reinzupümpeln etwas grauslig  :o
Dann das Rauskippen und wieder noi damit ...  :blink:


Edit: Vielleicht wäre auch ein netterer Begriff hilfreich. "Menstruationstasse" klingt so .... ach, ich weiß auch net.

Erst habe ich dumm geglotzt, als ich diesen Begriff las und an irgendwelche Vera...e geglaubt, als Nächstes: "wie eklig soll das denn sein?!" und an alle möglichen Arten von Tassen gedacht. Teetassen, Kaffeetassen, Moccatäßchen...

Denn lese ich: "Ja, einfach ins Klo auskippen, mit ToPa saubermachen" ... und denn wieder rein damit? :blink: Oh mein Gott.
Also was eine gute Tasse ist, sollte doch heutzutage zumindest geschirrspülertauglich sein, meint eine immer noch darob total verstörte und nicht ganz ernstzunehmende

Biene

PS: Denn doch lieber weiter om "o.B.-Team" mitmachen ("in der Regel sind wir voll :pfeifen: )

Edit: Wiki weist in seinem Artikel darüber deutlich darauf hin, daß dieses Plastikdingens kein Verhütungsmittel sei. Macht ja auch Sinn - und ist es auch nicht.
Aber wetten, daß es vielleicht ganz schnell dazu werden kann, wenn ich meinen Kerl eben entschuldigend angucke: "Muß aufs Klo - meine Tasse auskippen! " Grinse ihn freundlich an und verschwinde... "Wie, Deine Tasse auskippen?!!!" will er wissen, wenn zurück.
Na doch, meine Menstruationstasse!!" :blink: :wacko: :kotz:
Das Gesicht würde ich dann gerne fotografieren.

Und schon wird die tolle Menstruationstasse doch zum Verhütungsmittel, weil Kerls Welt nun auf dem Kopf steht und er sich unablässig fragt, ob das Ding gar dort, wo er eigentlich davor oder danach gewisse Besuche abstatten möchte, drinstecken könnte...

"Haste noch alle Tassen im Schrank?!" kriegt dann eine völlig neue Dimension.


:ph34r:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 17.05.2010 04:33:14

Morgen :-)

*Kaffeetasse zur Seite stell :D

Ich bin ja mal gespannt, ich hab noch einen alten Kochtopf den ich zum Auskochen nutzen kann. Aber mehr sorgen mach ich mir grad um meinen männlichen Mitbewohner. Was der wohl denkt wenn ich die Tasse auskoche ? :rolleyes: Eigentlich ist er ja von der Sorte, den nix schockt, naja, mal schauen. Mein Freund ist schon mal gespannt *g

Lg, Kerstin

Zitat (Die Bi(e)ne, 17.05.2010)
Erst habe ich dumm geglotzt, als ich diesen Begriff las und an irgendwelche Vera...e geglaubt, als Nächstes: "wie eklig soll das denn sein?!" und an alle möglichen Arten von Tassen gedacht. Teetassen, Kaffeetassen, Moccatäßchen...

Denn lese ich: "Ja, einfach ins Klo auskippen, mit ToPa saubermachen" ... und denn wieder rein damit? :blink: Oh mein Gott.
Also was eine gute Tasse ist, sollte doch heutzutage zumindest geschirrspülertauglich sein, meint eine immer noch darob total verstörte und nicht ganz ernstzunehmende

Biene

PS: Denn doch lieber weiter om "o.B.-Team" mitmachen ("in der Regel sind wir voll :pfeifen: )

Edit: Wiki weist in seinem Artikel darüber deutlich darauf hin, daß dieses Plastikdingens kein Verhütungsmittel sei. Macht ja auch Sinn - und ist es auch nicht.
Aber wetten, daß es vielleicht ganz schnell dazu werden kann, wenn ich meinen Kerl eben entschuldigend angucke: "Muß aufs Klo - meine Tasse auskippen! " Grinse ihn freundlich an und verschwinde... "Wie, Deine Tasse auskippen?!!!" will er wissen, wenn zurück.
Na doch, meine Menstruationstasse!!" :blink: :wacko: :kotz:
Das Gesicht würde ich dann gerne fotografieren.

