Welche kalten Speisen,Wochenende am Badesee: mir fällt nichts mehr ein


Hallo,
da wir im Sommer öfters das Wochenende an einem Badesee verbringen (tagsüber) fällt mir momentan nichts mehr ein, was man an kalten Speisen mitnehmen kann.
Wir hatten folgendes schon mitgenommen:
Kartoffelsalat, Nudelsalat, Tomatensalat, Gurkensalat, Wurstsalat, Koteletts, Frikadellen, Hähnchenkeulen, versch. Würstchen, Joghurts, Kräuterquark zum Dipen für Gemüse (Möhren, Paprika).
Und nun verließen sie mich...


Melone (Messer mitnehmen) und anderes Obst und Gemüse

Ansonsten ist das doch schon eine sehr gute Auswahl, dann gibts eben alle 4 oder 5 Mal eben "dasselbe", wenn man das Fleisch und die Beilagenkombination dabei variiert, fällts keinem auf.

Wraps fallen mir noch ein, hart gekochte Eier


Da hast du allerdings Recht, immer wieder anders variieren.
Und danke noch für deinen Tipp.


einer meiner lieblingssalate ist couscoussalat. mit tomaten, glatter petersilie, gurken und frühlingsszwiebeln schmeckt er herrlich erfrischend.

etwas scharf gewürztes fleisch darin passt gut dazu.

reisbällchen oder falafel schmecken auch kalt köstlich. :blumen:


Humus dazu Fladenbrot und Oliven :sabber:

Oder Antipasti mit Schafskäse ;)

Bearbeitet von wurst am 13.07.2010 15:08:24

Zitat (seidenloeckchen @ 13.07.2010 14:50:54)


reisbällchen oder falafel schmecken auch kalt köstlich.  :blumen:

Wie bekommt man eigentlich gute Falafeln hin?

Ich kenne zwar etliche Frauen, mich eingeschlossen, die versucht haben aus Kichererbsenpüree Falafeln herzustellen, aber geschafft hat es keine von uns. *schäm*

ich weiche getrocknete kichererbsen ein und zerdrücke sie. beim pürieren wird mir der teig zu flüssig. dann kommen alle anderen zutaten hinzu.

diesen teig lasse ich einige stunden im kühlschrank ruhen. und entscheide danach beim formen der ersten bällchen, ob er fest genug ist. ist er es nicht, füge ich noch gemahlene kichererbsen hinzu. und warte noch eine viertelstunde. :blumen:

der teig darf ruhig fest sein. und das öl nicht zu heiß. da sonst zu viel feuchtigkeit im teig verdampft. so gelingen mir falafel am besten. nach vielen erfolglosen und wenig schmeckenden versuchen. :hihi:


Wir nehmen auch immer gern mal nen Obazdn mit :-)


Zitat (tante ju @ 13.07.2010 14:57:40)


Ich kenne zwar etliche Frauen, mich eingeschlossen, die versucht haben aus Kichererbsenpüree Falafeln herzustellen, aber geschafft hat es keine von uns.

Schon mal mit geschälten Bohnen oder Erbsen versucht? ;) 12 Stunden einweichen und durch den Wolf drehen oder in der Küchenmaschine nicht zu fein zerkleinern ;) und nach Rezept weiter verarbeiten,und vor dem Fritieren in Sesamkörnern wenden :rolleyes:

Bearbeitet von wurst am 13.07.2010 15:20:15

Wir haben auch gern mal was süßes mitgenommen: Grießbrei mit Blaubeeren oder Kirschen oder Milchreis im Zimtzucker oder Obst - war bei der Wärme auch lecker und sättigend :sabber:


Ihr habt ja doch einige Ideen, finde ich toll.


Zitat (seidenloeckchen @ 13.07.2010 15:09:06)
ich weiche getrocknete kichererbsen ein und zerdrücke sie. beim pürieren wird mir der teig zu flüssig. dann kommen alle anderen zutaten hinzu.


Wir haben es immer mit Kichererbsenpüree versucht, das war dann wohl der Fehler.

Dann werde ich beim nächsten Einkauf mal wieder Kichererbsen mitnehmen und einen erneuten Versuch starten. :)

Danke :blumen:

wie wärs ganz schlicht mit belegten Broten?^^
ansonsten find ich die Sachen, die du jetzt aufgezählt hast absolut ausreichend. :blumen:


Zitat (tante ju @ 13.07.2010 16:57:50)
Wir haben es immer mit Kichererbsenpüree versucht, das war dann wohl der Fehler.

