Dauerblutung: Pille und Menstruation


Hi Ihr Lieben.....
Vielleicht hat hier jemand einen Rat.....

Meine Bekannte (43 Jahre alt) hat schon seit längerem "Dauerblutungen" und hat aus dem Grund die Pille "Cerazette" verschrieben bekommen....der Arzt hat ihr gesagt, daß da die Periode eigentlich mehr oder weniger komplett ausbleiben sollte.....Sie nimmt diese Pille nun schon seit Monaten und geändert hat sich nichts.
Ob sie in den Wechseljahren ist, weiß ich nicht, sie weiß es selber wohl auch nicht.....
Vielleicht hat jemand hier eine Idee, was es sonst noch für Möglichkeiten gibt?
Ich meine in diesem Zusammenhang schon oft den Namen "Valette" gelesen zu haben....die Spirale verträgt sie jedenfalls nicht.
(Und warum sie noch nicht wieder beim Arzt war weiß ich auch nicht :o )

LG
vom
Rotkäppchen


sie muß zum doc, eisenmangel und so,..

ich nehme die pille seit 4 oder 5 jahren, hatte nur die ersten 3 monate umstellungsprobleme mit kopfweh, schmierblutungen, stimmungsschwankungen,...

seitdem keine blutung mehr !!!

sie muß die pille jeden tag nehmen, zur gleichen zeit. immer-ohne pause. wenn sie mal eine vergißt, oder durchfall hat oder erbrechen,.. dann kommen schnell schmierblutungen.

oder ist die pille zu schwach für sie ? bitte schick sie zum doc,...


Liebes rotkäppchen, lieb, wie Du Dich um Deine Freundin sorgst.
Aber bei Dauerblutungen, sollte Deine Freundin wirklich dringend einen Arzt aufsuchen.

Sie kann auch, wenn sie unzufrieden ist, mit dem jetzigen Arzt, ohne Angaben von Gründen, einen anderen Arzt aufsuchen, auch im gleichen Quartal !!!

Ganz schnell verliert man so viel Blut, daß es lebensbedrohlich werden kann (hat gerade der Vater einer Freundin gehabt, nach zwei Tagen bluten aus dem Darm, benötigte er zwei Blutkonserven).
Damit ist nicht zu spaßen, es kommt natürlich darauf an, wie stark die Blutungen sind.


BiggyM


Hallo Rotkäppchen!

Ich würfe auch sagen ganz fix zum Arzt,das ist der beste Rat den man da geben kann.Mit sowas sollte man nicht zu lange warten. jackie


Zitat (jackie @ 21.03.2007 21:56:51)
Ich würfe auch sagen ganz fix zum Arzt,das ist der beste Rat den man da geben kann.Mit sowas sollte man nicht zu lange warten.

Hi, Rotkäppchen,
hinter einer vaginalen Dauerblutung kann sich in diesem Alter auch eine bösartige Erkrankung verbergen!

Bitte sage deine Freundin, sie solle sofort zum anderen Gyn gehen oder sich gleich Überweisung vom Hausdoc holen für die Gyn- Abteilung der Klinik.
Und das bitte abklären lassen!!


ich würde deiner bekannten auch dringend raten zum arzt zu gehen- sie sollte sich auch einen " hormonstatus" machen lassen, vielleicht ist da irgendetwas nicht in ordnung


Gerade bei solchen Veränderungen kann es zu einer bösartigen Erkrankung werden, oder wenn Myom vorhanden ist würde diesen wachsen und das wäre auch nicht gut.

Dar ich überhaupt nicht für Ferndiagnose bin würde ich immer wieder raten,
Durch Regelmäßige Kontrolle und eine positiven Einstellung kann vieles verhindert werden.


Regelmäßige Kontrollen sind schon sehr wichtig- aber auch da kann was " übersehen " werden. Oder zu spät gehandelt werden- wie bei mir....... :(
Deshalb wäre ich dafür, das die Freundin den Gyn wechselt oder gleich in die Klinik fährt.
Und eine positive Einstellung bei jedem Gyn Besuch versuche ich immer, es fällt nur sehr schwer!


Das weiß ich, heute kann alles in Ordnung sein und morgen stellt sich dann doch einiges fest.
Ärzte sind auch Menschen.
Aber so im Forum Ferndiagnose stellen finde ich gefährlicher, weil vielen lesen möchte was sie gerne hören möchte.