Und schon wird die tolle Menstruationstasse doch zum Verhütungsmittel, weil Kerls Welt nun auf dem Kopf steht und er sich unablässig fragt, ob das Ding gar dort, wo er eigentlich davor oder danach gewisse Besuche abstatten möchte, drinstecken könnte...

"Haste noch alle Tassen im Schrank?!" kriegt dann eine völlig neue Dimension.


:ph34r:

Sorry aber...

rofl rofl rofl

Du hast das so amüsierend geschrieben...

rofl rofl rofl


Vielleicht kann ja jemand ein Bild hier reinstellen, wie diese Menstruations--- ähm --- tasse aussieht?

Ich kann mir gerade nix drunter vorstellen. :blink:
Zitat (amary, 16.05.2010)
Es gibt so eine Art Schwämmchen (glaube die heißen Soft-tampons), die man statt Tampon benutzen kann, wenn man keinen 'roten' Sex möchte. Da spürt und sieht der Partner nix. Bei den Dingern hätte ich aber wirklich bedenken die nicht wieder rauszukriegen. Ich schätze mal die meinte Yolanda.

Die kriegt man z.B. in jedem Sex-Shop.
Aber den "normalen" Tampon merkt man(n) auch nicht. Im schlimmsten Falle muß frau anschließend etwas "drücken" und "pressen" und nach dem Bändchen suchen. (alzuweit kann der Tampon ja nicht sein - deshalb: immer schön locker bleiben)

Man(n)/Frau muß ja nicht "unbedingt" auf Sex während den Tagen stehen, alleine die Tatsache dass es spontan möglich ist, ohne vorher ein Handtuch auszubreiten oder auf´s Klo zu rennen oder, oder.. , und ER anschließend blutig - das find´ich eher abstoßend.

Bisher hört sich "Tassi" interessant an. Aber ich glaub´ich warte auf ein paar Erfahrungsberichte - bevor ich in den Selbstest gehe. Bin ja mal gespannt.

YO

@monschi:

guck mal ein paar kommentare vorher, da ist ein link zu einem you tube video drin, da ist alles recht anschaulich beschrieben. zwar auf englisch, aber schulenglisch reicht :-)))

Also ihr habt mich jetzt richtig neugierig gemacht.
Ich bin mir noch nicht sicher ob ich "Tassi" auch mal probieren soll.
Deshalb schließe ich mich yolanda an und warte auch auf Eure Erfahrungsberichte.
Zitat (amary, 16.05.2010)
Es gibt so eine Art Schwämmchen (glaube die heißen Soft-tampons), die man statt Tampon benutzen kann, wenn man keinen 'roten' Sex möchte. Da spürt und sieht der Partner nix. Bei den Dingern hätte ich aber wirklich bedenken die nicht wieder rauszukriegen. Ich schätze mal die meinte Yolanda.

Dass der Partner nichts spürt, kann ich leider nicht bestätigen, aber eine gute Alternative ist es auf jeden Fall und für mich die einzige Art, auf die während meiner Tage trotzdem entspannt Sex haben kann, weil 100% sauber ^^


Zu der Tasse.. die find ich eher abstoßend, ich hatte auch noch nie irgendwelche Probleme mit Tampons - insofern bleib ich dabei.
Zitat (yolanda, 17.05.2010)
Aber den "normalen" Tampon merkt man(n) auch nicht. Im schlimmsten Falle muß frau anschließend etwas "drücken" und "pressen" und nach dem Bändchen suchen. (alzuweit kann der Tampon ja nicht sein - deshalb: immer schön locker bleiben)

Man(n)/Frau muß ja nicht "unbedingt" auf Sex während den Tagen stehen, alleine die Tatsache dass es spontan möglich ist, ohne vorher ein Handtuch auszubreiten oder auf´s Klo zu rennen oder, oder.. , und ER anschließend blutig - das find´ich eher abstoßend.

Bisher hört sich "Tassi" interessant an. Aber ich glaub´ich warte auf ein paar Erfahrungsberichte - bevor ich in den Selbstest gehe. Bin ja mal gespannt.

YO

Das würde ich im Leben nicht ausprobieren. Bis wohin soll der Tampon denn gedrückt werden? Bis in die Gebärmutter???

