AUA - Menstruationsbeschwerden

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hi Ihr Lieben!
Es geht eigentlich nicht um mich, sondern um eine Arbeitskollegin, die schon seit längerer Zeit unter extremen Unterleibskrämpfen während der Periode leidet, besonders in den ersten Tagen, und zwar so schlimm, daß sie nachts teilweise davon aufwacht und aufstehen muß......verschiedene Tees haben nur kurzfristig geholfen.....hat da vielleicht jemand eine Idee?
Ich bin Gott sei Dank davon verschont, ich leide dafür aber extrem unter dem PMS ;-)
Danke schon mal im Voraus

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

hm.. deine arbeitskollegin tut mir leid...
hatte das früher auch, so dass ich regelmäßig zusammen geklappt bin in den ersten tagen meiner menstruation... das ganze war vorbei, als ich anfing die pille zu nehmen...
aber der arzt kann ihr vermutlich weiter helfen, oder war sie da schon?


ich hab zum Glück jahrzehntelang keine Beschwerden gehabt,
mit Beginn der Wechseljahre hatte ich aber auch extreme Krämpfe, jetzt ist das glücklicherweise wieder weg

mir hat Ibuprofen super geholfen
am schnellsten geht es, wenn der Wirkstoff Lysin mit drin ist, dann wirkt es in wenigen Minuten
am bekanntesten ist Dolormin extra, das gleiche gibt es aber von anderen Firmen, die gleiche Wirkstoffkombination, aber wesentlich billiger
einfach in der Apotheke fragen


Termin beim Gyn holen und abklären lassen! :unsure:

Ab und zu habe ich das auch, an manchen Tagen nehme ich Schmerztabletten dagegen.................aber bei mir weiß ich den Grund. :wacko:
Ansonsten hilft viel Wärme, Wärmflasche auf Bauch, Kirschkernkissen, Wolldecke oder so.............................................viel trinken nicht vergessen!

Aber abklären lassen- so geht es ja nicht weiter.
Gute Besserung wünsche ich und liebe Grüße! :blumen:

Leuchtfeuer


warum erkundigt sie sich nicht nach der hormonspirale oder aehnlich, Frau muss heute ihre Tage nicht mehr haben !
Es sei denn sie will schwanger werden.


Eisenkapseln oder Tabletten helfen auch.


Meine Schwiegertochter nimmt Buscopan® plus, es enthält den krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin und zusätzlich den schmerzstillenden Wirkstoff Paracetamol.


Zitat (Nyx @ 26.08.2006 18:13:57)
Meine Schwiegertochter nimmt Buscopan® plus, es enthält den krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin und zusätzlich den schmerzstillenden Wirkstoff Paracetamol.

Das nehmen meine Mädels auch!

Zitat (Nyx @ 26.08.2006 18:13:57)
Meine Schwiegertochter nimmt Buscopan® plus, es enthält den krampflösenden Wirkstoff Butylscopolamin und zusätzlich den schmerzstillenden Wirkstoff Paracetamol.

Buscopan? :blink: So schwere Geschütze fahre ich nur im Norfall, d.h. bei schwerer Gallenkolik auf. Bei Regelschmerzen helfen mir so 1, 2 Tage vorher eine Tafel Bitterschokolade schön über den Tag verteilt verputzen und an den "akuten" Tagen jeweils mehrere Tabletten Magnesium Verla. Und auf Kaffee verzichten.

Bearbeitet von SCHNAUF am 26.08.2006 18:45:49

Habe damit auch lange lange schwer zu kämpfen gehabt. Das war in der Jugend so schlimm, dass ich einmal im Monat nicht zur Schule konnte, weil ich mich vor Schmerzen kaum bewegen konnte und der Kreislauf so schwach war, dass es mich einige Male umgehauen hat. :wacko:
Akute Schmerzen konnte ich nach viel Herumprobieren mit Tees und anderen Hausmitteln auch nur mit Buscopan bezwingen. "Normale" (nicht krampflösende) Schmerzmittel brachten bei mir gar nix. Der Frauenarzt hat mir schließlich die Pille verschrieben, die auch schnell zum erwünschten Erfolg geführt hat. Keine Probleme mehr!
Nachdem sich nach einigen Jahren die Beschwerden wieder verstärkten, habe ich die Pille gewechselt, auch das hat sich als gute Entscheidung herausgestellt (zumal sie noch weniger bluten lässt).
:pfeifen:


Ich habe eine gute Erfahrung mit Frauenmanteltee gemacht. Den gibt es in Apotheken oder wenn die Möglichkeit besteht ihn selbst zu sammel,natürlich nur auf ungedüngtem Boden, wäre es noch besser.