Bearbeitet von internetkaas am 22.03.2007 08:10:48


Da hast du recht, internetkaas! :blumenstrauss:


Hey...
Ich nehme selber die Valette, hatte aber auch mal Probleme mit Dauerblutungen. Allerdings ging das Problem nach 3 Tagen Behandlung mit einem anderen Medikament wieder weg. Musste also nicht die Pille wechseln. Es war bei mir auch nichts ernstes, zum Glück.

Schick deine Freundin wenn nötig mit Gewalt ;) zum nächsten Gyn, mit sowas muss man vorsichtig sein. Immerhin könnte es was ernstes sein.


Aber ich stelle mich gerade die Frage ob man ein Erwachsenen zwingen kann zum Arzt zu gehen.
Oft gehen die meiste hin wenn sie selber nicht mehr können oder aushalten.


Zitat (internetkaas @ 22.03.2007 09:04:42)
Aber ich stelle mich gerade die Frage ob man ein Erwachsenen zwingen kann zum Arzt zu gehen.
Oft gehen die meiste hin wenn sie selber nicht mehr können oder aushalten.

Du hast Recht Internetkaas, es gibt Leute die muss man mit der Nase auf Gefahren hinstupsen.
Vieleicht könntest Du liebes Rotkäppchen einmal Deine Freundin im Forum schnuppern lassen, damit Sie die Beiträge zu diesem Thema lesen kann.
Sie sollte die Dauerblutungen nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Habe jahrelang unter langen Blutungen gelitten.
Zum Schluss war es schon so schlimm, das ich keine 4 Wochen Zeit hatte bis zur nächsten Blutung, sondern nur noch tageweise.
Hatte vor 2o Jahren Gebährmutterhalskrebs. 11 Jahre später noch einmal. In diesen Zeiten ca. zusätzlich 5 Ausschabungen wegen starken Blutungen.
Jetzt war es wieder so schlimm,das ich mich entschlossen habe mir die Gebährmutter entfernenzu lassen.
Da wurde gleich festgestellt, das ich ein Myom hatte, was nicht aufhören konnte zu bluten.
Ausserdem hatte ich Wucherungen, die auf den Rückenwirbel drückten. (Deshalb immer meine wahnsinnigen Rückenschmerzen).
Bin seit einem 3/4 Jahe ohne Rückenschmerzen und fühle mich wie Neugeboren.
Deine Freundin soll es nicht so weit kommen lassen.
Ihr einen lieben Gruß und Sie soll vernünftig sein

Zitat (micheal @ 22.03.2007 07:40:46)
Zitat (jackie @ 21.03.2007 21:56:51)
Ich würfe auch sagen ganz fix zum Arzt,das ist der beste Rat den man da geben kann.Mit sowas sollte man nicht zu lange warten.

Hi, Rotkäppchen,
hinter einer vaginalen Dauerblutung kann sich in diesem Alter auch eine bösartige Erkrankung verbergen!

[QUOTE]



... GENAU... hier ist es auf den Punkt gebracht... nimm den Rat an...

Grisu...

Das ist ja wirklich lieb, wieviele Antworten da gekommen sind.....
Manche hatte ich ja gestern abend schon gelesen......
Habe meiner Bekannten (eigentlich ist es eine Arbeitskollegin....) dann diverse Ratschläge aus diesem Forum weitergeleitet.....
Ob sie jetzt zum Arzt geht, weiß ich nicht.
Was die hier erwähnten Myome angeht......sie hat mir gesagt, daß sie die Spirale nicht nehmen kann, weil sie öfters (oder immer....hab ich nicht so genau verstanden) Zysten und Myome hat.
Also ich an ihrer Stelle wäre sowieso schon beim Arzt gewesen.....aber mehr wie sagen kann man das ja nicht.
Ich mache in letzter Zeit häufig die Erfahrung, daß Leute (speziell Arbeitskolleginnen) ankommen und mich fragen, ob ich mal dieses oder jenes nachschauen kann im Netz (jeder weiß, daß ich viel im Netz rumsurfe, mir alles mögliche nachlese usw.....)
Ich mach das auch gerne, auch für andere, aber manchmal frag ich mich, wenn diese Leute fast alle selber Internet haben, warum soll ich dann immer alles mögliche nachschauen? Könnte man sich ja selber auch mal schlau machen :pfeifen:
Vielleicht Bequemlichkeit?
Und noch eine Frage.....weg vom Thema....
Internetkaas kommt wohl aus Holland wenn ich das richtig verstanden habe.....ist es wirklich so, daß man von hier über die Grenze nach Holland fährt und dort Verhütungsmittel ohne Rezept für "ein paar Euro" einkaufen kann?
Habe schon mehrfach davon gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.....wenn ja, sind das nur bestimmte Apotheken in Holland und jede? Wenn man in holländischen apotheken im Netz bestellt, braucht man ja auch ein Rezept.....
Liebe Grüße und vielen Dank noch mal
vom
Rotkäppchen


rotkäppchen - ich bekomme irgendwie das gefühl, wenn du schreibst, daß deine leute dich suchen lassem in internet, daß du denen den doc ersetzt und sie selber dann nicht mehr hingehen,...

was nützt es denn, wenn du was suchst und die dann nicht hingehen ?
dann brauchst auch net suchen für andere.

menno,.. schick die dame zum gyn .

viel erfolg. oder biete an, mitzugehen ?