Wenn man nicht grade in den ersten ein-zwei Tagen miteinander schläft ist er gar nicht sooo blutig. Und wozu gibts Wasser und Seife? Beim Sex werden nunmal Körperflüssigkeiten ausgetauscht, also sollte ein bisschen Blut auch nicht so schlimm sein.

Aber jeder so wie er mag. :blumen:
Zitat (Tatze, 17.05.2010)
Das würde ich im Leben nicht ausprobieren. Bis wohin soll der Tampon denn gedrückt werden? Bis in die Gebärmutter???

Das habe ich mich gerade auch gefragt :blink:
Nene, dann verzichte ich lieber die ersten 3-4 Tage.

Nochmal zur Tasse. Einige schrieben ja, dass sie es abstoßend finden das Ding ohne zu waschen wieder einzustöpseln. Kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn spätestens am Abend ist man ja wieder zuhause und kann gründlich reinigen (oder auch sterililisieren) und außerdem war die Tasse ja vorher nicht im Dreck o.ä. sondern im eigenen Körper. Hände waschen vorm 'entleeren' ist selbstverständlich, ist ja beim Tamponwechsel auch nicht anders.
Ob das Ganze praktikabel ist wird sich rausstellen B)
Zitat (Monschi, 17.05.2010)
Sorry aber...

roflroflrofl

Du hast das so amüsierend geschrieben...

roflroflrofl


Vielleicht kann ja jemand ein Bild hier reinstellen, wie diese Menstruations--- ähm --- tasse aussieht?


Sollte ja auch was Lustiges zur Thematik sein :hihi: und es war so das, was mir spontan durch den Kopf schoß... Monschi, Du hast das vollkommen richtig aufgefaßt.

Hier die Veranschaulichung des Ganzen.

Sorry, Leute, aber ich gluckse immer noch mit innerem Gelächter herum, irgendwie hat mir das den perfekten Montagmorgen sichergestellt. Das Gesicht meines Mannes, als ich ihn hinter seiner Zeitung (Sportteil) hervor so ganz nebenbei fragend total erschreckte, war jedenfalls der Hammer:
"Du, Hasi, ich überlege gerade - so eine Menstruationstasse könnte viel Geld sparen, man braucht keine Tampons mehr..."


rofl

Manchmal finde ich diese Anglizismen doch nicht so schlecht, denn Tasse klingt wirklich irre führend *lach. Bei Cup klingt es nicht soooo schlimm, da ist man es gewohnt irgendwie. So ist das nun mal wenn man versucht etwas auf Deutsch zu übersetzen und dann wundert man sich über solch lustige ergüsse :pfeifen:

Zitat (amary, 16.05.2010)
Es gibt so eine Art Schwämmchen (glaube die heißen Soft-tampons), die man statt Tampon benutzen kann, wenn man keinen 'roten' Sex möchte. Da spürt und sieht der Partner nix. Bei den Dingern hätte ich aber wirklich bedenken die nicht wieder rauszukriegen. Ich schätze mal die meinte Yolanda.

diese schwämmchen sind in amerika recht verbreitet. was mich nicht überrascht. ich hatte geglaubt, es sei von einem gängigen tampon die rede. :hihi:

darauf verzichte ich gern. uns genügt ein handtuch und anschließend eine dusche.

diese tasse werde ich jedoch ausprobieren. auch wenn ich tampons nicht völlig missen mag.

Lieber eine nur ausputzte Tasse wieder rein, wie einen Tampon, den ich u.U. schon Monate mit im Rucksack rumschleppe. Vielleicht liegts ja an meinem Rucksack, aber hygienisch ist der Tampon nicht mehr. Auch mit Tampondoeschen nicht.

Biene, ich muss lachen *gacker* Aber haettest du deinen Maenne nicht fotografieren koennen, so hinterm Sportteil? Ich haette es zu gern gesehen...

Ich warte ja auch schon gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte... und hoffe, dass sich hier auch eine Tassi-Fangemeinde bildet. In einem anderen Forum ist die Tasse mittlerweile der bevorzugte Monatshygieneartikel in der Alterklasse zw. 14 und knapp 40 ;)

Zitat (Die Bi(e)ne, 17.05.2010)
Sollte ja auch was Lustiges zur Thematik sein :hihi: und es war so das, was mir spontan durch den Kopf schoß... Monschi, Du hast das vollkommen richtig aufgefaßt.

