Balkonpflanzen liefern lassen -Erfahrungen? Hat jemand das schon mal gemacht?


Jetzt ist ja hoffentlich doch bald wieder Balkonsaison und ich muss den Balkon mal wieder auf Vordermann bringen und bepflanzen. Ich finde das Kaufen und Transportieren der Pflanzen ziemlich lästig, und kann mich nie wirklich dazu aufraffen, obwohl ich natürlich auch gerne einen schönen grünen Balkon haben möchte.

Ich habe gerade gesehen, dass es auch einen Lieferservice für Balkonpflanzen gibt, die einem dann einfach nach Hause gebraucht werden.

Das klingt schon sehr praktisch, und sieht auch sehr nett und seriös aus aber ich hab das noch nie gehört. Hat jemand sowas schon mal machen lassen?


Ja, habe ich schon gemacht und zwar exakt dieses Jahr zum ersten mal. Um es gleich vorweg zu nehmen, auch zum letzten mal. Ich bestellte Pflanzen unterschiedlichster Art und Gattungen bei einem, der wohl führenden, Internetanbieter. Okay, ich war mir darüber im Klaren, dass die hübschen Bildchen des Internetauftrittes (wie auch des Prospektes) ausnahmslos ausgewachsene Pflanzen darstellten.
Aber was kam, als es endlich nach 5 Wochen kam, spottete jeder Beschreibung. Die Pflänzchen, oder besser gesagt Setzlinge, wurden in Plastikcontainern geliefert. Schön und gut. Darin waren sie lustlos, rücksichtslos und ganz offensichtlich schon längere Zeit eingepfercht. Ich hatte Pflanzen im Gesamtwert von knapp 100 Euro bestellt. Einzelne, nach meiner Einschätzung, relativ seltene Pflanzen (z. B. ein Eukalyptus - den hatte ich bis dato noch in keiner umliegenden Gärtnerei gesehen) kosteten bis knapp 10 Euro. Was ich dafür bekam? Einen winzig, kleinen, putzigen, halb verdursteten Keimling. Geranien lagen im durchschnittlichen Einzelpreis bei ca. 2-3 Euro und waren bestenfalls etwas erwachsenere Setzlinge. Ich habe sie versucht alle hochzupäppeln. Aber bei zwei Pflanzen, sog. Papageienpflanzen, ist es mir beim besten Willen nicht gelungen. Sie waren einfach zu schwer geschädigt (vielleicht hätte ich sie in ein Sauerstoffzelt stellen sollen).

Mein Fazit: again what learned. Nie mehr wieder!!!!

Meine Empfehlung: gehe zur Gärtnerei Deines Vertrauens. Da waren/sind Profis am Werk und Du siehst was Du bekommst. Nämlich kräftige, gepflegte und überlebensfähige Pflanzen.

Bei solchen Gelegenheiten fällt mir immer eine Spruch meiner Grossmutter ein: kauftst Du billig, kaufst Du teuer! Aber dabei waren die Pflanzen doch garnicht so billig.

Happy Hippo


[FONT=Courier][SIZE=7][COLOR=purple]
Habe auch schon mal bei solchen Versandgärtnereien bestellt :mellow: , und war überhaupt nicht zufrieden :angry: .
Die Pflanzen sind teilweise nicht aufgegangen oder haben extrem lange gebraucht um sich zu erholen. Ausserdem ist es sehr teuer dort zu bestellen, da bekommt man woanders viel billigere Pflanzen und Zubehör.
Es gibt nur einen Vorteil finde ich..es ist sehr bequem..aber was nutzt das schon, wenn die Pflanzen nix werden. ;)

Gossipgirl :blumengesicht:


Diesen Service bekommt man auch bei manchem Gärtner in der Umgebung- habe das auch schon mal machen lassen (wegen Krankheit damals. Ich wurde gefragt, in welchen Farben ich ich mir die Blumen vorstelle, welche Lichtverhältnisse auf der Terrasse herrschen und wie viel ich ausgeben möchte. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden, auch wenn es etwas teurer kam. Habe aber auch viel Spaß am Gestalten und bepflanze deshalb meine Kästen gern selber.