Wenn er frisch gepflückter ist, nimmt man einen Teelöffel, klein gehackt, auf eine grosse Tasse kochendes Wasser. Langsam schluckweise trinken, so heiss es geht.


gute Besserung für Deine Freundin

Gruss apfelroellchen


Oh, vielen Dank für die vielen netten Ratschläge...ich habe sie mir alle aufgeschrieben und werde ihr den Zettel am Montag geben......
Hoffentlich krieg ich nicht irgendwann mal solche Probleme......hört sich ja alles schrecklich an.
Dann wohl doch lieber mein verhaßtes PMS :o


Es gibt auch Präparate mit Mönchspfeffer - die helfen im übrigen auch bei PMS , der Nachteil ist allerdings das sie regelmäßig eingenommen werden müssen .

schau auch mal hier


Sie sollte aber unbedingt vom Arzt abklären lassen das sie keine Endometriose hat !


Zitat (rotkäppchen @ 26.08.2006 19:03:14)
Dann wohl doch lieber mein verhaßtes PMS  :o

Auch gegen PMS hatten wir hier schon einmal Tipps gesammelt, schau mal:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=7651

Heisse Wärmflasche ist krampflösend


Ich hatte zweimal Endometriose und ich denke auch, sie sollte erstmal zum Arzt gehen. Wenn nix krankhaftes vorliegt hilft "Dolormin für Frauen" recht gut. Zumindest mir.
Kirschkernkissen und relaxen geht leider nicht immer.

Gutemine


Ich würde es auch mal vom Frauenarzt abklähren lassen, man weiß ja nicht was dahinter steckt, denn wenn man die Ursache kennt, kann man auch besser damit umgehen. Als Schmerztabeltten könnt ich dir Aleve empfehlen, die sind hauptsächlich für Regelschmerzen.


Dr.Raths Vitamine haben auch das Problem beseitigt.

(Vitacore plus) 1 pro Tag = 1 Packung hält 3 Monate

ab 2 Packungen portofrei

Bei mir das einzige was wirklich hilft - hab vieles versucht.


Meine Tochter hat auch solche starken Schmerzen und hat von ihrer Frauenärztin Mönchspfeffer-Tabletten bekommen, die ihr sehr gut geholfen haben. Was das genau ist weiß ich nicht. Deine Kollegin sollte aber auf jeden Fall einen Frauenarzt fragen.


also ich nehm auch buscopan plus und das ist ziemlich gut...außerdem achte ich in der regel ganz besonders drauf meinen rücken warm zu halten. hab mir für die nacht 4 kirschkernkissen gekauft. eins kommt auf bauch, eins auf rücken/nieren, eins an füße eins unter hals...das hilft....
ich hab auch so schmerzen gehabt das ich t.w. echt gedacht hab ich schneid mir die gebärmutter mit dem küchenmesser raus und war echt schon am verzweifeln, aber das hilft jetzt....während der arbeit hab ich immer wärmekissen dabei, die kommen dann zwischen stul und rücken an die nieren und dann wirds meißt besser....


Zitat (pustefix @ 26.08.2006 18:59:58)
Nachdem sich nach einigen Jahren die Beschwerden wieder verstärkten, habe ich die Pille gewechselt, auch das hat sich als gute Entscheidung herausgestellt (zumal sie noch weniger bluten lässt).
:pfeifen:

Darf ich fragen was das für eine Pille ist?

Ich habe nämlich mit meiner die ich jetzt nehme wieder arge Probleme bekommen! Und ich möchte gerne wieder wechseln wenn die Packung die ich jetzt habe leer ist? Und da können ja so ein paar Tipps unter Frauen nicht schaden!

