Kühlschrank stinkt - Auffangbehälter


Liebes Forum,

seit meiner letzten Abtau- und Putzaktion riecht mein (1 Jahr alt) wie ein länger nicht geleerter . Ich habe inzwischen alles Essen in Boxen, damit sie den Geruch nicht annehmen (und auch keinen abgeben); ein Schälchen Backpulver hat ebensowenig geholfen wie Kaffee. In der Küche riecht es auch komisch. Ich habe versucht, das Löchlein in der Ablaufrinne zu reinigen (war zwischenzeitlich verstopft), jetzt läuft alles wieder ab, aber der Gestank bleibt. Milch oder anderes ist nicht durch das Löchlein gelaufen - der Kühlschrank war beim Abtauen natürlich leer. Unterm Kühlschrank und um ihn herum ist alles sauber.

Nun habe ich hier gelesen, dass manchmal der Ablaufbehälter der Schuldige ist, und habe meinen Kühlschrnak (zum Glück freistehend!) von der Wand gezogen, um nachzusehen. Mein Problem (bitte lacht nicht, ich bin Literaturwissenschaftlerin ...): Ich sehe keinen Ablaufbehälter! Der ganze Kühlschrank (ein Privileg) ist hinten glatt und fest verschraubt, darüber verläuft das Gitter (ich nehme an, das ist der Verflüssiger?). Unten ist lediglich ein schwarzer Motor (ich nehme an, es ist ein Motor!). Und das ist alles. Irgendwelche Ideen, wie man an den Behälter herankommen könnte?

Oder irgendwelche Ideen, wie man sonst den Gestank loswerden könnte?

Tausend Dank für jede Hilfe!
Cina


Hast du denn keine Bedienungsanleitung vom Kühlschrank mehr, die dir vielleicht verrät, wie du an den Behälter rankommst?


Danke! Leider erwähnt meine Bedienungsanleitung den Behälter überhaupt nicht.


Normalerweise befindet sich der Behälter über dem schwarzem Kompressor. Dort sammelt sich gerne mal der Dreck und da das Wasser durch die Kompressorwärme verdunstet, bleibt der Dreck zurück und fängt unangenehm an zu riechen.


wenn du also nicht rankommst, blebe wohl nur noch, den so gut es geht über die Ablauföffnung vom Kühlschrankinneren zu reinigen, ob mit Spüliwasser oder Essigwasser(das nimmt den Geruch vielleicht besser weg)
Bei meinem Kühlschrank war so eine biegsame Kunststoffkonstruktion dabei, die ich zum Reinigen schräg in die Öffnung stecken kann und mit der ich dann vermutlich Ablagerungen am Boden des Behälters abschubbere. Vielleicht kommst du mit einer flexiblen dünnen Flaschenbürste da gut rein.
So riesig ist so ein Behälter auch nicht, das Teil ist mir auch schon übergelaufen, als meine Kiddies mal was Heißes in den Kühlschrank gepackt haben und ich einen ungewollten Abtau-Effekt hatte.


Vielen Dank! Das probiere ich mal.


Zitat (Cina @ 11.07.2010 14:24:44)
Liebes Forum,

seit meiner letzten Abtau- und Putzaktion riecht mein Kühlschrank (1 Jahr alt) wie ein länger nicht geleerter Mülleimer. Ich habe inzwischen alles Essen in Boxen, damit sie den Geruch nicht annehmen (und auch keinen abgeben); ein Schälchen Backpulver hat ebensowenig geholfen wie Kaffee. In der Küche riecht es auch komisch. Ich habe versucht, das Löchlein in der Ablaufrinne zu reinigen (war zwischenzeitlich verstopft), jetzt läuft alles wieder ab, aber der Gestank bleibt. Milch oder anderes ist nicht durch das Löchlein gelaufen - der Kühlschrank war beim Abtauen natürlich leer. Unterm Kühlschrank und um ihn herum ist alles sauber.