Hier die Veranschaulichung des Ganzen.

Sorry, Leute, aber ich gluckse immer noch mit innerem Gelächter herum, irgendwie hat mir das den perfekten Montagmorgen sichergestellt. Das Gesicht meines Mannes, als ich ihn hinter seiner Zeitung (Sportteil) hervor so ganz nebenbei fragend total erschreckte, war jedenfalls der Hammer:
"Du, Hasi, ich überlege gerade - so eine Menstruationstasse könnte viel Geld sparen, man braucht keine Tampons mehr..."


rofl

rofl

Du Bienchen, als ich die Abbildung (man guckt zuerst auf das Bild) bei wiki sah, war mein erster Gedanke, das wäre was für den Mann.

Was zum Überklemmen. Aerodynamische Form, weiches flutschendes Material .... Keine anderen Hilfen mehr nötig (z. B. dieses chemische gelartige Zeug).

:)

Edit: Mit aufgeklärtem Wissen könnte der Satz: "Schatz, ich mache mir jetzt mal ein Tässchen" ein :hmm: verursachen.

Bearbeitet von Pitz am 17.05.2010 19:19:02

Geschirr spülen? :D

Auch ich erwarte gespannt die Erfahrungsberichte, das Ding klingt interessant. ;)

Tante Edith ist ein großer Fan von Rechtschreibung.

Bearbeitet von Dena am 17.05.2010 19:26:08

oh Biene.... ging mir genauso....als ich GÖGa dies vorlas,dass Gesicht sprach Bände und
glaub mir das war allemal eine Aufnahme wert

Kommentar von Ihm "ne Tasse???" gedanklich wahrscheinlich "jetzt spinnt se"

aber ich muß zugeben ich mußte mich auch ersteinmal belesen.

Zitat (Katjes79, 17.05.2010)
Bei Cup klingt es nicht soooo schlimm, ...

Genau! Wie wäre es mit Mensis-Cup? :rolleyes:
Zitat (strubbeline, 17.05.2010)
@monschi:

guck mal ein paar kommentare vorher, da ist ein link zu einem you tube video drin, da ist alles recht anschaulich beschrieben. zwar auf englisch, aber schulenglisch reicht :-)))

Danke für den Tipp! Ich konnte es mir erst jetzt nach Feierabend ansehen, denn auf Arbeit ist YouTube aus einsehbaren Gründen gesperrt.

Aber ich werde so ein Teil trotzdem nicht tragen. Das ging mir schon bei den Tampons so. Irgendwie habe ich Probleme mit den Dingern. Ich mag es nicht, wenn irgendwelche Fremdkörper in meinem intimsten Körperteil sitzen.

Außerdem stelle ich mir gerade vor, wie ich damit breitbeinig durch die Gegend laufe - so, als hätte ich gerade "Reitunterricht" :pfeifen: gehabt.

@Bi(e)ne, da bin ich aber froh, dass ich das richtig gedeutet habe. :blumen:

Tante Edit sagt, dass ich gerade ganz schön unkonzentriert beim Schreiben war, weil ich einen haufen Wörter vergessen habe... :ph34r:

Bearbeitet von Monschi am 17.05.2010 20:21:43

Wie wäre es mit "Tagesbecher"?? :rolleyes:

Zitat (Monschi, 17.05.2010)


Ich mag es nicht, wenn irgendwelche Fremdkörper in meinem intimsten Körperteil sitzen.