Diverse Pillensorten haben bei mir nicht geholfen. Nehme jetzt seit gut einem Jahr "Orgametril" und habe weder meine Tage, noch Migräne, noch PMS. Für mich war es so, als wäre mir ein neues Leben geschenkt worden (von 30 Tagen im Monat war ich ca. 10 Tage schmerzfrei).
Der zusätzliche Vorteil an diesen Tabletten: Mit 60 Stück pro Packung komme ich 3 Monate aus und bezahle nur die Rezeptgebühr von 5 Euro.
Aber am allerwichtigsten: Immer Erst zum Doc!!!
Deiner Kollegin alles Gute!


Zitat (Klugschnack @ 28.08.2006 12:57:33)
Diverse Pillensorten haben bei mir nicht geholfen. Nehme jetzt seit gut einem Jahr "Orgametril" und habe weder meine Tage, noch Migräne, noch PMS. Für mich war es so, als wäre mir ein neues Leben geschenkt worden (von 30 Tagen im Monat war ich ca. 10 Tage schmerzfrei).
Der zusätzliche Vorteil an diesen Tabletten: Mit 60 Stück pro Packung komme ich 3 Monate aus und bezahle nur die Rezeptgebühr von 5 Euro.
Aber am allerwichtigsten: Immer Erst zum Doc!!!
Deiner Kollegin alles Gute!

Hi,

warum zahlst Du nur die Rezeptgebühr????

Brauche eigentlich keine Pille, da sterelisiert, habe aber starke Regelschmerzen usw.. Arzt empfiehlt nun die Pille!

Wie sieht das eigentlich mit der Gewichtszunahme dabei aus???? :(

Klugschnack muss nur die Rezeptgebühren bezahlen weil sie "Orgametril" aus medizinischen Gründen vom Arzt verschrieben bekommen hat !

@ Sandi

Gewichtszunahme --- kann sein muss aber nicht

warum sollst du die Pille wieder nehmen ?? Probier es doch erstmal mit Mönchspfeffer !!


Gute Besserung :blumen:


:heul: bei Regelschmerzen :heul: hilft mir Mensoton :wub: und man soll viel Treppensteigen...aber Lust dazu??? :pfeifen:


Vielleicht sollte deine Freundin mal eine Bauchspiegelung machen lassen.
Hat sie vielleicht noch andere Beschwerden, wie z.B. Rückenschmerzen oder ist sie anfällig für Infektionskrankheiten oder irgendwas anderes?
Die Schmerzen könnten nämlich, wenn sie so extrem auftreten auf eine Endometiose hindeuten - das sind Verwachsungen im Bauchraum, die von der Gebärmutter ausgehen.
In jedem Fall wäre es gut, wenn sie eine durchgehende Gestogen-Pille, wie z.B. die Cerazette nehmen würde.
Die täuscht eine Schwangerschaft vor und Verwachsungen werden gestoppt.

Vorsicht mit Buscopan und Iboprofen - Buscopan macht schnell abhängig und Ibroprofen kann ganz schwer den Magen schädigen!

Bearbeitet von Marion am 06.09.2006 18:51:22


Hallo ihr!

Aalsooo, ich habe jahrelang unter EXTREMEN Bauchkrämpfen während meiner Tage gelitten. Ich habe 7x die Pille gewechselt, doch keine hat mir geholfen. Erst der 5te Freuenarzt hat meine Probleme ernst genommen und mich zur Bachspiegelung geschickt. Resultat: Endometriose im seeehrr weitfortgeschrittenen Stadium. Nach 2 schmerzhaften Operationen dieses Jahr und den 8ten Pillenwechsel (Cerazette) bin ich jetzt schmerzfrei (da ich durch die neue Pille meine Tage nicht mehr bekomme. dadurch sollte die Endometriose auch nicht weiterwachsen.)
Meine Empfehlung: Bitte sag deiner Freundin, dass sie ihren Frauenarzt auf Endometriose ansprechen soll. Jede 10te Frau leidet unter dieser Krankheit, doch nur bei gaanz wenigen wird sie auch "endteckt". Sie ist ja leider am Ultraschall nicht bzw. kaum erkennbar, sondern nur durch eine Bauchspiegelung.
Leider nehmen die meisten (männlichen) Frauenärzte ja die Schmerzen der Frau während ihrer Tage nicht sehr ernst. Vielleicht deshalb, weil sie diesen Schmerz nicht kennen?

lg tigerente


Vielen lieben Dank für die vielen Ratschläge.....habe mir alles aufgeschrieben und den Zettel meiner Arbeitskollegin gegeben.......
Sie dankt auch!!!!!! :D


Zitat (Jeanette @ 06.09.2006 17:01:19)
Klugschnack muss nur die Rezeptgebühren bezahlen weil sie "Orgametril" aus medizinischen Gründen vom Arzt verschrieben bekommen hat !