Dann werde ich beim nächsten Einkauf mal wieder Kichererbsen mitnehmen und einen erneuten Versuch starten. :)

Danke :blumen:

mit püree habe ich probleme. es gelingt mir einfach nicht. während andere es gewiss problemlos finden.

zum andicken kannst du auch couscous verwenden. oder etwas anderes mit einer solchen konsistenz. ich habe meine falafel lieber nur aus kichererbsen und mahle einen teil von ihnen vorher.

Falafeln sind ja auch ursprünglich nur aus Kichererbsen.

Meine Freundin und ich haben das Kichererbsenpüree immer noch mit glatter Petersilie oder Chillies vermischt und als Brotaufstrich verwendet.

Hat auch lecker geschmeckt, ist aber leider auch im Kühlschrank höchstens zwei Tage haltbar.


Wie wärs mit einer großen Schüssel Obstsalat? Ich schnippel dafür immer die Früchte der Saison, füge einige Rosinen und getrocknete Cranberries hinzu und mache den Salat mit einer halb-und-halb Mischung aus Zitronensaft und Honig an.

Bearbeitet von ilwedritscheline am 13.07.2010 20:28:30


ich hab z.B. gerne Schafskäseaufstrich oder Fetakäseaufstrich + frisches Baguette mitgenommen. Vorteil: geht nicht kaputt in der Wärme und schmeckt auch wenns angewärmt ist.

Wichtig: den Aufstrich mind. 12h durchziehen lassen

Schafskäse oder Feta würfeln
Knobizehen, Chillie nach Gusto dazu
ital. Kräuter: Oregano, Rosmarin, Thymian, Majoran
wer mag kann noch Oliven dazugeben
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Öl (sonnenblumen oder besser gutes Olivenöl

Mixen so daß es cremig und aufstrechbar ist. Durchziehen lassen und mit Baguette genießen.


Einen Trick fürs Pickniken hab ich von einer Freundin: sie packt zu dem Essen einen TK Kuchen nach Wahl ein - er hält Fleisch etc lang kalt und wenn der Kuchen aufgetaut ist in der Wärme hat man eine leckere Nachspeise.


gut eignen sich auch herzhafte Muffins. Oder einfach ne Ladung Kirschtomaten oder Gurkenscheiben, das muss gar nicht unbedingt angemacht sein. Ich finde, bei der Hitze schmeckt das Gemüse so schier am Besten.


Guten Morgen,
nochmals ganz herzlichen Dank für eure super Ideen. Habe einiges rauskopiert und werde nach und nach diese leckeren Speisen machen (das reicht ja für einige Wochenenden) und dann ab in die Kühltasche. :D :rolleyes:


Hallo!

Wir haben kürzlich ein Picknick auf dem Deich gemacht und hatten (neben vielen der hier aufgezählten Dinge) auch noch Pizzabrötchen (Rezepte gibt es hier ja reichlich), Weintrauben, gewürfelten Käse und ein Picknickbrot dabei.

Picknickbrot:
rundes Bauernbrot aushöhlen, innen mit Senf und / oder Pesto (nach Geschmack) ausstreichen (großzügig) und dann füllen mit gehobelten Gurken, Tomatenscheiben, Salatblättern, gekochten Eiern, Salami, Schinken, Käse (alles nach persönlichem Geschmack und Fantasie, da kann man ja "x" Variationen durchprobieren), schön "feststopfen" und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen (in Alufolie o.ä. gewickelt - saftet oft etwas).

Dann scharfes Messer nicht vergessen und ab an den Strand!


Das hört sich aber lecker an das Picknickbrot, werde ich auch machen.


Zitat (tante ju @ 13.07.2010 14:57:40)
Wie bekommt man eigentlich gute Falafeln hin?

Ich kenne zwar etliche Frauen, mich eingeschlossen, die versucht haben aus Kichererbsenpüree Falafeln herzustellen, aber geschafft hat es keine von uns. *schäm*

Nimm Kichererbsenmehl (Reformhaus). In eine Schüssel geben, Kräuter und Gewürze drauf (z. B. feingeschnittene Petersilie oder Koriander, Pepperoni...), heißes Wasser dazugeben (nicht zu viel- lieber erst mal zu wenig und dann bei Bedarf nachgießen), gut umrühren, quellen lassen. Knödelchen formen und in tiefem Fett ausbacken.