Ne, sie lassen mich ja nicht suchen um den Arzt zu ersetzen.....ich glaub, ich hab mich ein wenig blöd ausgedrückt...das passiert ja nicht 5 mal in der Woche.....ich seh ja gerne nach, aber wenn ich dann sage, 10 Leute haben gesagt, sie soll zum Arzt gehen und sie geht trotzdem nicht hin....?
Aber sie geht dann so oder so nicht, egal ob ich nachschaue oder nicht......
Und mitgehen.....so eng bin ich auch nicht mit ihr :o (wie gesagt, Arbeitskollegin)
Sie hat gesagt, sie will noch ne Weile abwarten.....wie gesagt, muß sie ja selber wissen.....
Ich hatte letztes Jahr hier irgendwann mal eine Frage reingepostet über Menstruationskrämpfe.....auch ne Arbeitskollegin (eine andere:-)
Da kamen wirklich total viele Antworten, viele erwähnten auch besagte Endometriose......was ich ihr vorher auch schon gesagt hatte (meine Vermutung zumindest)
Beim Arzt gewesen ist sie bis heute nicht, bzw, hat schon ihre Kontrollen machen lassen usw. aber erwähnt ihre Krämpfe nicht, weil....bla bla bla.....Bauchspiegelung womöglich, und ach, ist alles viel zu anstrengend und das bringt ja eh nichts usw.....sie leidet lieber weiterhin unter ihren Krämpfen und probiert alle möglichen Tabletten aus....da hab ich ehrlich gesagt mittlerweile kein mitleid mehr mit......
Trotzdem noch mal Danke für die vielen Antworten...... :wub:


rotkäppchen - das mit den krämpfen hab ich auch, seit 25 jahren !!!
kein dic weiß die ursache, bin gerannt von a - z. alle tabletten mit geringem erfolg probiert, aber von endometriose hat niemand gesprochen. nun bín ich 43, will auch keine op mehr, ich nehm die cerazette pille, da hab ich auch keine blutung mehr . und gut is.


Ich habe Gott sei Dank keine Krämpfe....."nur" PMS :(
Naja, aber was meine Kollegin mit den krämpfen angeht.....sie erwähnt es ja noch nicht mal beim Arzt......Pille will sie nicht, zwecks schon seit längerer Zeit "unbemannt", Mitte 30, Raucherin usw.....aber sie könnte doch wenigstens den Arzt mal fragen, vielleicht helfen ja irgendwelche Tabletten bei ihr, oder doch auf besagte Endometriose untersuchen lassen.
Ich habe ein einziges Mal extreme Menstruationskrämpfe gehabt, da war ich ca. 16 Jahre alt und hab mit der Pille angefangen.....ehrlich gesagt, ich hab gedacht, ich muß sterben.....wenn ich das jeden Monat hätte, gar nicht auszudenken......aber ich hätte sicherlich was unternommen, Arztbesuche mein ich.
Du bist ja schließlich auch hingegangen, auch wenn es in Deinem Fall nicht wirklich was gebracht hat.....aber ich denke, man versucht doch irgendwie alles mögliche um Linderung zu haben.......
Naja, müssen sie alle selber wissen...... :rolleyes:
Rotkäppchen wünscht eine angenehme Nacht......bin ein wenig erschöpft heute


Zitat (rotkäppchen @ 22.03.2007 20:52:31)
Internetkaas kommt wohl aus Holland wenn ich das richtig verstanden habe.....ist es wirklich so, daß man von hier über die Grenze nach Holland fährt und dort Verhütungsmittel ohne Rezept für "ein paar Euro" einkaufen kann?

Ich komme von Holland wohne aber sehr lange in D.
Ob das so ist weiß ich nicht weil ich meinen Verhutungsmittel in der deutsche Aphotheke kaufe / kaufen würde.
Ohne Rezept kaufen finde ich sowie so nicht gut und weiter möchte ich die deutsche Aphotheke unterstutzen, (arbeitslosen gibt es genügend)


Kostenloser Newsletter