@ Sandi

Gewichtszunahme --- kann sein muss aber nicht

warum sollst du die Pille wieder nehmen ?? Probier es doch erstmal mit Mönchspfeffer !!


Gute Besserung  :blumen:

Vielen Dank, werde ich ausprobieren!


:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

hi,

gibt div. erfahrungen bei mir...

krämpfe bishin zu nächtl. aufwachen wurden besser, nachdem mir ein großes myom entfernt wurde....irgendwann wieder vermehrte schmerzen und großer blutverlust....
darauf eine ausschabung machen lassen, die zeigte, dass die gesamte schleimhaut mit polypen durchsetzt war... danach alles mäßiger...

dennoch immer wieder extreme pms, vermutlich auch, da ich erneut myome habe ( die wir frauen oft haben)..
schmerzmittel habe ich auch alles mögliche ausprobiert: keulschlammfrüchte, mönchspfeffer, ibuprofen uvm.... irgendwie hilft alles zeitweise, dann wieder gar nicht mehr...viell.gewöhnt der körper sich mit der zeit auch an die wirkstoffe?
wärme hilft oft lindern.

auf jeden fall würde ich erstmal abklären lassen, wie es organisch aussieht...ob ggf. myome,endometriose o.a. sachen...

lg guapa


Hallo, da ich auch sehr stark unter solchen Schmerzen leide und auch oft in der Nacht deswegen aufwache habe ich mir jetzt Dolormin für Frauen besorgt, das ist extra für Regelschmerzen gedacht und hilft sekunden schnell...ist wirklich Klasse das Zeug!


hallo,
sagt mal was tut ihr gegen schmerzhafte Perioden
Meine Monatslutung tut eigentlich nicht regelmassig weh, aber in letzter zeit schon. ausserdem ist die blutung diesen monat sehr stark, woher kommt die starke blutung, dachte eigentlich immer das sie so wie immer sei nicht so stark also.
benutze ausserdem den Mondcup, super erfindung



Themen zusammengeklebt. B)


Zitat (chilli-lilli @ 02.01.2007 11:01:42)
Themen zusammengeklebt. B)

danke...das ging fix...die rasende moderatorin :lol: :lol: :lol:

So... im Namen der Ungenannten Homöopathin sage ich mal was gegen Bauchweh und Brustschmerzen:

Pulsatilla Globuli

Sind homöopatische Streukügelchen, von denen ich selber bei starken Mensis-Beschwerden 7 Stück/Tag nehme. In einem Mal. Die ersten 3 Tage.

Besser sind 6, in 2x3 Stück unterteilt, morgens und abends. Man braucht sie nur während der schlimmsten Zeit (meist im Anfang). Nehmen die Schmerzen ab und spielt sich alles ein: weglassen.

Entkrampfend, durchblutungsfördernd, stimmungsaufhellend. :blumen:


Pille hat bei mir nix an den Schmerzen geändert... Ich leide immernoch regelmäßig ^^ lauf dann immer zwei Tage lang mit ner Wärmflasche aufm Bauch rum und wenns zu schlimm wird nehm ich n Ibuprofen..


Menstruationsbeschwerden
Auflistung verschied. Homöopatischer Mittel:

Apis
Nach unten ziehende Schmerzen, als ob die Menses kommen würde.

Heftige, reissende, brennende, stechende Schmerzen im rechten Eierstock.

V : Wärme (z.B. Bettflasche).
B : kalte Anwendungen.
Belladonna Wehenartige Schmerzen kommen und gehen plötzlich während der Menstruation.

Nach unten ziehende Schmerzen, als ob die Gebärmutter herauskommen würde. Gebärmutter scheint schwer und blutüberfüllt.