Zitat (Draku @ 14.07.2010 05:25:13)
Einen Trick fürs Pickniken hab ich von einer Freundin: sie packt zu dem Essen einen TK Kuchen nach Wahl ein - er hält Fleisch etc lang kalt und wenn der Kuchen aufgetaut ist in der Wärme hat man eine leckere Nachspeise.

Eine tolle Idee! :blumen:

Baguette, Käse (am besten französischer Weichkäse), Tomaten. Mehr brauch ich nicht zum glücklich sein und das darf auch ruhig n bissl warm werden.
aber ihr habt super Ideen... ich krieg grad richtig Lust auf ein Picknick!


Danke Valentine :blumen:

Das ist ja die Idee und mein Mann wird dir ewig dankbar sein, dass er nun auch sein immer gewünschtes Kichererbsenmehl bekommt. ;) Auf die Idee im Reformhaus zu fragen, bin ich nämlich noch nicht gekommen. :pfeifen:


Für Picknicks draußen mische ich manchmal Schmand und Frischkäse zusammen, schmeiße gewürfeltes Gemüse und Salami rein, beschmiere damit großzügig halbe Aufbackbrötchen und lasse das im Ofen brutzeln. Abgekühlt ein sehr leckerer, sattmachender Snack der sich in Folie gewickelt gut draußen mitnehmen und essen lässt. Außerdem kann man das nach Geschmack sehr gut variiere, z. B. mit oder ohne Zwiebeln, Paprikapulver, Ziegenkäse usw.


Also ich habe heute zum ersten Mal seit Ewigkeiten Gazpacho gegessen, das war Weltklasse!
Außerdem liebe ich es, Griechischen Salat, Wurstsalat und Omelettes mit Schinken zu essen!


Ich könnte noch einen Grünen Nudelsalat ohne Majo beisteuern ;)

Gerne nehme ich auch mal Börek mit (diese türkischen Blätterteig-Stangen),
Blätterteig Pizzaschnitten, Zucchini Schnecken, Couscous Salat...


Zitat (ginchen @ 15.07.2010 09:57:19)
Ich könnte noch einen Grünen Nudelsalat ohne Majo beisteuern ;)

auch mit Rezept? ;) :blumen:

Grüner Nudelsalat, das würde mich auch interessieren


Gerne doch :)

Grüner Nudelsalat

Das ist quasi das "Grundrezept" ich wandel die Mengen ein wenig ab - (z.B. mehr Nudeln als Erbesen und nicht umgekehrt)

Einfach ausprobieren - ich denke hier gibt es viele die sich sowieso nicht an Rezepte halten (können)... so wie ich :lol:


Danke ginchen :augenzwinkern: :augenzwinkern:


Da sind meine Favoriten auch dabei, wie Frikadellen (Fleischküchle bei uns genannt), Nudelsalat...
Was auch gut geht, Wurstsalat, mit oder ohne Käse /Schwarzwurst, dazu Radieschen und Gurken. Läßt sich gut vorbereiten und in Plastikdose (Tu..**) mitnehmen. Evtl. auch ein gemischter Salat aus Blattsalat, Tomaten, Gurken, Oliven... Salatdressing muss extra transportiert werden. Dazu selbst gemachte Brötchen, vielleicht noch etwas Käse oder Obst, da reicht auch.


Heute selbst am Badesee von Freunden probieren dürfen,und für Lecker befunden :rolleyes:
Blumenkohl-Leberkäse-Salat
Mayonnaise war kein Problem da Kühltasche :P

Bearbeitet von wurst am 19.07.2010 17:54:04


Hallo :-)

Ich hatte letztens einen Bulgursalat nach Taboule Art mit auf meiner Bahnreise :

1 Becher Bulgur in heißer Gemüsebrühe quellen lassen (so ca anderthalb Becher Brühe), in der zwischenzeit Tomaten, Gurken und Paprika würfeln, ganz viel glatte Petersilie und Basilikum grob hacken (das Original ist fast schon Grün vor Kräutern), Knoblauch feinhacken, Frühlingszwiebeln klein schneiden, alles zusammen vermengen, bischen mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Das ganze mindestens 6 Stunden ziehen lassen im Kühlschrank. Ich bereite es gerne am Abend vorher vor.

Lg, Kerstin

Bearbeitet von Katjes79 am 21.07.2010 12:58:50


Wir nehmen gerne Kaiserschmarren oder Pfannkuchen süß oder herzhaft mit zum Baden.



Kostenloser Newsletter