Die Idee finde ich ja an sich schon sehr praktisch, aber schade, daß da einige Versande scheinbar nicht gut zu sein scheinen....
Das weiß man ja leider nie vorher...


Zitat (Hipposhit @ 02.06.2010 18:52:17)
Ich bestellte Pflanzen unterschiedlichster Art und Gattungen bei einem, der wohl führenden, Internetanbieter.

Und wer ist der führende Anbieter?

Hallo,

Balkonpflanzen, also ganz gaengige Sachen, hole ich beim Gaertner meines Vertrauens um die Ecke.

Ausgefallenere Pflanzen, die 'mein' Gaertner auch bestellen muesste, bestelle ich im Internet.
Dabei meide ich besonders drei Versandgaertnereien, die mit bunten Fantasieabbildungen und vollmundigen Spruechen werben. Zwei fangen mit B an, eine mit P.

Es gibt genuegend gute Versandgaertnereien, die beste Ware zu normalen Preisen liefern.

Gruesse

Hartmut


Zitat (Hipposhit @ 02.06.2010 18:52:17)
Mein Fazit: again what learned. Nie mehr wieder!!!!

Meine Empfehlung: gehe zur Gärtnerei Deines Vertrauens. Da waren/sind Profis am Werk und Du siehst was Du bekommst. Nämlich kräftige, gepflegte und überlebensfähige Pflanzen.

Bei solchen Gelegenheiten fällt mir immer eine Spruch meiner Grossmutter ein: kauftst Du billig, kaufst Du teuer! Aber dabei waren die Pflanzen doch garnicht so billig.


Hippo, ich kann Dir nur aus vollstem Herzen beipflichten! :yes:
Nie wieder Saisonpflanzen beim Versender kaufen :labern: irgendwo in den Weiten dieses Forums hier habe ich das schon mal vom Stapel gelassen.
Es sei denn, es sind dauerhafte Zwiebel- oder Knollenpflanzen...

Im meinem Fall war's Ba..er, bei dem ich tolle Verbenen-, Begonien- und Fuchsiensorten sah. Und weil ich einmal gute Erfahrungen mit Lilien und ein paar Stauden, wie auch einer bildschönen Säulenzierkirsche dort gemacht hatte, dachte ich mir leichtsinnig: "Okay, dann probieren wir diese tollen Sachen auch mal."

Was ich bekam, waren ganz sicher die allerwinzigsten, nie und nimmer verkaufsreifen Verbenen- und Fuchsienpflänzchen ever... die wirkten fast wie dem Mutterleib entrissene Föten - sorry für den drastischen Vergleich, aber mein Blumenherz blutete bei dem Anblick.
Abgehärtet waren sie auch kein Stück, zudem waren die ohnehin schon kaum entwickelten Fuchsien- und Verbenenbabys beim Transport ziemlich beschädigt worden. Einzig brauchbar waren die beiden (trocken gelieferten) Hängebegonienknollen, die ich auch heute noch - und jedes Jahr größer und kräftiger - 4 Jahre später und bis sie nicht mehr wollen oder so groß wie Kochtöpfe sind, haben werde.

Die Fuchsien und Verbenen hätte ich zurückschicken sollen, aber das wäre ihr sicherer Tod gewesen - und dazu taten sie mir doch zu leid, also übernahm ich das langwierige Aufpäppeln und Abhärten, bekam sie auch zu sparsamer, aber dankbarer Blüte.
Aber für den Preis war das, was ich da an Ware geliefert bekam, vollkommen inakzeptabel und kann nur als dreistester Nepp bezeichnet werden. :wallbash:

Es lohnt auch der weiteste Weg (kann man ja als gemeinsamen WE-Ausflug gestalten mit oder Fahrrad zur guten Gärtnerei oder vertrauenswürdigen Pflanzenmarkt in der eigenen Heimat, um sich kräftige, abgehärtete - ruhig etwas teurere aber dafür "saubere" Balkonkasten- und Kübelschönheiten zuzulegen. Sebst Mickerlinge zum halben Preis (dafür ein paar mehr) würde ich von dort eher mitnehmen, als daß ich Saisonpflanzen nochmal via Katalog bestellen würde.
Selbst gesehen ist immer besser als auf oft, viel und selbstredend getürkte Katalogbilder reingefallen.


Kostenloser Newsletter