Zu frühe, heisse, heftige, hellrote Blutung. Glühend heisser, roter Kopf, kalte Hände und Füsse.

Gereizt, ärgerlich, aggressiv.

Chamomilla

Unerträgliche, wehenartige Schmerzen, Koliken während der Menstruation.

Absonderung von dunklem, verklumptem Blut.
Starke Schmerzempfindlichkeit.
Äusserst gereizt mit Wutausbrüchen, launisch. Lässt sich kaum beruhigen.

V : Wärme, beim Zubettgehen.

China

Erschöpfung, Schwäche nach starker Menstruationsblutung.

Kalte Schweissausbrüche mit Frieren. Schwindel mit pulsierenden Kopfschmerzen und Ohrensausen.
Bauchschmerzen, Koliken, Blähungen.

Ärgerlich, überempfindlich, nervöse Reizbarkeit.

B : Wärme, Zudecken.
Cocculus Folgen von Schlafmangel (Nachtwachen, Krankenpflege), Jetlag (Beschwerden durch Zeitumstellung nach langen Flugreisen), körperlicher Anstrengung, Überarbeitung, Ärger.

Wehen-, krampfartige Menstruation. Kann vor Schmerzen und Schwäche kaum stehen.
Kopfschmerzen v.a. im Hinterkopf und Nacken. Schwindel mit grosser Schwäche.
Colocynthis Folgen von Ärger, Demütigung, Beleidigung.

Plötzlich kolikartige, stechende Menstruationsschmerzen. Bohrende Schmerzen in den Eierstöcken.
Krümmt sich vor Schmerzen. Presst Faust in den Bauch und Unterleib.

Gereizt, ärgerlich.

V : Ärger, Kälte, Beinestrecken.
B : Zusammenkrümmen, Wärmflasche, Druck.
Gelsemium Folgen von schlechten Nachrichten, Erwartungsspannung (Prüfungen, Lampenfieber).

Wehenartige ausstrahlende Schmerzen in Hüften und Rücken. Zittrige Schwäche.

Müder Blick. Dumpfe Kopfschmerzen vom Nacken in die Stirn und Augen ausstrahlend. Schwere, hängende Augenlider.

Apathisch, will Alleinsein.

Ignatia

Folgen von Kummer, enttäuschter Liebe, Eifersucht.

Krampfartige Schmerzen während der Menstruation, die zu einer Ohnmacht führen können.

Pubertierende und junge Frauen. Starke Stimmungsschwankungen, tiefes Seufzen. Theatralisches Verhalten, Jammern, will Alleinsein.

Überreaktion, überempfindlich. Steigert sich in die Beschwerden hinein.

Nux vomica

Folgen von hektischem, unseriösem Lebenswandel, Stress, Kaffee, Alkohol, Nikotin, Arzneimittelmissbrauch.

Krampfartige Schmerzen vor und bei Beginn der Menstruation.

Regel zu früh, unregelmässig mit Zwischenblutungen.
Starke Kälteempfindlichkeit. Verstopfung, erfolgloser Stuhldrang.

Vor Menses leicht gereizt, aufbrausend, streitsüchtig.

V : Kälte, morgens.
B : Wärme.

Pulsatilla

Eines der wichtigsten Mittel bei verzögerter und unregelmässiger Menstruation.

Übelkeit, Erbrechen, Unterleibskrämpfe.
Blutung klumpig, wechselnd in Stärke und Aussehen.

Wechselhafte Stimmung.

V : warme Räume, Ruhe.
B : Zuneigung, Trost, Frischluft, Bewegung.


Die Potenzen werden folgendermaßen dosiert:

D 6, 3 x tg.l 5 Globuli
D 12 , 2 x tgl.5 Globuli
C 30, 1 x wöchentl. 5 Globuli


------------------------------------------------------------------------------------------

Schuessler Salze

Bei Krämpfen der Gebärmutter, während der Menstruation:

Nummer 2 in D6 und Nummer 7 in D6!

Zubereitung:


10 Stück Nummer 2 und 12 Stück Nummer 7 in eine Tasse geben.
Mit heißem Wasser (das zuvor aufgekocht hatte) übergießen. (Halbvoll reicht)
und mit Plastiklöffel umrühren.
So heiß als möglich schluckweise schlürfen und jeden Schluck ein bißchen im
Mund belassen und herum spülen.