Nun habe ich hier gelesen, dass manchmal der Ablaufbehälter der Schuldige ist, und habe meinen Kühlschrnak (zum Glück freistehend!) von der Wand gezogen, um nachzusehen. Mein Problem (bitte lacht nicht, ich bin Literaturwissenschaftlerin ...): Ich sehe keinen Ablaufbehälter! Der ganze Kühlschrank (ein Privileg) ist hinten glatt und fest verschraubt, darüber verläuft das Gitter (ich nehme an, das ist der Verflüssiger?). Unten ist lediglich ein schwarzer Motor (ich nehme an, es ist ein Motor!). Und das ist alles. Irgendwelche Ideen, wie man an den Behälter herankommen könnte?

Oder irgendwelche Ideen, wie man sonst den Gestank loswerden könnte?

Tausend Dank für jede Hilfe!
Cina

Das Problem hatten wir auch, gleicher Kühlschrank.
Öfters das kleine Löchleich mit einem Ohrreiniger reinigen...fettisch ist...ECHT.
Manchmal steht auch eine Schachtel oder ähnliches zu Nahe am Ablaufbehälter.
Der Ablaufbehälter ist kurz vor dem Gemüsebox-behälter.

Danke, Bine! Ich habe mir das Loch jetzt mal genauer mit einem angesehen. Dabei habe ich festgestellt, dass es, obwohl das Wasser eigentlich abläuft, zu aussieht - und zwar nicht verstopft mit irgendeinem ekligen Kram, sondern zu: drinnen steckt was Weißes, das genau hineinzupassen scheint und ganz sauber aussieht, so als sei es ein vorgesehener Pfropfen. Aber warum sollte ein Pfropfen dieses Loch versperren? Und wenn doch, sollte es nicht einer sein, den man herausziehen kann? Diesen kann man nämlich nicht herausziehen, er ist tief drin. Jetzt bin ich endgültig verwirrt - sollte ich beim Hersteller fragen?


Genau dies eklige Zeug muss raus...sieht aus wie so schleimiges Krimskrams...
Danach sollte es eigentlich guti sein

Beim Hersteller brauchste nicht fragen :angry: Bekommst nur do...fe Antworten... Selbst ist die Frau :D


Ich hab mich jetzt auch mal registriert um einfach mal Danke zu sagen.

Bei mir war es der Auffangbehälter. Die Flüssigkeit verdampft der Dreck bleibt.

Manchmal kann es so einfach sein :)



DANKE


Annika


Meine ultimative Waffe im Kampf gegen verstopfte Ablauflöcher im Kühlschrank:
Pfeifenputzer! B)
http://www.trolle-und-wolle.de/images/pfei...enilledraht.jpg


Huhuuu :-)

Mein Kühlschrank roch auch mal eine zeitlang wie ein verwesendes etwas. Aber bei mir war es nicht der ablauf und sein Behälter, sondern die Zierkanten der Fächer ! Der Kühlschrank gehörte meinem Großvater und dieser war ein typischer Mann und entsprechend selten wischte er ihn aus. Daher sammelten sich über Jahre hinweg "leckere" Flüssigkeiten unter diesen Leisten. Dazu kam das alle immer, auch ich, dachten die Zierleisten wären festgeschweißt. Nix da, sie waren fest gegammelt, dieses stellte ich erst fest, als er bei mir war nach dem Tod meines Großvaters und ich die Fächer in der Badewanne mal gut einweichte ! Dabei lösten sich nämlich nicht nur der Dreck, sondern auch die Zierleisten :pfeifen:

Lg, Kerstin


Hallo Cina,

da es mit dieser Sorte von Kühlschrank wirklich ein Problem ist mit dem Geruch, komme ich gleich zur Sache. Räume Deinen Kühlschrank aus und schalte Ihn auch aus !!!! Reinige bitte so gut und so tief es geht, aber vorsichtig, das Abflußloch mit einen starken Orangenreiniger (pur). Wenn Du dann der Meinung bist das es reicht, nehme bitte Sagrotan (Desinfektionsmittel) und lasse es langsam hineinlaufen (ca.250-300ml). Dann mußt Du Deinen Kühlschrank nach links und rechts kippen damiit es auch in jede Ecke fließen kann. Lasse es bitte ca.1-1,5 Stunden einwirken und dann müßte es das gewesen sein. Ich kann Dir aber keine Garantie geben, aber bei mir hat es geholfen bis heute keine Gerüche mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Gibsy

Bearbeitet von Gibsy am 19.08.2010 14:54:47


Zitat (Gibsy @ 19.08.2010 14:53:03)
Wenn Du dann der Meinung bist das es reicht, nehme bitte Sagrotan (Desinfektionsmittel) und lasse es langsam hineinlaufen (ca.250-300ml). Dann mußt Du Deinen Kühlschrank nach links und rechts kippen damiit es auch in jede Ecke fließen kann.