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Werden wahrscheinlich nur Spieler eines bestimmten Computerspiels kennen, aber ich musste gerade an Droggelbecher denken rofl

meinem mann erzählte ich von der tasse. er wusste nicht, was ich meinte. deswegen zeigte ich ihm ein bild davon.

und er meinte, er kenne sie als vampirstamper, blutkelch und röhrenglocke. :hihi:

Habe gerade bei MeLuna bestellt und hoffe, dass meine Erwartungen erfüllt werden. Nach drei Geburten und altersgemäß schlaffem Bindegewebe (die Unterleibsfunktionen allerdings sind nicht altergemäß, sondern machen mich ein gutes Dutzend Jährchen jünger – schade, dass das bei den Falten nicht klappt) halten Tampons nämlich nicht mehr das, was sie versprechen, nämlich da zu bleiben, wo sie sein sollten.
„Tassi“ wird meine persönliche Umweltbilanz nach fast 40 Jahren Watte-Entsorgung wohl nicht mehr rausreißen, aber wenn es funktioniert ärgere ich mich bestenfalls darüber, dass ich es vorher noch nicht kannte.
Danke an die Thread-Eröffnerin, die mich mit der Überschrift so neugierig gemacht hat - nein, ich schildere meine Assoziationen jetzt nicht - und an alle, die ihre Erfahrungen geschildert und hilfreiche Links eingestellt haben.

PS: Natürlich werde ich Euch meine Erfahrungen nach Zusendung von „Tassi“ und erstem Gebrauch nicht vorenthalten.

*groehl* Ich glaub, das wird mein Lieblingsthema :)

Seidenloeckchen, Gruss an Kalle! Die Bezeichnungen kannte ich alle noch nicht.

Zitat (Monschi, 17.05.2010)
Genau! Wie wäre es mit Mensis-Cup?  :rolleyes:

Das klingt so nach Tennisturnier für menstruierende Frauen... :pfeifen:

Röhrenglocke find ich super rofl :applaus:

Also ich lese auch sehr neugierig schon eine Weile mit und schließe mich in die Reihen derer ein, die auf weitere Erfahrungsberichte hoffen.

Meine Neugier wird von Tag zu Tag größer...

:martinis:

Zitat (Tatze, 17.05.2010)
Das würde ich im Leben nicht ausprobieren. Bis wohin soll der Tampon denn gedrückt werden? Bis in die Gebärmutter???

Wenn man nicht grade in den ersten ein-zwei Tagen miteinander schläft ist er gar nicht sooo blutig. Und wozu gibts Wasser und Seife? Beim Sex werden nunmal Körperflüssigkeiten ausgetauscht, also sollte ein bisschen Blut auch nicht so schlimm sein.

Aber jeder so wie er mag. :blumen:

*unterschreib*
Puh, also Sex mit Tampon könnte ich mir nun echt gar nicht vorstellen.
Stelle ich mir superunangenehm für die Frau (also für mich) vor, und hygienisch ist das bestimmt ganz und gar nicht, und das Ding dann nach dem Sex rauszuholen würde ich persönlich viel, viel ekliger finden als ein bisschen Blut beim Sex (naja gut, das Blut hat bisher weder mich noch meinen Partner gestört. Ich finde halt, das Menstruationsblut ist echt nix Ekliges. Naja gut, vielleicht ist meine Schmerzgrenze da auch etwas weiter gespannt, ich habe immer noch meine Plazenta von der letzten Hausgeburt im
Irgendwie hätte ich da jedenfalls Angst, dass Verletzungsgefahr besteht (also bei Sex mit Tampon).

Aber da gilt wohl tatsächlich, jeder so wie er mag. :)

Bearbeitet von madreselva am 17.05.2010 23:44:35

Also Sex während da (egalwasimmer) noch was anderes drinnen parkt, geht gar nicht. Ob Pfropfen, Tasse oder Kännchen... rofl tut mir leid, Leute, wirklich, aber ich kann immer noch nicht mehr... *gröhl*

Ob der das nun merkt oder nicht - frau kann ja auch geflissentlich übers "Täßchen zwischendurch" schweigen und abwarten, ob er trotzdem wie bisher... :pfeifen: funktioniert, wenn er denn unbedingtauf Spielchen während der natürlichen Indikation besteht.
Aber MIR wäre das ganze Prozedere mit Auskippen, Spülen und - schnurps, wieder rein- einfach viel zu eklig. Und denn morgens im Büro: "Tini, haste Kaffee gekocht? Bring mal bitte welchen - meine Tasse steht rechts vorne im Schrank..."
Tini hat sich vielleicht gerade privat überlegt, mit diesen ewigen blöden Stöpseln aufzuhören und von der neuen Kollegin hinten in der Poststelle von dieser tollen alternativen Möglichkeit des Menstruationsmanagementes gehört - und nun mit dem Begriff "Tasse" vorn in der Kaffeeküche ein gewisses Identitätsproblem.