Dies kann man mehrmal am Tag zubereiten. Jedoch direkt VOR dem Schlafen gehen
die nummer 2 weglassen, denn sie ist ein "Energiesalz" und man könnte dann nicht so gut einschlafen. Abends also nur die Nummer 7!

Wer also Probleme damit hat, sich im Beschwerdebild der Homöopathie wiederzufinden, für Den empfiehlt sich diese Schüssi Mischung.

Verschwinden die Symptome nicht, muss der Arzt aufgesucht werden. Da
andere Ursachen (anstatt Verkrampfung der Gebärmutter) ebenso diese
Schmerzen hervorrufen können!

Gute Besserung!

Die Apfelblüte

Dies möchte ich noch anmerken, weil ich denke, dass es auch sehr wichtig ist:

Das Mittel heißt "Sepia" (ist auch Homöopatisch) und wird auf viele Frauen
passen!

Hier ein sehr ausführlicher Bericht:

Bitte hier klicken

Grüße!

Die Apfelblüte


Mir wurden in der Apotheke gerade Belladonna D 6 Tabletten gegen den Periodenschmerz empfohlen. Hat jemand Erfahrung damit. Mein Frauenarzt sagte mir, dass die Schmerzen von einer vergrößerten Gebärmutter kommen. :(


Wenn ich meine Tage habe helfen teilweise nur Novalgintropfen oder Voltaren in hohen Dosen. Krieg ich von meinem Arzt verschrieben. Das ganze homoöpatische Zeug kannst bei manchen Beschwerden echt vergessen. Bella Donna, Sepia usw hab ich alles schon probiert. Geh auf jeden Fall zum Frauenarzt und laß dich untersuchen. Es gibt aber Frauen da ist es nunmal so das sie solche Schmerzen haben. Habe auch schon eine Bauchspiegelung hinter mir. Alles in bester Ordnung. Aber die Schmerzen kommen immer wieder. Mal mehr mal weniger


Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Also zum Frauenarzt gehe ich regelmäßig, bloß nehme ich nicht gerne Schmerzmittel ein und probiere Alternativen aus. Mein Frauenarzt kennt leider nur Schmerzmittel und dann halte ich die Schmerzen lieber aus. Deshalb habe ich mich in der Apotheke heute erkundigt und die haben mir eben Belladonna D6 empfohlen. Da in dem Beipackzettel keine Anwendungsgebiete stehen (wie meistens bei Homöopathischen Arzneimitteln), wollte ich fragen, ob jemand Erfahrung mit Belladonna hat.


Ich hab auch seit fast zwei Jahren mit wahnsinnigen Schmerzen (1. und 2. Tag) zu kämpfen. Da wird mir fast schwarz vor Augen...
Meine freundliche Apothekerin hat mir Dolormin für Frauen empfohlen. Nehme ca. 4 bis 6 Stück pro Tag. Wärmflasche usw. hab ich gar nicht erst ausprobiert. Kann mir nicht vorstellen, dass das bei diesen Krämpfen wirken soll *hmm*
Natürlich hab ich auch bei meiner Frauenärztin alles abklären lassen.

Um von den Schmerzmitteln weg zu kommen und auch die Stärke der Blutung an den ersten beiden Tagen zu reduzieren hat mir meine Frauenärztin Gestakadin verschrieben. Resultat nach der ersten Einnahme: weiterhin Schmerzen und 3 Wochen lang Blutung. Danke! Die Tabletten hab ich nicht nochmal eingenommen.
Momentan bin ich in der Warteposition, diese Dinger haben meinen Rhythmus anscheinend total durcheinander gebracht :wacko:


Ich habe (Gott sei Dank) keine besonders starken Regelschmerzen, dafür habe ich während meinen Tagen Migräne.... Es ist echt zum ko..., ich nehme Mittwochs meine letzte Pille und spätestens Mittwoch fängt auch meine Migräne an und dauert zwei/drei Tage Minimum. Heute ist es wieder so weit und ich habe schon leichte Schmerzen in der rechten Kopfhälfte... :heul:


Zitat (Sulaika @ 31.01.2007 14:39:29)
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Also zum Frauenarzt gehe ich regelmäßig, bloß nehme ich nicht gerne Schmerzmittel ein und probiere Alternativen aus. Mein Frauenarzt kennt leider nur Schmerzmittel und dann halte ich die Schmerzen lieber aus. Deshalb habe ich mich in der Apotheke heute erkundigt und die haben mir eben Belladonna D6 empfohlen. Da in dem Beipackzettel keine Anwendungsgebiete stehen (wie meistens bei Homöopathischen Arzneimitteln), wollte ich fragen, ob jemand Erfahrung mit Belladonna hat.