Ich gehe davon aus, dass Du meinst, das Sagrotan in das Abflußloch hinten in der Wand zu gießen. Je nach Größe des Auffangbehälters kann es aber auch sein, dass bei der Menge das Zeug rüberschwappt.

Wenn der Kühlschrank schon nach links und rechts gekippt werden sollte, dann kann man auch gleich den Auffangbehälter sauber machen. Das ist meistens das Problem eines riechenden Kühlschrankes. Die Aktion mit Sagrotan kann man sich dann schenken.

Liebe "Muttis",
ich fasse mal für alle die schnell zum Ergenis kommen wollen zusammen wie es mir jetztb ergangen ist und wie Abhilfe geschaffen wurde, teils mit nicht nganz zutreffender Herrstellerauskunft.
Ich habe einen etwa 15 Jahre alten Liebherr Premium KS3160 24A Kühlschrank der immer gut funktionierte und etwa vor einem Jahr beim Umbau der Kueche komplett gereinigt wurde.
Nun fing es vor 2 - 3 Wochen an zu stnken was ich zunaechst auf diverse Kaese-Sorten zurueckfuehrte. Aber vor ein paar Tagen wars dann doch sehr unangenehm. Alles ausgeraeumt und einen in der Ablaufrinne vergammelten Rest eines Poreeblatts als vermeintlichen Verursacher identifziert. Die Stelle ist wegen des darueber/davor befindlichen Platikrands der untersten Glasscheibe nur einzusehen gewesen, wenn man diesen Glasboden rausnahm. Das Ablaufloch sah auch vergammelt aus. Alles saubergemacht, alle Scheiben rausgenommen und gereinigt. Kuehlschrank wieder eingeraeumt. Nun nach ein paar Tagen hatte ich nicht den Eindruck dass der Gestank verschwunden ist.
Mit Kundendienst telefoniert ob man in - bzw. an den Ablaufbehälter kaeme. Das wurde verneint. Mir wurden aber die Maße angegeben, sodaß ich beim evtl. Reinigen mit Wasserreingiessen und -absaugen eine Vorstellung davon hätte wieviel Wasser ich absaugen müsste.
Na ja heute nochmals alles ausgeräumt un den kalten tag genutzt um den "natürlichen Kühlschrank" zu nutzen. Also nochmals alles ausgewischt und mit Sterillium nachgewischt. Kuehlschrank erstmal wieder eingeschaltet und ohne Inhalt geschlossen. nach 2 h bisher kein Gestank.
Aber: was ich auch bisher übersehen hatte - die Plastikumrandungen sind zwar mit irgendeiner Masse an den Glasböden befestigt. NUR: die Masse ist nicht komplett abdichtend und nur stellenweise aufgetragen. Mit ein wenig heissem Wasser liessen sich alle Leisten entfernen und tatsächlich bei einigen hatte sich auch irgendiwe Dreck abgesetzt. Alle entfernt und in die Spülmaschine geschmissen. Alle Glasflächen nochmal mit heissem Wasser gereinigt, besonders die von den Plastikleisten bedeckten Kanten.
Dann doch noch dazu entschlossen mal den kompletten Kühlschrank vorzuholen und siehe da:
Das Abtropfloch führt einfach nach Aussen und untendrunter, unterhalb des unteren Endes des schwarzen Kühlgitter liegt eine Platikschale auf dem schwarten Kompressor. DEa war nicht viel Wasser drin, aber sie war am Boden auch komplett mit Dreck zugesetzt. Der kann aber eigentlich nichtfuer den Gestank im Kühlschrank ursächlichngewessen sein, denn bei der (gegenüber dem winzigen Abtropflöchlein) grossen Fläche hätte es auch so in der gesamten Küche genauso stinken müssen wie im Kühlschrank. - Mir war aber aufgefallen, dass einige der ziwschen Glas und Leiste dreckicgen Plastikumrandungen evtl. den gleiche stinkigen Geruch angenommen hatten, wie er sonst beim Öffnen des Kühlschranks zu vernehmen war. - Nun nach Stunden kann ich den leeren Kühlschrank öffnen, ohne dass mir der übler Geruch entgegenschlägt. Ich hoffe, dass damit das Problem beseitigt ist und der ein oder andere auch an diese Leisten denkt bzw. nun weiß, daß man auch - zumindet bei desem Typ - an den Ablauf-/Verdampferbehaelter kommt.
Also - fröhliches Reinigen !