Mein Oller war jedenfalls ziemlich durch den Wind und guckte die Kaffeetassen im Geschirrschrank nachdenklich wie blöde an, er vergaß sogar völlig, mich über das dramatische wie (natürlich unverdiente) wie traurige Verlieren seines Fußballvereins letzten Samstag gezielt zu briefen. (Interessiert mich kaum, aber es gehört zum Ritual).
Ein also unnormaler wie irgendwie wahnsinnig lustiger Morgen. ^_^

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 18.05.2010 02:21:37

Nu regt euch schon ab.
Da hat halt jemand bei der Übersetzung geschlampt. :P
:rolleyes: Menstrationskappe :rolleyes: wäre viel passender -_-.

Keiner regt sich auf... :) "Die Kappe voll kriegen", "was auf die Kappe kriegen" bekommt dann auch eine neue Dimension und der praktische Vorgang wäre sicherlich kein anderer, egal, wie "das Kind immer heißt". :D
Aber wer's mag, solls ruhig machen. :)

nach dem morgendlichen Blick in den Geschirrschrank könnte man ja dann auch sagen : "Das geht heute mal auf (in) meine Kappe" :rolleyes:

Zitat (Sterni, 17.05.2010)
*groehl* Ich glaub, das wird mein Lieblingsthema :)

Seidenloeckchen, Gruss an Kalle! Die Bezeichnungen kannte ich alle noch nicht.

er grüßt dich zurück. :blumen:

und stichelt ein wenig. weswegen du als ökotante ein derartiges produkt verwendest. er schlägt vor, du bastelst dir eine abbaubare tasse. als material hält er kaffeefilter und bienenwachs für geeignet. :hihi:

sein freund nennt es birnendeckel oder mini-bidet. :lol:

Mein Käppchen ist gerade eingetrudelt :) . Nicht so weich wie ich dachte, hatte aber auch gelesen, dass die MeLuna wegen des Materials etwas unflexibler sein soll als die anderen.
Glaube ich schicke das Tässchen aber nochmal zurück, weil an einer Stelle der Kunststoff sehr unsauber gearbeitet ist(außen direkt unterm Rand) :(
Ist bei euch auch schon was angekommen?

Bei "Käppchen" fällt mir ein:

Wie wäre es denn mit dem Namen "Rotkäppchen" für das Tassi? rofl

Ich warte noch, die Post war noch nicht durch hier. Bin ja mal gespannt auf den "Droggelbecher", so werde ich ihn ab jetzt nennen *g

*Bienenwachs auf

Biene, du bist die Haerte *kugel*

rotkäppchen finde ich total klasse. sagt doch alles und nichts :-))))

Zitat (amary, 18.05.2010)
Mein Käppchen ist gerade eingetrudelt :)

Ich will meins auch haben *nörgel*

Ich hab keine Ahnung, warum ich drängel, aber... ich wills auch zuhause haben. Dabei hab ich noch Zeit "ohne Ende"... Ich bin einfach so neugierig. Fühlt sich ein bißchen an wie Weihnachten in der Kindheit: "Wann ist 6 Uhr?" "Bald." "Wann ist bald?" usw...
Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Frauengesundheit - Candida - Vaginale Pilzinfektionen

Frauengesundheit - Candida - Vaginale Pilzinfektionen

5 12
Blutung bei Menstruation reduzieren

Blutung bei Menstruation reduzieren

18 36
Mobil trotz (leichter) Unterleibsbeschwerden

Mobil trotz (leichter) Unterleibsbeschwerden

35 21
Tryptophan: Lebensmittel als Heitermacher

Tryptophan: Lebensmittel als Heitermacher

3 4
Menstruationstasse zur Vorbeugung von Scheidenpilz-Infektionen

Menstruationstasse zur Vorbeugung von Scheidenpilz-Infektionen

18 38
Magnesium gegen Regelschmerzen

Magnesium gegen Regelschmerzen

6 3

Regelschmerzen vorbeugen

14 14
Scheideninfektionen vorbeugen

Scheideninfektionen vorbeugen

9 10

Kostenloser Newsletter