@Suleika
Ich bin eigentlich auch nicht für Schmerzmittel bei jedem Wehwehchen. Wenn Du die Schmerzen so noch aushältst sind das auch noch nicht so schlimme Schmerzen. Womit ich jetzt nicht sagen will das Du keine Schmerzen hast. Wenn ich keine Schmerzmittel bei meinen Tagen nehme liege ich den ganzen Tag heulend in der Ecke. Total bewegungsunfähig. Schmerzen sind vergleichbar mit denen meiner Nieren-OP. Bei leichten Regelbeschwerden soll Belladonna helfen. Nimmt meine Freundin auch manchmal. Aber ich meine in D12

@Reibeisen
Wärmeflasche zusätzlich zu Schmerzmitteln hilft mir wohl. Vielleicht ist es auch der Glaube daran. Ist im Bauch dann so schön warm :rolleyes:

Zitat (Nudel @ 26.08.2006 18:04:11)
warum erkundigt sie sich nicht nach der hormonspirale oder aehnlich, Frau muss heute ihre Tage nicht mehr haben !
Es sei denn sie will schwanger werden.

vielleicht will sie sich nicht mit hormonen vollstopfen ;)

ich würde auch raten zum frauenarzt zu gehen :)

Ich nehm wenn es echt sehr weh tut immer Dorlomin für Frauen, die helfen mir jedenfalls ganz gut. :blumen:


Zitat (VIVAESPAÑA @ 31.01.2007 15:59:36)
warum erkundigt sie sich nicht nach der hormonspirale oder aehnlich, Frau muss heute ihre Tage nicht mehr haben !

*hm* Was hat die Hormonspirale mit "nicht bluten" zu tun??? Ich "trage" diese Spirale und blute nach wie vor wie ein "Sch...." und heftige Schmerzen hab ich obendrein....die bekämpfe ich dann regelmäßig mit Ibuprofen in diversen Dosierungen...

Wärmflasche auf den Bauch legen? Um Gottes Willen...bloß nicht den Bauch angucken, geschweige denn berühren....

Bin also auch eine Geplagte und würd so manches mal gerne mit der Männerwelt tauschen...nur damit sie endlich mal versteht, was viele von uns durchmachen!

In diesem Sinne,

lg shyla :blumen:

Zitat (shyla @ 31.01.2007 16:03:55)
Bin also auch eine Geplagte und würd so manches mal gerne mit der Männerwelt tauschen...nur damit sie endlich mal versteht, was viele von uns durchmachen!

In diesem Sinne,

lg shyla :blumen:

Das möchte ich auch gerne mal. Obwohl ich mich in der Sicht nicht über meinen Freund beschweren darf. Dann tut der alles für mich. Macht mir regelmäßig neue Wärmeflasche, holt mir was zu trinken, kocht, holt mir Süßigkeiten in allen Variationen, nimmt mich in den Arm, TV Programm darf ich alleine bestimmen usw. Da ist er ein richtiger Goldschatz

Hm, gehöre ich zu den Ausnahmen, die wegen ihrer Menstruation absolut keine Probleme haben. :hmm:
Meine Mens. ist sowas von gering, da reichen am 1. Tag max. 2 Tampons (mini), und dauert auch nur 3 Tage.

Wobei, ganz früher, als die Mens. überhaupt bei mir anfing, da habe ich teilweise 2 Wochen am Stück wie ein abgestochenes Schwein geblutet und Krämpfe gehabt, so dass teilweise mein Kreislauf in den Keller ging.

Bearbeitet von Tanzfrosch am 01.02.2007 15:40:49


Gesperrt Neues Thema Umfrage