Ich stelle immer nach dem ich diese Zierliesten abgemacht habe die Scheiben in die Spülmaschine . Samt den Leisten die nur eben einzeln. Und die Gemüseschalen auch. Haben 2 Kühlschränke so das ich in der Zeit den Rest solange in den anderen räume. Innen dann wo es aufliegt oder bei dem einen auch eingehängt wird diese Teile auch gründlich abwaschen. Und wenn dieses Loch mal eklig aussieht nehme ich Natriumhypochlorid ( Javelwasser Dan Klorix) tunke einen Pfeifenreinger hinein und gehe in das Loch . Das ein paar mal und den Pfeifenreiniger wenn da was dran hängt abwischen und wieder in das Glas mit dem Javelwasser.
Dann ist da für Wochen Ruhe. Reicht das nicht das in eine Einwegspritze füllen und dort so 5 ml reingeben.
Bei dem neuen kommen wir an den Behälter nicht dran und der andere ist ein Einbaukühlschrank.

Und zwischen durch wasche ich die Fächer mal schnell mit Essigwasser ab und wische mit einem Küchentuch mit Essigessenz drüber .
Das aber nur wenn man optisch nicht viel sieht . Der Kühlschrank kommt alle 2 Wochen groß dran und eben zwischen durch mal durchwischen bevor man einkaufen fährt und ihn wieder füllt.
Unfälle meine Kinder reinige ich sobald ich sie sehe. :labern: kommt leider häufiger vor .
Ich liebe das wenn frisch geputzt und dann kommt man abends heim und Tomatensoße ist da rum getropft oder der Quark hat Ausgang weil man was kreativ da rein geräumt hat :wallbash: putzen ist nicht meine Leidenschaft und es war immer NIEMAND KEINER oder ICH NICHT


Hallo an alle,

ich bin hier noch nicht lange angemeldet, aber ich bin echt froh, dass ich mich hier registriert habe.

Mein Mann und ich hatten bei uns genau dasselbe Problem: Unser Kühlschrank empfing uns schon beim Aufmachen mit üblen Gerüchen.
Ich danke euch echt für die super Tipps, die ich hier gefunden. Hab den Kühlschrank gereinigt und auch dieses "eklige Zeug" rausgeholt...

Ich hätte aber noch eine Frage: Weiß jemand noch eine Möglichkeit wie ich die Gerüche meiner Lebensmittel absorbieren kann? Gibt's da Hausmittel oder Produkte? Zwar gibt es keinen üblen Gestank mehr, doch aufgrund der Vermischung der Lebensmittelgerüche riecht es manchmal immer noch unangenehm.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Liebe Grüße,
Gaby


Willkommen hier. :blumen:
Einmal: Alles in festverschließbare Behälter einpacken.
Ferner: Tasse oder Schälchen mit Kaffeepulver reinstellen. Probier halt einfach, ob das hilft.


hi, hatte das gleiche problem, dass es in der küche stank...
ich würde sagen, wie abgestandene pizze^^
hab mir schon gedacht dass das vom kühlschrank kommt...
also flix mal rausgeholt und hinter den ca. 8 jahre alten kühlschrank geschaut, und direkt kam mir dieser mief entgegen.
und bei genauerem hinsehen, sah ich über dem schwarzen motor oder kondensator oder was das sein soll, diesen transparenten auffangbehälter.
der auch recht dreckig aussah.
rausgeklippst, sauber gemacht mit sagrotan und wieder alles gut ! kein pipi-aa mief mehr!
also es lohnt sich immer hinter den kühlschrank zu schauen :)